Rechte im Internet

  • Juhu! Ich habe eine Frage bezüglich Copyrights und Urheberrecht im Internet, speziell auf Internetseiten. Kennt sich da jemand aus? Ich möchte einige Infos, d.h. Bilder, Texte, Zitate und so auf einer Website veröffentlichen, das meiste davon ist auf anderen Seiten beheimatet, und unterliegt mit Sicherheit irgendwelchen Urheberrechten, was die weitere Veröffentlichung/Nutzung angeht.Ich will schon sämtliche Quellenangaben mit reinsetzen, weiss aber incht, ob ich das so darf oder nicht. Kann mir jemand ein paar Tips geben, wie ich da vorgehen kann?

  • "Ach, Luise, laß … das ist ein zu weites Feld" :D


    Ne sorry, das ist immer ein schwieriges Thema, hab keine echte Ahnung, das hält mich aber nicht vom Antworten ab ;)
    Wenn ich Dich richtig verstanden hast, möchtest Du eine Webseite machen, deren Inhalt unter anderem Bilder, Texte und Zitate von anderen Homepages beinhaltet.


    Also, erstens würde ich mal sagen (laienhaft), dass die Rechte bei den Betreibern der anderen Homepages liegen.


    Diese musst Du um Erlaubnis bitten, ihre Werke benutzen, verlinken zu dürfen.


    Sollten diese Betreiber jedoch die Werke auch nur "ausgeliehen", also die Erlaubnis des ursprünglichen "Künstlers" haben, dann solltest auch Du den ursprünglichen Urheber um Erlaubnis bitten. Damit solltest Du auf Nummer sicher gegangen sein.


    In Deutschland endet der Urheberschutz, glaube ich, so 70 Jahre nach dem Tod des Künstlers.



    Je nach Wichgkeit des Projekts, einen Medienanwalt konsultieren. Deren Leistungen beinhaltet das Durchchecken einer Homepage auf rechtliche
    Fehler. Kostet aber natürlich entsprechend.

  • lass es lieber...


    Du müsstest nicht nur den Homepagebetreiber, sondern auch die abgebildeten Personen, Urheber von Textpassagen und anderem um Erlaubnis fragen. Diese kann allerdings jederzeit wieder zurück gezogen werden. Falls irgend etwas nicht zu mindestens 100% richtig ist machst du dich strafbar und nicht nur das, außer dem strafrechtlichen Wege kannst du auch noch zivilrechtlich belangt werden.
    Du könntest auch unwissentlich in die Grundrechte (informationelle Selbstbestimmung aus Art. 2 GG) anderer eingreifen. Auch lässt sich das Rechtssystem nicht auf das deutsche System beschränken, denn eventuell gehören die Texte oder Bilder als geistiges Eigentum auch einem Nicht-Deutschen, der dich dann vor den Gerichtsbarkeiten anderer Länder zur Rechenschaft ziehen will...


    Das ist ein seeeeeeeeehr weites Feld, gib einfach mal in der Suchmaschine einer Unibibliothek Medienrecht ein, dann wirst du es sehen. z.B. hier
    Campus Katalog Uni Hamburg