Sind Männer wehleidig

  • Sind Männer wirklich wehleidig? 0

    1. Mann-chmal bin ich wirklich nicht so männlich. (0) 0%
    2. Obwohl ich weiblichen Geschlechts bin, glaube ich das nicht. (0) 0%
    3. Als Mann gibts von mir ein striktes "Nein"! (0) 0%
    4. Ich als Frau sage ja, sind sie! (0) 0%

    ...ein Vorurteil, dem wir uns oft stellen müssen, obwohl wir nur objektiv feststellen: "Schatz, aus meinem Finger kommen schon die Därme raus. Ruf die Ambulanz"


    Der besseren Übersicht halber sind die Antwortmöglichkeiten geschlechtsspezifisch aufgeteilt.

  • Ich hab mal gehört, dass Männer mit starken Schmerzen besser umgehen können als Frauen, solange diese nur kurze Zeit andauern.


    Schmerzen hingegen, die weniger Stark sind, dafür aber länger anhalten können Männer zur Verzweiflung bringen, daher kommt das glaub ich mit der "Wehleidigkeit" der Männer.


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Wer hat mit "Ich als Frau sage ja, sind sie!" abgestimmt? :D


    "Sind hier etwa Frauen anwesend?"
    *pieps Stimme* Nein, Nein, Nein
    *bass Stimme* Nein, Nein, Nein


    Sie war's, Sie war's - Er war's, Er war's


    (Monty Python - Das Leben des Brian)

  • @ Sumpfhuhn: Dann bitte alle schon mal sicherheitshalber auf die Arche rauf! :D


    @ Fan: Und ich möchte nicht, dass einer mit "ja" abstimmt, bevor ich in diese Pfeife geblasen habe. Selbst wenn - und ich betone w e n n - jemand "wehleidig" sagt. :D

  • mal ehrlich. Es gibt immer solche und solche.
    Sobald mein Bruder zum Beispiel das kleinste Kratzen im Hals verspürt, ist er totsterrbenskrank, lässt sich 2 Wochen krankschreiben, und den warmen, mit honig gesüßten Tee ans Bett bringen. Ist er dadurch jettz wehleidig oder einfach nur geschickt genug um die Gunst der Stunde zu nutzen?


    Andere erwähnen zwar, dass es ihnen nicht gut geht (zum Beispiel Kopping) dann ists aber auch gut, heissa, das Leben geht weiter.


    Mein anderer Bruder, um mal zum der These mit "schwächer und langanhaltend, im Gegensatz zu heftig und kurzweilig" zu kommen. hatte sich an einem Zaun die ganze Haut zwischen kleinem und Ringfinger zerfetzt, es hat geblutet wie sonstwas und er hat geschrieen wie am Spieß. Ebenfalls hat er auch einen Köpper in ein 10 cm hohes Gewässer gemacht, kam mit dreifachem Nasenbeinbruch, blau lila und grünem Gesicht wieder, war blut überströmt, und ganz angeschwollen (also das Gesicht) und meinte nur "papa, ich blute, haste mal n Pflaster?"


    Mein Vater hingegen leidet grundsätzlich _immer_ irgendwas findet sich schon, damit er sagen kann, dass es ihm schlecht geht ;)



    Ebenso siehts aber auch bei den Frauen aus. Es ist immer von Mensch zu mensch unterschiedlich, und kann nicht in die Richtlinie Mann-Frau gedrängt werden (meine Erfahrung - meine Meinung)

  • *laaach*


    welch unnütze undüberflüssige Abstimmung :D
    NAtürlich sind Männer wehleidig, und zwar sollen die Türkischen am schlimmsten sein, dann kommen die Italiener, dann die Deutschen, und danach die Franzosen....


    vielleicht wäre dies eine bessere Abstimmung gewesen:
    Welcher Mann ist am wehleidigsten? *ggg*


    (p.s. die Informationen habe ich von zwei Krankenschwestern, die ihren Beruf schon 15 und 20 Jahre ausüben *gg*)


    aber um fair zu bleiben: wie Gudu schon sagte, es gibt solche (sehr wehleidige) und solche (weniger wehleidige)..... ;)

  • Männer sind wehleidig, keine Frage. Aber manche möchten einfach mal verwöhnt werden und deshalb bestellen sie bei der kleinsten Erkältung den Sarg ;)

    Autounfall, da nahm er den 4.15 Uhr Hunnicut
    Als Offizier der amerikanischen Armee befehle ich ihnen ins Bett zu gehen! - Nein in ihr Bett!!

  • Quote

    Original von DerEiserneOberscht
    Ich hab mal gehört, dass Männer mit starken Schmerzen besser umgehen können als Frauen, solange diese nur kurze Zeit andauern.


    Also das könnte stimmen, weil ich hab´mal gelesen, Frauen nach einiger Zeit irgendwelche Hormone stärker als Männer ausschicken, die die Schmerzen auch lindern. Wäre ja auch logisch und praktisch wenn ich dabei an so´ne Sachen wie Menstruation und Geburt denke.


    @ Sumpfhuhn


    Ja könnte stimmen, dass mit den abgeschnittenen Finger...
    Ich weiss nicht bei mir ist es so, dass körperliche Verletzungen erst nach Tagen anfangen weh zu tun. Aber wenn ich Kopppien hab´oder mir Schwindelich/Übel ist bin ich ziemlich am jammern.


    Vielleicht lieg´s auch daran, dass Wunden und blaue Flecken vielleicht sowas darstellen wie "Orden" (von wegen Kriegs- oder Jagdverletzungen). Und je mehr "männliche" Narben desto grösserer Krieger...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Männer dürfen gerne wehleidig sein, nur damit sie mal verwöhnt werden.
    Ich kümmere mich auch gerne um Ihn.
    Bei mir hört es nur dann auf, wenn es dann der Frau mal nicht gut geht,der Mann nicht die gleiche Geduld aufbringt und immer gleich wieder rumnörgelt, das er Hunger hat, oder ähnliches, und sie sich darum kümmern soll.


    Wenn der Mann sich aber genauso kümmert, ist es nicht so schlimm, wenn er wehleidig ist.


    Männern stellen sich solange stark, bis man sie endlich überredet hat mal zum Arzt zu gehen.
    Erst dann werden sie wehleidig.
    Sie haben es dann sozusagen "schriftlich".


    Meine Meinung.

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.


    Radar: Was ist ein Kretin?
    Frank: Ein Idiot, ein geistig Behinderter.
    Hawk: Aus berufnem Munde. Applaus!

  • Quote

    Original von Wyzo
    Und je mehr "männliche" Narben desto grösserer Krieger...


    Na ja, wenn jemand viele Narben hat, ist es auf jeden Fall nicht gerade der geschickteste Krieger. ;)


    Auf jeden Fall hätte ich ein deutlicheres Ergebniss zugunsten der Männlichkeit erwartet. Ihr seid einfach zu ehrlich :D :D :D

  • Richtige Extremsituationen habe ich noch nicht erlebt. Männer können schon hartsein, wenn sie wollen. Aber an meinem "starken" Freund mußte ich feststellen ,dass Männer auch echte Weicheier sein können.
    Heute zb. hat er rumgejammert, dass wir im Regen mit den Hunden rausgegangen sind. Ich steh da drüber ! Schließlich muß auch das mal sein, er jammert rum.
    bei jedem Pups den der Herr erledigen muß ningelt er rum und ich versuch jedesmal ihm den Kopf zurechtzurücken und verklicker ihm, dass das doch alles halb so wild ist.
    Aber wie gesagt, extremsituationen, wo Männer mal Stärke zeigen müssen, hab ich noch nicht erlebt.
    Gibts da Beispiele ?

    Wer anderen eine Grube grubt, sich selber in die Hosen pupt.
    -neue Galeriebilder-

  • Quote

    Original von dash


    Na ja, wenn jemand viele Narben hat, ist es auf jeden Fall nicht gerade der geschickteste Krieger. ;)


    Na ja, "viel Feind´ viel Ehr´" - also grosser Krieger !





    Okay, stimmt schon wir Männer sind manchmal grosse Kinder und wir gehören ja auch umsorgt (Schliesslich wer hat den all die grossen Erfindungen gemacht ;) ).
    Aber bei mir ist es so das ich bislang immer zur Krankenschwester oder Heilsarmist mutierte wenn es einer Freundin nicht gut ging (die letzten "Frauenfilme" angeschaut, damit sie auf andere Gedanken kommt, Essen gemacht und es ans Bett gebracht, Tee gekocht, ich weiss nicht ob ich´s in dem Sinne auch für´n Kumpel machen würde).
    Im Grunde denke ich auch, dass das Verhalten bei Wehleiden nicht typisch Mann oder Frau ist, vielleicht wollen wir Männer ja auch einfach nur mal in den Arm genommen werden, aber können es normal ja nicht zugegeben und da sind Wehwehchen doch Mittel zum Zweck ?
    Und es kommt ja immer drauf an, wem Mann einen vorjammert ist vielleicht auch eine Art Liebesbeweis ?
    Obwohl eines gibt´s ja, wo Männer ihrer Gefühle nachgehen und das auch gegenüber andern Männern akzeptiert ist - beim Fussball !
    Ich geb´s zu ich heulte schon, dass St. Pauli abstieg und vor Glück wenn sie mal (lang ist her) wieder aufstiegen.


    @ Summisu
    Ich glaub´Dein Kerl hatte einfach keine Lust dazu rauszugehen.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller