Der Verzweiflungscache

  • Ich bekomme ja eine Krise, hier nebenan wo ich regelmäßig Mittag mache ist ein Cache.
    Und den finde ich nicht!


    Täglich werden neue Logeinträge gemacht zu dem Cache und ich bin am Verzweifeln.


    Habt ihr auch so einen Verzweiflungscache? Oder gehabt?

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Ich hab 2 Verzweiflungscaches, einen am Anhalter Bahnhof, einen im Tiergarten, und zu beiden werd ich dich an Pfingsten hinschleppen! Vielleicht findest du sie ja! :D

  • Ohhhhhhh Ja!!!!


    Vorschlag vorangeschickt: Bindet nen Link zum Cache ein, vielleicht können wir einander helfen.



    Mein absoluter "DNF" ist der o mein papa in Dresden. Das Raetsel ist recht schnell geloest gewesen, den Brunnen zu dem man musste kannte ich eh und von dort muss man dann peilen. Meint ihr ich hab den gefunden. Ich bin ein Jahr immer und immer mal wieder dort aus der Tram gestiegen oder hab angehalten, wenn ich mit dem Rad unterwegs war und hab ihn einfach nicht gefunden!!!!


    Am Schlimmsten sind fuer mich eh solche, bei denen man ein Raetsel loeste und man dann aber nicht loggen kann, weil man ihn nicht findet.

  • Genau, die werden Pfingsten angesteuert und dann kackfrech klar gemacht!


    Der am Anhalter Bahnhof ist wirklich merkwürdig. Ob der nun wirklich noch da ist? Wenn man an die Spoilerfotos denkt, dann ist das Zielgebiet doch recht klein, oder?


    Hier, das ist mein verflixter Cache: http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC2NMVE

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • @ Birgit: Hecken sind fies :( Magnetisch am Laternenpfosten oder was das ist, ist er sicher auch nicht. Bei so vielen DNF wuerde ich auch auf "weg" tippen und koennte auch sein, dass der Finder am 14.5. einfach nur schreibt, er haette ihn geloggt - welcher Owner macht sich schon die Muehe bei so "unspektakulaeren" Caches, die Logbuecher mit den Logs zu vergleichen.



    @ Micha -- Tritt nicht drauf? Muss wohl irgendwie bei dem Gelaende ein gut getarntes Loch im Boden sein. Hm ..

  • Ah, dass könnte natürlich auch sein, dass die zwei am Samstag geschummelt haben... daran hab ich noch gar nicht gedacht!


    Den Laternenpfahl hab ich als erstes abgesucht, dann die Hecke ca. 1 m rechts und 1 m links davon. Nix. Nun die zwei nicht-Finder, ich hab mich mal eingereiht...

  • Verflixt. Ich habe ihn gefunden!



    Ein Vorcacher hat ihn nicht wieder gut versteckt.


    Aber... Ab wann gilt ein Cache eigentlich als begraben? Dieser Cache sit ein in den Boden abgelsassener Farbeimer, in dem die Cachebox steckt. Deckel drauf und lockerer Waldboden drüber.


    Der Deckel des Eimers ist in einer Linie mit dem Boden. Für mich ist das vergraben. Wenn da Zweige zum Abdecken genommen würden nicht, aber mit loser Erde schon.


    Komischerweise hat sich aber noch niemand beschwert.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Foah. Das ist fies. Buddeln tu ich nie. Vielleicht ist der im Tiergarten auch vergraben, aber da könnte ich dann mindestens 80 qm umgraben, um den zu suchen.

  • Und das ist ja der Grund warum Groundspeak sagt "Buddeln ist nicht". In kürzester Zeit wäre ja die halbe Welt umgepflügt.


    Wobei, das wäre eine Möglichkeit: Man platziere eine Art "Wandercache" im Garten und kann später Kartoffeln pflanzen.


    In der Zwischenzeit habe ich geschaut: Die Grenze zum Erlaubten liegt darin, das es erlaubt ist, solange Du keine "scharfkantigen" Hilfsmittel benützt, weder beim Verstecken noch beim Finden.


    Ich würde auch, so wie Major schon sagte, mit einem Magneten rechnen an dem Laternenmast.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Ich hab doch gesagt, du sollst nach nem Loch im Boden suchen BCAW!!
    Solche Caches gibts uebrigens haeufig. Ich finde so nen Cache uebrigens zulaessig, denn er ist zwar vergraben, aber du musst nicht buddeln. Verbuddelt waere er in meiner Cacherwelt, wenn ich mit Schaufel anruecken muesste und umgraben muesste .. ab 5cm Tiefe sag ich mal. Aber wenn der Owner nen Eimer eingraebt und das Loch mit ner duennen Schicht Moos, ner Grasnarbe, Laub ect tarnt finde ich das absolut zulaessig.
    Gewoehnt euch lieber an solche Caches.

  • *seufz*


    Nichtsdestotrotz kann man sich die Haxen brechen bei dem Cache, denn der Deckel hält sicherlich keine Begehung.


    Aber Major, im Prinzip hast Du mir ja mit der im Boden aussage schon weitergeholfen!


    Birgit, such mal vor der Hecke und nimm mal die Gehwegplatten hoch.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Hab ich auch schon dran gezuppelt... Ihr seht, ich hab meiner Meinung nach *alles* versucht.


    Aha! Cache Owner hat jetzt selber mal nachgesehen und ihn nicht gefunden....
    dann ist er vielleicht der Heckenschere zum Opfer gefallen!

  • Kein Verzweifelungscache, aber ich bin grad frustriert.


    Bin grad dabei einige Fragezeichen zu loesen und da sind einige Fragen aufgetreten, z.B bin ich mir bei dem einen ? sicher, dass alles richtig ist, aber der GC wird nicht gruen und ich find keinen Fehler, oder beim anderen ? will ich mit Kinderwagen nicht erst vor Ort schauen, ob ich wirklich richtig bin.


    Also schick ich den Leuten PNs (bin ich mir nicht zu stolz zu), aber die Augsburger antworten einfach nicht :(. Kotzt mich grad an.... ich antworte immer sofort, wenn jemand ne Frage zu meinem Cache hat.