Schrankrestaurierung

  • Hallo an alle MASHer!


    Gibt es unter Euch Hobbybastler, die viel mit Holz arbeiten?
    Ich möchte einen Schrank restaurieren und bin schon bei der Suche nach möglichen Bauteilen am Verzweifeln.
    Ich weiß, wie die Sachen aussehen sollen, die ich brauche, aber ich hab keine Ahnung, wie man sowas nennt.


    Ich versuche auch, alles möglichst alles in den originalgetreuen Zustand zu versetzen, soweit ich nachvollziehen kann wie das ganze wohl mal ausgesehen hat.


    Hier mal ein paar erste Bilder, wie das gute Stück beim Kauf aussah.

  • Momentan hab ich alles, was auseinander zu nehmen geht, auseinander genommen. Türen sind raus, die hässlichen gedrehten Leisten sind ab... darunter sieht es traurig aus. Schlimmer als ich dachte.
    Ich überlege, ob ich das Furnier der Türen und der Schublade nicht doch von einem professionellen Restaurator neu machen lassen soll.

  • Ob ich mal My Hammer probiere?
    Hat da jemand Erfahrung mit? Bekommt man da gute Leistung?


    Vielleicht warte ich aber doch noch mal ein paar Tage, ich hab ja zwei Emails mit Bitte um Kostenvoranschlag an Restauratoren geschickt.

  • Weiß nicht, ob die Schrankrestaurierung jemanden interessiert... ansonsten kopier ich's in meinen Blog.


    Jedenfalls hab ich heute begonnen, das Holz vom alten Leim zu befreien. Nachdem ich lange gesandet habe, und merkte, wie ich die dünneren unteren Schichten "abpellen" konnte, rief mein Vater an und sagte mir, dass man alten Leim erwärmen kann, um ihn weich zu machen, dann geht er leichter ab!


    Ahhhaaa! Daher gingen meine unteren dünnen Schichten nach dem Sanden ab. Die Rubbelei mit dem Sandpapier hat das Ganze erwärmt!
    Danach saß ich dann mit dem Fön am Schrank und hab nach und nach, Schicht für Schicht, den alten Leim abgezogen. Fertig bin ich noch nicht, aber ich kann Euch schon die ersten vorher - nachher Bilder zeigen!

  • Interessant ist das Projekt schon, nur viele praktische Tipps darfst du von mir nicht erwarten. Ich bin bei sowas nicht sonderlich geschickt
    Es gibt aber spezielle "Föns" die haben eine Heißlufdüse und einen Spachtel den man darauf stecken kann, so kannst du gleichzeitig erhitzen und abkratzen. Mit so nem Teil hab ich bei meinen Eltern die Treppe von Farbe befreit.

  • So großflächig sind meine Teile nicht, dass ich die richtig spachteln könnte.
    Das Teil auf den letzten 2 Bildern beispielsweise ist nur 2x2x1 cm groß.
    So ein Fön klingt aber praktisch! Für den Heimwerker, der alles hat...


    Vielleicht findet sich ja doch noch ein Forumsmitglied, das Erfahrung mit sowas hat, und mir Tipps geben kann!

  • Ich hab doch tatsaechlich ne Heisluftpistole *nur so erwaehn* ... jedenfalls lag die neulich noch aufm Speicher.
    Mit Restaurierung und so hab ich keine Erfahrung. Aber wenn die Stellen nur klein sind, dann irgendwie spachteln. Die Frage ist nur, wie du dann Farbe/Lack auf die Stellen kriegst. OK - mit dem Pinsel - aber was fuer Lack nimmst du? Ich nehm fast an, der Schrank ist mit Schellack gestrichen?


    Und bei Post 2 - Bild 1 ... die Stelle sieht so gross aus, dass du vielleicht das marode Holz mit ner Saege so weit entfernen, dass du nen sauberen, guten SChnitt hast und dann ein neues Stueck einpassen.

  • Post 2 Bild 1: die ganze Länge des Bodens muss ersetzt werden. Das ist die Basis, auf der die Türen sitzen.
    Aber genau wie du gesagt hast, wird's gemacht. Raussägen - gerader Schnitt - Stück einsetzen.


    Das ist das wenigste. Es graut mir vor den Türen. Und eben ist zu allem Überfluss auch noch das rechte Vorderbein abgefallen, nun kann ich ihn nicht mehr hinstellen. Die Beine haben jetzt somit allerhgrößte Priorität, weil der liegende Schrank das gesamte Wohnzimmer blockiert.


    Edit:
    Er steht, aber mit 2 losen, einem wackeligen und nur einem festen Bein.


    @ majorburns:
    Ja, mit Schellack ist er gestrichen....

  • Major kennt sich einfach mit Holz und seiner Verarbeitung aus! ;)


    Heute habe ich erstmal Werkzeug ausgeborgt, von meinem Vater. Ein Wunder, dass er das Zeug aus der Hand gegeben hat...
    Jetzt kann ich richtig loslegen.

  • Gute Schleifmaschine, aber ich seh schon von hier, dass das doe Körnung vom Papier zu grob fuer dich ist :) *die andern beeindruck*



    Fuer den Bereich am Schloss ist mir gestern abend ne Idee gekommen. Ist auf dem Bild nicht so deutlich: Ist da das Holz auch marode oder ist es nur Lack? Wenn das Holz auch marode ist, dann kreisförmig aussägen (spezieller Bohreraufsatz) und dann neues Stueck einsetzten, aber das ech nur im Notfall, weil die Stelle zu exponiert fuer irgendwelche Fummelein ist.

  • Das am Schloss ist nur Lack. Den muss ich auch vorsichtig mit dem Fön warm machen und am besten mit dem Fingernagel abkratzen, damit ich den Lack drumrum nicht beschädige.


    Die sichtbare Körnung ist zu grob, das kann gut sein. Mein Vater hat mir 3 verschiedene Schleifbänder mitgegeben, 60er, 80er und 120er Körnung.

  • Was ist das eigentlich für ein Holz? Eiche? :D


    Ansonsten kann ich nicht viel helfen. Mit Holz kenne ich mich nicht aus. Ich kann es sägen, hacken, stapeln und verbrennen. Andere Arten der Holzbehandlung kenne ich nicht.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Habe jetzt endlich Kontakt mit einem Restaurator aufgenommen.
    Fahre heute um 15 Uhr da hin, um die Türen zu zeigen, und einen Kostenvoranschlag zu bekommen.
    Wenn der Preis bezahlbar ist, lass ich die Schublade auch neu machen, ansonsten wird die kaputte Stelle einfach gebeizt und lackiert. Abgeschliffen hab ich die Stelle gestern, und so geschliffen sieht es gar nicht so schlimm aus.


    Aber die Türen, die hätt ich schon ganz gerne schön.

  • Habe jetzt endlich Kontakt mit einem Restaurator aufgenommen.
    Fahre heute um 15 Uhr da hin, um die Türen zu zeigen, und einen Kostenvoranschlag zu bekommen.
    Wenn der Preis bezahlbar ist, lass ich die Schublade auch neu machen, ansonsten wird die kaputte Stelle einfach gebeizt und lackiert. Abgeschliffen hab ich die Stelle gestern, und so geschliffen sieht es gar nicht so schlimm aus.


    Aber die Türen, die hätt ich schon ganz gerne schön.