O-Ton oder nicht O-Ton, das ist hier die Frage !

  • Quote

    Original von TeeAlk
    Du vergisst dabei, dass es nicht die Aufgabe einer Synchronisation ist, den Satz wortgetreu zu übersetzen. Das geht nicht.


    Dann ists im Grunde gemommen egal was ich mir anschaue. Wenn ganze Passagen durch die Synchronisation verloren gehen ist es auch nicht mehr der selbe Film. Dann brauche ich auch nicht darauf pochen das ich den Film XY sehen will weil es nicht mehr der Film ist sondern einen Neuinterpretation aufgrund der Synchronisation. Meiner Meinung nach sollte eine Synchronisation immer noch die selbe Aussagen haben und zwar bei jedem einzelnen Satz. Das ist in der deutschen Synchronisation aber nur selten der Fall. Durch ein Synchronisation geht immer was verloren. Die Stimme hat auch Einfluss auf die Wirkung der Darstellung. Viele Schauspieler sprechen für ihre Rolle ganz anders als man es gewohnt ist. Bei der deutschen Synchro geht das in der Regel auch verloren. Mel Gibson hat in Payback eine tiefe rauchige Stimme die den Charakter unterstreicht. In der deutschen Synchro ists die normale Mel Gibson Synchronstimme die den Charakter dann ganz anders wirken lässt.


    Quote

    Gründe dafür hast du selbst genannt:


    Ist auch bei M*A*S*H so. Ich denke nur an den Spruch: Yes, Virginia, there is an escape clause. (Hawkeye zu Klinger; Staffel 9, "Auf die Army").


    Deswegen hab ich aufgehört mir eine deutsche Synchro an zu tun. Es geht schlichtweg viel zu viel verloren.


    Quote

    Zumal einige kurze englische Sätze im Deutschen viel länger oder umständlicher auszudrücken sind, so dass die Lippensynchro flöten gehen würde. Sähe doch merkwürdig aus, wenn ein Darsteller zwei Mal den Mund aufmacht, während seine deutsche Synchronstimme immer noch spricht. ;) Da muss ein guter Synchron-Redakteur einen Kompromiss finden.


    Dann seih froh das du kein Ungar bist. Da ist das noch schlimmer. Ich hab Star Wars auf ungarisch. Da ist Darth Vader der einzige Charakter bei dem man behaupten kann das es Lippensynchron ist.


    Allerdings wieder nur ein Grund auf die deutsche Synchronisation zu verzichten.


    Quote

    Und andererseits gibt es auch im Deutschen diverse Wortwitze und -spiele, die sich nicht ins Englische übersetzen lassen. So hat jede Sprache ihre Tücken, und Englisch ist nicht grundsätzlich witziger als Deutsch.


    Das hat aber an sich nicht wirklich was mit dem Thema zu tun. Schließlich schaut sich ein deutscher Zuschauer eine deutschsprachige Produktion in der Regel auch in deutsch an und eben nicht in englisch. Ich hab auch genau einen deutschen Film bei dem auf der DVD die englische Tonspur drauf ist: Das Boot. Daneben werden fast alle deutschen Filme in englischsprachigen Ländern in deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.


    Auch die Tatsache das eine Sprache nicht witziger ist als eine andere spielt keine Rolle. Das ist nicht das Thema. Schließlich gehts darum das etwas in eine andere Sprache übertragen werden soll. Das ist möglich. Dann geht oft nur leider der Humor verloren. Da kann ich nur Spaceballs hochhalten der selbst mit einer sehr guten Synchronisation noch lustig ist aber der Wortwitz verloren gegangen ist.


    Quote

    Das ist ein anderes Thema. Der Chef-Übersetzer der SIMPSONS und von FUTURAMA hat wiederholt bewiesen, dass er nicht wirklich alles versteht. Aber wie gesagt, das ist ein anderes Thema ... ;)


    Wobei die deutsche Synchronisation bei den Simpsons in manchen Folgen sogar das englische Original überflügelt. Meist gehen Wortwitze und Anspielungen auf andere Filme und Serien verloren. Alles kann der gute Mann nun auch nicht wissen. Auch wenns schön wäre.


    Quote

    Immerhin passt es zum Bild.


    Der Witz ist trotzdem futsch.


    Quote

    Das sehe ich nicht so eng. In allen Sprachfassungen bei "Groundhog Day" (Und täglich grüßt das Murmeltier) studierte Rita französische Lyrik. Nur in der französischen Spur war es dann italienische. :)


    Für mich ist das Zensur. Gerade Anspielungen auf Deutsche werden meist bei der Synchro liquidiert. Scheinbar haben deutsche Synchronregisseure ein Problem mit ihrer Herkunft. Wenn das so weiter geht gibts bald einen Kriegsfilm in dem die deutsche Wehrmacht zur schwedischen Armee gemacht wird und die SS schwedisch spricht...


    Auch wenn das für andere Sprachfassungen ebenso so gemacht wird kann ich mit dem trotzdem nicht viel anfangen. Schließlicht wird dabei ein Teil des Films geändert. Da könnte man den Film auch von farbig in grün ändern für den deutschen Markt. Das wäre das selbe. Nur würde man sich darüber dann beschweren. Das ist das selbe wie aus einem Widescreen Film einen Pan & Scan Film zu machen. Man verändert einen Film und die Bildsprache des Regisseurs.


    Bei der Synchro geht die Sprache des Drehbuchautors und die Vision des Regisseurs verloren. Es entsteht eine Interpretation die sich oft entgegengesetzt zur Vision des Regisseurs verhält. Erst wenn man wirklich viele Filme auf englisch gesehen hat die man schon in Deutsch kennt merkt man wie viel verändert wurde. Wie weit sich die Synchronisation vom Original entfernt. Selbst bei Filmen die nicht synchronisiert wurden sondern deutsche Untertitel besitzen steht oft was völlig anderes in den Untertiteln als tatsächlich gesprochen wurde.


    Bei Berichten im Fernsehen, wo man jemanden im Hintergrund mit sprechen hört und ein deutscher Sprecher drüber spricht wird so viel völlig falsch wiedergegeben. Da wird dann aus einer bejaenden Aussage schnell mal eine verneinende Aussage. Das ist exakt das Gegenteil was mit der Synchro erreicht werden soll. Es soll für jemanden verständlich sein der die Sprache nicht versteht. Das nützt nur nichts wenn in der Übersetzung was gesagt wird was überhaupt nicht gesagt wurde. Nur weil es übersetzt werden musste. Oft wird auch einfach sehr viel Information unter den Tisch gekehrt. So als wäre es nicht gesagt worden. Auch Zahlen werden oft völlig falsch übersetzt. "1 billion US Dollar in worth" ist im deutschen nur "1 milliarde US Dollar wert" und eben keine billion. Auch Maßangaben werden da oft nur schlecht übersetzt. Da wird aus 100 feet oft mal eben 100 meter. Nur sind 100 feet etwas mehr 30 meter.


    Das sind jetzt krasse Beispiele aber sowas habe ich bei Berichten schon erlebt. In einem Bericht wurde aus feet wirklich einfach meter gemacht ohne das um zu rechnen. Ich habs auch schon erlebt das aus einem barrel eine tonne wurde. Auch aus mile wurde mal schnell kilometer ohne das was umgerechnet wurde. Noch dazu gibt es nicht ein Maß das mile heisst sondern mehrere. Es gibt die US Meile, es gibt die britische Meile und die Nautische Meile. Keine dieser Längenmasse entspricht auch nur annährend einem Kilometer. Trotzdem wird aus 1 Meile oft 1 Kilometer. Selbst die Galone wird oft einfach mit 4 Litern umgerechnet. Was genau so nicht stimmt weil es eben nicht eine Galone gibt und eine Galone ist niemals schlichtweg 4 Liter.


    So selten kommt das gar nicht vor. Gerade die Dokus auf N24 strotzen vor Übersetzungsfehler. Wobei ich zugeben muss das das bei deren Dokus noch nicht mal schlimm ist. Die sind inhaltlich sowieso der totale Blödsinn - oder sagen wir mal abgrundtief schlecht recherchiert.


    Daher bleibt für mich nur das englische Original übrig. Ich hätte nichts gegen Synchros die gut wären. Nur leider wurden die letzten wirklich guten Synchros anfang der 70er gemacht. Heute wird das nur noch schnell umgesetzt damits ja nicht zu viel kostet. Wenn man englisch nicht versteht ists okay wenn man sich die deutsche Synchro anschaut. Allerdings würde ich eher empfehlen englisch zu lernen. Schließlich ist englisch immer nützlich.


    cu, Spaceball

  • Quote

    Original von netknight


    Dabei finde ich, daß die MASH-Synchro im Vergleich ziemlich gut gelungen ist. Rainer Brandt hat eine wirklich gute Lösung für das Meiste gefunden.


    Das kann ich nur dick unterstreichen. Ich (und ich denke viele andere hier) bin Fan von M*A*S*H geworden, als ich es im TV in deutscher Synchro gesehen habe. Das wäre wohl kaum der Fall gewesen, wenn die Dialoge so schlecht gewesen wären ;)
    Ich schau mir auch schon mal hin und wieder eine Folge im Original an.
    Aber ich finde auch, die Firma Brandt hat ihre Aufgabe sehr gut gemacht.

    Through early morning fog I see visions of the world to be...



  • Quote

    Original von Mumin
    Das kann ich nur dick unterstreichen. Ich (und ich denke viele andere hier) bin Fan von M*A*S*H geworden, als ich es im TV in deutscher Synchro gesehen habe. Das wäre wohl kaum der Fall gewesen, wenn die Dialoge so schlecht gewesen wären ;)
    Ich schau mir auch schon mal hin und wieder eine Folge im Original an.
    Aber ich finde auch, die Firma Brandt hat ihre Aufgabe sehr gut gemacht.


    Nicht jede deutsche Synchro ist schlecht. Ich bin ja auch durch die deutsche TV Fassung zu MASH gekommen. Manche Filme sind in der deutschen Fassung sogar besser als im Original. Bestes Beispiel ist "Das Leben des Brian". Der ist im englisch nur halb so lustig. Das ist nur leider eine Ausnahme.


    cu, Spaceball

  • Quote

    Original von Spaceball
    Viele Schauspieler sprechen für ihre Rolle ganz anders als man es gewohnt ist. Bei der deutschen Synchro geht das in der Regel auch verloren.


    Das ist ein Punkt, bei dem ich dir zustimmen kann. Ich bin auch ein STARGATE-Fan (geworden, obwohl ich Staffel 1 am Anfang albern fand), und wenn ich Richard Dean Andersons Stimme mit seinem Synchronsprecher vergleiche ... na ja ... RDA im Original ist weitaus besser, durch seine tatsächlich unnachahmliche sarkastische Art.
    Als positives Beispiel hätte ich dann noch Ernst Meincke (?), der in TNG-Staffel 5 (?) die Stimme von Cpt Picard wurde. Rein vom Klang kam er Patrick Steward sehr nahe und gefiel mir besser als der Robert Redford-Sprecher, der Patrick Steward sonst und in den Kinofilmen synchronisiert. Aber gut, das ist Ansichtssache. :)


    Quote

    Daneben werden fast alle deutschen Filme in englischsprachigen Ländern in deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.


    Das liegt aber, soweit ich weiß, mehr an dem "Luxus", dass Deutschland eins der wenigen Länder ist, das ausländische Filme durchweg synchronisiert. Das machen andere Länder im Normalfall nur bei wirklichen Blockbustern. Mit Grauen und Schmunzeln denke ich an die Geschichten über Filme in Polen: Dort hörst du den Originalton, und ein einziger polnischer Übersetzer spricht alle Rollen drüber. 8o


    Quote

    Auch die Tatsache das eine Sprache nicht witziger ist als eine andere spielt keine Rolle. Das ist nicht das Thema.


    Doch, ist es.


    Quote

    Schließlich gehts darum das etwas in eine andere Sprache übertragen werden soll. Das ist möglich. Dann geht oft nur leider der Humor verloren. Da kann ich nur Spaceballs hochhalten der selbst mit einer sehr guten Synchronisation noch lustig ist aber der Wortwitz verloren gegangen ist.


    Und genau das ist dein Widerspruch. Du schreibst, dass du die deutsche Synchro in vielen Fällen schlecht findest. Als Grund nennst du die Unübersetzbarkeit mancher Witze, mancher Wortspiele. Würde sich der Redakteur die Mühe machen, diese zu übersetzen, dann würde er unter Umständen deinen Ansprüchen gerecht werden (1:1-Übersetzung), aber dennoch wärst du enttäuscht, weil die Synchro dann nicht den Witz des Originals erreicht, bzw. gar nicht erreichen kann.
    Mit anderen Worten: Es ist egal, was der Redakteur macht, eine 100% Übersetzung bekommt er nicht hin. Und dieses Problem haben alle Synchro-Redakteure, egal in welchem Land sie arbeiten.



    Aber egal, das Thema Synchronisation ist eins der Themen, bei denen nie Einigkeit bestehen wird. Mein persönliches Fazit ist aber so ähnlich wie deins: Wer einen Film kauft, sollte auch mal einen Blick auf die Originalsprache werfen (unabhängig, ob es Englisch, Französisch oder Thai ist). Man gewinnt in der Regel einen anderen Einblick, und nebenbei verbessert man seine Sprachkenntnisse, weil man dort die Dinge so hört, wie sie tatsächlich auch auf der Straße gesprochen werden. Mein Englischlehrer hat sich so viel Mühe gegeben, mit Are you fine? oder How do you feel?, und dann reicht im Prinzip schon ein simples You good?, und dein Gegenüber versteht dich trotzdem. ;) Um aber fair zu bleiben, das geht Ausländern in Deutschland aber auch so. Wir sprechen im normalen Leben auch nicht immer ganz korrekt.



    PS: Weil du ein Kenner des Films zu sein scheinst: Gibt es eine gute Version von SPACEBALLS? Idealerweise eine mit der deutschen Synchro, die aber dennoch von der Ausstattung (Bonusmaterial, Dokus, usw.) an die US-Fassung heranreicht. Bzw. welche US-Fassung würdest du denn empfehlen? Irgendeine soll doch erst vor einiger Zeit neu erschienen sein.

  • Hey, TeeAlk, hab mir schon gedacht wo du deinen Nickname her hast, war mir aber nicht sicher. Ich bin (oder vielleicht war) auch ein Stargater, hab aber leider irgendwie in der fünften oder sechsten Staffel total den Faden verloren, sodaß ich Mitte der 7. einfach aufgehört habe zu schauen, weil ich nichts mehr kapiert habe. Vielleicht gibt's bald mal ne Wiederholung. Der Pilotfilm war überigens meine erste DVD, also auch der erste Film den ich auf English geguckt habe.


    Zum Thema ? Man sollte nicht allzu pingelig werden mit der Synchronisation. Manchmal geht's einfach nicht besser. Vieles ist aber auch Schlamperei.


    'I've never been in a man's tent before.'
    'It's just like a woman's. You just button it on the other side'

    Wünsche angenehmen Klimawandel!

  • Quote

    Original von TeeAlk
    (geworden, obwohl ich Staffel 1 am Anfang albern fand),


    Die 1. Staffel von SG1 ist schlicht grauenhaft. Dafür gehts ab der zweiten Staffel richtig zur Sache und ab Staffel 3 ist die Serie gigantisch. Auch wenns in der Mitte der 6 Staffel stark abgebaut hat.


    Quote

    Daneben werden fast alle deutschen Filme in englischsprachigen Ländern in deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.


    Das liegt aber, soweit ich weiß, mehr an dem "Luxus", dass Deutschland eins der wenigen Länder ist, das ausländische Filme durchweg synchronisiert.[/quote]


    Alle Länder die genügend Einwohner haben machen das. Selbst Ungarn synchronisiert. Italien, Frankreich, Spanien usw. Dort wird überall Synchronisiert.


    Quote

    Das machen andere Länder im Normalfall nur bei wirklichen Blockbustern. Mit Grauen und Schmunzeln denke ich an die Geschichten über Filme in Polen: Dort hörst du den Originalton, und ein einziger polnischer Übersetzer spricht alle Rollen drüber. 8o


    Das wollen die Polen übrigends so. Schlicht weil sie es gewohnt sind. In Russland macht man das übrigends auch so.


    Quote


    Doch, ist es.


    Es geht nur über die Synchro als solches aber nicht um die Sprache. ;)


    Quote

    Und genau das ist dein Widerspruch. Du schreibst, dass du die deutsche Synchro in vielen Fällen schlecht findest. Als Grund nennst du die Unübersetzbarkeit mancher Witze, mancher Wortspiele. Würde sich der Redakteur die Mühe machen, diese zu übersetzen, dann würde er unter Umständen deinen Ansprüchen gerecht werden (1:1-Übersetzung), aber dennoch wärst du enttäuscht, weil die Synchro dann nicht den Witz des Originals erreicht, bzw. gar nicht erreichen kann.


    Man kann die Qualität des Originals erreichen. Das Leben des Brian ist so ein Fall wo die Qualität der Synchro erreicht wurde. Auch hab ich bereits mehrere Gründe angegeben warum ich in der Regel gänzlich auf die Synchro verzichte: Bewusste, unbewusste und übersehene Falschübersetzungen! Mich störts auch wenn im Original FUCK gesagt wird und im deutschen dann Scheisse. Als würde man das Wort in Deutschland a) nicht benützen oder b) nicht kennen. Was in beiden Fällen nicht so ist. Mich stören die teilweise wirklich falschen Stimmen. Die Stimme von Avery Brooks ist eigentlich sehr tief und rauchig. In der deutschen Fassung von Star Trek Deep Space Nine hat er eine normale Stimme. Mich stören die Übersetzungsfehler aus Faulheit wenn aus Feet einfach Meter werden ohne den Wert um zu rechnen. Mich stört wenn im Original was völlig anderes gesagt wird. Im Original von Wächter der Nacht kümmert sich der Chef der hellen Seite um seinen verletzten Helden. Im Deutschen sagt er zu ihm das man ihn besser hätte ins Büro versetzen sollen. Eine Sache die den Sinn des kompletten Films verändert. Ich hab mich den ganzen Film über gefragt warum die so ner Pfeife so heikle Sachen machen lassen bis mir jemand gesagt hat das er überhaupt keine Pfeife ist sondern das bei der Synchro gepfuscht wurde.


    Quote

    Mit anderen Worten: Es ist egal, was der Redakteur macht, eine 100% Übersetzung bekommt er nicht hin. Und dieses Problem haben alle Synchro-Redakteure, egal in welchem Land sie arbeiten.


    Eine Übersetzung kann niemals zu 100% richtig sein. Egal was übersetzt wird. Trotzdem hat man es zuweilen geschafft wirklich gute Synchros oder Übersetzungen auf die Beine zu stellen aber das sind leider nur Ausnahmen.


    Quote

    Aber egal, das Thema Synchronisation ist eins der Themen, bei denen nie Einigkeit bestehen wird. Mein persönliches Fazit ist aber so ähnlich wie deins: Wer einen Film kauft, sollte auch mal einen Blick auf die Originalsprache werfen (unabhängig, ob es Englisch, Französisch oder Thai ist). Man gewinnt in der Regel einen anderen Einblick, und nebenbei verbessert man seine Sprachkenntnisse, weil man dort die Dinge so hört, wie sie tatsächlich auch auf der Straße gesprochen werden. Mein Englischlehrer hat sich so viel Mühe gegeben, mit Are you fine? oder How do you feel?, und dann reicht im Prinzip schon ein simples You good?, und dein Gegenüber versteht dich trotzdem. ;) Um aber fair zu bleiben, das geht Ausländern in Deutschland aber auch so. Wir sprechen im normalen Leben auch nicht immer ganz korrekt.


    Bis auf ne handvoll Briten spricht niemand Oxford oder BBC englisch. In der Schule wird einem das sog. proper english beigebracht. Das ist wichtig weil man erst mal wissen muss wie eine Sprache funktioniert. Wie sie aufgebaut ist und man muss sich ein Vokabular aneignen. Nur spricht diese Sprache vielleicht 100.000 Menschen auf diesem Planeten. Es sprechen mehr Menschen auf Welt perfektes und sauberes English als Muttersprachler. Das ist aber das selbe mit Deutsch. Schon mal nen Schweizer gesehen der akzentfrei Hochdeutsch gesprochen hat? Schreiben können die Deutschschweizer alle hochdeutsch aber reden nicht. Das ist wie Autofahren lernen. Jeder Fahrlehrer sagt seinem Fahrschüler das das "Fahren Lernen" erst dann anfängt wenn man den Lappen hat.


    Quote

    PS: Weil du ein Kenner des Films zu sein scheinst:


    Ich geh mal meine DVD Sammlung streicheln. :)


    Quote

    Gibt es eine gute Version von SPACEBALLS? Idealerweise eine mit der deutschen Synchro, die aber dennoch von der Ausstattung (Bonusmaterial, Dokus, usw.) an die US-Fassung heranreicht. Bzw. welche US-Fassung würdest du denn empfehlen? Irgendeine soll doch erst vor einiger Zeit neu erschienen sein.


    Aber Sicherlich: Klick mich!


    cu, Spaceball

  • Ich wage zu behaupten, dass mein Englisch recht passabel ist. Dennoch schaue ich MASH vorwiegend auf Deutsch. Erstens, weil ich mich an die Stimmen im Deutschen gewöhnt habe und sie gerne mag. Und B, weil die Synchro in meinen Augen sehr gut gemacht ist und sprüchetechnisch das Original übertrifft. In vielen Situationen ist die dt. Version einfach lustiger. Es gibt zwar auch umgekehrte Fälle, die sind allerdings bei weitem nicht so zahlreich!


    Bitte erspart euch einen Sturm der Entrüstung!
    Ich habe hier lediglich meine Meinung kund getan!
    Heißen Dunk!

    Der Flag-Code: "Mary war belämmert bei den Lämmern. Meier-Dödel und Dudel-Dödel fressen an Weihnachten den Baum auf. Unterschrift: Dein dich inbrünstig röchelnder Sohn, Königin Viktoria."

  • Ich wage zu behaupten, dass mein Englisch recht passabel ist. Dennoch schaue ich MASH vorwiegend auf Deutsch. Erstens, weil ich mich an die Stimmen im Deutschen gewöhnt habe und sie gerne mag. Und B, weil die Synchro in meinen Augen sehr gut gemacht ist und sprüchetechnisch das Original übertrifft. In vielen Situationen ist die dt. Version einfach lustiger. Es gibt zwar auch umgekehrte Fälle, die sind allerdings bei weitem nicht so zahlreich!


    Bitte erspart euch einen Sturm der Entrüstung!
    Ich habe hier lediglich meine Meinung kund getan!
    Heißen Dunk!

    Der Flag-Code: "Mary war belämmert bei den Lämmern. Meier-Dödel und Dudel-Dödel fressen an Weihnachten den Baum auf. Unterschrift: Dein dich inbrünstig röchelnder Sohn, Königin Viktoria."

  • Ich fand am Anfang auch, daß die deutsche Synchro lustiger ist und es mehr lustige Sprüche gibt. Inzwischen ist mir allerdings klar geworden, daß das nur daran liegt, daß man als 'nicht-native-speaker', selbst wenn man alles Wort für Wort versteht, einfachnicht so über Wortspiele und so lachen kann, wie wenn es die eigene Sprache ist. Man kann einfach schlechter zwischen Witz und Ernst unterscheiden. Je besser mein Englisch wird (und, ohne angeben zu wollen, es ist inzwischen sehr gut) desto mehr kann man über die Witze lachen.


    Aber die deutsche Synchro ist auf jeden Fall immer mal wieder ein Reinhören wert, vor allem , wenn man sich gerade nicht so konzentrieren kann.


    'I've never been in a man's tent before.'
    'It's just like a woman's. You just button it on the other side'

    Wünsche angenehmen Klimawandel!

  • Ich fand am Anfang auch, daß die deutsche Synchro lustiger ist und es mehr lustige Sprüche gibt. Inzwischen ist mir allerdings klar geworden, daß das nur daran liegt, daß man als 'nicht-native-speaker', selbst wenn man alles Wort für Wort versteht, einfachnicht so über Wortspiele und so lachen kann, wie wenn es die eigene Sprache ist. Man kann einfach schlechter zwischen Witz und Ernst unterscheiden. Je besser mein Englisch wird (und, ohne angeben zu wollen, es ist inzwischen sehr gut) desto mehr kann man über die Witze lachen.


    Aber die deutsche Synchro ist auf jeden Fall immer mal wieder ein Reinhören wert, vor allem , wenn man sich gerade nicht so konzentrieren kann.


    'I've never been in a man's tent before.'
    'It's just like a woman's. You just button it on the other side'

    Wünsche angenehmen Klimawandel!

  • Also ich hab letztens im Schuljahr angefangen mehr und mehr O-Ton zu schauen.
    Meistens zwar noch mit deutschen Untertiteln, damit asich notfalls die Wörter zuordnen lassen, aber es bringt was.
    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...

  • Also ich hab letztens im Schuljahr angefangen mehr und mehr O-Ton zu schauen.
    Meistens zwar noch mit deutschen Untertiteln, damit asich notfalls die Wörter zuordnen lassen, aber es bringt was.
    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...

  • Quote

    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...


    Viel Glück dabei. Ich sage Dir, es hilft. Bei mir hat's jedenfalls funktioniert. Zwar nicht nur mit MASH, aber trotzdem.


    'I've never been in a man's tent before.'
    'It's just like a woman's. You just button it on the other side'

    Wünsche angenehmen Klimawandel!

  • Quote

    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...


    Viel Glück dabei. Ich sage Dir, es hilft. Bei mir hat's jedenfalls funktioniert. Zwar nicht nur mit MASH, aber trotzdem.


    'I've never been in a man's tent before.'
    'It's just like a woman's. You just button it on the other side'

    Wünsche angenehmen Klimawandel!

  • Also ich schaue auch immer auf Deutsch weil ich es einfach besser verstehe. Ist zwar schade, aber die 6 Jahre Englisch habe ich wohl irgendwie verdrängt. Und mittlerweile kann ich mich auch nur schwer an die Original-Stimmen gewöhnen....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Also ich schaue auch immer auf Deutsch weil ich es einfach besser verstehe. Ist zwar schade, aber die 6 Jahre Englisch habe ich wohl irgendwie verdrängt. Und mittlerweile kann ich mich auch nur schwer an die Original-Stimmen gewöhnen....

    "Ich glaube das kleine Scherzchen wurde soeben ins Fegefeuer verdammt"

  • Quote

    Original von netknight
    Aber die deutsche Synchro ist auf jeden Fall immer mal wieder ein Reinhören wert, vor allem , wenn man sich gerade nicht so konzentrieren kann.


    Also ich als nativ german speaker brauche mich da überhaupt nicht mehr konzentrieren. Wenn man sich lange genug Filme wirklich nur noch auf englisch anschaut geht das wie von selbst.


    Quote

    Original vom Hawkeye1991
    Also ich hab letztens im Schuljahr angefangen mehr und mehr O-Ton zu schauen.
    Meistens zwar noch mit deutschen Untertiteln, damit asich notfalls die Wörter zuordnen lassen, aber es bringt was.
    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...


    In den Untertiteln steht aber auch oft ziemlicher Blödsinn. Bei den Untertiteln von "The Rocky Horror Picture Show", die Version die im ZDF gezeigt wurde, fehlen komplette Sätze.


    cu, Spaceball

  • Quote

    Original von netknight
    Aber die deutsche Synchro ist auf jeden Fall immer mal wieder ein Reinhören wert, vor allem , wenn man sich gerade nicht so konzentrieren kann.


    Also ich als nativ german speaker brauche mich da überhaupt nicht mehr konzentrieren. Wenn man sich lange genug Filme wirklich nur noch auf englisch anschaut geht das wie von selbst.


    Quote

    Original vom Hawkeye1991
    Also ich hab letztens im Schuljahr angefangen mehr und mehr O-Ton zu schauen.
    Meistens zwar noch mit deutschen Untertiteln, damit asich notfalls die Wörter zuordnen lassen, aber es bringt was.
    ich denke so könnte ich vuielleicht in dem Jahr mal die fünfzehn oder vierzehn knacken...


    In den Untertiteln steht aber auch oft ziemlicher Blödsinn. Bei den Untertiteln von "The Rocky Horror Picture Show", die Version die im ZDF gezeigt wurde, fehlen komplette Sätze.


    cu, Spaceball