Patrick Swayze soll im sterben liegen

  • Ich finde das so furchtar erst hat er doch noch gesagt das er nicht aufgeben wird und nun das ,ich hoffe er überlegt es sich un gibt die
    Hoffnung doch noch nciht auf die Behandlung schien doch anzuschlagen

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Ich hatte befürchtet dass er das nicht lange durchhält. Wenn ihm die Ärzte schon sagen, dass sie nicht mehr viel für ihn tun können - so schwer das ist, aber ich akzeptiere seine Entscheidung.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Das Morphium wird er schon nicht ablehnen.


    Als mein Stiefvater kurz vorm Sterben war, hatten wir noch ein wenig "Spaß" Dank Morphium. Er erklärte uns, dass man in die Tanne vor seinem Fenster ein halbes Auto geschafft hätte, und ob wir die Männer gesehen hätten, die das gemacht haben.


    Das ist so ziemlich das einzige seiner letzten Tage, woran ich mich erinnern kann... :(

  • Ich habe es auch schon miterlebt. (in der Familie) Irgendwann macht der Körper einfach nicht mehr mit. Ist es besser ein Jahr dagegen zu kämpfen, obwohl der Kampf längst entschieden ist? oder ist es besser, ein halbes Jahr relativ schmerzfrei zu leben? Wenn die Ärzte schon keine Hoffnung mehr machen, muss es sehr, sehr ernst sein. Ich glaube, Kaum einer kann die Schmerzen, die eine Chemo-Therpie mit sich bringt, richtig beurteilen.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Ich halte ja grundsaetzlich nicht viel von lebensverlaengernden Massnahmen, wenn es quasi aussichtslos ist und wie Braymore schon sagte: lieber schmerzfrei sterben als in die verloreren Schlacht ziehen. Aber auch das muss letztlich immer jeder selbst entscheiden.


    Ich finde seine Entscheideung gut und mutig, denn es ist nicht leicht das Leben loszulassen. Und obwohl es fuer seine Frau, Freunde, Verwandte schlimm ist, dass er nun sterben wird, ich glaube noch schlimmer waere es mitzuerleben, wie er sich quaelt und quaelt und dann doch stirbt. Es kommt ein Punkt, auch fuer die Angehoerigen, da ist der Tod eine Erloesung. Darum ist er immer noch schlimm und man wird die Person vermissen, aber es ist eine Erloesung.

  • Wollen wir mal hoffen, das deine Quelle stimmt. Ich wünsche ihm jedenfalls alles alles Gute. Und seiner Familie ganz viel Kraft, weil das geht an die Substanz!

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Irgendwann hat man keine Kraft mehr jedoch finde ich das aufgeben nie die richtige Lösung ist .Hoffen wir das beste

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • ich denke, wenn man mit so einer krankheit wie Krebs leben muss, und mehr oder weniger das Ende bereits vor augen sieht, oder gesagt bekommt, dass es bald kommen würde, merkt man erstmal wie sehr man das leben doch liebt... bei manchen Menschen weckt das einen totalen Kampfgeist.... die Mutter meiner besten Freundin hatte auch krebs... die ärzte gaben ihr noch ein halbes Jahr... sie schaffte neun einhalb...
    Allerdings war es fast unerträglich zu sehen, wie es immer weiter berg ab ging... das keiner der ach so tollen spezialbehandlungen komplette heilung brachte... und so war es, so gemein es sich auch anhört, schon fast eine erlösung, als sie es dann geschafft hatte... wir gingen, nach dem sie verstorben war, aus dem krankenhaus.. es viel gerade der erste schnee... und wir fingen an zu tanzen und zu singen... ja... haltet uns bekloppt...aber wir waren so froh, dass sie es geschafft hatte... keine schmerzen mehr hatte, und überhaupt...
    ich wünsche allen, die unheilbar krank sind, dass es so langsam wie möglich, aber so schnell wie nötig geht... und das sie die zeit, die ihnen bleibt, genießen können....

  • MHHH, Ich schreib es mal ihr rein!!


    Ich habe ihn gerade in einer Doko aus dem Jahr 1999 gesehen!


    Mondän!
    Los Angeles 1999


    Eine Wiederholung gibt es am 02.03., um 01:30, im Phoenix

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • [URL=http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,648988,00.html]Patrick Swayze [/URL]
    ist in Florida gestorben.
    Möge er in Frieden ruhen.
    Uns M*A*S*H -Fans wird er wohl auch immer in seiner Rolle als Patient Sturgis unvergesslich bleiben.

    Through early morning fog I see visions of the world to be...



    Edited once, last by Mumin ().

  • [URL=http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,648988,00.html]Patrick Swayze [/URL]
    ist in Florida gestorben.
    Möge er in Frieden ruhen.
    Uns M*A*S*H -Fans wird er wohl auch immer in seiner Rolle als Patient Sturgis unvergesslich bleiben.

    Through early morning fog I see visions of the world to be...



    Edited once, last by Mumin ().

  • Erlich gesagt hatte ich das schon seid einer woche im Kopf das er irgendiwe nicht mehr lange hat warum auch immer warscheinlich weil grade der Sommer vorbei ist und in der Übergangszeit im Herbst die meisten "Gehen" Ich wünsche seiner Familie ne menge Kraft und mög er er Frieden finden.

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Erlich gesagt hatte ich das schon seid einer woche im Kopf das er irgendiwe nicht mehr lange hat warum auch immer warscheinlich weil grade der Sommer vorbei ist und in der Übergangszeit im Herbst die meisten "Gehen" Ich wünsche seiner Familie ne menge Kraft und mög er er Frieden finden.

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Hab ich schon lange mit gerechnet, schockiert mich doch oder besser gesagt macht mich traurig.


    Die woche fängt sehr unschön an.

  • Hab ich schon lange mit gerechnet, schockiert mich doch oder besser gesagt macht mich traurig.


    Die woche fängt sehr unschön an.