Stieg Larsson - Vergebung

  • [BOOK=Vergebung,3453434064]
    Stieg Larsson#


    Heyne#


    Schweden, Gegenwart. Nachdem Lisbeth Salander das Aufeinandertreffen mit ihrem Vater Alexander Zalatschenko knapp überlebt hat und im Krankenhaus zu Kräften kommt, steht ihr ein Prozess ins Haus, der ein für alle Mal verhindern soll, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Die alten Verschwörer betreten erneut die Bühne, um de Akte Zalatschenko und Salander endgültig zu schließen. Doch Mikael Blomkvist und die Millenium-Redaktion lassen nichts unversucht, um Lisbeth zu retten und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch die ist tödlich ...#


    ich selbst#


    Furioses, grandioses, beeindruckendes Ende der Trilogie! Stellt die Vorgänger noch einmal in den Schatten und überzeugt mit Spannung über sämtliche gut 800 Seiten. Der Prozess als finale grande ist hervorragend inszeniert und verschafft ein großes Gefühl der Genugtuung. Über die Charaktere Larssons, über sein Gespür für die menschliche Psyche wurde vieles gesagt - dem Meisten kann ich mich nur anschließen. Intensiv, berührend, beängstigend, mitreißend - es ist ein Jammer, dass Larsson nicht mehr unter uns weilt, um uns mit noch mehr Stoff rund um Lisbeth und Mikael zu beglücken!
    [/BOOK]

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

    Edited 2 times, last by First-Lady ().

  • Also ich fand den zweiten Band besser.
    Der dritte war irgendwie nur noch das Aufräumen der Handlungsstränge. Es passiert nichts, aber auch gar nicht Unvorhersehbares oder Spannendes. Von Seite 1 an ist klar, wie die Geschichte ausgeht. Der Weg dahin ist trotzdem zwar ganz unterhaltsam, aber furios und beeindruckend waren nicht die Worte , die mir in den Sinn kamen.

  • Tja, ist eben Geschmacksache3. Ich fand's toll, dass alle Fäden aus den ersten beiden Bänden zusammenliefen. Und das jeder wieder einen Auftritt bekommen hat, insbesondere die Hacker-Community.


    Und das Ende an sich war vorhersehbar, ja. Aber der Weg dahin war für mein Empfinden definitiv nicht so voraus zu sehen. Und auch wenn man es erahnt: die Gerichtsverhandlung, insbesondere das Duell zwischen Blömkvists Schwester und Dr. Teleborian ... das fand ich richtig TOLL.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

    Edited once, last by First-Lady ().

  • Wäre ja auch blöd, wenn's keine Geschmacksache wäre. ;)


    Ich will nicht zuviel schreiben, wollen ja vielleicht einige noch lesen. Aber das Duell welches Du da ansprichts, war als solches gut gemacht, da geben ich dir Recht. Aber es ist doch direkt klar, dass es auf dieses Duell rausläuft, welche Argumente kommen, warum sie kommen und wie es ausgeht.

  • Da hast du natürlich recht - aber die Inszenierung ist einfach ... ... BÄM! :D

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Hi hi hi, da bin ich ja gespannt, die drei Bücher liegen schon einsatzbereit auf meinem Nachtschränkchen.


    Geplant waren ja wohl auch noch die Bände 4 - 6. Band fünf soll sogar fast fertig sein. Aber die Witwe
    möchte das wohl nicht von einem anderen Autor fertigstellen lassen.

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Band 4-6? Gab ja kaum genug Stoff für 1-3, der wurde ja schon in die Länge gezogen. Und im Bett war, glaube ich, so langsam auch jeder mal mit jedem...;)


    Ne Quatsch, lass Dir von mir bloß nicht den Spaß verderben, wären sie wirklich schlecht, hätte ich ja gar nciht weitergelesen.


    Ich glaube es liegt vielleicht auch ein bisschen daran, dass ich die Hauptdarstellerin mehr nervig als cool fand.

  • Ich glaube die meisten finden Band 2 am Besten. Ich hingegen mag Band 1 am liebsten. Die Geschichte ist so richtig gruselig und gut aufgebaut und auch der Film ist richtig klasse gemacht.
    Band 1 ist meine Nummer 1 ... und dann ging es langsam bergab ;) ... vielleicht ist es besser, dass er dann starb. Morbide, ich weiss!
    Nummer 3 fand ich recht langweilig, wenn ich ehrlich bin.