Trapper oder BJ

  • Nun, aber Trapper hätte theoretisch sich zu einem BJ entwickeln können. Das das glaubhaft möglich gewesen wäre, das beweist uns doch Margret und Klinger!



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Theoretisch wohl schon, aber mal angenommen Trapper hätte dann genauso werden müssen wie B.J., dann hätte er sich aber extrem ändern müssen. Aus einem Mitläufer einen vollwertigen Charakter zu machen, hätte wohl viel arbeit bedeutet. Ob sich diese Arbeit gelohnt hätte?


    Wenn sie ihn zu schnell "weiterentwickelt " hätten, währe das ganze schon unglaubwürdig geworden, hättten sie den Charakter über mehrer Staffeln verändert, so dass es glaubwürdig ist, hätte es wohl zu lange gedauert.
    Ich denke der frische Wind war schon ganz richtig.


    Klinger und Margret haben sich weiterentwickelt, stimmt schon, aber bei den beiden war auch von Anfang an potenzial dafür vorhanden.


    Trapper war, meiner meinung nach, nur da, damit Hawk jemanden zum "spielen" hatte. Einen Freund eben.

  • Grundsätzlich finde ich beide super aber es war nicht gerade ehrenvoll für Trap einfach so zu verschwinden. Eine "ordentliche" Party hätte er schon verdient gehabt.
    Ein gutes hatte Bj´s kommen ja. Die jagt nach den Schwestern ließ erheblich nach und dann wurden die Folgen noch besser(obwohl sie schon kaum zu toppen waren).Mehr Witz und Sarkasmus machte sich breit und weiger das rumfummeln.

  • Wenn man mal die Gründe für seinen Weggang bei Seite schiebt bleibt die Frage wer dafür verantwortlich ist, dass es keine spezielle Abschiedsfolge wie beispielsweise bei Henry gegeben hat...

    Der Flag-Code: "Mary war belämmert bei den Lämmern. Meier-Dödel und Dudel-Dödel fressen an Weihnachten den Baum auf. Unterschrift: Dein dich inbrünstig röchelnder Sohn, Königin Viktoria."

  • Stimmt, doch auch wenn diese Folge unglaublich traurig ist, so ist sie doch gleichzeitig eine der einprägsamsten und ergreifensten der gesamten Serie!

    Der Flag-Code: "Mary war belämmert bei den Lämmern. Meier-Dödel und Dudel-Dödel fressen an Weihnachten den Baum auf. Unterschrift: Dein dich inbrünstig röchelnder Sohn, Königin Viktoria."

  • Gegen "Wohin mit Baby" finde ich sie aber harmlos, da es zumindest für das Baby ein Happy-End gibt.
    Traps Schicksal sollte man nicht überbewerten. Er hat bereits zwei gesunde, muntere Kinder. Sicher ist es schade, wenn eine einmal geweckte Vorfreude enttäuscht wird, aber er konnte es vorher auch ohne koreanisches Adoptivkind aushalten. ;)

  • Ich glaub das liegt einfach daran, dass er wohl nicht zu frieden war mit seiner Rolle. Im Film war nämlich Trapper der Hauptakteur und nicht Hawkeye. Das hat er ja bemängelt. Die Produzenten waren ja schon vom Weggang Mcleans enttäuscht. Dass sie Wayne das wohl richtig übel genommen haben.


    Aber das sind nur Vermutungen.


    Trapper und B.J. sind aber beide kongeniale Partner von Hawk gewesen. Ich kann mich nicht festlegen welcher Charakter besser ist.

    Du solltes das Leben nicht so ernst nehmen, denn du kommst da lebend nicht raus.

  • Ich sags mal so:


    Hawk, BJ, Charles, (Radar,) Potter, Klinger, Father Malcuhay und Hot Lips war das Dream Team von MASH


    Radars Verlust konnte die Serie gut verkraften, imho haben seine Dummheit und Naivität auf die Dauer genervt.


    Manchmal wurde ihm ne gute Rolle auf den Laib geschrieben (in der Folge, wo Hawk ihn nach Soul schickt, um mal in ein Freudenhaus zu gehen und er dann einen schweren Unfall hat, oder in der Folge wo Radar mit dem Footballprofi aus Iowa geredet hat und ihn dazu gebracht hat, sich wegen des amputierten Beines nicht aufzugeben), aber im grossen und ganzen war er imho irgendwann überflüssig.
    Klinger hat Radars Rolle locker ausfüllen können, ohne seinen eigentlich Charakter (Paragraph 8 usw) vernachlässigen zu müssen.


    Back 2 Topic:


    Also ich finde die Sumpf-Kombi Hawk, BJ und Charles unschlagbar.


    Hawk ist der Spassvogel, Charles der ernste, obernäsige Snob und BJ irgendwo dazwischen (man würde ihn heutzutage wohl der Mittelschicht zuordnen).
    Trapper war zu sehr auf Hawk fixiert und imho alleine nicht so viel Wert wie BJ, mag aber auch daran liegen, dass imho ab der 5. Staffel die Charkterdastellung viel besser wurde und Trap so keine Chance hat bzw. hatte, sich so zu beweisen.


    Frank war ok, aber ich war froh, als er durch einen echten Gegenspieler zu ersetzt wurde - Charles.


    In den ersten 3 Staffel war Hawk der Protagonist, unterstützt durch Trapper.
    Das Camp als ganzes war der Antagonist. Aus dieser Gemeinschaft stachen nur wenige Personen hervor, aber es hat sich schon angedeuted, wer später noch wichtiger werden könnte.
    Radars Rolle war anfangs imho sehr wichtig, sie hat gut zum Cahoten Blake gepasst: Ein Kommandeur, der ständig überfordert ist und ein kleiner Corporal, der immer im vorraus ahnt, was gebraucht wird und der sich als Organisationstalent entpuppt.
    Später wurde Radar immer unwichtiger, Potter war selber ein erfahrenesser Soldat und wusste was zu tun ist, Radar war zwar eine grosse Hilfe aber doch leicht austauschbar und nicht mehr so wichtig.


    Später haben wir immer noch Hawk als wichtigsten Protagonisten, aber wir haben viele individuelle Antagonisten, welche sich in den versch. Folgen abwechseln.
    So eine Serie, die sehr lange läuft, lässt da Raum für viele Entwicklungen und Experimente.
    Die Antagonisten können von Folge zu Folge wechseln, innerhalb eines einzigen Filmes wäre das so nicht möglich (ausser der Film dauert 10 Stunden).


    So könnn die anderen Charaktere auch mal Kontra geben um am Ende nicht als "Verlierer" einer Wortschlacht dazustehen.


    Ein spontanes Beispiel ist die Folge, in der BJ und Hawk sich nicht mehr waschen, um gegen Charles Horngeblase zu protestieren. WIr haben einen Hauptakteur, Hawk, unterstützt von BJ, und Charles als ebenbürtigen Gegenspieler. Am Ende steht Hawk eben nicht als alleiniger Gewinner da.
    Selbst einzelne Wortgefechte hinterlassen nicht den Nachgeschmack, dass Hawk "unschlagbar ist", z.B. in der selben Folge, als Klinger BJ und Hawk den Zutritt zum Messezelt wegen des Gestanks verweigert, auf seine grosse Nase verweist, die das besonders empfindlich aufnehme und Hawk macht dann einen Witz über die Nase, Klinger erwidert dann sowas wie "Komplimente werden ihnen da nicht weiterhelfen".
    Die selbe Szene in einer der ersten Staffeln hätte mit Hawks über Klingers Nase geendet und somit Hawk als uneingeschränkten Herrscher des Wortwitzes dargestellt.


    In einer anderen Folge entpuppt sich Hot Lips als echte Gegenspielerin (eigentlich noch öfters, jedes mal wenn die beiden alleine Unterwegs waren), hier speziell die Doppelfolge, wo hawk angeschossen wurde und die beiden alleine in einer Hütte übernachten.


    Manchmal spielt hawk auch keine so wichtige Rolle und andere Dinge rücken mehr in den Vordergrund.


    In den ersten 3 Staffeln war das nicht (bzw, kaum) der Fall


    Wie gesagt, wahrscheinlich hatten Trapper und Blake kaum eine Chance dazu, aber sie konnten sich nicht so herausprofilieren wie die anderen Charaktere später.
    Sie entwickelten sich nur soweit, wie hawk das zugelassen hatte oder wie es die Story gerade gebraucht hat.


    Der einzige, der sich in der gesamten Serie nicht wirklich weiterentwickelt ist imho Radar.


    Seine wenigen lichten Momenten verdankt er nur den anderen Charakteren, eine urplötzliche Entwicklung aus ihm heraus konnte ich nicht entdecken.


    Dazu muss ich aber sagen, dass ich bis jetzt nur die ersten 6 Staffeln besitze und die restlichen Folgen nur aus dem Fernsehen kenne und wahrscheinlich nicht mal alle kenne und ich nur noch die wenigsten gut im Kopf habe.


    Die anderen Staffeln kommen, sobald der nächste Monatslohn meines Nebenverdienstes auf meinem Konto ist, bin zur zeit student und da muss ich halt sparen -.-


    Sorry für den langen Text, aber imho kann man die Frage nicht in 2 oder 3 Zeilen beantworten.


    cya derZale

  • ich hätte es gerne mal trap und B.J. im camp, da ich beide sehr mag. doch B.J. ist mir lieber :D

    "Ist die Möwe platt wie´n Teller, war die Boeing wieder schneller."


    Pommes Frites enthalten bis zu 23% weniger Schadstoffe, wenn man vor dem Frittieren die Verpackung entfernt.

  • Ich finde sie haben zum Richtigen zeitpunkt gewqechselt, da es langsam immer dasselbe wurde, die ewige Weiberjagt und immer die gleichen witze gegen burns.


    Genauso, wie sie winchester reingeholt habe, einfach gutes timing


    also mit B.J. und Potter und Winchester, ist die Serie von mal zu mal anspruchsvoller geworden.


    Und gerade das ist das gute an dieser serie, sie ist satirisch, und zwar so, dass nicht jeder idiot lacht, sondern, dass man mal nachdenken muss!!!

  • Quote

    Original von Trapper John
    beide haben war aber trapper war schon besser


    Das hätte ich gerne nochmal auf Deutsch und auch sehr gerne eine Erläuterung für "besser". ;)

  • Ich fand Trappers Rolle am Anfang eigentlich recht interessant. Jeder Hauptdarsteller einer Serie braucht einen zweiten Mann mit dem er sich die Bälle zuspielen kann. Batman hatte seinen Robin, Han Solo seine Chewbakka und Spongebob seinen Patrick. Ich glaube aber, selbst wenn Wayne Roger nicht aufgehört hätte, hätte sich seine Rolle geändert. (Zweimal hätte, das klingt doch nicht --- ist das nicht auch aus einer Folge?)
    Wahrscheinlich wurde es den amerikanischen Moralisten dann doch zuviel. Nach Trappers Ausscheiden wurden sowohl das Trinken als auch die Frauengeschichten ganz schön eingeschränkt! Ich glaube z. B. nicht das Trapper Aggie abgewiesen hätte und als BJ fremdging ging es eine Folge lang nur um seine Reue. Bei Trapper war das ganz normal. Wahrscheinlich hat da ein Fernsehproduzent wieder an die 10 Gebote erinnert....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Hallo erstmal!


    Also ich mag einfach mehr die Zeit von Bj und Potter. Ich hab zwar nix gegen Trapper einzuwenden aber Bj ist mir von seiner ganzen Art her einfach symphatischer.
    Irgendwie finde ich auch die folgen ab Staffel 4 einfach gelungener.

  • Habe erst ab der vierten Staffel MASH regelmäßig geschaut und 1-3 erst danach. Deshalb finde ich Hawk und BJ besser, weil BJ in Sachen Frauen das genaue Gegenteil von Hawk ist. Er bleibt halt, bis auf ein Mal, bei seiner Peggy. In Sachen eigenständiger Charakter kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen.


    Charles fand ich auch besser, als Frank.

  • Irgendwie kann ich mich mit beiden Rollen sehr gut identifizieren:


    Wenn ich (so alle zwei Monate mal) mit meinen Freunden losziehe, fühle ich mich wie Trapper. Immer ein lockeren Spruch, flirten....
    Aber irgendwann macht es Klick und ich bin wieder BJ und gehe schön brav nach Hause.....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Hallo,


    also ich bin ehrlich gesagt auch eher ein BJ Fan, obwohl ich auch nichts negatives über Trapper sagen konnte.


    Fand wie viele anderen auch die späteren Folgen einen Tick besser als die älteren


    Gruß Katrin

  • Je länger die Serie andauerte, desto niveauvoller wurden in meinen Augen die Plots.


    Trapper und BJ waren zu ihrer Zeit jeweils der richtige Mann, am richtigen Ort. BJ hat bei mir den Vorteil, dass er sich wesentlich länger in meinem Hirn festsetzen konnte und ich mich mit seinem Charakter besser identifizieren kann...sieht man mal von den Doktorspielen ab 8).


    Gruß Robert