14. Türchen

  • Weihnachten im 4077. MASH. Schon zum zweiten Mal. Eigentlich hatten sie alle gedacht, dieses Jahr wieder zu Hause zu feiern.
    Einige fürchteten sich, weil es ihr erstes Fest fern der Heimat sein würde. Die anderen fürchten sich, weil es nicht erstes Fest war und sie wussten, was sie erwartet.
    Und so hingen alle ihren Gedanken nach. Einige dachten darüber nach, wie friedlich der Schnee zu Hause auf den Feldern lag. Dass der Schnee zu Hause keine Leiche überdeckte. Dass er auf den Hügeln nicht rot gefärbt war.
    Sie dachten darüber nach, wie sich die Palmen im seichten Wind wiegten, und diese verdammte Kälte nicht bis in jeden Knochen kroch.
    Sie dachten darüber nach, wie die Prärie im Winter zum Leben erwachte, nachdem sich die Hitze des Sommers verzogen hatte.
    Aber hier war Korea. Weit Weg in Asien, in einem Krieg in den sie eigentlich nicht gehörten. In einem Land, in dem Weihnachten nicht gefeiert wurde nur ein ganz normaler weiterer Tag war. Trotzdem wollten sie versuchen, diesen Tag, der für sie so viel Bedeutung hatte, zu etwas Besonderem zu machen.
    Dazu hatte Radar eine Idee. Er wusste nur noch nicht, wie er die anderen davon überzeugen sollte.
    Jeder sollte etwas aus Dingen basteln, die er im oder um das Camp herum fand, und eine Kleinigkeit von sich selbst dazulegen. Insgesamt nicht größer als ein Schuhkarton, denn davon hatte er momentan jede Menge. Die Winterschuhe waren angekommen und ausgeteilt. Die Schuhkartons würden dann zugebunden und im Messezelt aufgestellt. Am Weihnachtstag würde jeder einen dieser Kartons bekommen, und natürlich darauf achten, dass er nicht seinen eigenen wieder zurückbekommt.
    Radar war zufrieden mit seinem Gedanken. Er unterbreitete den Vorschlag seinem Kommandanten Col. Henry Blake….

    (Fortsetzung folgt)

  • Kann es sein das ihr euch verschwohren habt. Schon wieder eine Fortsetzung und ich Sitze da mit wundgeknapperten Fingernägel. Ich halte es vor Spannung nicht mehr aus.
    Aber ein sehr schöner Einstieg. Danke

    Life’s a journey. You need friends to enjoy the ride. Celebrating the greatest joy of all – Friendship.