• Es war Morgendämmerung über dem MASH 4077, welches still dalag. Ganz still? Nicht ganz, denn wenn man genau hinhörte, konnte man das Fluchen aus dem OP hören, welches zu Pierce gehörte und BJ mit einstimmte. „So viel zur Waffenruhe zu Weihnachten. Es wäre auch zu schön gewesen. Und was haben sie uns geschenkt? Jede Menge Blut und Eisen. Merry Red Christmas, Greets Nordkorea“ brummte Pierce vor sich hin, als dieser gerade eine Blutung stoppte. „Ja.. und wenn sie Glück haben sogar noch ein oder zwei Amerikaner weniger an diesem Tag,“ schimpfte BJ, als er die Tupfer wegwarf. Alles im Allen eine miese Stimmung, war heute doch der Weihnachtsmorgen und sie hatten seit 8 Stunden durch weg im OP gestanden.


    Alle bis auf einer. Radar. Dieser hatte sich eine ganz andere Aufgabe gemacht, als langsam Überblick in das Chaos gekommen war. Dieses Jahr waren sie nicht dazu gekommen einen Weihnachtsbaum zu improvisieren und diesen zu schmücken, doch er hatte eine ganz andere Idee gehabt. So war er vor einigen Tagen bei Igor gewesen und hatte sie so viel Rote Beete organisiert, wie er finden konnte und dann war er in der Wäscherei gewesen und hatte von jedem eine Socke mit sich genommen. Diese hatte er dann in die Rote Beete eingelegt, so dass nach dem Färben und Trocknen rot schimmerten. Und mit eben diesen war jetzt Radar im Camp unterwegs. Aber nicht nur mit diesen.


    Die Schicht im OP nahm nun langsam ihr Ende und alle schrubbten sich sauber, so gut es halt ging und gähnten herzhaft. „Nun eine Mütze voll Schlaf, 12 h Ruhe und einen kleinen Trunk .“ meinte BJ und Pierce nickte. „Ja das wäre schon was Feines und mein einziger Weihnachtswunsch, der mir jetzt einfallen würde.“ So begaben die beiden sich relativ übermüdet in den Sumpf oder besser gesagt, kamen sie nur bis kurz vor die Tür des Sumpfs, denn sie waren auf einmal hellwach. Denn an der Tür hingen 3 rote Socken und an allen hing ein Namensschild. „Kneif mich mal BJ. Sind das nicht unsere vermissten Socken?“ Der angesprochene nickte. „Aye und sie haben entweder in der Gefangenschaft geblutet oder sich einfach nur vor Scham verfärbt.“ Wincester kam natürlich hinzu und zog nur eine Augenbraue hoch. „Was ist das wieder für ein geschmackloser Brauch?“ Er schüttelte den Kopf und betrat den Sumpf ohne seiner Socke einen Blick zu würdigen. Ganz anders sah es bei Hawkeye und BJ aus, welche sich nun auch in Bewegung setzten. Sie nahmen ihre Socke und verschwanden ins Innere.


    Während Wincester sich mal wieder zurückgezogen hatte um sich ein wenig auszuruhen und zu schlafen, war Hawkeye ganz aufgeregt. „Ob da wohl das neue Nudisten Magazin drin ist?“ BJ schüttelte den Kopf: „Dafür ist die Socke nicht ausgebeult genug.“ Und so machten sie dran die Socken zu öffnen. Als erstes war BJ an der Reihe und seine Weihnachtsüberraschung bestand aus einem Bild mit einem Fussabdruck von seiner kleinen und einem Brief von seiner Frau und ein wenig Süßem aus der Heimat. Sofort wanderte das Bild an einen Balken im Zelt. „Wie groß sie jetzt wohl schon ist?“ Hawkeye klopfte seinem Kumpel aufmunternd auf die Schulter. „Nicht mehr lange und du wirst sie sehen.“ Dieser nickte und deutete auf Hawks Geschenk. „Jetzt bist du dran.“ Gesagt, getan. Aus seiner Socke kamen zwei Weihnachtskugeln heraus, klein, silbern und weiß verziert, dazu ein Brief von seinem Dad. Zum ersten Mal blinzelte er Tränen weg und schaute noch einmal auf die Kugeln. „Was ist los Hawk?“ fragte sein Freund besorgt. „Die gehörten meiner Mum. Mein Dad möchte, dass ich sie dieses Jahr hier habe und hofft, dass er mich bald wieder sieht.“ Auch hier war nun ein Schulterklopfer angesagt. „Nächstes Jahr sind wir daheim und lassen dies alles hier hinter uns.“


    Wer weiß. Vielleicht würde es ja wirklich wahr werden.



    --------------


    ich hoffe es gefällt wieder :)