• Das Ding mit den Kippen 0

    1. Auf ewig Nichtraucher!! (0) 0%
    2. Ich rauche,aber übertreibs nicht (0) 0%
    3. Manchmal,mach ichs (0) 0%
    4. Ich bin Kettenraucher(Morgenstund hat Rauch im Mund) (0) 0%

    Raucht ihr eigentlich ??


    Ich persönlich finds ätzend und ihr?? Und wie siehts mit Alkohol aus??

  • ich hab keine ahnung warum man sich rauch durch die lunge ziehen sollte! Freiwillig! ?(
    aus meiner klasse raucht mindestens die hälfte, weil es anscheinend cool ist, aber wenn sie an lungenkrebs sterben, hab ich keine schuld X(
    und ich glaube in meinem alter (14) sollte man noch nicht ma ne zigarette in der hand gehabt haben! Deshalb rauch ich nich, weil ich später meine kinder auch nich damit dazu animieren möchte
    so
    und jetzt zum alcohol:
    Das ist in unserer klasse noch schlimmer!
    Immer wieder wird von Sauftouren erzählt, von wettsaufen an sylvester und an den letzten geburtstagen und immer wieder "streit", wer wohl letzten freitag an xy's geburtstag am vollsten war! X( X(

    "Größe allein ist nicht entscheidend. Eine Biene sammelt an einem Tag mehr Honig als ein Elefant in seinem ganzen Leben."

  • Hachja.....ich war früher überzeugter Nichtraucher,ewig abstinent,resistent gegenüber Gruppenzwang und blablabla.


    Irgendwann mit 17 war ich einer extremen Scheißegal-Phase,da fing ich an mit dem rauchen.
    Und ich tu es jetzt noch gern.Manchmal,wenn ich zuviel geraucht habe oder ich schon wieder los muss,neue besorgen nervt es mich und es ist teuer.Trotzdem hab ich keine Lust aufzuhören.Noch genieße ichs.


    Aber ich kann die Nichtraucher sehr gut verstehen,eben weil ich selbst einmal alle diese Überzeugungen hatte.


    Mit Alk hab ich auch spät angefangen,hatte meine Experimente,meine Abstürze,meinen Spaß.Zur Zeit hab ich Trinken bzw Betrunken sein (weil halb besoffen is ja rausgeschmissenes Geld.. :rolleyes: ;) ) auf Eis gelegt und will es erstmal dabei belassen.



    Und @Chosen: die Sache mit dem Saufen ist wohl leider normal.Damals war es bei uns auch noch schrecklich schick sich jedes WE die Kante zu geben.Aber das legt sich auch wieder.In den meisten Fällen zumindest.

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...



  • The Chosen : willkommen im Club!
    In unserer Klasse kann man dasselbe Dilemma beobachten. Am Wochenende zusaufen, bei manchen zukiffen (läuft alles unter "Party machen") und dann voll verpeilt in die Schule kommen. Rauchen tut auch mindestens die Hälfte.


    Ich selbst rauche nicht und trinke nicht oder wenn nur wenig.
    Für mich gilt der Grundsatz "Alles in Maßen!" Dann geht das schon in Ordnung, solange man auch noch auf andere Rücksicht nimmt. Ich hasse es zum Beispiel, wenn sich beim Essen in einem Cafe oder Restaurant jemand eine Zigarette anstecken muss.

    " Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius 0 - und das nennen sie ihren Standpunkt." - A. Einstein

  • Sprunghaft, sehr sprunghaft muss ich sagen. Beim auflegen gehen schon mal 1-1/2 Schachteln drauf, aber ansonsten denke ich einfach nicht dran. Da können schon mal 3-4 Wochen ohne ins Land gehen.


    Alkoholkonsum hat sich bei mir gegen Null entwickelt, da ich kaum Gelegenheit habe, mal privat wegzugehen...

  • Ich hab noch nie geraucht und werd auch nie rauchen.
    Mal abgesehen davon, dass ich keinen Sinn drin sehe, ständig Unsummen für die Vergiftung des eigenen Körpers auszugeben, hab ich als Kind mitansehen müssen, wie mein Vater an typischem Raucherkrebs starb. Da vergeht's einem automatisch.


    Tja, und zum Alkohol: Ich leide an einer Alkohol-Unverträglichkeit. Macht aber nix, er würd mir sowieso nicht schmecken. ;)

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • Quote

    Original von Schwester
    Hachja.....ich war früher überzeugter Nichtraucher,ewig abstinent,resistent gegenüber Gruppenzwang und blablabla


    Irgendwann mit 17 war ich einer extremen Scheißegal-Phase,da fing ich an mit dem rauchen..


    Na ja mit 17anzufangen ist ja fast so was wie in der verspäteten Pupertät... :D Und die Einstellung davor ( die des Überzeugten Nichtrauchers zeugt dann ja noch aus der naiven Kindheit...)


    Quote

    Original von Schwester....Manchmal,wenn ich zuviel geraucht habe oder ich schon wieder los muss,neue besorgen nervt es mich und es ist teuer.Trotzdem hab ich keine Lust aufzuhören.Noch genieße ichs.


    das sind alles Ausreden von en Rauchern die nicht aufhörenkönnen... ;) :rolleyes:


    Ich selbst war auch jahrelang raucher (von 14 Jahren bis 24) und habe dann in der ersten Schwangerschaft aufgehört und nach der Stillzeit wieder angefangen (schön blöd). Aber zum Glück wurde ich nochmalschwanger und habe dann aus meinem Fehler gelernt!!! *freu* :D


    Seitdem bin ich auch von Kopf her nichtraucher und habe auch nie wieder das Verlange gehabt eine Zigarette rauchen zu wollen... Und früher als ich noch geraucht habe, sgte ich auch immer es schmeckt mir und cih genieße es (ich dachte auch wirklich das ich es tue) aber das ist alle snur humbug.... je mehr ich drübe rnachdenke, desto glücklicher bin ich,nicht mehr abhängig zu sein... :D


    Mit dem Alk konnt eich mich auch nie so richtig anfreunden... Es gab wohl mal in der Jugend drei bis sieben Feten auf denen ich echt betrunken war... aber schon bei meiner Hochzeit mußte mein Göttergatte mich überreden doch mit einem Sekt anzustoßen ;) ;) :D :rolleyes:

  • ich hab schon gaaanz oft aufgehört zu rauchen....
    eben auch wieder *gggg*


    Nein, im ernst... ich rauch jetzt seit ca. 10 Jahren.
    Hab zwischendurch immermal für n Jahr oder so aufgehört, aber durch gewisste Tiefschläge und kaputte Nerven immer wieder angefangen...
    Die Menge der Zigaretten die dabei draufgehen kommt ganz auf meine Tagesform an, und darauf, was ich den Tag über mache.
    Mal rauch ich mir nur 2 Zigaretten am Tag, dann wieder ne Packung... tja nu... drei Laster braucht der Mensch ;)
    Was Allohol angeht, ab und zu trink ich sehr gern mal ein zwei gläschen oder auch drei oder vier, aber nicht (mehr) regelmäßig... zum glück....

  • Rauchen, nein danke.


    Alkohol, klar warum nicht. Auch wenn ich hier der einzige zu sein scheine, einen gepflegten Umtrunk mal hier und da mit guten Freunden und Kollegen und mal hier und da, aber doch eher selten, mal ein kleiner Black Out... wer kennt das nicht...

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Ich habe noch nie geraucht.
    Gar nicht unbedingt, weil es gesundheitsschädigend ist, es hat mich einfach nie gereizt. Außerdem ist es halt sündhaft teuer.
    @ Chosen: Rauchen ist nicht cool. Da es nun mal nicht gut für die Gesundheit ist, ist es eigentlich ziemlich dumm. Und Dummheit ist uncool. ;) (Kannst ja mal vesuchen, das deinen Mitschülern zu erklären.)


    Was den Alkohol betrifft, so trinke ich ihn nur selten. Ich finde, zu einem guten Essen gehört ein guter Wein und wenn ein besonderes Ereignis ansteht (Geburtstag, auch Silvester) ist eine Flasche Sekt nicht verkehrt. Ganz selten einem Schluck Schnaps bin ich auch nicht abgeneigt. Bier finde ich eklig und so richtig besoffen (Kotzen oder gar blackout) war ich noch nie.

  • Ich bin auch absolte Nichtraucherin und kann nicht verstehen, warum es Menschen gibt, die für extrem erhöhte Lungenkrebsgefahr auch noch so viel Geld hinlegen *kopfschüttel* :rolleyes:
    Was Alkohol angeht, hab ich bisher nur ein einziges Bier getrunken, war gewöhnungsbedürftig im Geschmack... Deshalb also eher selten Alkohol

  • @molly2miss: Stimmt,ich hab mich immer erst sehr spät für Dinge begeistern können,die "Jugendliche so tun"
    Ob ich aufhören könnte...das denke ich,würde schwer werden.Zumal ich es noch üerhaupt nicht will.
    Guckst du zufällig Kanzleramt? Da kam letztens eine geniale Laudatio auf den anonymen Raucher.Ich muss ja schließlich was fürs Land tun ;)
    Aber es freut mich natürlich für dich,dass du aufgehört hast.



    @Krümelmonster: Es gibt eben Unmengen Leute,die eine selbstzerstörerische Ader haben,die sich so äußert.
    Andere saufen/kiffen sich zu,lassen sich tätowieren/piercen,verletzen sich selbst oder machen andere Dinge mit erheblichen Unfallrisiko

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...



  • Bei mir ist das Rauchen so Quartalsmässig. Mal weniger mal mehr (aber wenn ich Stress habe stecke ich mir erst mal eine an), obwohl richtig schlimm ist es wenn ich am saufen bin, dann bin ich sowas wie´n Kettenraucher was natürlich den Kater richtig toll macht (Alkohol- und Nikotinentzug...).


    Ansonsten denke ich diese ganze Antiraucherkompagne ist für´n Arsch, was bezahlen die Raucher den an Steuern, mensch muss ja nun nicht gerade Nichtrauchern den Rauch ins Gesicht pusten, aber zu einem Kneipenbesuch gehört eine Zigarette (ja,ja ich weiss ist ungesund, aber wieviel Leute betreiben Extremklettern, Bungeejumping usw... ?).

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Seh ich genauso. Die Anti-Raucher-Kampagne ist nicht nur für'n Arsch, die Politiker schneiden sich damit ins eigene Fleisch. Hab mal 'ne Statistik darüber gelesen: Raucher kosten den Staat jährlich ca. 7 Milliarden Euro an (zusätzlichen) Gesundheitskosten. Die Einnahmen aus der Tabaksteuer betrugen 2003 hingegen 13 Milliarden Euro. Ganz zu schweigen von den Einsparungen bei der Rente, da Raucher ja bekanntlich auch nicht so lange leben und damit auch nicht so lange Rente beziehen. Wenn die jetzt die Tabaksteuern so enorm anheben, lösen sie damit nicht das Problem der 7 Milliarden mehr, wohl aber verabschieden sie sich von einem nicht unerheblichen Teil der 13 Milliarden Einnahmen. Denn wer kann, kauft seine Zigaretten dann lieber in Tschechien oder Polen... und wer einmal dort ist, tankt auch gleich noch sein Auto für 97 Cent pro Liter Super voll.


    Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ich rauche, also bin ich. :D Auf eine Schachtel pro Tag komme ich dann aber zum Glück nicht. Zwei Tage reicht sie schon...
    Alkohol trinke ich sehr selten, und wenn, dann definitiv kein Bier. Den Biergeschmack finde ich persönlich echt ekelhaft. Ich bin dann eher für Absinth zu haben...


    Aber wenn wir hier einmal von Alkohol und Nikotin reden, dann würde mich doch auch mal interessieren, wie es bei euch mit anderen Drogen aussieht. Ich für meinen Teil bin bekennender Kiffer, anderes, vor allem chemisches Zeug rühr ich aber nicht an.

  • Quote

    Original von Semsemnamm
    Seh ich genauso. Die Anti-Raucher-Kampagne ist nicht nur für'n Arsch, die Politiker schneiden sich damit ins eigene Fleisch. Hab mal 'ne Statistik darüber gelesen: Raucher kosten den Staat jährlich ca. 7 Milliarden Euro an (zusätzlichen) Gesundheitskosten. Die Einnahmen aus der Tabaksteuer betrugen 2003 hingegen 13 Milliarden Euro. Ganz zu schweigen von den Einsparungen bei der Rente, da Raucher ja bekanntlich auch nicht so lange leben und damit auch nicht so lange Rente beziehen. Wenn die jetzt die Tabaksteuern so enorm anheben, lösen sie damit nicht das Problem der 7 Milliarden mehr, wohl aber verabschieden sie sich von einem nicht unerheblichen Teil der 13 Milliarden Einnahmen. Denn wer kann, kauft seine Zigaretten dann lieber in Tschechien oder Polen... und wer einmal dort ist, tankt auch gleich noch sein Auto für 97 Cent pro Liter Super voll.


    Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ich rauche, also bin ich. :D Auf eine Schachtel pro Tag komme ich dann aber zum Glück nicht. Zwei Tage reicht sie schon...
    Alkohol trinke ich sehr selten, und wenn, dann definitiv kein Bier. Den Biergeschmack finde ich persönlich echt ekelhaft. Ich bin dann eher für Absinth zu haben...


    Aber wenn wir hier einmal von Alkohol und Nikotin reden, dann würde mich doch auch mal interessieren, wie es bei euch mit anderen Drogen aussieht. Ich für meinen Teil bin bekennender Kiffer, anderes, vor allem chemisches Zeug rühr ich aber nicht an.


    Wow, Absinth ist ja Hardcore !!!
    Andere Drogen: Alle Jubeljahre mal kiffen, aber mit diesem chemischen Zeug kannste mich jagen bin ja nicht so´n Tekkno-Pillenfresser. Vor allen Dingen ich habe oder hatte zwei Freunde, der eine hat sich mit LSD völlig rausgeschossen und der andere weiss auch nicht mehr so was er von sich gibt,das letzte Mal als er mich besuchte erzählte mir von eine Goa-Party wofür er Mittwochs Pillen besorgen müsste damit er bis Montags durchfeiern könnte, also da sauf´ich lieber zuviel und kotze ab...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Ich bin kein Zigarettenraucher. Ich rauche ab und zu ne Zigarre. Aufs Jahr gerechnet ca. 20-25 Stück. Also weniger als nichts.
    Wenn ich mich entspannen möchte, dann mach ich mir eine Zigarre an und bis die dann "verraucht" ist, kann schon einiges an Zeit vergehen, dazu nen schönen Brandy/Cognac und ich bin im Himmel. :D


    Alkohol an sich, weniger als nichts. Bin auch kein Bier trinker. Klar, wenn man feiern geht, dann trinkt man 2-3 dutzend ( war spaß :D), also ein paar Gläser sind schon drin, dann ist aber schluß.

    Trapper: Ich glaube, die Stadt hat einen neuen Sheriff, hmm?
    Hawk: Das stimmt, Fremder. Ich bringe jeden in dieser Stadt dazu, das zu tun, was ich will. - Mit den Schwestern werd' ich mal anfangen.

  • das ist ja nicht sooooo viel aber ich rauche garnicht denn meine lunge wird nicht getert.
    (Tert die lungen damit der tot besser rutscht! :D)

    "Aber Sie sind Corporal der amerikanischen Army."
    "Na ja, aber das ist nicht meine Schuld, Sir."


    "Wer sind Sie?"
    Houlihan "Major Burns und Houlihan, Sir."
    "Wer ist wer?"
    Hawk "Das ist egal; die sind austauschbar."