Mike Farrell unterstüzt Kevin Cooper!

  • Hey Leute,


    ihr habt bestimmt gehöhrt, dass in Kalifornien die Hinrichtung von Kevin Cooper verhindert wurde und zwar kurz bevor sie durchgeführt werden sollte. Nicht zuletzt ist dies Leuten wie Mike und Denzel Washington zu verdanken. Arnold Schwarzenegger hat die Hinrichtung unterzeichnet und sich damit sehr viele Feinde gemacht, auch in seiner Heimat.
    Ich vertrete den Standpunkt von Mike vorallem weil es viele Beweise gibt die klarstellen, dass Cooper niemanden getötet hat.
    Wenn ihr Mike und Denzel unterstützen wollt und damit auch Kevin Cooper dann clickt mal http://www.mikefarrell.org an.
    Dort erfahrt ihr weiteres!


    Vielen Dank im Voraus!!!

  • Arnold wollte nur seine stärke beweißen allerdinsg das auf kosten anderer. Ich weiß nicht ob ich die Todesstrafe befürworte oder ablehne. Eigentlich finde ich das nichts die todesstrafe rechtfertigt aber wnen cih kindervergewaltiger sehe oder -Mörder dann kommt bei mri schonmal sowas hoch wie tötet das schwein.


    Allerdings sind die zu schade für den tod.


    generell gibt es aber wie gesagt nichts das so eien strafe rechtfertigt und ich finde Mike´s sache gut.


    Vorallem weil Kevin Cooper ja vieleicht falsch beschuldigt wurde. Kann man sowas überhaupt beweißen die 100% schuld.

  • Dass Arnold Stärke beweisen wollte, bezweifle ich stark... Für mich war die Entscheidung einfach nur schwach. Er hatte schließlich die Chance, europäische Ethik und Moralvorstellungen in die US-Politik einzubringen, hat aber dann doch gekniffen. Da hätte man tatsächlich mal stolz auf einen Landsmann sein können... :rolleyes:


    Nochmal meine größte Hochachtung vor Mike! Vor einigen Monaten wurde er bei CNN zum Thema Todesstrafe interviewt und hat - trotz der ständigen Versuche, ihn lächerlich zu machen - Rückgrat bewiesen und seine Ansichten toll rübergebracht.

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • Ja, Conny, Leute mit Rückgrat gibt's viel zu wenig - schön, daß Mike einer ist, der's hat und zeigt.


    Für mich ist Arnies Entscheidung auch eine schwache Entscheidung. Aber die Anpassung ist ihm perfekt gelunden, daß muß man ihm lassen. :rolleyes:

  • Ne die enscheidung zeigt schwäche aber Arnold wollte stärke demonstrieren nur nicht in unserem sinne sondern in dem Sinne de Americaner

  • Meiner Meinung nach gehört die Todesstrafe abgeschafft! Die ist doch total überholt. Wenn man einen Verbrecher lebenslang ins Gefängnis steckt (kommt natürlich auch drauf an, was er verbrochen hat), dann ist das völlig ausreichend. Außerdem kann man sie ja nie 100 % sicher sein, ob derjenige auch schuldig ist. Wie im Fall Kevin Cooper. Zum Glück wurde seine Hinrichtung verhindert.

  • Na ja, verhindert wurde sie ja nicht! Nur Aufgeschoben, bis endgültig geklärt ist ob Kevin Cooper schuldig ist oder nicht!


    @Elbereth, ich finde auch, dass die Todesstrafe längst hätte abgeschaft werden sollen, aber ich kann auch Erin's Standpunkt verstehen, gerade im Bezug auf Kindervergewaltiger.

  • Ich bin etwas zwiespältig, was die Todesstrafe angeht.


    Einerseits wäre es natürlich furchtbar, wenn jemand hingerichtet wird der unschuldig ist, aber andererseits leben Kindervergewaltiger und Mörder auf unsere Kosten.
    Wenn man überlegt, daß es auch in Deutschland viele gibt, die nicht mal das nötigste zum Leben haben, aber so ein Schwerverbrecher schön gemütlich und trocken in seiner Zelle sitzt und alles hat, was er zum Leben braucht, dann kommt einem doch wirklich die Galle hoch.
    Außerdem werden diese Leute auch noch therapiert und auch ansonsten bestens medizinisch versorgt, während so manche alte Oma nicht weiß, wo sie die 10 Euro Praxisgebühr von ihrer schmalen Rente noch abknappsen soll.


    Puh, ich glaube ich schreibe mich grade etwas in Rage! Über manche Dinge sollte man wahrscheinlich nicht zu lange nachdenken. Tut der Seele nicht gut.


    Nichts destotrotz finde ich es natürlich klasse, daß Mike nicht einer von denen ist, die weggucken und nur satt und zufrieden in ihr Wohlstandskissen pupen.


    Viele Grüße
    Mash1970

  • Quote

    Original von Mash1970
    Einerseits wäre es natürlich furchtbar, wenn jemand hingerichtet wird der unschuldig ist, aber andererseits leben Kindervergewaltiger und Mörder auf unsere Kosten.
    Mash1970


    Es wäre nicht furchtbar, wenn ein Unschuldiger hingerichtet wird, es ist furchtbar! Und vor allem schon vorgekommen. Deswegen bin ich auch entschieden gegen die Todesstrafe. Allerdings stimmt es, dass gerade in Deutschland die Strafe für Sexualtäter viel zu gering ist.
    Und was das "Luxusleben" im Knast angeht - also ich möchte mit keinem Knacki tauschen!!

    Wenn man Menschen Liebe predigt, lernen sie nicht zu lieben sondern zu predigen.

  • @ gemini
    Ich weiß natürlich, daß es schon ( leider viel zu viele) Hinrichtungen von Unschuldigen gegeben hat.


    Ich habe übrigens auch nicht behauptet, daß die Insassen im Gefängnis ein Luxusleben führen. Unbestreitbar ist jedoch, daß es ihnen an Essen und trinken sicherlich nicht mangelt. Ein Dach übern Kopf und ein Bett haben sie auch. Und wer zahlt das alles? Natürlich die Allgemeinheit. Diese Gelder fehlen dann natürlich an anderer Stelle, so daß wir noch doppelt draufzahlen! Wieso muß ein Verbrecher nicht, wie jeder andere auch, für seinen Lebensunterhalt selber aufkommen? Viele sind ja schließlich berufstätig.


    Viele Grüße
    Mash1970

  • Die Möglichkeiten, im Knast oder vom Knast aus Geld zu vedienen (zumindest die legalen) dürften aber begrenzt sein. Vielleicht mal abgesehen von Wäschereien oder ähnlichem. Und wer stellt einen Knacki auf Freigang in seinem Betrieb ein?

    Wenn man Menschen Liebe predigt, lernen sie nicht zu lieben sondern zu predigen.

  • Es mag ja sein, dass in Amerika viele Verbrecher zu gut Leben aber das ergibt sich aus den Lebensumständen die in Amerika herrschen.
    In Deutschland gibt es viel weniger Knackies und die Leben ganz sicher nicht im Luxus. (Wir wollen ja nicht, dass die dort vergammeln).
    Es ist unsere Aufgabe für das Wohlergehen jedermanns zu sorgen und diese Aufgabe wälzen wir zugerne auf andere (Staat, Lebenshilfe) ab. Wenn der Ärmste der Armen in Deutschland keine Beachtung bekommt dann sieht dieser Ärmste seine Chance Beachtung zu schaffen indem er ein Verbrechen verübt.
    Das ist unser Schaden, den wir im Nachhinein tragen müssen.


    Für die Verbrecher, die wirklich von Natur aus Böse sind, die sollte man hinrichten lassen wenn eindeutig festgestellt wird, dass dieser Mensch jedesmal wenn er die Gelegenheit hat wieder Mordet etc.


    Menschen sind das Erzeugnis unserer Gesellschaft...