Pferdefleisch in Fertigprodukten

  • Also, ich persönlich esse ja kein Fleisch, daher ist es für mich nicht so schlimm, aber ich finde den kriminellen Betrug schon ein starkes Stück.
    Dabei geht es ja gar nicht nur darum, dass Pferdefleisch schlecht wäre. Im Gegenteil, es soll ja sogar sehr gut sein.
    Aber es geht darum, dass einfach in einem Produkt nicht drin ist, was drauf steht. Was kommt als nächstes? Mäuse- und Rattenfleisch? Tote Menschen?


    Das ist einfach nur eklig.

  • Ich habe jetzt kein grundsätzliches Problem mit dem Pferdefleisch an sich, auch wenn uns die Medien mal wieder vorschreiben, dass wir uns zu ekeln haben, als würden wir gerade im Dschungelcamp Känguruhhoden essen. Ich glaube das hängt auch damit zusammen, dass bei uns Pferde vom Nutz- zum "Haus"-Tier geworden sind.


    Was allerdings auch nichts daran ändert, dass ich in heutigen Zeiten Pferde zur Fleischversorgung für überflüssig halte, wir werfen schon genug anderes Fleisch weg, weil es nicht verzehrt wird.
    Grundsätzlich geht es aber mal gar nicht, dass in einem Nahrungsmittel nicht das drin ist, was als Zutaten gelistet ist. Als Verbraucher muss man sich auf die Inhaltsangaben verlassen können und diese Sicherheit ist schon wackelig genug, ohne dass jemand Billigst-Ware streckt, um den Preis halten zu können.
    Eine andere Sache ist, dass die Verbraucher eigentlich so informiert sein müssten, dass ihnen dämmern könnte, dass irgendetwas mit dem Verhältnis zwischen Preis und angegebener Ware nicht stimmen kann.
    Ein schönes Beispiel ist da immer der Döner Kebab, bei dem es in unseren südlichen Gefilden bei einem Preis unter 3,50 € einfach nicht sein kann, dass qualitativ gute Fleischspieße verwendet werden, sondern halt nur Hackfleischspieße.
    Das war ja auch der Grund, wie sie der Sache auf die Spur gekommen sind, denn die Kontrolleure haben sich auch gesagt, dass das keine Rindfleischburger sein können zu dem Preis.
    Vielleicht sollte man den Einkäufern der Discounter auch breibringen, dass bei aller Freude über ein unmögliches Schnäppchen ein Mindestmaß an Verstand für Qualität und den Wert von Lebensmitteln eine Rolle spielen sollte.

    By command of the new commanding officer, all officers report to the commanding officer's office, sirs!


    Radar O'Reilly in "Change of Command"/ "Ich bin Colonel Potter"

  • Ich sehe es ähnlich.
    Man braucht sich eigentlich nich wundern, wenn man die Superspartiefkühllasagne für 1,50 kauft und am Ende soll da Rind drin sein.
    Auf der anderen Seite muss im Essen natürlich auch das drin sein, was draufsteht. Da wird ohnehin bei vielen Produkten (egal welche Preisklasse) schon mit Formulierungen gemogelt.


    Ist halt besonders blöde, weil man einfach nicht immer die Gelgenheit hat jedes Produkt beim Bauern, Metzger etc. zu kaufen, da bräuchte man ja einen ganzen Arbeitstag für einen nachhaltigen Wocheneinkauf.


    Aber bei manchen Sachen sollte man doch drauf achten, Fleisch kaufe ich z.B. viel beim Metzger.


    Anscheinend wurden ja so alte Rennpferde entsorgt. Gleich zweimal kassiert. Ich lass' much bezahlen, um dem einen sein Pferd zu entsorgen und verkaufe es dem nächsten als Rind.


    Naja, nun hab ich Lust auf Pferdesalami :)

  • Das Problem bei der "Entsorgung" von alten Rennpferden ist, dass die nicht für die menschliche Ernährung gezüchtet wurden, und i.d.R. voller Medikamente sind. Und deshalb wird der Skandal jetzt auch noch gesundheitliche Ausmaße annehmen. Denn in England hat man jetzt schon 2 verbotene Stoffe im Pferdefleisch nachgewiesen.
    Da das Fleisch alles vom gleichen Händler kommt, wird es nur eine Sache von Stunden oder Tagen sein, bis man diese Stoffe auch in Deutschland nachweist.


    Wenn du eine Pferdesalami essen willst, empfehle ich dringend, einen Pferdemetzger aufzusuchen.

  • Sicher ist es nicht in Ordnung, Pferdefleisch als Rindfleisch auszugeben.
    Und natürlich sollte man sich fragen, ob bei dem Preis das drin sein kann was drauf steht.


    Was mich aber wirklich gewaltig stört ist, dass Pferdefleisch jetzt als etwas Ekliges dargestellt wird und darum ein künstlicher Hype entsteht. Solange ich denken kann, gibt es hier einen Pferdemetzger, an dem sich nicht nur niemand stört, sondern der wohl auch ziemlich beliebt ist. Aber wahrscheinlich ist die gesamte Stadt und Umgebung völlig heruntergekommen, weil sie sowas isst...


    Und das von mir als Vegetarier... oder vlt. gerade deswegen. Für mich ist Fleisch Fleisch. Interessiert mich nicht, reizt mich nicht. Ob für die Lasagne Rind- oder Pferdefleisch verwendet wird, ist mir dann ziemlich egal.

  • Witzig. Mir geht's da genauso.
    Wer Rind ist, und Schwein, der kann auch Pferd essen.
    Aber ich glaube, es geht tatsächlich nur darum, dass nicht drin ist was draufsteht? Oder irre ich mich da? Von "Ekel" hab ich noch nichts gelesen, aber ich hab auch noch nicht auf die BILD-Webseite geschaut. Da kann ich mir schon vorstellen, dass die mit "Ekel" Schlagzeilen machen.

  • Naja, auch die normale Presse (das Blatt mit den vier Buchstaben ist doch eher Satire, oder?) gibt einem das Gefühl, dass Pferdefleisch was ekliges sein muss. Allein schon der Begriff "Pferdefleischskandal"..


    Ich würde es nicht essen, weil ein Pferd für mich ein Haustier ist, und die isst man nicht! Ich weiss, dass in anderen Ländern auch Hunde und Katzen gegessen werden, und das macht mich jedesmal sowas von sauer, weil meine Katzen vollwertige Familienmitglieder sind, und allein die Vorstellung, jemand könnte die essen wollen, geht gar nicht! Davon abgesehen, was die mit denen vorher tun, da darf ich nie hinfahren, in die Länder, sonst bring ich noch irgendwen um, wenn ich sowas mitkriege.
    X(

  • Naja, immer wieder diese Beteuerungen, Pferdefleisch sei natürlich nicht schädlich, früher habe man das oft gegessen etc.
    Für mich klingt das sehr nach "wir schreibens zwar nicht, aber wir meinen natürlich, dass man Pferde nicht isst."


    Edit: Das Zeug wird ja jetzt vernichtet - warum wohl? Sicher nicht, weils gesundheitsschädlich ist...

  • Habe auch nicht das Gefühl, dass es darum geht, dass Pferd eklig sein soll. Der Skandal ist, dass mit Medikamente vollgestopfte Pferde als Rind ausgegeben wird.


    Gegen Pferdefleisch und Pferdemetzger sagt keiner was, weder bei BILD noch bei der Zeit ;)

  • Quote

    Original von Lord Peter
    Edit: Das Zeug wird ja jetzt vernichtet - warum wohl? Sicher nicht, weils gesundheitsschädlich ist...


    Doch! Weil das Fleisch nicht von Pferden ist, die für den Verzehr gezüchtet wurden, sondern von allen möglichen Pferden, einschließlich ehemaligen Renn- und Reitpferden. Und wie viele Anabolika und Medikamente die gespritzt kriegen, sollte jedem klar sein, der jemals auch nur einen halbe Minute Pferdesport im Fernsehen gesehen hat.


    Ja! Das Zeug ist gesundheitsschädlich.
    Nicht umsonst wird bei Rind und Schwein so viel kontrolliert (was dann den Preis in die Höhe treibt). Rumänisches Pferdefleisch ist deshalb so billig, weil es nicht kontrolliert wird.

  • Quote

    Original von BlakeMZ
    Habe auch nicht das Gefühl, dass es darum geht, dass Pferd eklig sein soll. Der Skandal ist, dass mit Medikamente vollgestopfte Pferde als Rind ausgegeben wird.


    Gegen Pferdefleisch und Pferdemetzger sagt keiner was, weder bei BILD noch bei der Zeit ;)


    Ja genau. Ich esse ja auch jedes Jahr einmal Pferdewurst wenn ich auf dem Barthelmarkt bin. Es ist mal etwas anderes und sie schmeckt mir auch.
    Nur ich suche mir nicht extra einen Pferdemetzger um öfters in den Genuss zu kommen.


    Es geht nur darum das man falsch deklarierte Ware gekauft hat die mit Medikamenten vollgestopft ist.

  • Quote


    Es geht nur darum das man falsch deklarierte Ware gekauft hat die mit Medikamenten vollgestopft ist.


    So sehe ich es auch. Pferdefleisch an sich ist nichts Verwerfliches. Sauerbraten, Salami oder Pferdefleischwurst sind ja wirklich Delikatessen. Ob man das Fleisch gewisser Tiere essen möchte, bleibt ja jedem selbst überlassen.


    Das Schlimme ist, das man wieder verarscht wird. Wir reden hier ja nicht von qualitativ hochwertigem Fleisch, sondern von Fleischabfällen, die die Produktionskosten veringern. Und das die mit Medikamenten vollgepumpt sind und nicht wirklich gesund sind, glaube ich schon.


    Klar sollte man immer beim Metzger kaufen, aber wer kann sich das schon immer leisten? Okay, ich weiß, lieber etwas weniger, dafür Qualität. ;)

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • In erster Linie geht es meiner Ansicht nach schlichtweg um Betrug. Es wird etwas als etwas anderes verkauft.


    Traurig an der Sache ist doch, dass dies zum Standart im deutschen Supermarkt wird: Erdbeerjogurth ohne Erdbeeren, Kaese der keiner ist etc. Kennt man ja. Und die Presse hatte es auch schon alles durch. Nun ist es halt Pferd statt Rind. Könnte ebenso Hund, Katze oder Wildschwein sein. Wildschwein waere allerdings zu teuer und ob sich Katze und Hund lohnen ist eine andere Sache.


    Betrug also!


    Dann wie Birgit am Anfang feststellte, waren es Sportpferde und die sind vollgepumpt mit Dopingmitteln wie Lance Armstrong. Wenn Armstrong das wissentlich macht ist Dasein Problem, wenn ich aber ein giftiges Stück Fleisch auf den Teller gelegt bekomme dann ist das Körperverletzung, im Extremfall Mord.


    Jetzt wird es also richtig boese:
    Körperverletzung und Mord


    Dann finden wir auch noch Rufmord, denn egal wie die Presse es rueberbringt: Pferdefleisch ist nun erst mal dazu verdammt eklig zu sein. Aber ich glaub an Pferdefleisch scheiden sich eh die Geister und drum wird das auch schnell wieder ok sein.


    Eine Sache hatten wir noch nicht und gut, um Fall Pferdefleisch ist es auch kein Problem aber stellt euch mal vor ihr kauft Rinderlasagne und da ist Schwein drinnen. Den meisten von Euch kann das egal sein. Aber stell dir mal vor, du wärest ein Moslem oder Jude. Dann haettest du ein echtes Problem. Auch wenn es da sicherlich eine Regel zum Unwissend essen gibt.


    Aber es muss nicht nur die Religion sein. Manchmal ist es die Art der Zubereitung ausschlaggebend ob ein Lebensmittel giftig/gesundheitsschädlich ist oder ok. Und das muss nix exotisches sein. Rind darf mal halbroh sein, aber Schwein haette ich gern immer durchgebraten.