13. Türle

  • Es ist kurz vor Weihnachten, die fast die gesamte Mannschaft des 4077th sitzt ziemlich erschöpft und missmutig im Messezelt herum.
    Radar kommt mit einem kleinen Grinsen auf den Lippen herein und verkündet: " Es gibt eine neue Anordnung vom Oberkommando im bezug, und jetzt haltet euch fest, auf Weihnachten."
    Alle schauen reichlich verdutzt aus der Wäsche. BJ: "Los spann uns nicht länger auf die Folter!" Und Radar liest:


    Anordnung für den Arbeitsschutz während der Weihnachtszeit


    Punkt 1: Dienstweihnachtsbäume
    Dienstweihnachtsbäume (Dwbm) sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs oder natürlichen Bäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur Weihnachtszeit in Diensträumen aufgestellt werden.


    Punkt 2: Aufstellen von Dienstweihnachtsbäumen
    Dienstweihnachtsbäume dürfen nur von sachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren Vorgesetzten aufgestellt werden.
    Dieser hat darauf zu achten, dass
    a) der Dwbm mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende in einen zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingebracht und befestigt wird,
    b) der Dwbm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, dass er senkrecht steht (in schwierigen Fällen ist ein zweiter Offizier hinzuzuziehen, der die Senkrechtstellung überwacht bzw. durch Zurufe wie "mehr rechts, mehr links" usw. korrigiert),
    c) im Umfallbereich des Dwbm keine zerrbrechlichen oder durch einen umfallenden Dwbm in ihrer Funktion zu beeinträchtigenden Anlagen vorhanden sind.


    Punkt 3: Behandlung der Beleuchtung
    Die Dwbm sind mit weihnachtlichem Behang nach Maßgabe des kommandierenden Offiziers zu versehen. Weihnachtsbaumbeleuchtungen, deren Leuchtwirkung auf dem Verbrennen eines Brennstoffes mit Flamme Wirkung beruht (sog. Kerzen), dürfen nur Verwendung finden, wenn
    a) die Armeeangehörigen über die Gefahr von Feuersbrünsten hinreichend unterrichtet sind und
    b) während der Brennzeit der Beleuchtungskörper ein in der Feuerbekämpfung unterwiesener Offizier mit Feuerlöschern bereitsteht.


    Punkt 4: Aufführen von Krippenspielen und Absingen von Weihnachtsliedern
    In den Einheiten mit ausreichendem Personal können Krippenspiele unter Leitung eines erfahrenen Vorgesetzten zur Aufführung gelangen. Zur Besetzung sind folgende in der Personenplanung vorzusehen den Personen notwendig:
    Maria: möglichst weibliche Armeeangehörige oder ähnliche Person,
    Josef: älterer Offizier mit Bart,
    Jesus: kleinwüchsiger Armeeangehöriger,
    Esel, Ochs und Schafe: Offiziere mit verschiedenen Rängen,
    Heilige drei Könige: sehr religiöse Offiziere.
    b) Zum Absingen von Weihnachtsliedern stellen sich die Armeeangehörigen unter Anleitung des kommandierenden Offiziers ganz zwanglos nach Dienstgraden geordnet um den Dwbm auf. Eventuelle Geschenke können bei dieser Gelegenheit durch einen ranghöheren Offizier in Gestalt eines Weihnachtsmannes an die Untergebenen verteilt werden.


    5. Erfahrungsbericht
    Die kommandierenden Offizierewerden gebeten, einen detaillierten Erfahrungsbericht auf dem Dienstweg vorzulegen.


    Nachdem Radar geendet hat bleibt es erst einmal Muxmäuschenstill im Messezelt bevor alle in Gelächter ausbrechen.



    (Nach der östereichischen Verordnung: Betrieblicher Arbeitsschutz, SMBL 8054)


    Viel Spaß! :D


    P.S. Mein Rechtschreibprogramm hat mir ein paar Fehlerchen eingebaut, ist jetzt korrigiert.

    Life’s a journey. You need friends to enjoy the ride. Celebrating the greatest joy of all – Friendship.

    Edited 2 times, last by DANIELA ().