• Habe den Film gesehen und war durchaus angetan. Es wird schön die Vorgeschichte der Crew erzählt und laut Wikipedia soll ja auch schon Star Trek 12 in der Mache sein. Also ich für meinen Teil finde den 11ten Teil sehr gut und freue mich schon auf den 12ten.
    Zum Thema Picard oder Kirk: Mir persönlich gefällt Picard auch besser wie Kirk. Kirk hat mir ne zu große Cowboy Mentalität. Picard passt besser zur Enterprise, da die Enterprise ja in erster Linie ein Forschungsschiff darstellt und da passt Cowboy Kirk nicht so richtig.
    Allerdings finde ich die alte TV-Serie immer wieder amüsant, wenn man die Special Effects von damals mit denen von heute vergleicht und bedenkt wie angetan man doch damals von den "realistischen" Effekten war. :D

    "Es gibt einen perfekt logischen Grund, warum der liebe Col. Potter diese Anforderung bis her nicht gesehen hat."
    "Was soll das sein?!"
    "EHAHOLODRIO"


    aus M*A*S*H - Folge 175 - Krank vor Heimweh


    Klinger zu Hot Lips

  • Ich hab bisher auch nur gutes über den Film gehört. Sgt. Klinger ist jetzt der dritte, der ihn gut fand. Also werd ich mich diese Woche auch noch mal aufraffen und ins Kino gehen.


    Der YouTube Clip mit Shattner ist wirklich witzig. "And when I speak I never talk like Every. Word. Is. Its. Own. Sentence."


    Ich hab wirklich gelacht, obwohl ich sonst nicht so auf Shattner stehe.

  • Vor allem im Punkto Scotty und sein etwas ungewöhnlich aussehender Gehilfe ^^


    Auch ich muss sagen, dass der Film wirklich sehr gut ist und mir auch wunderbar gefallen hat. Die Spezialeffekte suchen ihresgleichen. Insbesondere für mich hervorzuheben ist die Stelle im Film, in der die Enterprise aus den Ringen des Saturn "emporsteigt"...ohne viele Worte, einfach: fantastisch!


    Aber auch die vielen Actionszenen sind bemerkenswert animiert...endlicht sieht Phaser auch mal nach Phaser aus und nicht wie oft nach einer mit nem Filzer gezogenen Linie xD




    Mein Fazit: Endlich mal ein Film, wo die teilweise völlig überteuerten Kinopreise es wert sind auszugeben um ihn in einem THX-Umfeld genießen zu können.
    Und genau das sollte man bei diesem Film tun, da er vor allem seinen unmittelbaren Vorgänger um Längen schlägt.

  • Mir hat er auch total gut gefallen!
    Wirklich witzig und stellenweise etwas sentimental.... einfach schön!
    Und bei der Auswahl der Schauspieler hat man sich auch was gedacht. Pille ist einfach köstlich... und Chekov erst..... :]

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • Heehee. Herrlicher Comic. Aber das hier ist auch interessant:


    " Interviewer: "There's a great deal of writing in the Star Trek movement which compares the relationship between Alexander and Hephaistion to the relationship between Kirk and Spock - focusing on the closeness of the friendship, the feeling that they would die for one another..."


    Gene Roddenberry: "Yes, there's certainly some of that - certainly with love overtones. Deep love. The only difference being, the Greek ideal... we never suggested in the series... physical love between the two. But we certainly had the feeling that the affection was sufficient for that, if that were the particular style of the 23rd century."


    From: "Shatner: Where No Man...: The Authorized Biography of William Shatner""


    So... Gene Roddenberry hat Slash also legitimisiert.


    Fascinating!

  • Hab den Film gestern gesehen und fand ihn recht gut.
    Fand die Action nicht zu überzogen, sondern genau richtig und die Story jetzt auch nicht so verwirrend, wie es teilweise in manchen Kritiken angemerkt wurde. Eigentlich ist die Story recht eindeutig, die Idee mit dem Neuanfang find ichebenfalls ganz gut. Die Schauspieler waren soweit gut besetzt, vorallem natürlich Quinto und Urban. Auch die Anspielungen zu "zukünftigen Ereignissen" oder bekannte Textzeilen fand ich top. Einige gute Lacher gab es auch. Chekov ging mir auf den Kecks, vielleicht lag es auch einfach an der Synchro. Und dass der Bösewicht schon wieder aus dem Umfeld der Romulaner kommt, naja...da hätte es auch was anderes sein dürfen. Auch wenn Shinzon kein Romulaner ist, aber irgednwie wurde ich durch Nero permanent an ihn erinnert, vielleicht lags an der Glatze, vielleicht an der Art des Raumschiffes.
    Ich war also extrem positiv überrascht, aber vieles was von JJ Abrams kommt ist ja nicht sooo schlecht ;)

  • Hab den Film heute gesehen und ich kann nur Scotty mit einem Satz zitieren, den er, wenn es nach diesem Film geht möglicherweise nie sagen wird:


    N C C - 1 7 0 1, ohne ein verdammtes A, B, C oder D!


    Meiner Meinung nach einer der besten Star Trek-Filme, auch wenn die Sache mit der alternativen Zeitlinie ein etwas gemischtes Gefühl bei mir hinterlässt. Natürlich haben sie jetzt alle Möglichkeiten, ohne dem bisherigen Kanon in die Quere zu kommen, aber komisch ist es schon ein wenig. Ansonsten wären meine einzigen Kritikpunkte das Aussehen von Neros' Schiff, das Scotty etwas zu kurz und hastig behandelt wurde und die Enterprise hätte vom Interieur der originalen noch ein wenig ähnlicher sein dürfen (Farben zum Beispiel).


    Bei der Sprungsequenz haben sie sogar mit der Tatsache gespielt, dass im All keine Geräusche zu hören sind. Anscheinend haben sie seit Firefly kapiert, dass man das auch dramaturgisch gut einsetzen kann.


    Jedenfalls kann ich jedem, der sich nur ansatzweise für Science-Fiction interessiert diesen Film empfehlen. Bones/ Pille ist jedenfalls großartig!

    By command of the new commanding officer, all officers report to the commanding officer's office, sirs!


    Radar O'Reilly in "Change of Command"/ "Ich bin Colonel Potter"

  • Jau, Pille ist erste Sahne. Wie der Kirk permanent verfolgt und mit irgend welchen Spritzen traktiert. :D

    "Es gibt einen perfekt logischen Grund, warum der liebe Col. Potter diese Anforderung bis her nicht gesehen hat."
    "Was soll das sein?!"
    "EHAHOLODRIO"


    aus M*A*S*H - Folge 175 - Krank vor Heimweh


    Klinger zu Hot Lips

  • Ja doch, echt sehenswert !
    Zwar noch eine Dreiviertel Stunde zu schauen, aber doch !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Habe den Film neulich gesehen. Zwar sehenswert, aber leider voller Clichés. Außerdem fand ich es schade, wie StarWarsesque StarTrek geworden ist. Ist das sonst noch jemandem aufgefallen?

    Faust: Wohin soll es nun gehn?
    Mephistopheles: Wohin es dir gefällt. Wir sehn die kleine, dann die große Welt.