Schlimmer Entführungsfall!

  • Ich bange mit ihm. Einfach fürchterlich. Angeblich soll er ja mit den Entführern sympathisieren. Ich denke eher das er zu so einer Aussage gezwungen wurde. Hoffentlich machen die Entführer ihre Aussage wahr und lassen ihn auch wieder frei!


    cu, Spaceball

  • ohje, ich hoffe er wird bald gefunden und trägt kein allzuschweres Trauma davon. Sonst müssen wir womöglich auf die tollen Warteschleifen bei KiKa mit ihm verzichten.

  • Ich hoffe nur, das die Einsatzkräfte umsichtig handeln. Die Hauptsache ist schließlich, das Bernd mit heiler Kruste davonkommt......

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • [URL=http://www.haz.de/newsroom/zish/dezentral/hazzish/art702,792019]Lieber Brot als tot[/URL].


    Es gibt jetzt die ersten Auszüge aus dem Tagebuch von Bernd über den bisherigen Entführungsverlauf.


    Quote

    Exklusiv aus Bernds Tagebuch... Liebes Tagebuch der Hölle! 21. Januar: Leben ist die Hölle. Wurde entführt. Mist. 22. Januar: Leben ist die Hölle. Bin immer noch entführt. Aber das ist egal. Ist sogar weniger schlimm. Endlich raus aus dem Fernsehen, was Mist ist. Also das Fernsehen. Dieses „links raus, rechts rein“-Spiel hat mich mürbe gemacht. Hatte jeden Tag Laibschmerzen. Wollt mich schon immer mal verkrümeln. 23. Surfe im Internet. Schwierig, meine Arme sind einfach zu kurz. Viele Leute wollen mich anscheinend zurück ins Fernsehen holen. Haben Angst vor brotloser Kunst. Das ist doch Mist. Wenn das Volk kein Brot hat, soll es eben Kuchen zuschauen. Bin von ganz anderem Schrot und Korn. 24. Januar: Lese in „Die Wüste und du“. Ohne Angst, denn hier gibt es gar keinen Amboss, der meinen Namen trägt. Und die Entführer? Habe das Gefühl, die kriegen das alles nicht gebacken. 25. Januar: Es gibt Mehlsuppe. Schlimmerschlimm. Bin kurz davor, zu gehen. Aber draußen ist ja auch Mist. Einer von den Hausbesetzern nennt mich Dreipfundskerl. Doch gar nicht so schlimm hier. Hat ‘ne harte Kruste, aber einen weichern Kern. Wie ich. 26. Januar: Vermisse die graue Raufasertapete. Hier ist alles bunt. Mist. Aber besser als im Fernsehen oder in Erfurt. Da kamen manchmal Leute mit eisgekühltem Bommerlunder, Schinken und Ei. Da fängt man schon an zu mehlschwitzen. 27. Januar: Vermisse Chili und Briegel. Und meine Videos. Hier gibt’s noch nicht mal Fernsehen. Mist. 28. Januar: Videoabend. Hab’ meine Entführer rumgekriegt. Die haben jetzt einen Fernseher besorgt. Schauen Eisenbahnstrecken. Mag Duisburg - Essen. 29. Januar: War immer ein Eigenbrötler. Weil die Welt Mist ist. Aber leben ist doch keine Hölle. Lieber Brot als tot. Erst dachte ich, jedes Abendbrot könnte mein letztes sein. Aber hier gibt es kein Kastendenken. Kein Schwarz- oder Weißbrot. Wir sind wie eine große Broteinheit. Das ist gar nicht Mist.

  • Bernd das Brot ist wieder da!!


    [URL=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,604842,00.html]Spiegel.de hat´s gemeldet!![/URL]


    ENDE EINER ENTFÜHRUNG
    Polizei befreit Bernd das Brot


    Unverschimmelt, unangebissen und dem ersten Eindruck nach unversehrt ist "Bernd das Brot", die vor zwei Wochen von Unbekannten entführte Kunstfigur des Fernsehsenders Kika, in einem Keller in der Nähe von Weimar gefunden worden. Jetzt ermittelt die Spurensicherung. Im Ernst.

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Von wegen Entfuehrung!!
    Das halt ich fuer ein Geruecht!!


    Ich bin mir zu 100% sicher, dass da das sexy frranzösische Crosissant dahinter steckt. Als Bernd die suesse Versuchung sah konnte er sich nicht mehr halten und verbrachte 10 Tage mit ihr an der Cote d'Azur. Als sie ihn dann verliess weil sie sich in ein Baquetet verliebte schämte er sich. Fuer die Fremdenlegion war er nicht mutig genug, also taeuschte er eine Entführung vor. Schliesslich ist er auch nur ein Mann .. aeh .. Brot.


    Oder?

  • Quote

    Original von majorburns
    Ich bin mir zu 100% sicher, dass da das sexy frranzösische Crosissant dahinter steckt. Als Bernd die suesse Versuchung sah konnte er sich nicht mehr halten und verbrachte 10 Tage mit ihr an der Cote d'Azur. Als sie ihn dann verliess weil sie sich in ein Baquetet verliebte schämte er sich. Fuer die Fremdenlegion war er nicht mutig genug, also taeuschte er eine Entführung vor. Schliesslich ist er auch nur ein Mann .. aeh .. Brot.


    Dem muss ich vehement widersprechen! So ein Weich- ei, ähhh -toast ist Bernd nun auch nicht. Ich glaube eher da stecken Briegel und Chilli dahinter. Die waren eifersüchtig auf Bernds Ruhm. Oder sie haben seine depressiven Stimmungen nicht mehr ertragen. Oder aber: Letzte Zeit wurde sein Humor immer trockener, da hat ihn ein fürsorglicher Bäcker erst mal in einen feuchten Kellerraum gelagert.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"