Welchen Film habt ihr neulich im Kino gesehen?

  • Hier also das Pendant zu "Was lest ihr grad".
    Hauptsaechlich deswegen, weil ich schon gern ins Kino gehe, aber nie weiss in welchen Film . ... .. und vielleicht krieg ich ja durch eure Filme ein paar Anregungen.




    Also - welches war der Film, den ihr bei eurem letzten Kinobesuch gesehen habt??



    Bei mir ists schon so lange her, dass ich mich nicht mehr erinnern kann!!

  • Oje, das ist bei mir auch schon ewig her. Das war "Van Helsing" . Also von neulich kann keine Rede sein :D
    Mir ist es im Kino immer zu laut :D :D

    Through early morning fog I see visions of the world to be...



    Edited once, last by Mumin ().

  • Als letztes hab ich Ice Age 3 gesehen, ist auch schon ne Weile her. War aber eine schöne Fortsetzung, beinah besser als der erste Film.


    Ich hab meistens das Problem, dass es einige Filme gibt, die ich mir gern angucken würde, aber sich an den Kinotagen immer andere Termine in den Kalender drängeln. :(

    You have to leave the city of your comfort and go into the wilderness of your intuition. What you’ll discover will be wonderful. What you’ll discover is yourself. (Alan Alda )

  • Wir gehen eigentlich ziemlich oft ins Kino,so ein bis zweimal im Monat.
    Der letzte Film den ich gesehen habe war Avatar.
    Einer der besten Filme überhaupt.

    Da muss doch irgendwo ein Wisch rumliegen auf dem steht das ICH hier das Sagen habe...

  • Quote

    Original von BlakeMZ
    Die letzten beiden Kinobesuche waren Avatar (siehe Kinotipp thread) und Zombieland.


    Aaahhh, Zombieland! Das wär auch einer für mich. Ich liebe Woody Harrelson. Mein letzter Film war "Oben". Davor glaube ich "Cars". Der letzte "Erwachsenen"-Film war "James Bond - Die Welt ist nicht genug". Hatten wir ja schonmal diskutiert, ist mir einfach zu teuer. Dafür leiste ich mir lieber Sky, da habe ich den ganzen Monat was von.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Ja, stimmt, das hat schon was. Ich werde nie Jurassic-Park im Kino vergessen. In einer Szene klettert der Junge in einen Luftschacht und ein Dino springt hoch um ihn noch zu kriegen. Das ganze Kino hat hat panisch die Füße hochgezogen... :D Oder Independence Day war auch klasse. Wie anfangs nur diese riesigen Schatten zu sehen waren, die über den Mond und die Erde glitten.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Ohje mein letzter Kinofilm war glaube ich The Guardian also ewig und drei tage nicht mehr
    Ist meist zu teuer und dafür haben wir ja Sky früher sind wir oft ins Kino gegangen auch meist so 2 mal im Monat wir haben es sogar mal gebracht an einem tag in 3 Kinos und 3 Verschiedene Filme zu sehen war toll

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

    Edited once, last by gefreiter charles lamm ().

  • Ja früher.....


    Da war ich auch so ca. zweimal im Monat im Kino. Kostete aber auch nur 3,50 DM, Rasiersitz (ganz vorne, Kopf nach oben, Nackenschmerzen). Da habe ich mir die neuesten Bud Spencer Filme angeschaut. Für mich damals das Nonplusultra an Humor und Action. Und die aktuellen James Bond Filme, Moonraker oder Der Mann mit dem goldenen Colt. Oder die vielen tollen, kleinen Kinos. (Nein, nicht die, wo man zu der Eintrittskarte ein kleines Fläschchen Weinbrand und ein Papiertaschentuch kriegt..... :D ) Ich war mal in Blues Brothers (für die Hagener: im Cinema, das war direkt neben der Nordsee), da saßen wir zu zweit im Kino. Hast dein mitgebrachtes Bier getrunken, einen Bremer verspeißt (wie gesagt: neben der Nordsee), und gequalmt soviel du wolltest. Oder es gab Kino-Nächte: Alle Monty Phyton Filme am Stück, oder Star Wars Trilogie, etc., alles für kleines Geld.


    Hach, das waren Zeiten.....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Ach ja herrlich oder im Lux Nachmittags wenn die dich da ins Kellerkino geschickt haben die Ledersitze da waren der hammer kippbar drehbar wie hulle und sowas von bequem das man in der Mitternachtsvorstellung von drakula glatt danach darin eingepennt ist. mit ner Gruppe von 3 Leutchen alleine das ist ein Genuss .Und im Gloria ganz vorne zu sitzen war echt ne strafe wir hatten 3 Tage Nackenschmerzen und alle hatten auf DEr Leinwand nen Éierschädel

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Haben als letztes Friendship-Freundschaft gesehen!
    Ein wunderbar beschwingter, leichter film mit einem tollen Matthias Schweighöfer!

    Wer anderen eine Grube grubt, sich selber in die Hosen pupt.
    -neue Galeriebilder-

  • Avatar. Am Freitag.


    Erste Folge: Ich musste mir die Augen wischen - der Film hat meinen emotionalen Punkt erwischt.


    Zweite Folge: Schmerzende Augen vom die ganze Zeit auf diese faszinierende Welt starren.


    Dritte Folge: Ich muss diesen Soundtrack haben.


    Es war grandios. Der Film bedient jedes Klischee, in fast jedem Filmmoment, in fast jedem CHarakter. Aber scheißegal - das macht der Film dermaßen gut, dass es Unterhaltung pur ist. :D James Cameron weiß genau, auf welche Knöpfe er drücken muss (Beispiel: die Trauer um die brennende Natur, dien einem vorher so liebevoll nahegebracht wurde) und welche Stereotypen er bedienen muss (mal Hand auf's Herz: die typischen Fieslinge sind halt eben noch die Besten :D).


    Ich fand's TOLL!

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Letze Woche Sherlock Holmes (siehe thread). Diese Woche Shutter Island.


    Guter Psycho-Thriller den man empfehlen kann. Der aber auch kleine Schwächen hat und wenn es nicht gerade der erste Film dieser Art ist den man sieht, so wird einem das Ende in groben Zügen sehr früh klar.
    Kein Film den man gesehen haben muss, aber durchaus ein Film den man mal sehen kann ;)

  • Doppelpost, aber neuer Film ;)


    Waren gestern in "A seroius man" von den Coen Brüdern (No Country for old men, Big Lebowski, Frago, Burn after reading....).
    Ein - wie ich so gerne sage - leiser Film, über das Schicksal und der Suche nach seinen Gründen, ernst, skurril und komisch, uneingeschränkt zu empfehlen.
    Die ganzen Verweise auf die jüdischen, geistlichen Texte oder Lehren muss man nicht alle verstehen, um den Film genießen zu können.