• Verfolgt einer von Euch US Sportarten?
    NHL, MLB, NFL oder NBA?


    Ich habe die Footballsaison recht intensiv verfolgt, die ist aber mittlerweile um und nun schalte ich ab und an mal bei Lust und Laune in die NHL oder NBA rein.


    Hab heute abend auch mal nach längere Zeit wieder ein Baseballspiel verfolgt. Die Regeln sind mir soweit klar, dass ich dem Spiel locker folgen kann, aber da passiert ja nicht wirklich viel....die spielen 2 1/2 Stunden....werfen zig Bälle, stehen die meiste Zeit in der Gegend rum und am Ende kommen da mit Mühe und Not eine handvoll Läufer durch. Spannung ist wirklich was anderes. Fand es jetzt zwar nicht uninteressant, aber die Begeisterung der Amerikaner (oder auch Japaner) für diesen Sport ist mir dennoch schleierhaft. Die spielen in der MLB 162 Spiele in der regulären Saison...162!....Wer hält das denn als Zuschauer durch? ;)

  • Da ich keinen TV habe, schau ich auch keinen Sport ...


    ... aber wenn ich mal die Gelegeheit habe, dann lieber Baseball als Football. Baseball finde ich richtig spannend (auch wenn ich immer noch nicht kapiert haben wie man zaehlt). Ein Kollege von mir spielt hier in DD und ich muss unbedingt mal zu einem Spiel.


    Football hingegen finde ich oede. Es koennte ja ganz spannend sein, aber irgendwie kapier ich nie, wo der Ball gerade ist, ausserdem dauert so ein Spiel mit diesen staendigen Pausen ja ewig. Ich war mal mit nem Freund hier bei nem Spiel der Dresden Monarchs und es war echt oede.


    Aber nun weiss ich auch warum die Amerikaner immer Cheerleader haben. Wenn die nicht staendig fuer Stimmung sorgen wuerden, wuerden die Zuschauer wohl tatsaechlich einschalfen :)

  • Baseball hab ich nie richtig kapiert, noch weniger allerdings das (meiner Meinung nach) ähnliche, britische Cricket, dagegen ist beim Baseball ja richtig was los!!!!


    Ich war mal bei einem Spiel der Minnesota Twins in Minneapolis. Da war ich 15, und vom Spiel hab ich nicht so viel mitbekommen, denn das Stadion war für meine Begriffe riiiiiiesig und die Zuschauer waren richtig aus dem Häusschen. Da hab ich mehr die Zuschauer angeguckt als alles andere.

  • Ich verfolg eigentlich immer die NFL. Als ich in Nordamerika war, war ich auch immer auf dem neuesten Stand was NHL und NBA anging.


    Leider habe ich kein Sky, oder ESPN oder so. Deshalb kann ich nichts kucken. Dann fällts mir auch immer schwer, mich im Internet über Ergebnisse zu informieren.


    Ich liebe es, US Sport zu kucken. Eishockey! Wow! Football. Es gibt nichts besseres als ein ganzer Nachmittag mit Football und Donuts. Basketball kuck ich auch gerne.


    Der einzige Sport, den ich langweilig finde, ist Baseball. Ich versteh das Spiel zwar. Aber ich finde es nicht interessant das im TV zu kucken. Im Stadion wärs bestimmt ne andere Geschichte. Dann würd ich mir einfach ein paar Becher Bier für je 8$ holen, und genießen.

    Faust: Wohin soll es nun gehn?
    Mephistopheles: Wohin es dir gefällt. Wir sehn die kleine, dann die große Welt.

  • Quote

    Original von majorburns
    Baseball finde ich richtig spannend (auch wenn ich immer noch nicht kapiert haben wie man zaehlt).


    Jeder der es einmal über die anderen 3 Bases zurück zur Homebase schafft, bevor er oder 3 andere Spieler "out" sind zählt einen Punkt.


    Quote

    Original von majorburns
    Es koennte ja ganz spannend sein, aber irgendwie kapier ich nie, wo der Ball gerade ist, ausserdem dauert so ein Spiel mit diesen staendigen Pausen ja ewig.


    An den Pausen stören sich viele, aber da gewöhnt man sich dran.
    Football ist nicht so leicht zu verstehen in dem man mal ein Spiel guckt.
    Hab früher auch gedacht, da sieht man 22 Kameraden die sich über den Haufen rennen und am Ende kommt der Ball irgendwo raus.
    Aber wenn man mal drin ist, finde ich, ist sowohl die Taktik, als auch die Präzision in den Pässen und alles andere recht "beeindruckend" ;)

  • Also ich war im Winnipeg Stadion und da kostete es 6$. Das ist aber nur ein kleines Stadion, und eine relativ unbedeutende Mannschaft in einer relativ unbedeutenden Liga. Ich denke, dass es in der amerikanischen Profiliga (Ob Baseball oder Football) im Stadion mehr kostet. Deshalb hab ich einfach mal auf 8$ erhöht. Ich glaub aber dass das realistisch ist.

    Faust: Wohin soll es nun gehn?
    Mephistopheles: Wohin es dir gefällt. Wir sehn die kleine, dann die große Welt.

  • Cricket - nur weils hier mal erwaeht wurde - finde ich auch spannend. Sonntag morgen treffen sich da immer ne Horde Inder aufm Sportplatz und wenn ich vorbeigekommen bin, bin ich oft stehen geblieben und hab geschaut.


    @Blake: Praezision ect ... hat mir mein Begleiter damals auch gesagt.. .. .aber man kann ja nicht alles moegen.

  • Nö man muss nicht alles mögen, stimmt.


    Quote

    Original von Birgit
    Baseball hab ich nie richtig kapiert, noch weniger allerdings das (meiner Meinung nach) ähnliche, britische Cricket, dagegen ist beim Baseball ja richtig was los!!!!


    Beim Cricket laufen sie halt nicht im Kreis, sondern zwischen den Stöckchen hin und her, ansonsten gibt sich glaube ich nicht so viel :D

  • Ich habe früher ja mal Basketball gespielt, also so nebenbei interessiere ich mich noch für die Basketballbundesliga.
    Und ich habe mich auch schon dabei erwischt mir den Football-Superbowl anzuschauen wenn ich nachts nicht schlafen konnte.
    Ansonsten so richtig bewusst kümmere ich mich nicht darum.
    Okay, früher war ich eingefleischter Wrestlingfan, aber ob das nun Sport ist ????

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Quote

    Original von Matthias


    Okay, früher war ich eingefleischter Wrestlingfan, aber ob das nun Sport ist ????


    Der Kampf als solcher hat nicht viel mit einem sportlichen Wettkampf zu tun, weil er ja nunmal gefaked ist, aber das Rumgehüpfe was zu dem faken dazugehört, kann man durchaus als sportlich bezeichnen.
    Ich hab das früher auch gerne gesehen, war wie eine Soap Opera mit Draufhauen ;)

  • Quote

    Original von BlakeMZ



    Der Kampf als solcher hat nicht viel mit einem sportlichen Wettkampf zu tun, weil er ja nunmal gefaked ist, aber das Rumgehüpfe was zu dem faken dazugehört, kann man durchaus als sportlich bezeichnen.
    Ich hab das früher auch gerne gesehen, war wie eine Soap Opera mit Draufhauen ;)


    Schlimm war nur ich habe das öfters mal mit meinem kleinen Bruder nachgespielt...
    Da konnte ich ihn sogar noch über den Kopf heben na ja gut war auf einer Matraze aber sonderlich glücklich sah er nciht aus als er nach unten gesegelt ist....
    Und einmal hatte ich ihn im Full Nelson - er ist zusammen gesackt wie ein nasser Sack und da habe dann auch aufgehört also insgesamt mit dem Nachgespiele.


    Ach, waren das noch Zeiten als man seinen kleinen Bruder rumschubsen konnte.... ;) :D
    Obwohl ich galube ich bin heute auch noch der Kräftigere, letztens hätten wir uns bald mal geprügelt er auf mich zu ich blieb stehen er blieb stehen ich vor er zurück....

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • haha, genial... in baseball the object is to go home. To be safe at home.
    Als ich damals bei den Minnesota Twins war, war ich da mit dem Pfarrer der Gemeinde... jetzt weiß ich, warum der Pfarrer so auf Baseball stand! :D

  • Ich schau mir nur die NHL an....


    Morgen früh z.B. um 3:30 Uhr Los Angeles Kings gegen mein Lieblingsteam die Dallas Stars


    Ich denk Baseball und Football muss ich mir mal richtig erklären lassen :D
    da hab ich keine Ahnung von :rolleyes:

    ;)..."Jeder Mensch bereitet auf irgendeine Art Vergnügen. Der Eine wenn er einen Raum betritt, der Andere wenn er ihn wieder verlässt."... ;)

    Edited once, last by Markus ().

  • Also im Prinzip ist Football recht einfach.


    Wenn eine Mannschaft den Ball hat, hat sie 3 Versuche um 10 Yards zu überwinden, wenn sie das nicht schafft oder den Ball verliert wechselt der Ball zu der anderen Mannschaft die dann wieder diese 3 Versuche hat.
    Ziel ist es halt den Ball in die Endzone der gegnerischen Mannschaft zu tragen (Touchdown) gibt dann dafür 6 Punkte dazu noch den Zusatz Kick (der Ball muss dann halt über durch die zwei Pfosten und der Querlatte des grossen "H" durch). Gibt dann einen Zusatzpunkt.
    Dann gib´s auch noch die Möglichkeit des "Field Goals" das ist dann der o.a. Torschuss aus dem Spiel heraus, also ohne vorherigen Touchdown gibt dann 3 Punkte.


    Und Baseball ist eigentlich das was man früher im Schulsport als "Brennball" kannte.
    Sobald der Ball in der Luft ist muss man versuchen eine der sog. Bases zu erreichen.
    Wenn der Ball aus der Luft gefangen wird ist der Batter (also der Mensch mit der Keule) raus und auch alle die sich nicht gerade auf einer der Bases befinden.
    Und wenn einer rennt und der Ball durch einen Fänger eher auf einer Base ist ist er auch raus.
    Optimal ist natürlich ein sogenannter "Home Run" also der Ball geht in die Zuschauerränge oder ganz optimal aus dem Stadion heraus, also die verteidigende Mannschaft überhaupt keine Chance hat an den Ball zu kommen so das alle Spieler die sich auf den den Bases befinden einmal um den Platz laufen können.
    Habe ich bei Wii schon geschafft im orginal frage ich mich wie man den Ball treffen kann mit der Baseballkeule - oft versucht - nie geschafft - aber ich habe mir damals meine keule ja nicht aus sportlichen Gründen gekauft....



    Eigentlich doch ganz simpel, oder ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Quote

    Original von Matthias
    Also im Prinzip ist Football recht einfach.


    Wenn eine Mannschaft den Ball hat, hat sie 3 Versuche um 10 Yards zu überwinden


    Fast richtig, es sind 4 downs ;)
    Das 4. Down wird nur selten ausgespielt es sei denn, man lliegt kurz vor Ende hinten, man ist in Field Goal reichweite oder es sind 4th and Inches und der Coach hat einen Mutkecks gefrühstückt. Ansonsten wird bei 4. Down gepunted.




    Die grundlegenden Spielsystem ist beim Football ja nicht das Problem was vielen Verständnisschwierigkeiten bereitet, sondern die ganzen Regeln drumherum und wer auf dem Platz was macht.
    Als Beispiel: Mich hat es auch ein paar Spiele gekostet um zu verstehen, dass man auch als Offensive für eine Pass interference bestraft werden kann ;)

  • Kompliziert sind auch die Regeln, wo es darum geht, wann welcher Körperteil auf dem Boden sein muss/darf.


    Dann die Challenges usw.


    Richtig kompliziert sind die Regeln, die sich darauf beziehen, welche Receiver eligible sind. Oder wie vor Spielzuganfang nochmal umstaffiert werden darf. Da Blick ich bis heute nicht ganz durch.

    Faust: Wohin soll es nun gehn?
    Mephistopheles: Wohin es dir gefällt. Wir sehn die kleine, dann die große Welt.