Ya basta! Entschluss gefasst

  • Ich muss es nurnoch irgendwie diplomatisch meiner Mutter beibringen, die ist nämlich dagegen. Oder halte ich ihr gegenüber lieber die Klappe und ziehe das geheim durch?


    Ich habe beschlossen, altkatholisch zu werden, im Herz bin ich es ja schon.


    Der Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, war die Begnadigung der Levebvre-Bischöfe (welche ja keine Bischöfe sind, weil sie nur von Levebvre geweiht wurden) und die Tatsache, daß dieser Fascho Escrivá im Eilverfahren heiliggesprochen wurde, während die Seligsprechung von Oscar Romero wegen "Zweifel an den Motiven seiner Ermordung" (wenn man ein Haar in der Suppe sucht, dann findet mans auch!) auf Eis liegt. Gerade für jemand dem Lateinamerika seelisch nahesteht nicht akzeptabel.


    Das ganze geht auch nicht von heute auf morgen, ich muss erstmal das Gespräch suchen mit der für mich zuständigen altkatholischen Pfarrei, das wäre Nordstrand. Und noch ein paar Detailfragen klären. Aber im großen und ganzen ist der Kurs festgelegt.

    Take my love.
    Take my land.
    Take me where I cannot stand.
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

  • Heisst das jetzt, du gehst in ein Kloster, oder sowas?


    Was bedeutet "altkatholisch"?
    Vielleicht kannst du das ja mal allen Nichtkatholiken, Atheisten, etc erklaeren (oder irgendwer anders, der diesen Thread hier liesst).


    Ich meine, gegen die kath. Kirche kann man ja auch anders protestieren, z.B. Austreten (wie ich), zum evangelischen Glauben wechseln (wie meine Mutter) oder sich aktiv in einer Kirchengemeinde einsetzen und diskutieren (wie mein Vater).


    Deine Motive klingen plausibel, ich bin halt nur in Religion nicht so bewandt, um zu wissen, was das eigentlich bedeutet, wenn jemand "altkatholisch" werden will.

  • Die altkatholische Kirche ist katholisch, untersteht aber nicht dem Papst. Sie hat sich in Deutschland nach dem 1. Vatikanischen Konzil auf dem das Unfehlbarkeitsdogma beschlossen wurde, losgesagt.
    Hier stellen die sich selber vor:
    http://www.alt-katholisch.de/i…urzdarstellung/index.html
    "Häufig gestellte Fragen" ist auch sehr interessant.

    Take my love.
    Take my land.
    Take me where I cannot stand.
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

  • Aha! Also katholisch ohne Papst. Das ist doch schon mal nicht so schlecht. Allerdings wuerd ich an deiner Stelle lieber gleich evangelisch werden - da klappt das ganze naemlich dann auch ohne Beichte und ohne Marienverehrung.
    Und der Vorschlag ist nicht ironisch gemeint!! Oder verzichten die Altkatholen auf diese Dinge?

  • scheint ja ein ganz netter Verein zu sein, aber warum nennen die sich denn ALTkatholisch? da habe ich irgendwie nichts zu gefunden. Kann aber auch daran liegen, dass ich etwas angeschlagen bin heute.


    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute für deine Konvertierung oder wie man das nennt.

  • Quote

    Original von Paragraph8
    scheint ja ein ganz netter Verein zu sein, aber warum nennen die sich denn ALTkatholisch? da habe ich irgendwie nichts zu gefunden.


    Viellleicht weil sie Dinge so haben wollen wie vor dem 1. Vatikanischen Konzil udn sich somit als älter (ursprünglicher) ansehen.

  • Sie schreiben ja auch:


    Das "Leitmotiv" der Alt-Katholischen Kirche ist heute wie damals das Festhalten am Glauben und an den Ordnungen der alten und einen Kirche, deren Mitte und Haupt Christus ist. Der Name "alt-katholisch" entstand also im Hinblick auf die "alte" Lehre der ungeteilten katholischen und apostolischen Kirche - in Abgrenzung zu den neuen Dogmen, die einen Bruch mit den alten Glaubensüberlieferungen darstellten und nicht mehr als katholisch im eigentlichen Sinn angesehen werden konnten.

  • Quote

    Original von Lord Peter
    Sie schreiben ja auch:


    Ich hab das doch nicht alles gelesen ;)




    Quote

    Original von rita
    Und warum nennt man sich nicht orthodox? Wenn schon, denn schon.


    Wie gesagt, ich hab das ja jetzt nicht alles gelesen, kann mir nur vorstellen, dass die orthodoxen Kirchen ja auch recht früh enstanden sind und es da ja auch x Varianten gibt, so dass die sich gesagt haben: "Weißte was, da mache mer doch gleich unser eigenes Ding" ;)

  • Ich will auch mein eigenes Ding machen. Ich hab schon vor einer ganzen Weile mal beschlossen, dass ich meine eigene Religion gründen will.
    Ich meine, wenn Leute wie L. Rob Hubbard es schaffen, haufenweise Leute für eine Raumschiff-Theorie zu begeistern, dann mach ich das mit MASH:


    - Mindestens 1x am Tag wird MASH geguckt. Wer das nicht macht, kommt nicht in den Himmel.
    - Nicht klauen, nicht lügen, nicht ehebrechen (ok, das ist geklaut....)
    - Männer und Frauen sind absolut gleichberechtigt.
    - Hunde sind heilige Tiere.
    - Alle anderen Tiere sind Abgesandte des Hundes und sind nicht zu quälen, schlachten, essen, etc...
    .....


    Kann beliebig verlängert werden....

  • Quote

    Original von Birgit
    - Hunde sind heilige Tiere.


    Da lässte dir aber ein Haufen zahlener Religionsmitglieder in Asien durch die Lappen gehene, das würde ich mir nochmal überlegen. ;)



    Quote

    Original von Birgit
    - Alle anderen Tiere sind Abgesandte des Hundes und sind nicht zu quälen, schlachten, essen, etc...


    Äh...und schon alle Fleischfresser vergrault, das wird keine besonders große Religionsgemeinschaft, würde es vielleicht doch mal mit den Raumschiffen versuchen.

  • :D :D :D :D


    Ok, dann doch lieber Raumschiffe.


    Aber zurück zum Thema.
    Ich denke, dass die katholische Kirche irgendwann mal umdenken muss. So wie die sich in eine Ecke gefahren haben, geht das sowieso nicht weiter.
    Man denke an die bekloppte Idee des Papstes, dass Kondome AIDS verursachen... Ich meine, wir westlichen Länder meckern über die Rückschrittlichkeit des fundamentalistischen Islam, bei näherer Betrachtung ist die katholische Kirche nicht weniger rückschrittlich (siehe auch Frauen in religiösen Ämtern, etc).

  • Quote

    Original von Birgit
    Ich denke, dass die katholische Kirche irgendwann mal umdenken muss. So wie die sich in eine Ecke gefahren haben, geht das sowieso nicht weiter.


    Echt muss sie das? Musste sie 2000 Jahre nicht und nagt immernoch nicht am Hungertuch, wenn die Katholische Kirche etwas hat, dann ist es Zeit ;).



    Quote

    Original von Birgit
    Man denke an die bekloppte Idee des Papstes, dass Kondome AIDS verursachen... Ich meine, wir westlichen Länder meckern über die Rückschrittlichkeit des fundamentalistischen Islam, bei näherer Betrachtung ist die katholische Kirche nicht weniger rückschrittlich (siehe auch Frauen in religiösen Ämtern, etc).


    Kondome und Frauen sind natürlich die Klassiker wenn es an die Kirchenkritik geht.
    Es ist nunmal so, dass es in der katholischen Kirche heißt: Kondome sind Verhütung, damit Verhütung von Leben, gegen das Leben, gegen die Menschenwürde, wie auch immer.
    Was sollste als Papst jetzt sagen?
    Klar ein paar Hardliner gehen hin und stellen dann suspekte Theorien auf, wieso das Kondome mit Schuld an AIDS sein kann und verweisen auf katholische geprägte Länder in denen die AIDS-Rate geringer ist als bei "Heiden".
    Das ist natürlich alles nicht richtig und nach heutigen Maßstäben eine ziemlich verbohrte Theorie. Aber sie hat ja kaum Einfluss. Du benutzt nicht weniger oder keine Kondome nur weil es der Papst so will und die AIDS rate steigt oder sinkt unabhängig von der Kirche.
    Das auch in Deutschland AIDS wieder zugenommen hat, hat ja was mit fehlender Aufklärung zu tun und nicht mit der Kirche. Das wird anderswo auch so sein.


    Lange Rede kurzer Sinn, das Thema lässt sich zwar immer gerne anführen, ist aber eigentlich sowas von unbedeutend.


    So komme ich wieder zum Anfang, der Zeit. Die Kirche sieht sich halt nunmal nicht als Organisation die jetzt zwingend mit der Zeit gehen muss. Im Gegenteil sie sieht sich als Wertekonstante. Veränderungen haben sehr, sehr viel Zeit bei der Kirche und das hat sie 2000 Jahre lang überleben lassen, warum sollen sie ihre Strategie ändern?

  • Da muss ich aus rein praktischen Gründen mal dem vatikanischen Standpunkt recht geben, denn ganz ehrlich: Ich würde mein Leben einem in Afrika erstandenen Gummi auch nicht anvertrauen!
    Nicht nur, daß Markenfälschung ein weltweites Problem IST, Markenhersteller verkaufen, wie ich in meinen 5 Monaten Argentinien von einem Jurist und Neffen der Senora bei der ich gewohnt habe erfahren habe, außerhalb der 1. Welt oft ne schlechtere Qualität.


    Und außerdem, was machst Du wenn Du bettelarm bist? Kaufst dann schön brav immer ne neue Packung Gummi? Neee, am Ende kommst noch auf die Idee und benutzt eins mehrfach!




    Ansonsten ja, Blake hat recht das ALTkatholisch bezieht sich darauf daß sich auf eine nicht durch den ganzen neumodischen Kram wie Unfehlbarkeitsdogmen, Universaljurisdiktion des Papstes, Unbefleckte Empfängnis Marias usw. verseuchte Kirche rückbesinnt wird.

    Take my love.
    Take my land.
    Take me where I cannot stand.
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

  • Naja das wird was mit der Erbsünde zu tun haben. Die unbefleckte Empfängnis bezieht sich ja nicht auf die Jesus, sondern auf Marias Geburt oder?
    Das Maria, obwohl natürlich geboren, rein von jeglicher Sünde ist.


    Hat sich die katholische Kirche selbst eingebrockt. Er mit der Erbsünde kommen und dann sich was audenken müssen, wieso jetzt die Mutter des Heilands sündenfrei sein sollte :D


    Dass Maria Jungfrau war glauben bestimmt auch die Alt-Katholiken ;)