Apple Präsentation

  • Heute abend - 19 Uhr unserer Zeit - 10 Uhr US Zeit - also eigentlich heute morgen ist es mal wieder soweit. Steve Jobbs tritt auf die Buehne um der versammelten Apple Gemeinde die neuesten Weisheiten und Produkte zu praesentieren.


    Das Gerücht eines "Tablet" Computers wird sich schon bewahrheiten. Ist nur die Frage, wie das Ding heissen wird. MacBookToch faende ich ja irgendwie klasse, aber die meisten meinen, es wird irgendwas mit "i...." heissen.


    Soll mir recht sein.
    Ich brauch nen neuen Laptop - meiner hat 4 Jahre auf dem Buckel und da ich grad noch das Geld habe kauf ich mir was neues. Mal sehen. Ich hoffe auf ein anstaendigs MacBookPro Upgrate und dass der Apple Haendler meines Vertrauens die gelagerten MacBookPro Reste billiger verscheuert, ich das mit dem EDU (Education) Rabatt kombinieren kann und ich zusaetzlich noch 80 Euro von HP kriege, weil ich mir gleich noch nen Drucker dazukaufen will.


    Aber irgendwie neugierig bin ich dann doch schon, was er aus der Zauberkiste holt, der gute Steve Jobbs.

  • na ja, dann kann ich ja auch froh sein - denn neue Modelle und Produkte bedeutet, dass die alten endlich noch billiger werden :)

    Ich danke der Academy....Ach Quatsch, ich danke mir selbst!

  • @ Blake : nett!
    Aber hattest du schon mal nen Mac? --- ich sprech nicht von ipod, ipad oder was auch immer, sondern von nem Mac Computer! Wenn --- dann wuerdest du nicht so reden, sondern wissen :)



    Ipad -- naja -- schlecht ist das Ding sicher nicht - so sehr teuer ists ja auch nicht. Aber brauchen tu ichs nicht. Ich gehoer zu den Leuten, die lieber auf Papier lesen und sich Dinge auch eher ausdrucken als am Bildschirmlesen.

  • Quote

    Original von majorburns
    @ Blake : nett!
    Aber hattest du schon mal nen Mac? --- ich sprech nicht von ipod, ipad oder was auch immer, sondern von nem Mac Computer! Wenn --- dann wuerdest du nicht so reden, sondern wissen :)


    Oft genug mit einem gearbeitet und da liegt der Hase auch schon im Pfeffer, wenn man profesionell damit z.B. Bild- oder Filmbearbeitung macht, ist er super. Profesionell, also nicht einmal im Monat ein 3 Minuten youtube Video oder für Oma einen Gutschein basteln. Dafür, sowie für das tägliche online gehen und in word oder excel rumschreiben langt ein normaler Windows Desktop PC, der einen die Hälfte vom Geld kostet und von den Hardwaredaten her meist sogar mehr kann.



    Ansonsten bin ich auch gar nicht so unbegeistert von apple Produkten, aber ich finde diese Apple-Jüngerschaft die sich in den letzten Jahren gebildet ein wenig....naja...übertrieben.

  • Da haste allerdings recht. Dieser Apple Hype nervt einfach. (schoenes Simpson Video - v.a. die Stelle mit den Ohrstöpseln! Ich taet mein Geld leiber in ein paar gscheite von AKG oder Sure stecken - hab ich auch und es ist geil) Es soll ja schon wieder cool sein, nichts mit nem Apfel drauf zu besitzen :)


    Was die Preise fuer Computer angeht ists so wie nen BMW mit nem Opel zu vergleichen. Ich hab mich neulich mal wieder bei Laptops umegschaut und es gibt ne Menge klasse PC Sachen, aber ich find mal den Mac immer noch am besten und wenn du was in der gleichen Qualität willst, zahlst du bei Dell ,HP oder Sony inzwischen schon gut und gern mal mehr als fuer den Apfel.


    Die Peripherie finde ich auch komplett ueberteuert und das nervt mich auch tierisch. z.B. externe Festplatte - da musste mein Chef ja uuuunbedingt die von Apple mit Wlan haben --- 250 Euro fuer 250GB --- mein normale externe hat 130 gekostet und hat 1000 GB. Ich brauch zwar ein Kabel aber ich mach ja auch nicht alle 5 Minuten ein Update sondern nur einmal am Tag. oder Stecker und Adapter...

  • Schönes Video BlakeMZ.
    Also ich ess jeden Tag ein Apfel. :D
    Aber im Ernst, Apple PC ist schon ne Klasse Sache. Haben muss man ihn nicht unbedingt für den Alltagsgebrauch, so wie Blake schon sagt.

  • Irgendwie sieht das ipad Ding ja schon nett aus, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob das sinnvoll ist. Für ein Smartphone viel zu groß, für einen Laptop kann es ein bisschen wenig. Und nur fürs Lesen von Büchern und Zeitschriften reicht auch ein Kindle oder ähnliches.
    Vielleicht war es auch einfach nur mal wieder an der Zeit ein Spielzeug auf den Markt zu werfen, aber ich lass mich gerne überraschen und von Gegenteil überzeugen.

  • Das was du schreibst geht mir mit allen Tablets so, ob die nun kindl oder ipad heissen oder was auch immer : WAS will ich mit dem Zeug??? Zu gross um in die Handtasche zu passen und zu klein um wirklich was damit anfangen zu koennen.

  • Geiles Simpson Video.
    Diese Apple-Gefolgschaft grenzt schon an Sektenverhalten, sehr gut erkannt...


    Ich fand Apple auch sehr gut, als ich noch als Grafikerin und Redakteurin gearbeitet habe. Für die tägliche Arbeit war der Apple einfach besser geeignet als der PC.


    Jetzt arbeite ich aber hauptberuflich nur noch mit Texten und sehr wenig Grafik, und das bisschen Grafik, das ich mache, geht auch am PC. Ich brauch keinen Apple mehr.