Sternzeichen/Magie

  • Ich muss doch in der Tat einfach nochmal diesen Thread hier ausbuddeln....


    jaa... die lieben Sternzeichen.
    ich habe diese Woche gelernt, dass mein Aszendent Krebs ist, was wohl angeblich meine Fürsorglichkeit erklären soll....


    Mittlerweile sind kaum noch Leute hier, die hier bereits was geschreiben haben.
    Wie sieht es denn mit Euch aktuell aktiven aus?


    Glaub ihr an Sternzeichen? An Horoskope? An Magie?
    (und bitte nicht alles über einen Kamm scheren :D)



    Oberscht hatte noch eine Frage gestellt, auf die ich in dem Thema hier noch keine Antwort gefunden hatte....


    Quote

    Original von DerEiserneOberscht
    Die Sache mit dem Kartenlegen hab ich auch noch nie so richtig kapiert. Wenn ich jetzt da irgendetwas hineiniterpretieren bin ich doch auch wieder so schlau wie davor.


    Die Basis des Kartenlegens besteht auch, meiner Meinung nach, in erster Linie aus Interpretation.
    Jede Karte hat eine eigene Symbolik, aus der man verschiedene Dinge deuten kann... Das Gesamtbild der gelegten Karten wird von dem, der die Karten legt, und eine ensprechende Frage vorher gestellt hat, dann unterbewusst interpretiert... und ja, wenn man es richtig macht, läuft die Interpretation tatsächlich unterbewusst (bewusst könnte ja jeder *grins*)... denn ich bin der festen Überzeugung, dass unser Unterbewusstsein viel mehr weiß, von der Vergangenheit, von der Gegenwart und auch von der Zukunft, von dem wir bewusst nicht den leistesten Hauch eines Schimmers haben.... in sofern können es dann tatsächlich hier und da Entscheidungshilfen sein, oder uns eine Richtung angeben. Manchmal macht es uns aber auch nur das bewusst, was wir eigentlich schon längst wissen....


    Ich hoffe, ihr wisst was ich meine?


    Schöne Nacht noch :-)


    Gudula

  • Sag' Heinrich, wie hälst du es mit der Religion ;)


    Quote

    Original von Gudula
    Glaub ihr an Sternzeichen? An Horoskope? An Magie?
    (und bitte nicht alles über einen Kamm scheren :D)


    Ist alles Humbug und Augenwischerei. Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


    Aber ich seh's wie mit der Religion: Wem es psychologisch hilft an sowas zu glauben, soll es bitte tun.
    Wer jedoch bereit ist dafür noch großes Geld auszugeben, sollte aber mal darüber nachdenken, dass er scheinbar sonst keine anderen Sorgen hat und ob er noch ganz knusper ist, ich denke hier z.b. an Leute die ernsthaft bei irgendwelchen Astro-Call-In-Shows anrufen, aber okay Blöde gibt's genug ;)

  • Ich frag mich immer, ob diese Anrufer echt sind, oder ob die vom Sender gefakt werden. Ich meine, der Mensch stellt eine Frage, und dann soll der Astro-Mensch über's Telefon eine Prognose stellen? Ohne den Menschen zu sehen? Die "Aura" (wenn's sowas gibt) zu spüren?


    Also ich selber glaube weder an Horoskope,, Sternzeichen oder Kartenlesen.


    Mit der Magie halte ich es seit 3 Wochen etwas anders, seit ich in Hollywood im Magic Castle war. Ich bin da mit meiner vollen Skepsis rein, und absolut erschüttert wieder raus.
    Bisher hatte ich solche Sachen noch nie live gesehen, ohne mögliche "Schnitte", Absprachen hinter den Kulissen, etc.
    Aber das hier war wirklich irre. Sicher ist es keine "Zauberei", sondern wahrscheinlich eher "Trickserei", aber verdammt gute!!
    Es war jedenfalls ziemlich geil.

  • ja, die tollen Astro-Calls sind im prinzip nur Ausbeuterei von zu leichtgläubigen Menschen, so sehe ich das zumindest.
    Aber alles bezüglich Astrologie als Humbug abzutun, kann ich einfach nicht. Dafür habe ich einfach selbst schon zu viele Dinge erlebt, die mich überzeugt haben ;-)


    Diese "Zaubershows" find ich auch faszinierend... auch, wenn ich selbst noch keine davon gesehen hab, schon gar nicht in Hollywood ;-)
    Was für "Tricks" wurden denn vorgeführt, und welche haben Dich besonders fasziniert?

  • Ich denke, jeder darf seine Überzeugung ausleben, aber für mich hat Astrologie eher mit Humor zu tun ;)
    Hier hab ich was über mein Sternzeichen im Internet gefunden, so könnt ihr angeblich den Krebs erkennen ;) ich musste sehr schmunzeln^^


    Seitenblicke und ein fürsorgliches Lächeln sind es, die den Krebs verraten. Dieses Sternzeichen geht selten etwas direkt an. Ein melancholischer Blick aus gefühlvollen Augen unter langen Wimpern, ein blasses, mondförmiges Gesicht und eine üppige Figur oder ein Blitzen des Silberschmucks, den Krebse so sehr lieben, fallen ins Auge. Wie der Mond hat der Krebs etwas Leuchtendes. Er ist ein äußerst liebenswertes und sanftmütiges Zeichen - bis seine Scheren etwas zu packen kriegen.


    Zuerst stoßen Sie an den harten Panzer des Krebses, bis Sie den Menschen dahinter besser kennen lernen. Dieses schüchterne Zeichen kann sich sehr gut tarnen.


    Quelle: http://www.das-sternzeichen.de/krebs.html

  • :D :D :D
    Ja, wer Dich kennt, wird da glaube ich, wirklich gut lachen *ggg*
    Irgendwie passt das so gar nicht zum dem Krümelmönsterchen, dass ich kenne *g*
    Aber ich werde, wenn wir uns das nächste mal sehen, mal auf Dein führsorgliches Lächeln achten *g*. Ich hab da eher eine freche, rausgestreckte Zunge vor Augen ;) (erinnerst Du Dich an unser Zungerausstreck Bild? :D)

  • Ich erinnere mich nicht nur, ich hab es auch noch! :P


    Aber ich fand das schon lustig, weil blass war ich ja schon immer, und ich trage auch nur Silberschmuck, stimmt das am Ende doch? ?( Nur das mit der Figur stimmt nicht wirklich...^^


    Ed.


    Gudu, schau doch mal auf dieser Seite, was dort über dein Zeichen geschrieben steht^^

  • Am meisten fasziniert haben mich die Kartentricks.
    1) Wie die immer wieder die gleiche Karte aus dem Stapel produzieren und vorzeigen
    2) WIE VIELE Kartentricks es gibt.


    Der Typ mit dem ich da war, war selber "Zauberer" und hat mir unterwegs schon einige Tricks gezeigt. Ich war "höflich fasziniert".
    Dann, im Magic Castle, ging es weiter mit anderen Zaubertricks und dann wieder Kartentricks. Mein erster Gedanke war "Hab ich schon gesehen." Doch dann kam was ganz anderes!


    Was mich am meisten beeindruckt hat, war der letzte "Zauberer", den wir gesehen haben. Er war auch der Lehrer von meinem Begleiter.
    Er lies eine Frau, die wir schon früher am Abend in der Schlange zu einer der Shows getroffen hatten (und die definitiv Zuschauerin war, keine "Assistentin" oder sowas), ihren Namen auf eine der von ihr gewählten Karten schreiben.
    Sie schrieb groß und deutlich in ihrer Handschrift "Kelly".


    Dann ging die Karte zurück in den Stapel.


    Karten wurden gemischt.
    "Welche Karte ist Deine?"
    "Die Achte."
    1,2,3,4,5,6,7,8 ... da war sie.


    Ok, irre dachte ich. Das ging noch ein paar mal so weiter und dann kams.


    Wieder sollte sie ihre Karte aus dem Stapel raussuchen. Kelly hat den ganzen Stapel durchgeguckt. Die Karte war aber nicht im Stapel!


    Dann sagte der Zauberer, dass sie ja da auch gar nicht drin sein kann, denn er hätte sie ganz sicher in seinem Portemonnaie vertaut.


    Er holte sein Portemonnaie raus, aus dem Portemonnaie zog er einen zugeklebten Briefumschlag. Den ließ er Kelly öffnen.


    Was zog sie raus? Ihre Karte mit ihrem Namen drauf....



    Irre.

  • Das muss schon stark sein, sowas live zu sehen.... aber ob ich Kartentricks jetzt wirklich sooo faszinierend finden würde live, weiß ich gar nicht.... mit Karten kann man in der Tat zu viel "tricksen".... ich hab da dann doch eher schon den Hang zum "übernatürlichen" bzw, auch manchmal einfach "zufälligem"... sei es kleinigkeiten wie Parkplatz vorbestellen, Stau wegschieben oder das alt geliebte Regen / Sonne Thema, gell Marina? Ich sag nur Satzvey ;-)


    Jess, Du möchtest wissen, was bei meinem Sternzeichen steht? kannst Du haben:


    aalllso.....


    Der Wassermann:


    Quote


    Der Wassermann liebt das Extreme, er will sein Leben mit allen Höhen und Tiefen auskosten. Er hält alles für möglich, schließt nichts aus.


    (passt)


    Quote

    Das oberste Prinzip des Wassermanns ist Freiheit. Er hasst alle Zwänge, ist auf der Suche nach einer allgemeinen Menschlichkeit ohne Vorurteile und Konventionen. Nur wenn er den nötigen Freiraum hat, kann sich der Wassermann richtig ausleben und entfalten.


    (joooah...)


    Quote

    Seine Unvoreingenommenheit gegenüber allem Neuen, seine ausgeprägte Fähigkeit zur Intuition und zum klaren, durch Emotionen unbelasteten Denken öffnet ihm alle Räume. Sein Ziel ist die Selbstverwirklichung, die optimale Entfaltung des Individuums.


    (kommt auch hin)


    Quote


    Der Wassermann braucht ständig neue Anreize aus seiner Umwelt, Stillstand und Gleichmaß hemmen die Entwicklung seiner Fähigkeiten, seine Triebkräfte erlahmen, er gerät dann leicht in ein zermürbendes Kreisdenken. Sein Bemühen um die Ablösung von allen Einschränkungen bringt ihn in die Gefahr, sich gegen die Umwelt total abzugrenzen, aus Angst, seine Individualität zu verlieren. Er missversteht dann Individualität als bloßes Anderssein um jeden Preis.


    (ist hier was drastisch ausgedrückt, aber ich weiß, was gemeint ist, und finde es auf jeden Fall wieder... .leider, wie ich manchmal festgestellt hab)


    Quote


    In diesem Falle kann ein Wassermann leicht in eine Isolierung von seinen Mitmenschen geraten. So kann der Drang zur Freiheit ohne jede Bindung für den Wassermann zur schlimmsten Abhängigkeit werden. Der Wassermann braucht den Kontakt zu Menschen, Freunde, mit denen er im ständigen Austausch steht, sind für ihn ungeheuer wichtig.


    Ach? *g* Daran liegts also *g*


    Quote


    Darüber hinaus schließt der Wassermann schnell Bekanntschaften, ist spontan, offen und verständnisvoll, bleibt jedoch oft unverbindlich.


    (tüüdelüüüü)


    Quote


    Zwar benötigt der Wassermann viel Freiraum, in der Liebe allerdings nicht. Ist der richtige Partner gefunden, dann kann der Wassermann absolut treu sein. Er verzichtet auf den Freiraum im Bezug auf andere Partner. Dafür muss der Wassermann aber bereits genug Erfahrungen gesammelt haben, die Hörner müssen abgestoßen sein.


    Treu ist der Wassermann, aber er kann sich nur schwer entscheiden, eine Familie zu gründen.


    Oh ja! (und doppelt unterstichen!)


    Quelle: http://www.das-sternzeichen.de/wassermann.html


    Würde man mir jetzt den Text eines anderen Sternzeichen vorlegen, würde ich mit Glück evtl. einen bis zwei Punkte bei mir wiederfinden... aber im großen und ganzen kann ich echt sagen, dass ich ein Wassermann bin, wie er im Buche steht.... (mit der Gefühlsbetontheit der Krebse - dank des Aszendenten ;-))

  • Quote

    Original von Gudula
    Das muss schon stark sein, sowas live zu sehen.... aber ob ich Kartentricks jetzt wirklich sooo faszinierend finden würde live, weiß ich gar nicht.... mit Karten kann man in der Tat zu viel "tricksen"....


    Dachte ich ja auch erst.
    Ich dachte, haste einen gesehen, haste alle gesehen... aber da es ein geschenkter Abend war, wollte ich mir das halt auch nicht entgehen lassen. Ich bin da allerdings mit viel Skepsis rein.


    Ein anderer Trick war auch beeindruckend, ohne Karten.


    Ein Zauberer stand mit einer aufblasbaren Sexpuppe (!) auf der Bühne.
    Ein Witzchen hier, eins da, hin und her, stopft er ihr einen Tischtennisball in den "Mund".
    Dann kam der eigentliche Trick.


    Er gab dem Publikum einen Taschenrechner.
    Der erste sollte irgendeine Zahl eingeben und auf "plus" drücken, den Rechner dann weiterreichen.
    Der Rechner wurde also quer durch die Reihen gereicht (immer so ein bis 2 Personen pro Reihe, schräg und völlig zufällig, zumindest scheinbar) haben wie verrückt Zahlen eingetippt. Einige mehr, andere weniger.


    Irgendwann sagte der "Zauberer" dann, "Stop, danke das reicht."


    Könnte mir der nächste bitte mal die Zahl vorlesen, die jetzt auf dem Rechner steht. Der Kerl las die Zahl vor, irgendwas sechstelliges, krummes.


    Da nahm der Zauberer den Tischtennisball aus der Puppe, reichte ihm jemandem in der ersten Reihe. Der sollte die Zahl, die auf dem Ball stand, vorlesen.


    Es war die gleiche Zahl. Rechner und Tischtennisball gingen durch die Reihen, denn jeder wollte sich selbst davon überzeugen, ob die Zahlen wirklich übereinstimmten.
    (Die Zuschauerzahlen waren in den Shows jedes Mal recht klein, hier waren etwa 50 Leute, und die Hälfte davon hat die Zahlen überprüft, ich übrigens auch. Die Zahl auf dem Tischtennisball war mit Bleistift geschrieben.)

  • Ich kann bei diesem Thema BlakeMZ nur zustimmen, das ist alles Humbug und Trickserei. Aber wer dran glauben will, soll dran glauben. Bloß wenn mich jemand vehement von dem ganzen überzeugen will werd ich madig, wie bei Religion auch ;)


    Einzig die Sternzeichen haben/hatten einen realen Nutzen und zwar bei der Orientierung auf der See. Aber dass die persönlichkeitsbestimmend sind kann man mir nicht erzählen.

  • *gg* das kenn ich! Ich erinnere mich da immer wieder gerne an einen Themen-Chat-Abend hier im Camp, bei dem ich einen Religionslehrer (Specialguest für den Abend) in die Verzweifelung trieb, da ich mich nicht bekehren lassen wollte ;-)
    Und auch, wenn ich die Sternzeichenpersönlichkeitseinschätzungen sehr interessant finde, kann man es auch übertreiben.


    Ich war vor kurzem mit meinem Dad zusammen auf einem Geburtstag... uns gegenüber saß ein Kerl der uns von vorne bis hinten zugesülzt hat, und der festen ÜBerzeugung war, dass er mit meinem Dad koooomplett auf einer wellenlänge liegen würde, da ja beide Widder wären....
    Mein Vater hat ihn reden lassen, und pausenlos die Augen verdreht, ohne dass "Herr Widder" es gemerkt hätte.... später kam von meinem Dad nur der Kommentar "Erschlagen wäre unhöflich gewesen auf ner Geburtstagspary".... aber booah... ist uns der Kerl auf die Nüsse gegangen.... aber seine Hartnäckigkeit war schon irgendwie faszinierend :rolleyes: ;)


    Birgit
    Hat man denn vorab gesehen, dass der Tischtennisball unbeschriftet war? oder war in der Gummipuppe nachher irgendjemand eingearbeitet? *g* ;-)

  • Sternzeichen. Ich glaube einfach nicht, dass der Tag an dem du geboren wurdest ueber dein Leben bestimmt! Oder dass sich da etwas ueber deine Zukunft sagen laesst. Alles Wahrsagerei, Handleserrei, Kartenleserei ist fuer Scharlatanerie die die Zukunftsaengste und Unsicheriet von Menschen ausnutzt und viel Geld damit macht. Ich kann ueberhaupt nicht verstehen, dass in jeder Zeitung und jedem Magazin eine Horoskop Ruprik abgedruckt wird. Und diese TV - Wahrsager .... da krieg ich SOOOOOOOO nen Hals.


    Aber wer dran glauben will, der soll das tun.

  • Quote

    Original von Gudula


    Birgit
    Hat man denn vorab gesehen, dass der Tischtennisball unbeschriftet war? oder war in der Gummipuppe nachher irgendjemand eingearbeitet? *g* ;-)



    ja, da stand nichts drauf!


    Ich hab auch überlegt, *wann* er die Zahl irgendwie hätte draufschreiben können... vielleicht während alle damit beschäftigt waren, dem Taschenrechner bei seiner Reise durch die Reihen zu folgen? Aber irgendeiner hätte bestimmt aufgepasst. Auch wenn es so wäre: das erklärt immer noch nicht, wie es kommt, dass beide Zahlen übereinstimmten...


    Wie gesagt, "Zauberei" ist es nicht, aber ein wirklich beeindruckender Trick.

  • glaubst Du denn, dass alles auf der Welt rationell bzw. wissenschaftlich erklärbar ist? oder räumst Du schon die Möglichkeit ein, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als man denkt?


    Was sagst Du denn erst dazu, wenn ich Dir sage, dass ich daran glaube, dass wir uns zum Beispiel selbst ausgesuchen, wann wir wo und in welche Umstände geboren werden (bzw. worden sind)?


    Ich finde es immer sehr einfach hin zu gehen, und zu sagen: alles Scharlatarnerei
    Gut, was die Tageshoroskope angeht, gebe ich Dir voll und ganz recht :-D Bei den anderen Sachen, glaube ich auch nicht an alles, was man sagt, und ich werd n Teufel tun, bei irgendeiner "Fernsehwahrsargerin anzurufen. :D ich würde jetzt auch nicht mein Leben danach richten, was ich für ein Sternzeichen hab, oder was mir die Karten gesagt haben (zumal, wie bereits geschrieben, ich eh glaube, dass es eher die eigene Intuition ist, die einem was sagt, wie die Karten selbst), aber auf diese Weise kann ich einen weiteren Aspekt in mein Denken mit einbringen, und dadurch eine Perspektive dazu gewinnen, was eigentlich nie schlecht ist.


    Birgit  
    Infrarotübertragung? *g* vielleicht war es gar kein Tischtennisball, sondern ein getarnter Hochleistungschip, der mit dem Taschenrechner kommunizieren konnte, und so die finale Zahl anzeigen konnte? :D

  • Ich fühl mich da jetzt einfach mal angesprochen:


    Quote

    Original von Gudula
    glaubst Du denn, dass alles auf der Welt rationell bzw. wissenschaftlich erklärbar ist?


    ja.


    Quote

    Original von Gudula
    oder räumst Du schon die Möglichkeit ein, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als man denkt?


    Nicht wirklich, aber ich bin Agnostiker.


    Quote

    Original von Gudula
    Was sagst Du denn erst dazu, wenn ich Dir sage, dass ich daran glaube, dass wir uns zum Beispiel selbst ausgesuchen, wann wir wo und in welche Umstände geboren werden (bzw. worden sind)?


    Man kann so vieles glauben, und wenn es einen stark macht, warum nicht.
    Ich glaube ja auch das MASH heilende Kräfte hat, und meine Erkältung sicher nur deswegen schneller weggeht, weil ich ein paar Folgen MASH geschaut habe. :D :D :D


    Ich glaube jedenfalls nicht, dass Zeitpunkt oder Ort der Geburt irgendwas mit dem Lebensverlauf zu tun hat (ok, mein Leben wäre sicher etwas anders verlaufen, wäre ich in Kalkutta oder Tokio geboren, aber nicht wegen der Sterne, sondern wegen des äußeren Umfelds)


    Quote

    Original von Gudula
    Ich finde es immer sehr einfach hin zu gehen, und zu sagen: alles Scharlatarnerei


    Ist es aber. ;)


    Quote

    Original von Gudula
    Birgit  
    Infrarotübertragung? *g* vielleicht war es gar kein Tischtennisball, sondern ein getarnter Hochleistungschip, der mit dem Taschenrechner kommunizieren konnte, und so die finale Zahl anzeigen konnte? :D


    Ich hatte den Ball in der Hand. Wenn das ein Chip war, hätte ich gerne einen für mein nächstes Tischtennis-Spiel. Den programmiere ich dann so, dass ich gewinne! :D

  • Quote

    Original von Birgit
    Ich fühl mich da jetzt einfach mal angesprochen:


    ich hatte mich auf den Post vom Major bezogen... Dein Post ist dazwischengerutscht, aber ich finds gut :)


    Quote

    Original von Birit
    ja.


    wie kommt es dann, dass die selbst die Wissenschaft mittlerweile einräumt, dass es mehr gibt, wie wissenschaftlich erklärbar ist?



    Quote

    Original von Birgit
    Man kann so vieles glauben, und wenn es einen stark macht, warum nicht.
    Ich glaube ja auch das MASH heilende Kräfte hat, und meine Erkältung sicher nur deswegen schneller weggeht, weil ich ein paar Folgen MASH geschaut habe. :D :D :D


    Ich glaube jedenfalls nicht, dass Zeitpunkt oder Ort der Geburt irgendwas mit dem Lebensverlauf zu tun hat (ok, mein Leben wäre sicher etwas anders verlaufen, wäre ich in Kalkutta oder Tokio geboren, aber nicht wegen der Sterne, sondern wegen des äußeren Umfelds)



    Das mit MASH ist doch klaaaar! Bei so vielen Ärzten kann es einem doch nur ganz schnell besser gehen :D


    und wie kommt es, dass Du ausgerechnet in diesem Leben gelandet bist? Zufall?


    Quote

    Original von Birgit
    Ist es aber. ;)


    und wie kannst Du das wissenschaftlich beweisen, dass es so ist? :D


    Quote

    Original von Birgit
    Ich hatte den Ball in der Hand. Wenn das ein Chip war, hätte ich gerne einen für mein nächstes Tischtennis-Spiel. Den programmiere ich dann so, dass ich gewinne! :D


    find ich gut! sollen wir ein Patent anmelden? :D

  • Quote

    Original von Gudula


    Was sagst Du denn erst dazu, wenn ich Dir sage, dass ich daran glaube, dass wir uns zum Beispiel selbst ausgesuchen, wann wir wo und in welche Umstände geboren werden (bzw. worden sind)?


    Man sucht es sich deiner Meinung nach selbst aus in welche Familie man geboren wird? Das ist doch nicht dein Ernst?! Ich bin überzeugt, dass es kein Kind gibt, dass von einer Frau geboren werden möchte, die in einem Keller eingesperrt und von ihrem Vater vergewaltigt wurde.

  • jollyfu
    wenn sich das eigentliche Ich vorher dazu entschieden hat, diese Erfahrung mit zu nehmen, um daraus etwas wichtiges für sich zu lernen? Doch.


    Ja, mein Glaube ist nicht ganz einfach zu verstehen geschweige denn so aus dem kontext gerissen einfach nachzuvollziehen...

  • Ja, was du dir da vorstellst ist nicht nachvollziehbar.
    In welchem Kontext sollte das denn Sinn ergeben?
    Ein Mensch, der kurz nach der Geburt gar nichts alleine machen kann (außer atmen, verdauen usw.) entscheidet sich vor der Geburt für ein mieses (<- freundlich ausgedrückt) Leben?
    Sollte sich jemand für irgendwelche "Sünden" des vorheriges Lebens Abbitte verschaffen wollen, kann sich dieser Mensch auch für eine nette normale Familie in menschenwürdigen Verhältnissen entscheiden und dann wenn er erwachsen ist GUTES tun. Da muss man nicht erst so einen Mist erleben, denn dieses Leben im Keller kann ja nach ein paar Tagen schon vorbei sein - tolle Lebenserfahrung. Was sollte es da zu lernen geben?


    Wir sind, meiner Meinung nach, nichts weiter als ein Zellhaufen, der sich leider seiner Existenz bewusst ist, und sich aus Angst davor eben nichts weiter als ein Zellhaufen zu sein, mit großen Plänen, Schicksal und ähnlich Absurdem versucht, in die Ewigkeit zu retten. Wir leben nicht länger als unser Hirn arbeitet.