die Schmöker-Ecke

  • Willkommen in der Schmöker-Ecke!


    Zeit für ein wenig Tapetenwechsel in der Bibliothek des Forums!
    Brandneu und noch in der Testphase ... tadaaa! ... Die Schmöker-Ecke!


    Nach wie vor freuen wir uns über eure Buchvorstellungen im Einzelnen, aber
    vielleicht mögt ihr euch neben den empfohlenen, literarischen Werken auch
    einfach so querbeet über eure Biblothek auslassen!


    Hier ist nun endlich Raum, um sich über Bücher, Zeitungsartikel, Belletristik und
    was euch eben noch alles zum großen Thema "Lesen" einfällt zu plaudern.

  • Da gibt es doch den "Ich lese gerade" Thread für, oder? Aber egal, im Moment lese ich am Meisten: Hägar der Schreckliche, weil das liegt bei uns auf dem Klo, und ich habe heute abend Spinat gegessen....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Oh Leute. Muss man denn alles diskutieren? Das hier ist die Bücherkategorie und deshalb sollten Bücherthreads hierher.


    Hier soll es weiter in die Tiefe gehen ;)


    Und ich sehe so eine Diskussion nciht als Spiel an, und dort hat jemand den Thread aufgemacht.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Schmöcker-Ecke finde ich gut! Beim 'ich lese gerade...' wird doch oft nur gesagt welches Buch und nur seltener detailliert. Aber wenn ich jetzt anfange sollte mein kompletten Bücherabteilung vorzustellen, sprenge ich diesen Thread schon am ersten Tag. 8o


    Und ob dass, was Man tut beim lesen, in welche Konsistenz und Farbe, darf dann gerne in die Spielabteilung bleiben. :D

  • Dutch Lion :
    *kicher* Sehr schön in Worte gefasst, Dutch Lion! Immerhin habe ich ja nicht gefragt: "Was lest ihr grade?", oder! ;)


    Zur Zeit - muss ich sagen - lese ich überhaupt wenig Bücher, sondern mehr FanFictions in diversen Foren. *schulternzucke* Irgendwie hab ich momentan einfach keine Lust, ein Buch zur Hand zu nehmen. Kommt bei mir immer sehr Phasenweise.
    Kennt ihr das auch? Von heute auf morgen keine Lust mehr auf Bücher für unbestimmte Zeit? Und dann gibt es wieder Phasen, wo ihr ein Buch nach dem anderen verschlingt? ... Meistens ist das bei mir im Urlaub so. Da könnte ich pro Tag ein Buch lesen! =)

  • also bei mir ist dasm omentan so, dass ich in mehrere Bücher am lesen bin und wechsel dann immer alle paar Tage. momentan ist bei mir von Terry Pratchett "Das Licht der Phantasie" ganz vorne. aber das wird demnächst dann wohl wieder abgelöst von der U2-Biographie.


    Irgendwie komme ich zu nichts, ich bin einfach zu viel in der Schule und vor dem PC

  • Liest du denn wirklich mehrere Bücher parallel? Ich mach sowas ungern, weil ich einfach so schon genug anderes Zeug lesen muss in der FH oder auf der Arbeit. Wenn ich dann noch 3 Romane parallel lese (+ ca. 20 FFs) wird es schwierig, die Handlungen auseinander zu halten.


    Zur Zeit fehlt mir aber auch einfach ein Buch, das mich so richtig fesselt! Ich lese dann eins an und denke: "Hmm... Nett ... ", leg es aber meist nach 30 Sieten wieder weg und les was anderes, weil es dann doch irgendwie nicht so spannend / fesselnd ist.

  • Quote

    Original von Dutch Lion
    Und ob dass, was Man tut beim lesen, in welche Konsistenz und Farbe, darf dann gerne in die Spielabteilung bleiben. :D


    Ok, habe ich verstanden...


    Ich lese eigentlich jeden Tag. Als Kind war ich schon früh Mitglied in der Bücherei. Da habe ich erstmal Enid Blyton rauf und runter gelesen. Und einige Jahre später dann Jules Verne. Dann habe ich von meinem Vater einige Agatha Christie und Edgar Wallace Romane geerbt. Mittlerweile habe ich ca. 75% aller Bücher von den beiden. Dann kamen auch Sachen wie Minette Walter, Henning Mankell oder halt Dan Brown. Und sehr gerne Ephraim Kishon.


    Aber ich kehre immer wieder zu Edgar Wallace und Agatha Christie zurück. Da kann man so schön abends nochmal ca. dreissig Seiten lesen und schläft dann im England der zwanziger bzw. vierziger Jahre ein.....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Quote

    Original von Langohr
    Liest du denn wirklich mehrere Bücher parallel? Ich mach sowas ungern, weil ich einfach so schon genug anderes Zeug lesen muss in der FH oder auf der Arbeit. Wenn ich dann noch 3 Romane parallel lese (+ ca. 20 FFs) wird es schwierig, die Handlungen auseinander zu halten. Zur Zeit fehlt mir aber auch einfach ein Buch, das mich so richtig fesselt! Ich lese dann eins an und denke: "Hmm... Nett ... ", leg es aber meist nach 30 Sieten wieder weg und les was anderes, weil es dann doch irgendwie nicht so spannend / fesselnd ist.


    also ich lese sie ziemlich parallel, halt ein paar tage das eine dann ein anderes und vllt. ein paar tage später wieder ein anderes.


    momentan lese ich immer wieder in dem Buch von Terry Pratchett was ich bereits erwähnt habe, in der U2-Biographie und "nach Afgahnistan kommt Gott nur noch zum weinen".
    Und dann leigen da noch "Theos zweite reise" und "Kanzler Krisen Koalitionen", die habe ich aber schon länger nicht mehr weitergelesen.


    und dann lese ich halt noch hier im Forum die FF´s und höre Hörbücher. und für die Schule muss ich momentan nicht so viel lesen, musste nur ne Kurzgeschichte für englisch lesen

  • O ja, das kann ich auch gut! Die diversen Potters, Das Sakrileg und Illuminatie von Dan Brown ... Einen Nacht und durch.


    Sonst lese ich immer mehrere Bücher parallel. Bestimmte kann ich einfach nicht vor dem Schlafen lesen, wegen durchles-Gefahr oder weil zu spannend, leicht grüselig und dann wird es eine unruhigen, traumreichen Nacht.


    Und dann noch die Kategorie Bücher die ich jedes Jahr wieder und wieder lese: Herr der Ringe und anderen von Tolkien, die 'Wind in den Weiden'-Serie, die 'kleine Haus auf die Prairie'-Serie, die 'Chroniken von Narnia', 'Unten am Fluss', 'Die Negerhütte von Onkel Tom', 'Rémy', 'Ciske de Rat', usw. usf.


    Abgesehen von die Kinderbücher der der kleine Lesewurm im Hause verschlingen möchte ...

  • Braymore :
    Oh ja! MIt der Blyton-Reihe hat es bei mir auch angefangen. Nicht so sehr "5 freunde", sondern mehr die Abenteuer-Reihe! Die habe ich wirklich geliebt und die stehen auch heute noch bei mir im Regal.


    Mankell lese ich auch gerne, da hab ich auch fast alle Romane der Reihe im Regal stehen.
    Kennst du Hakan Nesser? Auch ein Skandinavier, der schreibt! Leichter zu lesen als Mankell und auch sehr gut!



    @ §8:
    Du liest ziemlich viel querbeet. gefällt mir. ;) Ich sollte auhc mal wieder ernsthafte Literatur lesen. Weg von den Frauen-Kitsch-Büchern! :D



    hawkgirl / dutch Lion:
    Japp! Gerade bei Harry Potter war der Sucht- / Fessel-Faktor extrem hoch!
    Illuminatie hab ich nur als Hörbuch!! Seeeeehr gruselig! :D

  • Ich lese sehr viel, und oft auch parallel! Wenn ich unterwegs bin, was wohl sehr häufig vorkommt, immerhin fahre ich pro Tag vier Stunden Bahn, lese ich Bücher die ich schon mehrfach gelesen habe und immer wieder lesen könnte, sowie "Trivialliteratur" wie Jerry Cotton Romane. Diese Sachen sind für mich gerade dann noch leicht lesbar, wenn man durch Geräusche und andere Einflüsse aus der direkten Umwelt abgelenkt wird. Zu meinen Favoriten im Zug gehören neben den Jerry Cotton Romanen Harry Potter, Herr der Ringe, sowie sämtliche Werke von P.J. Tracy, D.Preston/L.Child und natürlich Rebecca Gable.


    Wenn ich dann zu hause bin und etwas mehr Zeit habe lese ich gerne diverse "Klassiker" sowie unzählige Geschichtsbücher. Besonders stolz bin ich auf einige Originalausgaben aus den Jahren 1914-1922, und es macht immer wieder Spass da rein zu schauen.


    Aus fachlicher Sicht kommt es aber auch schon mal vor, das ich mir einfach ein Chemie-Buch schnappe, und zur Pflichtlektüre zählt wohl auch die PZ...

  • Wow, bei 4 Stunden Bahnfahrt würd ich wohl auch mehr lesen!
    Ich hab früher sehr viel gelesen, oft ein Buch am Stück, da gingen dann schon manchmal 2 Tage ohne Essen und rausgehen drauf.
    Irgendwann hatte ich dann mal ein Buch von Red Dwarf an einem Tag gelesen (Science Fiction Comedy Serie aus England), danach habe ich mehrere Stunden gebraucht, um wieder in die Realität zurückzufinden.
    Seit dem hab ich das nicht mehr gemacht.


    Leider komm ich, dadurch, dass ich den ganzen Tag am PC arbeite, wenig zum Lesen. Ich hab eine Satirezeitschrift aus England abonniert (Private Eye), die alle 2 Wochen rauskommt und ich freu mich schon immer, wenn ich eine Ausgabe durch habe, bevor die nächste kommt!


    Das letzte Buch, das ich ziemlich verschlungen habe, war Pompeii von Robert Harris. Das ist ein Roman über 2 fiktive Charaktere in Pompeii zur Zeit des Vulkanausbruchs. Dieses Buch ist ein bunter Mix aus "Fact und Fiction": Fakten: nämlich die genauen, historisch belegten Umstände des Vulkanausbruchs und die Schreiber und Gelehrten, die zur damaligen Zeit alles festgehalten haben, und Ficiton: die Geschichte verschiedener Personen in der Stadt.

  • Quote

    Original von hawkgirl
    meistens lese ich eher viele Liebesromane, vor allem von Sophie Kinsella


    Ui, eine Gleichgesinnte! Dann kennst du sicher auch Susan Elizabeth Phillipps?!
    DIE finde ich nämlich richtig, richtig gut! :D Frauen-Kitsch eben! :rolleyes:

  • Hallo, dann will ich auch mal mitmischen in diesem neuen Tread.


    Für die Freunde einer Mischung aus Krimi und Frauenliteratur (welche schrecklicher Begriff) empfehle ich mal was Schwedisches.


    Camilla Läckberg
    Inteligent Krimis mit Humor und ein bisschen Herzschmerz.
    "Die Eisprinzessin", "Der Prediger von Fjällbacka" und nun als neuestes "Die Töchter der Kälte".


    Ein Freundin von mir ist Buchhändlerin und da bekomme ich vieles als Leseexemplare vorab, was sehr gut ist.


    Leider drückt sie einem dann auch schon mal sowas wie Wolfram von Eschenbachs "Parsival" als Hörbuch aufs Auge für eine Buchbesprechnung. 1218 Minuten in original Sprache. *grrrrrrrr* Habe ich einem Redaktionskollegen aufs Auge gedrückt, der schon was älter ist und viiiiieeel Zeit hat. :D