Osama bin Laden abgeknallt

  • Quote

    Original von Tomcat
    Ausserdem könnte man ja anhand der DNA vielleicht noch bestimmen, ob es wirklich Bin Laden war. Aber, wenn er im Meer liegt?


    Da gibt es genug Möglichkeiten. Vllt. haben sie ihm, bevor sie ihn ins Meer geschmissen haben, ja noch Blut abgezapft, eine Haarsträhne abgeschnibbelt oder weiss der Geier was. Verwandte von Bin Laden gibbet ja zu Hauf an denen man testen könnte ob es tatsächlich Osama war.


    Gibt übrigens ein schönes Lied über Osama von J.B.O.
    http://www.youtube.com/watch?v=rB4wnH_kpTI :D


    Das die Amis bei der Todesnachricht gejubelt haben kann ich irgendwie schon verstehen. Die Amis haben ne etwas andere Mentalität wie wir, die sind patriotisch bis in die Haarspitzen und die Anschläge von Osama haben die Amis bis in die Haarspitzen getroffen. Er war der Feind aller Amis und dementsprechend ist der Jubel dann groß wenn der Erzfeind erledigt ist.

    "Es gibt einen perfekt logischen Grund, warum der liebe Col. Potter diese Anforderung bis her nicht gesehen hat."
    "Was soll das sein?!"
    "EHAHOLODRIO"


    aus M*A*S*H - Folge 175 - Krank vor Heimweh


    Klinger zu Hot Lips

  • Da ich keinen Fernseher habe und die letzten Tage auch kein Internet, habe ich nicht mit eigenen Augen gesehen, wie die Menschen in Amerika auf der Straße getanzt haben. Ich habe das nur im Radio gehört und fands schon ziemlich übertrieben.


    Dass Bin Laden direkt umgebracht wurde find ich irgendwie vertretbar, ich weiß nicht warum, aber als ich es gehört habe fand ich es ok. Sicherlich hätte ich es angenehmer gefunden, wenn er nicht von nem Navy Seal-Kommando umgebracht worden wäre, sondern ein Verfahren vor einem Gericht bekommen hätte. Allein die Einblicke, die man da in die Strukturen der El Quaida hätte erhalten können. Aber das ist nun mal Krieg.


    Auf die El Quaida selbst hat der Tod bin Ladens sicherlich den geringsten Effekt, ausser dass sie jetzt einen Grund mehr haben, den sie anführen können, wenn sie mal wieder ein Attentat verüben. Aber ein wirkliches Oberhaupt war er da glaub ich schon lange nicht mehr.


    Dass sie den echten erwischt haben glaube ich schon, haben sie ja auch nen DNA-Beweis angeführt, auch wenn der ja auch von sonstwann sein kann. Wo ich mir nicht sicher bin ist, ob sie ihn tatsächlich ins Meer geworfen haben.

  • Quote

    Original von Paragraph8



    Auf die El Quaida selbst hat der Tod bin Ladens sicherlich den geringsten Effekt, ausser dass sie jetzt einen Grund mehr haben, den sie anführen können, wenn sie mal wieder ein Attentat verüben. Aber ein wirkliches Oberhaupt war er da glaub ich schon lange nicht mehr.


    Neben der symbolischen Niederlage, die sie damit erhalten haben ist rein faktisch der größere Verlust unter Umständen der Verlust der Daten, die die Seals gesichert haben. Kann mir vorstellen, dass da das ein oder andere Schmankerl dabei ist.


    Hab da auch nochmal drüber nachgedacht, dass da 80 Elitesoldaten einen alten Mann daheim überfallen ( blöde ausgedrückt), aber der alte Mann hat der USA mehrfach - auch schriftlich- den Krieg erklärt, der sah sich selbst doch als Kriegsgegner, nicht als unschuldig Verfolgter und im Krieg läuft man nunmal gefahr zu sterben. Und mit diese hinterlistigen Art des Krieges hat er auch selbst angefangen.


    Bei allem ( sicherlich auch viel richtiges) was zur moralisch und ethischen Verwerflichkeit gesagt wird, bleibt für mich aber entscheidend, dass Bin Laden sich selbst im Krieg sah.

  • Um noch einmal auf die DNA zurueckzukommen.
    Klar kann man sich heutzutage von eigentlich jedem Menschen mal schnell bissl DNA beschaffen - aber genauso leicht kann man da auch was faelschen, also entweder das gespeicherte Vergleichmaterial manipulieren oder das neu erworbene. Also gilt immer noch: Wo keine Leiche - keine Beweise ---> Verschwööööööööööööööööörung ;)





    Uebrigens ...


    .... kann ich nicht verstehen, warum DIESES Bild in aller Augen so schlimm ist?


    Hillary Clinton haelt sich die Hand vor den Mund:


    [Blocked Image: http://img4.klamm.de/news/jpeg-147D46006EF00291-20110503-img_30194474_onlineBild.jpg]


    Quote

    An den tatsächlichen Grund für die Geste kann sie sich nach eigenen Worten aber nicht mehr erinnern. "Ich habe keine Ahnung, was wir in der Millisekunde sahen, in der das Foto geschossen wurde", sagte sie nach Angaben des US-Fernsehsenders ABC vom Donnerstag. Sie schließt auch nicht aus, dass es gar nichts mit den dramatischen Ereignissen zu tun hatte: "Ich fürchte fast, dass ich einen frühlingsbedingten allergischen Hustenanfall unterdrücken wollte. Es könnte also überhaupt keine Bedeutung haben".



    Ists denn nicht allzumenschlich ein paar Gefuehle zu haben und zu erschrecken, wenn da ein Mensch live auf dem Bildschirm getoetet wird? Was ist daran denn bitte verwerflich. Das mag zwar nicht die Geste des "grossen Mackers" sein, aber doch meiner Meinung nach eine allzu menschliche Geste angesichts dessen, was da passiert.
    Aber einem Politiker wird so eine Geste natuerlich verdreht : Ist HC mit ObL am Ende befreundet, sollte sie schockiert sein ueber seine Ermordung .. ... was weiss ich auch immer.


    Schade, dass die Frau sich fuer dieses Bild so bescheuert erklaeren muss.

  • Ja, also dass sie sich dafür nun "erklären" muss finde ich auch extrem albern.
    Ich halte mir manchmal auch einfach nur so die Hand vor den Mund, wenn ich irgendwas gucke, einfach als "Kopfstütze". Dass man als Politiker jedes Augenzwinkern begründen muss finde ich jetzt extrem übertrieben.

  • Mir geht dieses Aufklären bis ins letzte Detail ohnehion schon wieder auf den Kecks. Die wichtigen Dinge weiß man oder über die spekuliert man zu Recht z.B. Was ist mit der Leiche.
    Aber ob die Seals mit ner M14 geschossen haben oder einer Kartoffelkanone, ob es 79 oder 64 waren, wann Hillary gegähnt hat oder ob es nach dem Einsatz für die Soldaten belegte Brötchen gab, sorry wen juckts!

  • Die finden gar nichts, selbst wenn er da ins Meer geworfen wurde.
    Und wenn er im Pentagon im Kühlschrank liegt, finden sie ihn erst recht nicht.


    Anscheinend ist Schatzsucher ein lukrativer Job, wenn man sich solche Aktionen leisten kann.

  • Das vieleicht nicht, aber es ist eine gute Werbung. Nun fehlt nur noch eine Ausrede warum er abbrechen mußte, und dann können die Talkshows und Aufträge kommen :)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Unter Umständen wird die Aktion auch für den Naturschutz noch interessant, denn die werden ja sicher mitteilen, was sie alles finden. Spätestens beim 5ten Giftmüllfass, oder ähnlichem, wird der Naturschutz aktiv werden.


    Am Ende finden sie zwar nicht Osama, aber sind trotzdem überall im Gespräch...


    Das sie Osama nicht finden werden, denke ich auch. Der liegt ja nun schon eine Weile im Meer und dient als Fischfutter..