Sächsisches "Wörterbuch"

  • Ich machs den Hessen mal nach. ;)


    Was kennt ihr denn für lustige, sächsische Wörter?


    Modschegiebchen=Marienkäfer
    Tieschel=Pfanne
    ei verbibsch=ach du meine Güte



    Ihr dürft mich natürlich auch verbessern.


    Viel Spaß

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


    Radar: Was ist ein Kretin?
    Frank: Ein Idiot, ein geistig Behinderter.
    Hawk: Aus berufnem Munde. Applaus!

  • Das könnte sein.Aber als meine Schwester mal in Köln war, musste sie das immer sagen, weils so schön sächsich klingt.
    Es kommt aber nicht aus dem Leipziger Bereich, mehr Dresden. Glaub ich. :D

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


    Radar: Was ist ein Kretin?
    Frank: Ein Idiot, ein geistig Behinderter.
    Hawk: Aus berufnem Munde. Applaus!

  • Erdäbbl=Kartoffeln
    Broiler=gegrillter Hahn
    Maschndrahdzauen=Maschendrahtzaun

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


    Radar: Was ist ein Kretin?
    Frank: Ein Idiot, ein geistig Behinderter.
    Hawk: Aus berufnem Munde. Applaus!

  • Quote

    Original von dash
    und am wichtigsten Nu, No und Ne


    Stimmt aber ich (und natürlich auch mashy :) ) komme aus Leipzig da ist das nicht so geläufig... Ich habe in meiner Berufsschulklasse Dresdner und da lach ich mich immer kaputt weil das so niedlich klingt :)

    Autounfall, da nahm er den 4.15 Uhr Hunnicut
    Als Offizier der amerikanischen Armee befehle ich ihnen ins Bett zu gehen! - Nein in ihr Bett!!

  • Hat das einen Grund oder ist dir das gerade mal so eben eingefallen? :D


    Mein Lieblingssatz der allmorgendlichen Strassenbahnfahrt ist:


    Höre uff mit feensen, sonst fängstor n bor ein, damidde och weest warum! Ausserdäm heisst das ni heesst, sondern dis heesst heisst!


    Übersetzung: Bitte trockne deine Tränen, sonst liefere ich dir einen Grund zum weitermachen. Und du solltest unbedingt an deiner Aussprache arbeiten.

  • dash
    Danke für die Tränen die ich lachte.:)
    Es viel mir nicht nur mal so ein, dieser Satz steht auf einem Auto an dem ich jeden tag vorbei komme.


    Ich finde es auch Interessant, dass das Sächsiche ähnlich dem Englischen klingt.


    griiiiene äbbel=güne Äpfel=green apple


    Och Mami, ich will noch nich ins Bette gehn.
    Ich will keene Zähne putzn.
    Mami, wasn das?


    Das muss ich glowb..äh..glaub ich, nicht übersetzten.:)

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


    Radar: Was ist ein Kretin?
    Frank: Ein Idiot, ein geistig Behinderter.
    Hawk: Aus berufnem Munde. Applaus!

  • Aber wennsde ni soford inde Falle hubbst, is morschen Sense mi'm Pandoffelkino. Da gannsde deinen Atze läs'n. Dassis geistiche Nahrung!


    Pandoffelkino=Fernseher


    @mashy: de nada, oder so ähnlich. ;)

  • Also wann entwickelt Ihr Sachsen ma ´ne richtige Sprache... ?( :D


    Dazu fällt mir ´ne kleine Anekdote ein (okay,viellicht etwas OT aber eigentlich auch nicht).
    Ich und mein Bruder stehen bei LIDL in der Schlange (obwohl das kennt ihr ja im Osten auch noch :D) vor der Kasse.
    Vor uns ein Touristenpaar, erkannten wir auch gleich schon am Auftreten und Aussehen...
    Aber dann: LIDL hatte zu dem Zeitpunkt DVD-Player im Angebot (bzw. der Restbestand davon lag am Grabbeltisch an der Kasse). Und dann sagte der Mann recht laut : "Gück mal - ein DöVöDö - Pläer..."
    Also mein Bruder und ich sind ja eigentlich nette Leute, aber das Gröllen konnten wir uns kaum verkneifen (wie der Rest der Leute die in der Schlange standen).

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Tut mir leid Semse...
    Es gibt in Deutschland ausser dem Hochdeutschen nur zwei anerkannte Sprachen: Das Sorbische und das Plattdeutsche !
    Ihr habt nur einen krummen Akzent... :P ;) :D

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller