251. Mach's gut, leb wohl und Amen

  • Wunder o Wunder! Ich habs kapiert!! Darf ich aufloesen??


    So! Woelle dachte, dass in GFA auch Flagg einen Auftritt haben sollte, weil da ja nochmal alle wichtigen oder wichtigeren Nebencharaktere vorkommen, Kelley hat ne sehr schöne Zeile, Rizzo und Sidney ist auch mit von der Partie.
    Nun sah Woelle GFA und stellte fest, dass Flagg zwar keinen Auftritt hat, auch nicht erwaehnt wird oder es eine Anspielung auf ihn gibt, aber er dennoch "nicht fehlt" -- und zwar in dem Sinne, dass die Folge auch gut ohne Flagg auskommt.

  • man vermisst ihn nicht!! deswegen kann man doch auch sagen, er fehlt nicht!!


    aber das ist jetzt Haarspalterei ....

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Quote

    Original von Wölle
    man vermisst ihn nicht!! deswegen kann man doch auch sagen, er fehlt nicht!!


    aber das ist jetzt Haarspalterei ....


    Das stimmt natuerlich, "jemanden vermissen" und "es fehlt einem jemand" sind schon Synonyme, nur ging aus deinem Eintrag leider nicht hervor, was du meintest. In unser aller Ohren klang es so, und musste so klingen, als ob Flagg einen Auftritt gehabt haette. Und da waren wir natuerlich berechtigt verwundert. Manchmal schreib ich lieber einen Satz mehr und bin sicher, die Leser verstehen es. Schliesslich kann ich von niemandem erwarten, meine Gedankengaenge zu kennen ...


    Aber das ist OT und bevor Birgit mich loescht, halt ich lieber meinen Mund.

  • Hab gestern das Finale das erste mal gesehen und ich bin mehr als beeindruckt. Sehr bewegend, vorallem die Sache mit Charles. Ich bin mir sehr sicher das er als veränderter Mensch nach Hause gegangen ist, dem nun etwas mehr an seinen Mitmenschen liegt, auch wenn sie nicht dem gehobenen Adel angehören.


    Die ganze Folge ist ein Wechselbad zwischen Komik und Tragödie, genauso wie die ganze Serie.


    Achja, Soon-Lee wird von der gleichen Schauspielerin gespielt, die später Keiko O'Brien aus Star Trek TNG und DS9 spielt. (Rosalind Chao). Das wusste ich bis heute noch nicht obwohl ich alle DS9 Folgen kenne :D

  • Ich glaube, daß es den Schreibern ganz eindeutig darum ging, kein Happy End zu zeigen.
    Klar, geht es einerseits gut aus, der Krieg ist beendet, alle dürfen nach Hause.
    Aber noch einmal soll gezeigt werden, wie der Krieg die Charaktere verändert hat und daß jeder von ihnen einen Teil davon mit nach Hause nimmt.
    Einzig für Klinger geht die ganze Sache in gewisser Weise wirklich gut aus. Er hat seine große Liebe gefunden. Und er wird auch derjenige sein, der das ganze Erleben als erster verkraftet. Obwohl er den Krieg in gewisser Weise mehr gehaßt hat als alle anderen, hat er doch auch meiner Meinung nach am besten dagegen angekämpft. Sein Gemüt wird es nicht zulassen, daß die Erlebnisse ihm zu lange nachhängen.
    Potter, Margaret und Hunnicutt kommen auch noch einigermaßen glimpflich davon. Potter muß sich von Sophie trennen, aber er ist ein alter Veteran, der gelernt hat, mit solchen und schlimmeren Situationen umzugehen. Margaret hat während es Verlaufes der Serie so viele schlimme Erlebnisse und Veränderungen durchgemacht, daß es unnötig ist, noch etwas hinzuzufügen. Dieser Krieg wird sie lange nicht loslassen und vielleicht merkt sie erst ganz am Schluß, als es zu spät ist, daß sie den Mann, den sie liebt, die ganze Zeit vor der Nase hatte und es nicht gemerkt hat. Hunnicutt hat ebenfalls sein Leid (Trennung von seiner Tochter) durch die gesamte Serie getragen und muß hier immerhin noch die herbe Enttäuschung erleben, auf halben Weg nach Hause wieder zurückgeschickt zu werden.
    Und Winchester, Pierce und Mulcahy bekommen es am Ende noch mal so richtig dicke. Winchester muß erleben, wie sein wichtigster Rettungsanker (Musik) gekappt wird, Pierce lernt eine der schlimmsten Seiten des Krieges am eigenen Leib kennen und Malcahy, der an Geist und Seele am wenigsten gelitten hat, geht sogar körperlich verseht aus dem Krieg hervor.
    Ich finde es sehr gut, daß die Macher der Serie ihrer Linie bis zum Ende treu bleiben und nicht nur eine Comedy schufen sondern eine Geschichte erzählten, die unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt.

  • Quote

    Original von Sarah
    [...]
    Klar, geht es einerseits gut aus, der Krieg ist beendet, alle dürfen nach Hause.
    [...]


    das erinnert mich an Klingers Prüfung zum Offizier noch Westpoint

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Weil in dem Fall, dass Klinger bestanden hätte, er "nach Hause", sprich nach USA hätte zurückfahren können und weil ja der Krieg zu Ende ist, die anderen nach Hause (dieses Mal deren richtiges zu Hause) dürfen, aber sie ja nicht den Test für West Point ablegen müssen um aus Korea rauszukommen, aber Klinger ja, nicht mehr nach USA muss, sondern in Korea bleiben darf, weil das jetzt sein neues zu Hause ist, weil er Sun Li geheiratet hat.

  • Genau! Ich muss mich jedes mal kugeln, wenn er Prüfung macht!!

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Ich denke auch, dass es Hawkeye ist, der für Margaret gewesen wäre.
    Der Stoff für 100.000 Fan Fictions.... :rolleyes: ;)


    Die letzte Folge ist gut gemacht, vor allem, dass sich nicht alles in ein riesiges rosarotes, zuckersüßes Happy End auflöst.

  • Quote

    Original von ralexand
    Naja....man hat doch schonmal gesehen das es mit den beiden einfach nicht geklappt hätte.


    Ich bekenne mich ja auch zur HM Fraktion, also nur soviel zu dem "schon einmal nicht geklappt"
    Seid der Nacht in der Hütte ist einige Zeit ins Land gegangen, die beiden haben sich weiter entwickelt und z.T sehr veraendert.




    Quote

    Original von Birgit
    Ich denke auch, dass es Hawkeye ist, der für Margaret gewesen wäre.
    Der Stoff für 100.000 Fan Fictions.... :rolleyes: ;)


    In dieser boesen, dunklen, kalten Welt braucht man etwas Hoffnung, Zeit fuer Traeume und schmachtige FF a la ..z.B. majorburns



    Quote

    Original von Birgit
    Die letzte Folge ist gut gemacht, vor allem, dass sich nicht alles in ein riesiges rosarotes, zuckersüßes Happy End auflöst.


    Das hast du aber schön gesagt!

  • @ ralexand: Daher schrieb ich auch „[…] und vielleicht merkt sie erst ganz am Schluß […]“ ;)
    Ist doch ein ganz wichtiger Aspekt bei der ganzen Serie. Margaret und Pierce sind sich bis zum Schluß ihrer Gefühle selbst nicht klar und somit bleibt auch der Zuschauer in Ungewißheit. Wäre doch viel zu langweilig, wenn es mit „Verliebt, Verlobt, Verheiratet“ enden würde.

  • Okay, ich hab die Folge grade gesehen nachdem ich die kompletten 11 Staffeln in 3 Monaten durchgeschaut habe. Kann mich mal bitte jemand ganz dolle drücken??? ;(

    "I´ve got a soft spot for Klinger, he looks a litte like my son and dresses a lot like my wife." - Col. Potter

  • Das mach ich doch gerne =) :] :]


    *ganzdolldrück*

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)