Militärputsch in der Türkei

  • Der Militärputsch in der Türkei ist offenbar gescheitert.


    Wie es scheint geht die Zivilbevölkerung gegen das Militär vor. Wie es scheint läuft alles relativ friedlich ab. Erdogan hat es geschafft das die Zivilbevölkerung auf die Straße geht.


    Ich bin gespannt wie sich alles in den nächsten Stunden und Tagen weiter entwickelt.


    Viele der Bilder die gerade gesendet werden sind wohl keine Live Bilder.


    Das türkische Staatsfernsehen war oder ist immer noch nicht auf Sendung.

  • Update


    3000 Richter sind abgesetzt. Im Militär gibt es Säuberungen. Mindestens 265 Tote mehr als 1000 wurden verletzt. Am Parlament in Ankara hat es mehrere Explosionen gegeben, in Istanbul schossen Soldaten auf Zivilisten und lieferten sich Feuergefechte mit der Polizei. Ein mit Putschisten besetzter Hubschrauber soll von einem Militärjet abgeschossen worden sein - offenbar kämpfen Teile des Militärs gegeneinander. Yıldırım bringt Todesstrafe ins Gespräch.

  • Das .... war das, was ich gleich am Anfange sagte, Manu ... Sorry, aber ich traue dem E. einfach alles zu.



    Aber es ist wie es ist, ein gescheiterter Putsch verschafft dem Machtinhaber eigentlich fast immer mehr Macht, Befugnisse (die er sich nimmt) ...


    Nun ist es an uns und den anderen europäischen und sonst vernuenftigen Staaten uns nicht von Ihm "einseifen" zu lassen.

  • Als ich heute mittag im Auto fuhr sagten die im Radio doch glatt "wir dürfen nicht vergessen, die Türkei ist immer noch eine Demokratie". Mal ehrlich, mir hat es da die Nackenhaare aufgestellt. Ja, er ist demokratisch gewählt ... aber ... die gesamte Gewalt liegt fuer die naechsten 3 Monate auf den Schultern eines Mannes und der hat sich schon einer ganze Menge für ihn unbequemer Menschen entledigt und das wird weitergehen.


    Ich traue diesem Mann nicht die Bohne - habe ich noch nie ... und ich sag mal, wir hatten da in den 30er Jahren hier in unserem Land auch jemanden, der demokratisch gewählt wurde und dann lief es aus dem Ruder. Das soll bitte kein H-Vergleich sein, ich sage nur, nur weil einer demokratisch gewählt ist, heisst das nicht, dass der auch noch ein Diktator werden kann ...


    Es ist nie gut, wenn so viel entscheidende Macht von nur einer Person ausgeht, über der niemand mehr steht, der man keinen Einhalt gegenüberstehen kann. Sicher verderben zu viele Köche auch den Brei und dann braucht es mal ein Machtwort eines Couragierten, aber dies ist etwas anderes.


    ... ich sehe diese Entwicklung mit großer Furcht für die Menschen und die Demokratie in der Türkei.


    Unsere Politiker bekleckern sich auf jeden Fall nicht gerade mit Ruhm. Ich würde mir da klarere Worte wuenschen.

  • Ein Putsch ist immer eine gefährliche Sache...
    Die Türkei mag vielleicht noch eine Demokratie sein - ein Rechtsstaat ist sie sicher nicht mehr. Und mal ehrlich: das Ganze passt einfach zu gut ins Bild. E. unterdrückt die Opposition schon seit langem, hat fast alle Gegner beseitigt - und auf einmal versucht das Militär zu putschen ? Freitag abends um 10? Und scheitert dann kläglich? Gefolgt von Massenentlassungen, Säuberungsaktionen etc.? An einen Zufall glaube ich da nicht wirklich.


    Interessant (und bedenklich) finde ich, was Cem Özdemir erzählt:


    http://www.swr.de/swr1/rp/talk…=233366/9j0snv/index.html

  • wäre das ein echter Putsch gewesen, hätten die Erdogan erstmal festgesetzt. Diese Ganze Drama dort ist inszeniert. Von ihm selbst. Um "offiziell" so viele Kritiker wie möglich auszuschalten/gefangenzunehmen und wohl auch hinrichten zu lassen. Nach diesem angeblichen Putsch muß er natürlich die bösen Putschisten festnehmen. Jetzt kann er schalten und walten wie er will. Sowas "Säuberung" zu nennen ist schon sehr entlarvend. Das nächste wird sein: wenn ihm Deutschland jetzt "doof kommt", wird er den Flüchtlingsdeal hinschmeißen und DANN können wir uns wirklich warm anziehen. Dann kommt der nächste Ansturm PLUS der Ansturm der Türken, (die Gegner von E.) die dann die Türkei verlassen werden. (wobei er den Akademikern gestern, lt. Medien, die Ausreise VERBOTEN hat.....
    Das verwerflichstes daran ist, all das ist so geplant.

  • Das beste ist ja auch noch das mit den Flüchtlingen. All die was draufhaben wie z.B Elektriker ect. behällt er und alles was nichts kann schickt der zu uns....


    Demokratie klar. Das erinnert mich an das was ich vor 3 Jahren in der Schule in Geschichte als Thema hatte als damals noch Hittler an der Macht war. Wir ,oder bessser die damals wählen durften, durften wählen, aber es war schon angekreuzt das Hittler gewählt wird. Wer in die Kabine ging um was zu ändern landete im KZ.......


    Erdogan macht nichts anderes. Nagut das KZ muss man gegen Knast ersetzten aber sonst das gleiche Prinzip....


    Einfach nur Furchtbar.......

  • Ich habe mich diese Woche mehrmals mit einem türkischen Kollegen unterhalten.


    Er steht voll hinter Erdogan. Mit der Begründung das er sehr viel für die Bevölkerung getan hat. Infrastruktur usw.

  • Das hört sich so an wie bei meiner Oma als die über Hitler redete. "Es war ja nicht alles schlecht, er hat ja auch viel für das Volk getan zum Beispiel die Autobahn. "
    Ich glaube solche Diktatoren streuen mit "guten Taten " den Leuten Sand in die Augen damit die dann das Schlechte übersehen.

    Life’s a journey. You need friends to enjoy the ride. Celebrating the greatest joy of all – Friendship.

  • Ich habe mich diese Woche mehrmals mit einem türkischen Kollegen unterhalten.


    Er steht voll hinter Erdogan. Mit der Begründung das er sehr viel für die Bevölkerung getan hat. Infrastruktur usw.



    OMG =O

  • heute demonstieren wieder tausende Türken in Berlin FÜR Erdogan. Ich weiß nicht, was in deren Köpfen vorgeht, ich hab richtig Angst, wo das hinführt. Deutschland sitzt auf einem Pulverfass. Erdogan läßt sie über die Medien auch nur das wissen, was IHM paßt, um sie ruhig zu halten (klappt ja auch) von daher sind die auch sehr schlecht informiert und kriegen viel nicht mit. Ähnliches passiert leider in Deutschland.

  • Zu meinem Arbeitskollege nochmal. Für ihn hat sich viel getan. Er kommt ursprünglich vom Land und dort sind sie auch an einer Mühle beteiligt. Insgesamt sind es 3 Brüder. Die anderen beiden Brüder arbeiten auch bei mir im Betrieb nur die konnte ich noch nicht fragen was sie davon halten. Fakt ist wohl das früher auf dem Land die Infrastruktur sehr miserabel war. Das hat sich in der letzten Zeit geändert. Und er meint es sei Erdogan zu verdanken.

  • Den Spruch mit der Autobahn hatte ich auch in der Schule und das es auch KEINE Arbeitslosen gab. Man tut einfach etwas gutes und dann hat man sie irgendwann einfach soweit das man die macht hat und nciht mehr gestürtzt werden kann (VOM EIGENDEN VOLK)
    Geschichtsunterricht zum Anti-Hittler-Pusch WALKÜRE fällt mir da ein. die konnten ihn auch nicht stoppen. Und irgendwann ist der dann so Krank von der ganzen macht das er alles kaputt macht und man in ewige reue fällt.


    Aber nochmal zum Theme Autobahnen: Die halten immer noch abwohl die schon ca. 80 Jahre aufm buckel haben und haben kaum einen riss. Die asphaltdinger halten nicht so lange und müssen ca alle 3 Jahre neu gemacht werden oder werden nie damit fertig , wiez.B in der nähe von Rüden im Harz ( Ich glaube das ist die A7) SEIT 10 JAHREN HOCKEN DIE DARAN UND SIND IMMER NOCH NICHT FERTIG ODER SIND GRADE FERTIG UND KÖNNEN WIEDER VON VORNE ANFANGEN DA DA SCHON WIEDER KAPUTT IST. Das finde ich ist beeindruckend.........

  • Seit gestern sind Kollegen von unserem Hauptwerk bei uns in Werk.
    Puh da gehts teilweise richtig ab wie es scheint. Das Problem ist dort gibt es Schichten die bestehen aus bis zu 80% Türken.
    Von diesen Türken sind auch einige Kurden. Und dort gibt es wohl Pro und Kontra Erdogan.

  • Soweit ich informiert bin verlangt da keiner das türkisch gesprochen wird. Und die Arbeit wird nicht durch beten unterbrochen. Aber es hat sich wohl eine gewisse Gruppendynamik entwickelt. So wie überall wenn eine Volksgruppe unter sich ist.