Außerirdische

  • In Filmen, Büchern sind sie lebendig und gehören dazu wie das Amen in der Kirche. Die Außerirdischen.
    In der Realität lassen sie aber auf sich warten. Immernoch wird das All nach anderen Lebensformen durchforstet. Bisher vergebens
    Doch... bleibt das außerirdische Leben eine Fiktion? Oder gibt es sie?
    Glaubt ihr an die "Beweisbilder" die ab und an mal durch die Medien flattern?


    Was denkt ihr?

  • Also ich will nicht glauben, dass die Menschheit quasi die Krönung der Schöpfung des gesamten Universums sein soll...
    Hmm, aber andererseits was ist eh mit Michael Jackson ???
    Spass beiseite, aber so manche Bilder sind doch sehr merkwürdig...
    Und diese Esoterik-Spinner, von wegen "Ich steh im geistigen Kontakt mit Mork vom Ork", oder sonstwenn, oder die Sex mit Ausserirdischen gehabt haben wollen, also denen glaube ich kein Wort.
    Aber andererseits könnte ich mir die Neu-Mexiko bzw. Area 51 Verschwörung gut vorstellen.
    Was meinst Du überhaupt intelligentes Leben (obwohl manchmal halte ich´s auch für ein Gerücht, dass es auf der Erde solches existiert...) oder nur "primtive" Einzeller, da stehen die Chancen ja ungleich höher.
    was für ein Thema zu dieser Uhrzeit, aber lass´mich ratern Du hast vorhin Kabel 1 geschaut, gelle???

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Ich bin überzeugt davon, daß es intelligentes außerirdisches Leben gibt. Ich bin allerdings sicher, daß wir Erdlinge für "die" nicht interessant, weil (noch) zu primitiv, sind.
    Ob das jemals beweisbar sein wird - keine Ahnung. Ich werde es mit Sicherheit nicht mehr erleben, denn dazu gehört für die Menschheit ein gewaltiger Ruck nach vorne und einen Vorwärtstrend in der Entwicklung des Menschen kann ich momentan nicht erkennen. Eher das Gegenteil.

  • Komich
    ist noch gar nicht so lange her, da habe ich mich auch gefragt wie die Chancen sind, dass es noch anderes Leben im Universum gibt.
    Und ich bin zu dem Entschluss gekommen: Man kann es einfach nicht wissen
    Einerseits ist das Universum so groß, hat so viele Sonnen, Planeten usw. dass man meinen möchte dass es da sicher noch irgendwo Leben gibt
    Andererseits müssen aber auch verdammt viele Ereignisse eintreten und Zufälle geschehen, dass überhaupt Leben entstehen kann.


    Also hat man am Ende eine Gleichung mit 2 Unbekannten
    Die eine Unbekannt geht gegen Unendlich und die andere gegen Null
    Und was ist jetzt Unendlich mal Null????
    kann man nicht sagen

  • @ Sumpfhuhn vielleicht ist es ja wirklich so wie bei Star trek, primtivere Kulturen werden beobachtet, bis diese ein bestimmtes Technologielevel erreicht haben (dort den Warpantrieb).
    Und diesen verdeckten Forschern auszuweichen muss ich auch manchmal nachts Schlangenlinien laufen...


    Ein anderes Problem und zwar ein Politsches ergibt sich noch: Mit wem sollte eine ausserdische Rasse Kontakt aufnehmen es gibt ja keine Weltregierung? Und eine der jetzigen Regierung würde doch den Teufel tun diesen Kontakt publik zu machen, denn sie müssten dann ja befürchten ihre Macht zuverlieren, da auf einen Schlag die Kleinstaaterei auf der Erde ad absurdum geführt werden würde.


    Obwohl ich freu´ mich dann schon auf die Reaktion der Nazis:" Die Erde denn Erdlinge", "Ich bin stolz ein echter Mensch zu sein." oder "Spock, geh´dahin wo du hergekommen bist."

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Japp ich denke sehr wohl das es Leben gibt, außerhalb unseres Sonnensystems .... Wie scho ngesagt wurde, es gibt soviele Sonnen und andere Sterne und hat man nich gesehen was....
    Alles ist unvorstellbar groß ! Und unter diesen ganzen Teilen gibt es sicher einen erdähnlichen Planeten mit Leben drauf. Ich glaube aber nicht unbedingt, dass es so wie im Film ist, wo sie mit ihren rieseigen blechernen Raumschiffen ankommen und schon sonst wie fortgeschritten sind.
    Ich glaube das sie halt auch in einem Stadium sind, das wir durchlebt haben.
    Krieg, oder das die kleinen krabbelviecher erst mal vom Wasser in Richtung Land kriechen.
    Sowas eben.
    Aber ivelmehr interessiert mich die Frage: Was ist das Universum ? In was füllt es sich ? Was kommt danach ? Warum gibt es das ?
    Wissenschaftler sagen ,dass universum wird irgendwann zusammenfallen.
    Oh man das macht mir angst..
    Dann ist ruhe ..nix ...finito.

    Wer anderen eine Grube grubt, sich selber in die Hosen pupt.
    -neue Galeriebilder-

  • Quote

    Original von Wyzo
    was für ein Thema zu dieser Uhrzeit, aber lass´mich ratern Du hast vorhin Kabel 1 geschaut, gelle???


    Ne, habe ich nicht (wie denn auch, ohne Fernsehemfang?)
    Ich saß nur hier und hab in meinem kleinen Hirn nach Themen gesucht.
    Ich hab sinnlos durchs Netz geklickt, bin irgendwo auf nen Artikel zu dem Film "Passion Christi" hängengeblieben, und da war auch ein Bild von Mel Gibson dabei, welches mit an den Film "Signs" erinnert hat. Und voilá schon hatten wir n neues Thema hier.


    Ich kann es mir schon irgenwie vorstellen, das es weiteres Leben im All gibt. Ich frage mich nur, ob wir es jemals entdecken werden. Werden wir noch genügend Zeit haben, so weit zu reisen? Oder werden wir irgendwann doch "heimgesucht"?


    Summisu, Deine Fragen find ich auch sehr interessant.
    Ich mein, wenn man sich mal vorstellt, das jedes sternchen am Himmel eigentlich eine Sonne ist (Planeten ausgenommen) und zu jeder Sonne dann auch wohl ein Sonnensystem gehört, dann ist das schon gigantisch... unvorstellbar.
    Was nach dem Universum kommt?
    Ich stell mir das irgenwie so vor: In unserem Universum gibt es ja viele Sonnensysteme. Warum sollte es dann nicht auch viele Universen geben?

  • Ich stell mir das auch so ungefähr wie bei men in black vor, wo ein paar Ausserirdische mit murmeln gespielt haben, die in Wirklichkeit verschiedene Universen waren.
    Mit anderen Worten wir selber (Erde) sind so klein, das es keinen anderen im Universum interressiert, bis ein gewisser Technischer Level erreicht wurde, um z.B zu diesen anderen Universen fliegen zu können.


    Die Vorstellung wie bei Star Trek gefällt mir im allgemeinen sehr gut. Die Erde ist im Prinzip eine grosse Macht, die mittels Warptechnik zu anderen Kulturen kontakt aufnehmen kann. Nur werden wir alle das wohl leider nie mitterleben.
    Auch wenn es momentan beängstigend schnell mit der Technischen Entwicklung voran geht. Oder aber ist eben dieser Vorsprung durch ein abgestürztes UFO in AREA51 erst möglich geworden?????


    Ich bin auf jedenfall davon überzeugt, das wir nicht alleine sind im Universum.

    Wer immer in die Fußstapfen anderer tritt, kann keine eigenen Spuren hinterlassen.

  • Also, für mich als AkteX-Fan ist das ja Pflicht: JA ich glaube an Außerirdische und JA ich glaube zum beispiel auch an die Existenz der Area 51... I want to believe, ums mal deutlich zu sagen. Wenn ich mir die Menschheit ansehe würde mich der Gedanke, dass wir die hächsten Lebewesen sind in diesem Universum, sehr, sehr traurig machen!


    Aber es gibt sie ja...die Wahrheit ist irgendwo da draußen, Leute!


    bye


    Lady, die sich ihre geliebten AkteX-Staffeln hervorkramt und nochmal anschaut.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • @ lucutus (von borg?)
    Das mit den Murmeln hast Du aus Men in Black, oder ???
    Aber von wegen mit den Entfernungen schau´doch mal die Erde von heute an, z.B. im MA war eine Entfernung von 20 KM zwischen zwei Städten schon eine Tagesreise... Und ich hab´mal gelesen, dass irgendwelche Ärzte bei Erfindung der Eisenbahn behaupteten, dass der menschliche Körper keine Geschwindigkeiten von 40 oder 50 Km/h aushalten würde und dasselbe nochmal als es darum ging die Schallmauer zu durchbrechen. Und Moment ist die Lehrmeinung ja so (aus "Alpha Centauri" im Spätnachtprogramm auf BR3), dass es nicht möglich sei, schneller als das Licht zu fliegen, was ja nötig ist für interstellaren Reisen, da laut Einstein die Masse immer weiter ansteigt je näher sich man der Lichtgeschwindigkeit annähert und bei erreichen dieser die Masse des Raumschiffs unendlich ist und das Weltall von diesem dann angezogen wird und schliesslich kollabiert (Anziehungskraft der Massen), das sagt, glaub´ich auch die Formal E=mc² aus (energie ist=masse mal dem quadrat der lichtgeschwindigkeit) zudem soll die Zeit sich immer weiter ausdehen je schneller Mensch fliegt mit der Folge dass z.b. im Raumschiff 2 Jahre vergehen und auf der Erde z.b. 2000 Jahre... Obwohl ich glaub´ falls die Menschheit sich nicht vorher selber auslöscht wird auch diese Grenze eines Tages überschritten.


    @ summisum das All soll sich im Moment nach aufgrund der Energie des Urknalls noch ausdehen, aber sich denn aufgrund der o.a. Massenanziehung sich wieder zusammenziehen, obwohl da gib´s auch mehre Theorien...


    @ gudula wie kein Fernsehempfang ?? Aber wieso dann Internet ??? versteh´ ich nicht...


    Aber mal eine Frage zum Grübeln wieso ist es überflüssig in einem Raumschiff das schneller ist das Licht Scheinwerfer einzubauen ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Wie war das noch? Der sicherste Zeichen für außerirdisches Leben, das ist der Fakt, das sie nie mit uns Kontakt aufnehmen.



    BCAW, dessen Schrank mit Buttlar, Däniken und Berlitz vollgestopft ist.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Quote

    Original von Wyzo
    [...]
    @ gudula wie kein Fernsehempfang ?? Aber wieso dann Internet ??? versteh´ ich nicht...
    [...]


    Sie hat mir verboten die Schüssel zu richten....(!) Frauen!



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • @ Wyzo
    Kein Fernsehn weil wegen Satelitenschüssel kaputt


    Was hat Fernsehn mit Internet zu tun?
    Zumindest wenn man keine TV-Karte hat, lässt sich das beides nicht kombinieren



    @BCAW
    Solch gute Sachen hast Du im Schrank?
    Musst Du mir das nächste Mal wenn ich da bin zeigen


    EDIT:
    warst schneller als ich, Micha


    So? Hab ich das? Gut... ich wollt nur nicht, das Du Dir Deinen Hals brichst

  • Das ist nichts. Zum Thema Hexen und Außerirdische ist Mutters noch eine bessere Adresse, aber das weißt Du ja bestimmt schon. Ich sagen nur Wohnzimmerschrank *g*



    BCAW


    EDIT: Unten in der Signatur ist ein Datum, das wäre eine Gelegenheit...

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Nee Fernsehen hat mit Internet natürlich nichts zu tun, aber kein Fernsehempfang klang so, als würdest Du am Arsch der Welt wohnen so vielleicht in einer Bauwagensiedlung, darum war ich am stutzen, sorry !!!!
    Aber es gibt doch noch die gute Zimmerantenne !?!?!

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Hmm, aber stell` Dir mal vor, wir sind nur ein Traum von jemand anderen...und der wacht dann plötzlich auf.
    Nein, ich bin nicht paranoid, alle anderen sind es...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller