Papst kehrt in den Vatikan zurück

  • Stand ja gestern Abend auch schon im Videotext. Aber ich finde es nicht unbedingt gut vom Vatikan, den Gesundheitszustand des Papstes über Ostern mehr oder weniger verschleiert zu haben..

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Charles : Die Krankensalbung ist - laut N24 - nichts anderes als die bekannte "letzte Ölung" - und das er nicht mehr ins Krankenhaus zurück will lässt schon ein wenig darauf schliessen, dass er abschliessen möchte

  • Anbei die aktuelle Meldung von N24.de


    MfG
    BernhardM1


    Freitag, 1. April 2005
    Papst im Koma?
    Vatikan dementiert


    Papst Johannes Paul II. liegt nach Angaben des staatlichen italienischen Fernsehens im Koma. Vatikanquellen bestritten dies umgehend. Das Dementi wurde keinem Sprecher namentlich zugeordnet. Der italienische Kurienkardinal Camillo Ruini ist im Vatikan eingetroffen. Ruini, der zugleich Generalvikar von Rom ist, gilt als einer der engsten Vertrauten von Johannes Paul II.

    Zuvor hieß es, der Papst habe sich bis zuletzt geweigert, den Vatikan zu verlassen und erneut ins Krankenhaus zu gehen. Hohe Kardinäle seien "zu einem letzten Gruß" auf dem Weg in die Privatgemächer des Pontifex, meldete das Fernsehen weiter.

    Bereits in der Nacht hatte sich der Zustand des aus Polen stammenden Kirchenführers dramatisch verschlechtert. Nach einer Harnweginfektion bekam der Kirchenführer hohes Fieber und der Kreislauf kollabierte.

    Vatikansprecher Joaquín Navarro Valls hatte am frühen Freitagmorgen bestätigt, dass das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche die Krankensalbung erhalten habe. So heißt das Sakrament in der Kirche, landläufig auch als "Letzte Ölung" bezeichnet. Es wird jedoch nicht nur Sterbenden gespendet, sondern soll auch Stärkung im Leiden und bei schwerer Krankheit spenden. Ärzte sprechen vom nahenden Tod des seit 1978 regierenden Kirchenführers. Für Mittag kündigte der Vatikan eine neue offizielle Erklärung an.

    Der Papst habe einen septischen Schock in Folge einer Harnwegserkrankung und einen Herz-Kreislauf-Zusammenbruch erlitten und sei an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen worden, so Navarro Valls weiter. Der 84-Jährige habe beschlossen, nicht in ein Krankenhaus zu gehen. Dieser Wunsch werde respektiert. Er werde von seinem Privatarzt und einer Gruppe von Spezialisten rund um die Uhr überwacht.

  • Aber warum reden hier alle nur vom Todeskampf des Papstes ?
    Harald Juhnke ist auch gestorben - ich kann mich immer noch dran erinnern in der St.Pauli Kurve wie wir immer sangen : "und wir haben ein Idol Harald Juhnke...."


    Aber zurück zum Papst:


    Ich find´s schade,dass der Vatikan sich so verhält.
    Aber ansonsten wünsche ich dem Papst einen ruhigen Tod (wie ich das fast jedem Menschen wünschen würde).

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Gerade wurde vermeldet, dass der Papst gestorben sei. Ohne jetzt pietätlos wirken zu wollen: Wenn Shrek just an der Stelle unterbrochen wird, als Halleluja gesungen wird und Pro7 unbeeindruckt weiterhin Stirb Langsam sendet, ist sogar mein sarkastisches Herz beeindruckt

  • Tja, auch wenn ich mit der katholischen Kirche nix am Hut hab, möge er in Frieden ruhen.


    @ Dash


    Ich hab mir Shrek aufgenommen, und war schon am überlegen, ob ich den Video abschalte, aber ich nehms trotzdem auf, wenn ich 100 bin seh ichs mir vielleicht dann doch an.


    Peinlich war ja heute ein Moderater beim ZDF der sagte: Wir werden sie in jedem Fall weiter unterhalten-äh-über den Zustand des Papstes weiter informeieren...(Freud lässt grüßen)


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Die Herren Aussenreporter waren aber auch wirklich gestresst: Auf einem 3. Sender wurde einer gefragt, ob er den derzeitigen Zustand nochmal beschreiben könne, woraufhin er mit "Ja" antwortete...und das wars dann erstmal

  • Also dann hat er also unsere welt verlassen. Als 10 jähriger ex Ministrant dachte ich mir ich würde wahnsinnig geschockt sein, wenn es gewiss ist. Jetzt bin ich geschockt wie wenig es mich berührt.

  • Ich war nie ein Kirchengänger geschweige denn sonderlich katholisch, aber ich muss sagen, ich bin überrascht wie bewegt ich gerade bin....Ich "trauere" mehr um den Menschen, als um das Amt das er inne hatte. Ich hätte nie gedacht das mich das so bewegen würde, ich hab sogar oft darüber Scherze gemacht, aber jetzt berührt mich das wirklich....


    Hawkeye.88

    M*A*S*H was about people under stress, people standing around in other people's blood and guts, hating being there(The Complete Book of M*A*S*H)


    Krieg ist Wahnsinn!


    meine Klasse online

  • Hawkeye.88 :


    Dem ist von meiner Seite nichts hinzu zu fügen. Mir geht es ganz genauso.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Quote

    Original von dash
    Gerade wurde vermeldet, dass der Papst gestorben sei. Ohne jetzt pietätlos wirken zu wollen: Wenn Shrek just an der Stelle unterbrochen wird, als Halleluja gesungen wird und Pro7 unbeeindruckt weiterhin Stirb Langsam sendet...


    Gut, ich meine Sat1 hat schon daß Recht sein Programm zu unterbrechen. Allerdings muß ich mir das schon vorher überlegen, ob ich mein Programm unterbreche, um wirklich Nachrichten zu machen, oder so etwas wie gestern Abend.
    Die drei Typen da im Studio waren doch völlig überfordert mit der Situation, andauernd wurde das selbe gezeigt, geredet und vor allem diese Schaltungen nach Köln.... und dann Kronzucker, dem irgendwie entgangen sein muß über welches Thema er da berichtet und wenn ich das richtig verstanden habe nichtmal den Namen korrekt aussprechen kann...


    Wenn ich so eine Sendung präsentiere, dann tue ich alles andere, als dem Papst würdig zu gedenken und zeige meine Filme lieber ohne Unterbrechung...

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Ich bin zwar noch Mitglied der katholischen Kirche (der Austritt ist schon seit längerem geplant), fühle mich aber auch eher vom Buddhismus angesprochen, was den Tod betrifft. Von daher schockiert mich der Tod an sich nicht soo sehr.
    Allerdings muss ich sagen, dass mich die Berichterstattung gestern dann doch etwas berührt hat.
    Es war bestimmt ein großartiger und interessanter Mensch, der da gestorben ist. Auch wenn ich von seinen Ansichten als Papst bzw. vom Amt des Papstes an sich nie viel gehalten habe.


    Naja, egal. Möge es da, wo er jetzt ist, so sein, wie er es sich vorgestellt hat.

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • Tobac3
    Ich hatte das Gefühl, das einige Moderatoren den Tränen recht nahe waren und sich insofern nicht wirklich auf ihren Job konzentrieren konnten. Selbst für einen gestandenen Journalisten muss so ein Ereignis schon eine Art Ausnahmezustand sein, zumal wenn er die ganze Zeit auf Stand-By steht und kirchlich ist. Selbst wenn er "nur" vom Kölner Dom berichtet. Mit der einzigen Nachricht, dass er wie erwartet gestorben ist, lässt sich natürlich keine lange Sondersendung füllen. Das schienen die Jungs im Studio leider auch erst während ihrer Sendung zu merken, da hast du recht.


    Natürlich sollten die Sender bei so einer wichtigen Persönlichkeit sofort Neuigkeiten vermelden - ich bezog mich eher auf die Sendesituation zum Zeitpunkt der Schalte... :)

  • Das der heilige Vater eines Tages gehen würde war jedem schon seit Jahren bewusst, denke ich. Aber jetzt stellt sich nämlich die Frage - was kommt danach? Denn JP II war der Öffner der röm. kath. Kirche und immer zu Dialogen bereit. Deshalb ist es besonders traurig, daß er nun nicht mehr da ist. Möge er in Frieden ruhen.
    Und eine Menge Menschen sollten anfangen über das Leben und ihr Tun nachzudenken!

  • Quote

    Original von dash
    Ich hatte das Gefühl, das einige Moderatoren den Tränen recht nahe waren..


    Auch wenn das in Betracht ziehen könnte, denke ich daß die Kollegen von N24 die auf Sat1 zu sehen, schlichtweg keine Ahnung und kein Konzepgt hatten. Vor allem als der Korrespondet aus Rom dieses eine Sprichwort zur Papstwahl gebracht hat... da haben die sich angeschaut und wußten irgendwie erstmal nicht weiter...

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry