M o t i v a t i o n !

  • Irgendwie weiß ich nciht. Und ich schätze, das ganze ist schon tausendmal gefragt worden. Aber: Wie muntert Ihr Euch auf, um ein wenig mehr Schwung zu bekommen?


    Eine bestimmte Teesorte? Einen starken Kaffee? Arschtritt vom Kollegen abholen? Mit Absicht mit einer Behörde anlegen?


    Monitor falten?



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Man muss oft erst in die richtige Stimmung kommen, diese Stimmung nennt sich Torschlusspanik.


    Wo käme man denn hin, wenn man alles rechtzeitig erledigen würde, kein Stress, kein schlechtes Gewissen, kein Druck, das wär doch langweilig.


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Kommt irgendwie sehr auf die Situation und meine Stimmung an, manchmal packe ich es mich selber zu motivieren, manchmal hilft auch Musik, manchmal hilft auch nur ein Arschtritt, am besten von jemandem, der mir was bedeutet..
    Mich freiwillig mit Behörden anlegen würd ich nicht, denn die sitzen eh am längeren Hebel und die Sache zieht sich unnötig..

  • Hm, da ist bei mir zunächst mal Musik, ohne Musik läuft bei mir garnix. Und dann hilft mir in der Regel immer mir ne Trainingsjacke überzuziehen und dann geht's ab in den Wald. Wenn ich dabei noch Musik höre, und ich danach völlig außer Atem aber sehr zufrieden mit mir zu Hause ins Bett falle, bin ich wieder ganz oben.


    EDIT


    Kleiner Tipp: Einfach mal vor den Spiegel stellen und selbst anschreien und zur Sau machen.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Um Himmels Willen, gibt es nciht schon genug Leute, die einen rund machen wollen? Muß man sich dazu noch selbst anscheien *g*



    Bei mir sind übrigens alle Spiegel abgehängt ;)



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Oh,jemand dem es gerade so geht wie mir!!


    Ich versuche mich schon seit Wochen vergeblich zu motivieren,wie Oberscht sagt,ist die Torschlusspanik ganz hilfreich.


    Ansonsten...öhh...nicht nachdenken etwas tun zu wollen,sondern sich einfach spontan quasi auf die Arbeit raufwerfen.
    Aber was rede ich,ich krieg ja selbst nichts auf die Reihe :baby: ;)

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...



  • Verflixt. Auch Du, Schwester!


    Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, diese Unmotivation greift umsich. Da müssen wir doch mal etwas tun!



    Aber kollektive Torschlußpanik? Ich meine, wir haben ja WM, da könnte man ein wenig umbasteln und daraus Torschußpanik machen, aber das hilft auch nicht.


    Gestern habe ich mich auf die Herrentoilette geschlichen und meinen Kopf unter den Wasserhahn gehalten. Hat aber auch nicht geholfen.




    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Quote

    Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, diese Unmotivation greift umsich. Da müssen wir doch mal etwas tun!


    Das ist genau das falsche. Man muss auch mal nichts tun können, dann staut sich die kreativität und die Motivation an wie ein Fluss, der dann irgendwann über die selbstgegrabenen Ufer tritt.


    In meinem Mondkalender steht heutiges Tagesmotto:

    Quote

    Loslassen ist kein Tun, sondern die Beendigung des Tuns. Es ist so einfach, dass es vielen schwer fällt. Es ist, als wenn ich sage: "Ich laufe und laufe und weiss nicht, wie ich anhalten soll" Einfach, indem ich nicht mehr laufe
    Kurt Tepperwein


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Quote

    Das ist genau das falsche. Man muss auch mal nichts tun können, dann staut sich die kreativität und die Motivation an wie ein Fluss, der dann irgendwann über die selbstgegrabenen Ufer tritt.


    Seh ich auch so.
    Die Ruhe bewahren und sich keinen zusätzlichen Druck machen.
    Die Energie die man aufwendet um sich zu motivieren,kann man sich auch erstmal sparen,meist ist das sowieso eine Flucht vor seinem nagenden Gewissen,anstatt ein ernsthafter Versuch sich zum arbeiten zu bringen.
    Das dass dann oft in die Hose geht,ist vorprogrammiert und der Frust steigt.

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...



  • Ist dieses nagende Gewissen nicht der eindeutige Vorbote der Torschlußpanik?



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Hmm.. ich hab im Moment so viel zu tun, dass ich gar keine Zeit hab, drüber nachzudenken, ob ich motiviert bin oder nicht. Und das ist wahrscheinlich auch gut so.
    Genau da liegt nämlich meiner Meinung nach des Rätsels Lösung: im Denken!
    Wenn man denkt, die Arbeit wächst einem über den Kopf, dann ist es nämlich auch zwangsläufig so.


    Ob ich während der Arbeit gefrustet bin oder nicht, ändert nichts an der Menge der Dinge, die ich erledigen muss. Aber meine Gedanken können sehr wohl meine Stimmung und meine Einstellung zur Arbeit ändern, und ohne Frust arbeitet es sich doch gleich viel leichter.


    Also: die negativen Gedanken raus aus dem Kopf und Ärmel hochkrempeln! ;)

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)