Muss man den Film gesehen haben?

  • Ich find den Film auch nicht so schlecht. hin und wieder guck ich den ganz gern. Zwar find ich die Serie besser, aber auch nur, weil ich die zu erst gesehen habe und mit der quasi aufgewachsen bin.
    Aber der Film für sich ist wirklich nicht zu verachten.

  • Der Film ist einfach nur grandios. Ich finde auch nicht das er chaotisch ist. Er erzählt die Geschichte eines unfreiwilligen Captains im Koreakrieg von der Ankunft bis zur Abreise aus Korea. Das einzige was an dem Film chaotisch ist, oder sagen wir mal was ich als chaotisch ansehe, ist die Tatsache das das Camp funktioniert obwohl die Leute im Camp alle kaputt sind. Das zeigt der Film genau so wie die Serie. Der Film ist aber anders weil er aus einer Ära stammt die gerade zuende gegangen war als die Serie über die Bildschirme geflimmert ist.


    Der Film ist keine seichte Unterhaltung wie die TV-Serie. Hier wird ein Krieg kritisiert der zu der Zeit ausgefochten wurde und der jeden Abend in die Wohnzimmer der Familien kam und zwar pünktlich mit den Abendnachrichten. Man konnte sich der brutalität der Realität nicht entziehen und genau da setzt der Film an. Die Medien waren zu dieser Zeit voll mit toten und verstümmelten GIs, nicht nur in den USA. Schaut euch mal eine Doku über den Vietnamkrieg an. Das gabs damals jeden Tag in den Abendnachrichten zu sehen und zwar nicht so harmlos wie es in den Vietnamkrieg - Dokus gezeigt wird! Schaut euch mal diese Homepage an: http://www.vietnampix.com/ Das sind echte Bilder aus dem Vietnamkrieg. Seht euch die Gesichter der 18 jährigen GIs an die man zu sehen kriegt! Schaut euch das Bild mit dem GI an der neben einer verbrannten Leiche steht. Seht euch das Bild mit dem toten GI an und dem jungen GI de,r emotional völlig abgestumpft, einfach an dieser Leiche vorbei geht. Der Blick spricht Bände. Seht euch das Bild mit dem abgestürzten Heliciopter an und die GIs die daneben stehen. Dann denkt an die Szene in MASH mit dem abgestürzten Helicopter bei dem sich Duke, Trapper und Hawkeye über Lt. Dish unterhalten. Wenn ich mir die Bilder ansehe sehe ich immer wieder Szenen aus dem Film und genau deshalb hat Altman den Film gedreht. Er wollte damit zeigen das dieser Krieg falsch ist. Er hat ihn mit diesem Film ad absurdum geführt. Er hat damit zeigen wollen das der Vietnamkrieg und alle anderen Kriege völlig irrsinnig sind. Vielleicht soll er chaotisch wirken denn Krieg bedeutet völliges Chaos.


    Als MASH wöchentlich über die Bildschirme flimmerte war dieser Krieg gerade zu ende gegangen. Durch die ungeschönte Berichterstattung wollten die Leute keinen Krieg mehr sehen. Deswegen kriegt man heute kaum noch Bilder aus einem Krieg zu sehen. Nach Vietnam wurde jeder Konflikt der USA gnadenlos zensiert weil die Familien ihre toten Söhne nicht auf dem Bildschirm sehen wollten. Kann man es ihnen verdenken? Die Leute waren froh das dieser Krieg endlich vorbei war und dementsprechend ist MASH als TV-Serie "seichte" TV-Unterhaltung. Analog zu den Vietnamkriegs Bildern solltet ihr euch dann z.B. die Folge mit dem Gefangenaustausch ansehen in der sich die Koreaner über Burns Pistole lustig machen. Ja, ich lache jedes mal wenn ich die Szene sehe.


    cu, Spaceball

  • Ich glaube wir schlittern hier langsam am Thema vorbei - es gibt hier schon recht viele Threads die sich mit dem Film - Film/Serie usw beschaeftigen.



    Ps: finde den Film allerdings auch genial - nur die Football Scene ist mir zu langatmig.

  • Quote

    Original von BlakeMZ
    Och sei doch froh, das hier mal nach 5 tagen wieder in einem thread zum Thema MASH geposted wird und nicht nur in Logs, sinnbefreite Spielchen und Fußball ;)


    Sagt der Richtige !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • wie meinen?


    Wenn Du damit sagen willst, dass ich ja auch nix anderes geposted habe, als z.B. Fußball ist dies richtig, habe ja auch mit keiner Silbe etwas anders behauptet. Hatten das Thema schon, dass es zu MASH selber leider nicht jeden Tag etwas neues geben kann.
    Daher meine Anmerkung, dass es doch nett ist, dass es mal wieder was zu MASH selbst gibt, auch wenn dies Thema schon des öfteren durchgenudelt wurde.


    So jetzt haben wir es ja endlich geschafft völlig offtopic zu werden.


    und nu wieder ab unter Deinen Stein der plumpen Provokationen Wyzo ;)

  • So hier geht's dann also munter und ganz ON TOPIC weiter....


    Ich find den film klasse, gerade das "chaotische" find ich gut. Schon mal in einem Zeltlager gewesen?
    Dann weiß man in etwa, wieso das im Film so chaotisch ist.
    Eigentlich ist die MASH serie viel zu unchaotisch... in jedem Zeltlager, in dem ich als Jugendliche war, war es chaotischer als in der Serie, und das obwohl wir keine Verwundeten zu operieren hatten! ;)

  • Also ich muss Birgit recht geben.
    Ich finde den Film irgendwie authentischer auch wenn die Serie satirisch ist im Film kommt das besser raus.
    Ich sehe da so den Unterschied, dass MASH (Film) irgendwie an die Flower-Power Generation anschliesst, als Antikriegsfilm und die Serie M*A*S*H eher einem breiterem Publikum zugeschrieben wurde.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Quote

    Original von Birgit
    Ich find den film klasse, gerade das "chaotische" find ich gut. Schon mal in einem Zeltlager gewesen?
    Dann weiß man in etwa, wieso das im Film so chaotisch ist.
    Eigentlich ist die MASH serie viel zu unchaotisch... in jedem Zeltlager, in dem ich als Jugendliche war, war es chaotischer als in der Serie, und das obwohl wir keine Verwundeten zu operieren hatten! ;)


    Bei der Bundeswehr habe ich an diversen Biwaks teilgenommen und dort ging es nicht zu wie in eínem Jugendzeltlager, eher wie in ner normalen Kaserne, nur unter freiem Himmel.


    Ansonsten finde ich dass man den Film nicht gesehen haben muss. Habe den Film in den letzten Jahren sicher ein halbes Dutzend mal gesehen. Sicherlich ist er unterhaltsam, aber die Serie versteht man auch ohne den Film zuvor gesehen zu haben und die Serie gefällt mir auch bedeutend besser wie der Film.

    "Es gibt einen perfekt logischen Grund, warum der liebe Col. Potter diese Anforderung bis her nicht gesehen hat."
    "Was soll das sein?!"
    "EHAHOLODRIO"


    aus M*A*S*H - Folge 175 - Krank vor Heimweh


    Klinger zu Hot Lips

    Edited once, last by Sgt. Klinger ().

  • Quote

    Original von Sgt. Klinger


    Ansonsten finde ich dass man den Film nicht gesehen haben muss. Habe den Film in den letzten Jahren sicher ein halbes Dutzend mal gesehen. Sicherlich ist er unterhaltsam, aber die Serie versteht man auch ohne den Film zuvor gesehen zu haben und die Serie gefällt mir auch bedeutend besser wie der Film.


    Das ist wohl wahr, dass man die Serie auch ohne Film versteht, das war die ursprüngliche Frage dieses Threads. Aber Vielleicht habe ich die heutige Diskussion über die "Notwendigkeit" des Films doch nicht so ganz glücklich hier platziert...

  • Quote

    Original von Birgit
    Ich find den film klasse, gerade das "chaotische" find ich gut. Schon mal in einem Zeltlager gewesen?
    Dann weiß man in etwa, wieso das im Film so chaotisch ist.



    In nem Zeltlager war ich schon .. und HILFE .. das war mitunter schon arg chaotisch.


    Allerdings meine ich mit "chaotisch" nicht das Camp oder Zeltlager sondern den "Handlungsstrang" - wenn man beim Film überhaupt von so etwas reden kann.



    @ Wyzo - wie meinst du das mit der FlowerPowerGeneration und dem breiten Publikum?




    @ Birgit - ich find ganz gut plaziert hier.



    Und ja - es ist schoen mal wieder ueber ein MASH Thema zu diskuterien, aber
    BlakeMZ - dazu braucht es jemanden der mal wieder ein Thema aufgreift und wenn es da niemanden gibt oder einem einfach kein Thema Fragezeichen im Hirn erzeugt, gibts eben nix.

  • Quote

    Original von Stethoskopfetischist


    "Hawkeye" zu übersetzen ist schon schlimm, aber es mit "Adlerauge" zu übersetzen finde ich bestialisch.


    Wo is den das? Kann mich nicht erinnern, dass da solche Böcke gemacht wurden.
    Oder meinst du den "Abschlussfilm" mit der üblen Synchro?

  • Ich finde auch das man sich den Film auf jeden Fall mal anschauen sollte.
    Ich habe den Film gesehen, bevor ich das erste mal die Serie sah, von daher war ich wahrscheinlich "unvorbelastet".


    Klar eine Serie die 11 Jahre lang lief hat viel mehr Moeglichkeiten und man lernt die Charaktaere besser kennen usw.


    Aber ich bin auch der Meinung man muss den Film in einem anderen Licht sehen, er wurde zeitnah am Vietnam Krieg und der Hippie Generation gedreht. Nicht fuer ein breites Puplikum.
    Der Film war auch vielmehr darauf aus zu provozieren, dagegen muss eine Serie immer im Hinterkopf haben, dass die Leute regelmaessig einschalten.


    Man hat versucht alle Handlungsstraenge des Buches in einem Film unterzubringen (was zugegeben manchmal etwas chaotisch wirkt).


    Fazit: Falls moeglich Film vor der Serie sehen, man stellt keine Vergleiche an, oder sucht nach Alan Alda :-)
    Ich fand den Film damals einfach nur beeindruckend, und hatte danach lange zeit ein ganz flaues Gefuehl im Magen. Definitv einer der besten Filme die je gedreht wurden.


    Spaeter als ich dann die Serie kannte, und den Film mal wieder sah, fand ich es ein bisschen traurig, dass der Film nicht mehr die gleiche Wirkung hat, wenn man die Darsteller und Handlung aus der Serie im Hinterkopf hat.

  • Also ich habe die Serie Jahrelang gesehen, bevor ich überhaupt checkte das es da auch einen Film von gab. Und wenn man den Film direkt als separates Werk betrachtet ist er genauso kultig wie die Serie.


  • Ich weiß das ich hier nen Thread ausgrabe in dem 2 Jahre nichts mehr (leider) geschrieben wurde - aber ich wollte diesen Beitrag hier nochmal hervorheben. Imo wohl einer der besten Antworten in diesem Thread :)


    Und gleich noch das hinterher:



    Sollte man drüber nachdenken, Hooker war nich der Heilige.

  • Sehr redlich ;)


    Ich guck zum Schlafengehen gleich noch eine Folge "Die Zwei" (The Persuaders). Eine Serien, bei der die Reiner Brand Synchro - im Gegensatz zu MASH - besser ist als das Original. :D

  • Es war herrlich. Und ich muss sagen, dass ich den Film mit jedem Mal gucken besser finde. Beim ersten Mal war er noch seeeehr gewöhnungsbedürftig.


    Jetzt habe ich das 5. oder 6. Mal gesehen, und ich entdecke auch immer mehr Handlungsstränge, die in der Serie dann später übernommen wurden. Zum Beispiel der Grund, warum sich der Zahnarzt Painless Pole umbringen will: weil er beim Sex mit einer Schwester nicht konnte. Das gleiche passiert später auch Hawkeye, wenn er BJ im Vertrauen erzählt, dass er nicht konnte, und dann später mit Potter beim Hufeisenwerfen darum herum redet.
    Teilweise wurde sogar der Dialog 1:1 übernommen.


    Anfangs erschien mir der Film irgendwie unstrukturiert und wild. Mittlerweile ist irgendwie alles ganz klar.


    Schade nur, dass Frank schon so früh verschwindet.