Brennen!!

  • Aufgeflogen: 50.000 Geräte zum Erstellen von Schwarzkopien


    Britisches Unternehmen soll Schwarzbrennstationen vertrieben haben


    Im industriellen Maßstab hat eine Fabrik in England Geräte zum Erstellen von Schwarzkopien vertrieben. Die britischen Ermittler haben 50.000 Geräte gefunden, mit denen sich illegale Kopien von Spielen für Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii anfertigen lassen.
    Im Londoner Stadtteil Camden ist die Polizei am 29. Januar 2009 auf Geschäftsräume gestoßen, in denen im quasi industriellen Maßstab gegen geistiges Eigentum verstoßen wurde. Die Ermittler fanden rund 50.000 Geräte, die sich zum Erstellen von Schwarzkopien für Xbox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii eignen, so der britische Branchenverband Elspa. Außerdem befand sich in dem Gebäude gefälschtes Konsolenzubehör.


    Auf der Kundenliste der beschuldigten Firma stehen Adressen aus ganz Europa. Dem Unternehmen seien Importe von 38.000 Geräten zum Erstellen von Schwarzkopien nachzuweisen - allein seit Dezember 2008 habe es 32.000 nach Großbritannien eingeführt. Und das, obwohl bereits seit über einem Jahr regelmäßig - nicht weiter beachtete - Reklamationen wegen Urheberrechtsverletzung von der englischen Zollbehörde bei ihm eingegangen seien.


    Quelle


    Kein Wunder, dass die Spiele usw. so teuer sind, wenn soviel auf den Schwarzmarkt kommt!!


    50000 brenngeräte! wie rechne ich das aus?? sind damit die anzahl der Brenner gemeint oder so ein Tower mit 7 weiteren Einschüben?? auf jeden fall ist die Zahl jetzt schon sehr groß!!

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • 50000 ist egal, ob zusammen oder einzeln eine unfassbare Menge. War mir gar nicht bewusst, dass das solche Schwarzkopien teilweise in solchen Dimensionen stattfindet. Da hast du recht Wölle, das erklärt natürlich, neben anderen Gründen, warum ein Spiel teilweise über 60 EUR kostet, wenn es rauskommt. Obwohl es ja auch interessant ist, dass die selben Spiele im Ausland (von Hongkong bis USA) streckenweise deutlich billiger sind.

  • Das ist schon ne stolze Menge Kopien, die da raus kommt.
    Aber auf den Preis hat das nicht wirklich nen Ein fluss glaube ich. Wird zwar gerne als Begründung genutzt von den Puplishern, aber so wie ich das mitbekommen habe, haben Spiele schon immer so sau viel Geld gekostet, wenn sie neu waren und heiß begehrt.

  • Zum einen lässt sich mit Raubkopien ne menge Geld machen, zum anderen ist es aber kein Grund warum Spiele im Laden so teuer sind. Würden Spiele im Laden billiger sein, dann würde man den (professionellen) Raubkopierern das Wasser abgraben. Das es billiger geht sieht man ja immer dann, wenn ein Spiel neu rauskommt, 60€ kostet und nach einem halben Jahr nur noch 30 oder 40€ kostet und nach einem Jahr oder zwei für nen Zehner auf dem Wühltisch zu finden ist. Die Hersteller wollen erstmal den maximalen Gewinn rausholen und so lange der Kunde bereit ist 60€ für ein Spiel auf den Tisch zu legen werden a) die Preise nicht fallen und b) Raubkopierer sich über die hohen Preise der Originalspiele freuen und munter weiter Spiele pressen und für nen Bruchteil des Originalpreises verhökern.
    Viele Leute greifen halt zur Raubkopie, da ihnen die Preise zu hoch sind, das stand schon in Dutzenden von Umfragen zum Thema. Wenn ich mir nen Film kaufen möchte und mir der Preis direkt nach der Veröffentlichung zu hoch ist, dann warte ich einfach ein halbes Jahr und schon kostet der Film keine 25€ mehr sondern nur noch 15€

    "Es gibt einen perfekt logischen Grund, warum der liebe Col. Potter diese Anforderung bis her nicht gesehen hat."
    "Was soll das sein?!"
    "EHAHOLODRIO"


    aus M*A*S*H - Folge 175 - Krank vor Heimweh


    Klinger zu Hot Lips