Steve Urkel ruelz !!

  • Gut ihr könnt mich jetzt für bescheuert erklären (okay, ich hab´eine durchzechte Nacht hinter mir und ich bin seit ungefähr - Moment, fast 11 Uhr - 32 Stunden wach...)


    Auch wenn wir MASHER dagegen waren, dass unsere Serie wegen dieser anderen Serie abgesetzt wurde, also Steve hat was, wie er immer diese Laura verteidigt, auch wenn er nicht ran kommt (obwohl meine Meinung ist, dass Laura hässlich ist - Myra sieht viel besser aus !!).
    Ich mein´teilweise stellt er "seine" Laura sogar für Andere frei.
    Kann es einen grösseren Beweis der Liebe geben ?


    Abgesehen davon Steve ist ein Kerl mit Idealen, die er nicht verrät...


    Okay, so long...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Ich will ja nicht als Spielverderber da stehen, aber mir geht Urkel einfach nur auf die Nerven.. ich bekomme Schreikrämpfe wenn ich den sehe.
    Wolltet ihr mich foltern, setzt mich vor ein "Alle unter einem Dach" Video.. naja und vielleicht noch "Dr. Quinn" bbrrr *schüttel*

  • Meine persönliche Meinung zu der Serie, von der ich nur wenige Folgen "kenne", ist, daß Lauras Bruder - keine Ahnung, wie der heißt - viel bescheuerter ist als Steve.
    Du hast schon irgendwie Recht, Wyzo und wenn mal will, findet man auch an allem etwas Gutes und so kann Steve Urkel sinnbildlich für die Außenseiter der Gesellschaft stehen, die immer ausgelacht werden und trotzdem beharrlich zu ihren Prinzipien stehen, ohne sich irgendwann anzupassen.
    Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, daß das Thema an sich ziemlich platt umgesetzt wurde.

  • Ich kenn das nur von den paar Minuten, die ich schon mal sehe, bevor M*A*S*H anfängt, und ich muss sagen, das animiert mich nun nicht zum "Mehrgucken".

    Through early morning fog I see visions of the world to be...



  • genau so gehts mir auch
    ich glaube mich zwar zu erinnern, dass ich früher mal ein paar Folgen geschaut hab aber das war ein Fehler, der sich nicht Rückgängig machen lässt.
    Dagegen freue ich mich schon auf King of Queens, weil ich da die ersten Folgen noch nicht kenne

  • Na ja alles ansichtssache, also ich find halt King of Queens nicht so toll.
    Also ich kann nicht behaupten, dass ich die Serie "Alle unter einem Dach nicht mag.


    @ Sumpfhuhn
    Ja natürlich ist diese Thematik etwas seicht umgesetzt es ist ja schliesslich eine amerikanische Serie.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Quote

    Original von Wyzo
    @ Sumpfhuhn
    Ja natürlich ist diese Thematik etwas seicht umgesetzt es ist ja schliesslich eine amerikanische Serie.


    WAAAAAASSS!!!!! 8o
    Eines muss man den Amis lassen. In Punkto Serien sind die Amis uns um Äonen voraus. Beweise (um nur ein paar zu nennen):
    Six Feet under, 24, The Shield, Ally Mcbeal, The Practice, ER, Friends und das sind nur ein paar. Achja eine hab ich noch vergessen:
    M*A*S*H!!!!!!!!


    Aber einem muss ich zustimmen: Alle unter einem Dach ist seicht. Auch wenn ichs früher als Kind geguckt hab. Aber immer noch wesentlich witziger und niveauvoller als alle deutschen Comedyserien zusammen....
    Da ist ja sogar ein Bericht über die Humanitäre Lage in Äthiopien komischer.....


    See ya!

    ....but figure B can´t keep his hands off of figure D because she´s got such a great figure.


    Don´t ask: "What can I do for my country". Ask: "What´s for lunch!"

  • Quote

    Original von Trapper Dom
    Aber immer noch wesentlich witziger und niveauvoller als alle deutschen Comedyserien zusammen....


    Ich kenne nicht viele deutsche Comedy-Serien, zumindest nicht mehr, als man beim Reinzappen mitbekommt.
    So muß ich zugeben, daß ich mir immer noch lieber Steve Urkel anschauen würde, als Hausmeister Krause.
    Aber wiederum würde ich Urkel sofort für Nikola fallenlassen. Diese Serie habe ich wirklich ganz bewußt geschaut und war traurig, wenn ich eine Folge verpaßte.


    Es gibt vieles, ohne das ich prima auskomme, egal, ob deutsche oder amerikanische Produktion.

  • Sumpfhunhn! Wir beide? :D


    Nein Urkle ist irgendwie nervig, aber auch ganz süß :D. Würde mir die Serie trotzdem nie ganz ansehen.


    Hab Urkle (also den Darsteller) vor kurzem im KiKA gesehen!!! (Ja ab und zu seh ich mir den an :P), da war er noch klein, richtig süß!!! Aber Mimik und Gestik wie beim Urkle!!!

    Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


    Schiffsärztin der Renelde a.D

  • Nunja, Urkle hat schon seinen Reiz, allerdings ist mir die Serie etwas zu moralisch angehaucht.
    Wenn schon Unterhaltung, dann bitte Sinnfrei ;o)


    Lebt der Urkle Darsteller überhaupt noch? Hab mal was gehört, dass der an Drogenmissbrauch gestorben sein soll.


    Die deutsche Comedy Serien find ich im grossen ganzen ok, nur manchmal sind sie einfach zu albern. (und das von einem EKvH Fan ;o)


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Also Google hat zu einem möglichen Ableben des Jaleel White nix ausgespuckt (mußte erstmal gucken, wie der Darsteller überhaupt heißt *ggg*).
    Interessant fand ich, daß da irgendwo stand: Writer, actor, producer.
    Und nicht gewußt habe ich, daß er den Urkel zehn Jahre lang gespielt hat. Dann lief die Serie fast so lang wie M*A*S*H! *staun*

  • Quote

    Also Google hat zu einem möglichen Ableben des Jaleel White nix ausgespuckt


    Hab grad auch nochmal geschaut, scheinbar lebt er noch. Hab lediglich ein Forum gefunden, wo sein Drogenproblem angesprochen wird, und dass er doch noch lebt.
    http://www.tvwunschliste.de/links.pl?p=1&s=2776
    (ziemlich unten)


    Wünschen wir ihm weiterhin alles gute


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • ich hasse Steve Urkel ... dieser Typ ist soooo nervig ,dass er mir schon wieder leid tut ! Nein, selbst unter Schalfentzug und Restalkohol im Blut werde ich ihn weiter hassen.


    Außer in den späteren Folgen, wo er diesen anderen Typen noch spielt, da find ich ihn geil.
    So typ technisch :D

    Wer anderen eine Grube grubt, sich selber in die Hosen pupt.
    -neue Galeriebilder-

  • Also ich halte Bill Cosby eher für eine Propagandashow, ich mein´wo gib´s denn so eine schwarze Familie in den USA, bzw. halte ich das doch alles für etwas geschönt, ausserdem kann ich die Mutter (Claire, glaub´ich) auf den Tod nicht leiden.... Sicher ich weiss wohl, dass auch in den USA die Schwarzen nicht mehr auf den Feldern Baumwolle pflücken, aber diese Familie ist mir doch zu Bürgertum-Weiss und daher irgnedwie etwas unrealistisch...
    Also da schaue ich lieber Lindestrasse (obwohl der beste Charakter - Zorro ist ja seid Jahren nicht mehr dabei...)


    @ Trapper Dom


    Es gibt natürlich US-Serien mit Tiefgang auch wenn ich z.b. Friends nicht dazu zählen möchte, was ich meinte ist das Urkel & Co diese typische US-Massenware ist...


    Aber meine oberste Würg- und lasse mir-das-Essen-noch-mal-durch-den-Kopf- Serie ist für mich "Sex and the City", also erstmal die Schauspielerinnen - voll die Schabracken... und dann dieses wir sind doch alle so Aufgeklärt und soagr in den USA darf mensch jetzt über Sex reden...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Quote

    Original von Wyzo
    Es gibt natürlich US-Serien mit Tiefgang [...]


    Sag mal schnell, welche - abgesehen von M*A*S*H! :D


    Da ich noch nie in den USA war, kann ich aus persönlicher Betrachtung nicht beurteilen, ob das Klischee vom prüden Amerikaner in der Realität zutrifft, aber wenn das nicht so ist, frage ich mich, wieso "Sex and the City" einen solchen Erfolg verbuchen konnte.
    Ich finde die Serie ganz witzig, zumindest die ersten beiden Staffeln, aber mehr als ein Schmunzeln entlockt sie mir nicht und spektakulär kann ich das Thema schon gar nicht finden.

  • @ Sumpfhuhn


    Trapper Dom hat da welche genannt (s.o.)

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller