• Es ist eine lausig kalte Winternacht im 4077ten MASH, mitten in Korea.
    Das Weihnachtsfesrsteht bevor, doch im ganzen Camp herrscht eine bedrückte Stimmung.
    In der kleinen Schreibstube wälzt sich Radar, der Komapnieschreiber unruhig auf seinem Feldbett hin und her, seinen abgegriffenen Teddybären fest in den Arm gedrückt.
    Vor dem Schlafengehen hat er noch mal routienemäßig alles kontrolliert, und auch die Kerzen am trockenen und provisorisch geschmückten Adventkranz ausgepustet.


    Langsam schleicht sich ein Traum in sein Unterbewusstsein:


    Vier Kerzen brennen am Adventkranz. Wenn Du ganz leise bist, kannst Du hören wie sie sprechen:
    Die erste Kerze sagt: "Ich bin der Frieden. Niemand kann mein Licht erhalten. Ich glaube, ich werde ausgehen." Ihre Flamme wurde kleiner und kleiner, dann verlosch sie ganz.
    Die zweite Kerze sagte: "Ich bin das Vertrauen. Ich bin am verletzlichsten, und so macht es keinen Sinn, dass ich weiter brenne." Nach dem sie gesprochen hatte wehte ein sanfter Hauch zu ihr, und sie erlosch.
    Leise sprach die dritte Kerze auf ihre Weise:" Ich bin die Liebe! Ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen schieben mich beiseite und begreifen nicht, wie wichtig ich bin . Sie vergessen sogar die zu lieben, die ihnen am nächsten stehen."
    Und dann erlosch auch sie...
    Ein Kind betritt den Raum und sieht, das drei Kerzen ausgegangen sind. "oh, warum brennt ihr nicht mehr?" Das Kind wurde sehr traurig.
    Da sprach die vierte Kerze: "Hab keine Angst, solange ich brenne können wir die anderen wieder anzünden. Ich bin die Zuversicht!"
    Mit leuchtenden Augen nahm das Kind die Kerze der Zuversicht und zündete die anderen wieder an.


    Am morgen, die Dämmerung war gerade hereingebrochen, erwacht Radar, und sein erster Blick gillt dem Adventkranz.
    Langsam steht er auf und nimmt die Streichhölzer aus der Schublade und zündet eine Kerze nach der anderen an.
    Ein heller Glanz beleuchtet flackernd den kleinen Raum.
    Das Licht der Kerzen findet aber auch einen Platz in Radars Herzen, und mit neuer Zuversicht beginnt für ihn aber auch für den Rest des Camps ein neuer Tag, mit Hoffnung auf Frieden, Vertrauen und Liebe an einem Ort, an dem diese Dinge nicht für jedermann ersichtlich sind...

  • Die Geschichte der 4 Adventskerzen find ich toll. Passt so richtig in die "ruhige" Weihnachtszeit.

    Life’s a journey. You need friends to enjoy the ride. Celebrating the greatest joy of all – Friendship.

  • ein tolles erstes Türchen Jesse :)


    Herzlich willkommen Daniela!

    You have to leave the city of your comfort and go into the wilderness of your intuition. What you’ll discover will be wonderful. What you’ll discover is yourself. (Alan Alda )

  • Ich bin Nachzügler, öffne heute erst das Türchen. :)
    Schöne Geschichte.
    Kann ich heute gleich 2 Türchen aufmachen. :D