Lustiges aus der Welt des Arbeitslosengeld 2

  • Hab den folgenden Text heute morgen nach meinem Besuch bei der der Jobagentur getippt und stand damit auch schon vor der Tür der WAZ, welche aber leider schon zu hatte.
    Was man dem Text vieleicht nicht gleich entnimmt war das ich auf 180 war.


    Heute war ich bei der Bundesagentur für Arbeit um mir einen Vermittlergutschein zu holen. Wie erwartet wurde mir dort mitgeteilt daß man nicht zuständig sei sondern die Jobagentur in der Holzkampstr. 7b. Für den Fall daß die Mitarbeiter dort mich zurückschicken, sollte ich mir dort eine Bestätigung geben lassen.
    Ich fuhr also zur Jobagentur. Dort angekommen stellte ich meinen Pkw ab und näherte mich dem Eingang wo mir schon ein Mann auffiel der dort stand und klingelte. Als ich die Tür fast erreicht hatte, ging dieser Mann bereits zu seinem Fahrzeug, nachdem er mit einem anderen Mann gesprochen hatte. der jetzt mit mir vor der verschlossenen Tür stand und folgendes Schild las: „Wir haben wegen einer EDV- Umstellung vom 11.04.05 bis 15.04.05 geschlossen. Mit freundlichen Grüßen Ihre Jobagentur.“
    Mein Pech nur, daß ich einen Vermittlergutschein brauchte und zwar diese und nicht nächste Woche, um die Vermittlung eines in Aussicht gestellten Jobs gegebenenfalls bezahlen zu können. Noch mehr Pech für den Mann neben mir der nach Witten gezogen ist, zur Zeit nur weiß wo die für ihn „normalerweise“ zuständige Jobagentur sitzt und mit seiner Miete seit vier Wochen im Rückstand ist, aber leider seine Unterlagen nicht abgeben kann.
    Dieser Mann versuchte als erster sein Glück an der Schelle. Nach drei Versuchen mit jeweils ein paar Minuten dazwischen, wechselten wir uns ab. Das erste Mal drückte ich noch normal auf die Schelle, nach zwei Minuten drückte ich bereits 5 Sekunden auf die Schelle, nach weiteren 3 Minuten drückte ich die Schelle 15 Sekunden und hatte einen Phyrus Sieg, man antwortete mir.
    Sprechanlage: Ja (Merkbar genervt)
    Ich: Hallo ich benötige dringend einen Vermittlergutschein, außerdem stehen hier weitere Personen mit dringenden Angelegenheiten.
    S: Wir haben heute geschlossen. (Feststellung wie in Stein gemeißelt)
    I: Das sehe ich hier auf Ihrem Schild, ich brauche aber jetzt Ihre Hilfe und nicht erst nächste Woche. Ich habe für diese Woche ein Stellenangebot, das schon morgen weg sein kann.
    S: Da können wir nichts machen wir haben geschlossen. (s.o.)
    I: Sie können doch nicht einfach eine Woche schließen, wir müssen doch irgendwie betreut werden, gibt es denn keine Ausweichstelle?
    S: (Sehr genervt) Nein, gibt es nicht und uns können Sie erst nächste Woche wieder erreichen. Wenn Ihnen das nicht hilft, beschweren Sie sich halt.


    Ich möchte an dieser Stelle gar nicht verheimlichen daß auch ich während des oben sinngemäß widergegebenen Gespräches zornig wurde, aber immer noch die Form wahrte. Der letzte Satz ließ mir allerdings alle Worte im Halse stecken so dass nur ein halb ersticktes „aber...“ zustande kam, während ich hörte wie die Gegensprechanlage abgeschaltet wurde. Mittlerweile hatte sich auch eine Gruppe von 8 Personen versammelt, die alle die Jobagentur aufsuchen wollten. Von einer jungen Frau erfuhren wir, daß man in der Jobagentur mittlerweile seit Wochen nicht mehr ans Telefon geht.
    Man stelle sich vor, eine von der Agentur „betreute“ Person würde auf Anrufe nicht reagieren oder äußern „ach diese Woche geht es nicht“. Dies hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit drastische Konsequenzen.
    Inzwischen war ich noch mal beim Arbeitsamt wo man sich meinen Namen notierte und heute bei einer Besprechung mit der Jobagentur versuchen will eine, ich nenne es mal Überweisung da mir der richtige Name entfallen ist, zu besorgen, damit ich das Jobangebot, um das ich mich selbst gekümmert habe auch wahrnehmen kann.
    Resümee: Die Bundesagentur für Arbeit kümmert sich nun um mich, obwohl dies seit nunmehr drei Monaten nicht mehr ihre Aufgabe ist wohingegen die eigentlich für mich zuständige Jobagentur nichts tut, obwohl es ihre Aufgabe ist. Des weiteren benötigt die Jobagentur nach nur drei Monaten bereits eine EDV-Umstellung, obwohl noch nicht alle dort Beschäftigten mit dem bestehende Programm vertraut sein können. Für diese Umstellung wird eine volle Woche der Betrieb eingestellt, eine Handlungsweise die sich kein Wirtschaftsunternehmen leisten könnte ohne Konkurs anzumelden.

  • Wenn ich sowas lese werde ich echt sauer Deutschland im Jahre a.d. 2005 ! Was sollen die Menschen denn machen so´ne Jobargentur müsste doch genug Aufträge/Angebote haben ?
    Wann knallst hier endlich ?
    Und die ihren Job haben sessen sich ihren Ar***breit.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • "Der Dorfteich war im Schnitt 2 Meter tief und trotzdem ist die Kuh ersoffen" sagt ein altes russisches Sprichwort. Soll heissen, dass sich ordentlich an Vorschriften zu halten, manchmal auch Nachteile haben kann. Wird wirklich Zeit, dass sich die Nachteile in Dtl. mal auswirken!


    digger : Herzliches Beileid und viel Glück bei der weiteren Jobsuche.


    @Wyzo: ...vor allem die, die Jobs vermitteln sollen. Am besten finde ich immer noch die, die so tun, als ob sie die einem zustehende Kohle aus der eigenen Tasche zahlen müssen.

  • jaja, ich hatte das glück kurz bevor ich ins hartz4 gerutscht wäre, doch noch ne stelle zu finden.... hatte ja also mit diesen jobagenturen nix zu tun.. aber, um ehrlich zu sein, mir hat der kontakt mit dem arbeitsamt völlig gereicht....
    und wenn ich so lese, was du schreibst, dann glaube ich, diese jobagenturen sind keinen deut besser als die arbeitsämter...


    alle arbeitslosen sind selbst dran schuld, wollen ja gar nicht arbeiten und dem staat nur auf der tasche liegen... wenn wir keinen bock haben ihm bei seiner stellensuche zu helfen, dann sagen wir einfach, solche stellen werden bei uns nicht gemeldet...


    und wenn uns alles zu viel wird, dann verschanzen wir uns hinter einer angeblich defekten edv-anlage und machen mal ne weile dicht..


    nach uns die sintflut...


    danke, deutschland!! X(



    digger : ich versteh dich absolut, es ist nur schade genau zu wissen, dass sich noch so viele drüber aufregen können, aber nix passieren wird...


    ich wünsche dir trotzdem viel glück bei der jobsuche, und dass du den saftladen bald nicht mehr brauchst!!

  • Drigger dann können wir uns zusammen tun... hab auch nichts als ärger mit dem arbeitsamt...


    Ich war eigentlich seit 1.1.05 auf Hartz 4 angewiesen, aber durch Fügung des Schicksals habe ich noch eine Vertragsverlängerung im Dezember 04 bekommen und habe das auch alles rechtzeitig bei der Arbeitsagentur gemeldet... und was machen die????


    Na ratet doch mal, die haben trotzdem das Geld am 1.1.05 an mich überwiesen, obwohl noch in arbeit bin. Also ich bei denen angerufen um Bitte um Kontodaten wegen Zurücküberweisung. Die haben gesagt, sie kümmern sich drum, als dann nichts passierte, ich von der Arbeit nachmittags weg und da Zorres gemacht. Immer noch nichts gekommen wegen Bankdaten, dann vor 6 Wochen habe ich ein Brief bekommen, dass ich unrechter Weise Geld bezogen habe und bla bla... aber kein Wort von irgendwelchen Bankdaten. Ich den Herren geschrieben, dass ich das Geld gar nicht haben wollte und ich mich schon seit 8 Wochen bemühe Bankdaten zu bekommen. Und wisst ihr was???????



    Ich habe bis heute noch keine Bankdaten und das Geld schlummert auf meinem Konto, ich könnte kotzen. Vor allem weil die mir jetzt schon wieder einen neuen antrag geschickt haben... würg. Obwohl den gar nicht mal brauche.

  • Das Spiel hatte ich als ich einen Monat vor meinem Zivildienst Arbeitslos wurde. Hab das beim Amt auch sofort angegeben, das ich nur einen Monat Arbeitslosengeld brauch. Nachdem ich dann 2 Monate Sold und Arbeitslosengeld bezogen habe, hab ich mich bei denen gemeldet. Nach 2- 3 Wochen gekam ich dann den Brief den du auch gekriegt hast, von wegen unrechtmäßig Geld bezogen usw.. Ich hab geantwortet das der Wortlaut ja wohl eine Frechheit wäre, da ich sie auf Ihren Fehler aufmeksam gemacht habe und das Geld unangetastet auf meinem Konto liegt und jederzeit von mir zrück gebucht werden kann wenn man mir die entsprechenden Daten schickt.
    Naja mir haben sie dann die Daten geschickt.


    Ein Bekannter hat auch Doppelzahlung vom Amt bekommen es aber nicht gemeldet und das Geld auf den Kopf gehauen. Nur hat sich bei ihm von selbst das Amt gemeldet und wollte das Geld zurück. Hat dann mit dem Amt richtig Ärger gegeben und am Ende haben sie sich auf eine Ratenweise Rückerstattung geeinigt.


    Zu meinem Startbeitrag ist jetzt zu sagen das sich das Arbeitsamt wirklich drum gekümmert hat. Der Mitarbeiter dort war auch nicht sonderlich gut auf die Jobagentur zu sprechen.

  • Das Problem liegt doch ganz einfach daran, daß die Leute keinen Bock auf ihre Arbeit haben!! Die Arbeitslosen gehen denen am Arsch vorbei und die Motivation ist bei Null... und dann sollen sich die Arbeitssuchenden aufraffen.... Hartz4 und Schröder sei Dank!!

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Quote

    Original von Tobac3
    Das Problem liegt doch ganz einfach daran, daß die Leute keinen Bock auf ihre Arbeit haben!! Die Arbeitslosen gehen denen am Arsch vorbei und die Motivation ist bei Null... und dann sollen sich die Arbeitssuchenden aufraffen.... Hartz4 und Schröder sei Dank!!


    Na ja, dem Schröder allein die Schuld zu geben ist auch zu einfach, obwohl ich ihn persönlich ja als "Totengräber der Sozialdemokratie" eine grosse Mitschuld gebe, aber die Reformgesetze mussten durch den Bundesrat der von CDU/FDp angeführt wird, ich möchte nicht wissen wie alles unter Schwarz/Gelb gelaufen wäre.
    Persönlich habe ich leider keinen Kontakt zur B´agentur für Arbeit, aber mein Vater schwärmt in höchsten Tönen (musste sogar seine 10 Rolls-Royce und die da Vincis angeben ;) ;) ;) )


    Und den Angestellten dort die Schuld zu geben ?
    Die können halt auch keine Arbeitsplätze vergeben die nicht vorhanden sind und das sie langsam arbeiten - okay, wer jahrelang oder gar jahrzehntelang dieselben Tätigkeiten verrichtete, dass die sich so einfach umstellen können (wahrscheinlich weiss keiner, was sie eigentlich jetzt tun müssen).
    Der Amtsschimmel wiechert langsam aber stetig !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Wie gesagt die Bundesagentur hat sich ja sogar um mich gekümmert (vieleicht auch nur aus Exzistensangst) nur die Jobagentur kommt nicht aus den Puschen. Was die hier als Grund vorschieben ist das sie immer noch nicht alle Stellen besetzt haben. Hallo, wer sitzt den an der Quelle und kann sich die besten Arbeitskräfte heraus picken?

  • Genau! Und die Frechtheit ist, daß mir die Arbeitsagentur sagte, daß sie ein Abkommen mit den Anbietern hätten. Dieses sieht vor, daß maximal 4-5 Arbeitsuchende an die Anbieter gemeldet werden. Man fällt also nicht nur durch ein, sondern durch mehrere Raster. Es werden nur 97 % der eigentlich offenen Stellen im Internet veröffentlicht. Und wenn beim Rest (die wahrscheinlich wirklich guten Stellen) nur 4-5 Leute ausgesucht werden, könnt Ihr Euch vorstellen, wie lange wir warten dürfen.

    Ich bin Corporal!
    Das is ne Leiter!
    Und das is die scheiß Birne!

  • Tut mir Leid, aber wenn ich so etwas lese, dann kann ich eigentlich nur mit einem Zitat kommen:
    "Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte!"
    (Max Liebermann)

    " Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius 0 - und das nennen sie ihren Standpunkt." - A. Einstein

  • Sorry, wenn ich rummotzen muss, aber bei den Politthreads handelt es sich um eine Art Spiel, es sollen nur Beiträge gepostet werden, welche Informativ und durch Fakten belegt werden können.


    Hier gibts die Spielregeln:
    Spielregeln Stand 03.06.04


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Kein Wunder das mit der Rotlichtbar. Das Geld sitzt halt nicht mehr so locker und diue haben auch Umsatzeinbussen.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller