1 Liter Benzin - bald 2 Euro ???

  • Tach zusammen.


    Nach langer Abwesenheit brauche ich mal eure Hilfe. :(


    Und zwar erzählte mir eben eine Freundin, daß sie gestern morgen (09.05.2006 kurz nach 0:00 Uhr) einen Bericht im Fernsehen teilweise mitbekommen hat, in dem es darum ging, daß unsere Regierung die nächste heftige Idee verwirklichen will, um zumindest den Benzinverbrauchern den Geldbeutel recht stark zu erleichtern.


    Hauptsächlich war wohl die Rede davon, dem Benzin irgendwelche umweltschützenden Zutaten zu verpassen, die aber gleichzeitig den Literpreis um wenigstens 20 Cent nach oben treiben sollen. Es müssen wohl noch andere Dinge angesprochen worden sein, aber leider hat meine Freundin nicht alles mitgekriegt. Auf jeden Fall soll der Literpreis in ca. einem Jahr (vielleicht schon früher) bei locker 2 Euro liegen. 8o


    Hat irgendjemand von euch eine Ahnung, auf welchem Sender sowas gestern morgen gezeigt wurde?


    Gruß


    GordonCTS

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

  • Gerade bei solchen Sachen kommt es sehr darauf an, wer diesen bericht gesendet hat.


    Wenn es eine der üblichen, Politiker-wollen-nur-euer-Geld-Magazine ist, dann würde ich mal sagen: Vorsicht, mit dieser Information....



    BCAW

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Nun gehen ja die Ölexperten von der Böre ja sowieso schon davon aus, das wir im Sommer 1,50 Euro und zum Jahresende 1,70 je Liter zahlen dürfen.
    Zum Jahreswechsel kommt die Erhöhung der M-Steuer um 3%, was dann nochmal 5 Cent sind.
    Na und wenn dann noch die 20 Cent durch den Ökosaft kommen, haben wir die 2 Euro locker.

  • Es geht darum, dass demnächst dem Kraftstoff eine gewisser Anteil Biokraftstoff beigefügt werden muss.
    Problem ist nur: Der ist teurer in der Herstellung und die Steuererleichterungen für diesen fehlt auch weg.
    Zusätzlich steigt ja noch die Mehrwertsteuer...
    Daher fällt wohl demnächst die 2 Euro Marke...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Wenn das stimmt mit den zwei Euro pro Liter ist das zwar ein bischen blöd für die Pendler, aber vllt. steigen dann mehr Leute auf alternative Verkehrsmittel um. Und wenn die großen Öl-Firmen ihr Öl nicht mehr loswerden senken sie vllt. den hohen Ölpreis, was dann schonmal eine kleine Erleichterung wäre.

  • @ Paragraph8


    Was Du als ein "bischen blöd für die Pendler" beschreibst, hat auch Auswirkungen auf viele andere Bereiche. Schon einmal an Heizöl gedacht? Die "alternativen Verkehrsmittel" (über die ich mich jetzt mal nicht auslasse, in der Praxis relativiert sich das schnell) wären ebenfalls davon betroffen.


    Und die großen Öl-Firmen werden ihr Öl los - auf dem Weltmarkt gibt es genug Abnehmer.


    Aber von der Grundaussage her hast Du Recht - die Abhängigkeit vom Öl sollten wir schnellstmöglich beseitigen.

  • Irgendwie hab ich das Gefühl so ein Thema hatten wir schon mal. Aber egal.


    Ich sag es ungern, aber Ser Sprit war Jahrezehntelang nicht teuer genug. Es gibt Wirtschaftsexperten, iei sagen, dass der Preis nicht so gestiegen ist, wie er hätte steigen müssen, durch die Preisspirale, die Inflation usw.


    Was nicht heißen soll, dass das so weitergehen muß.


    Der Preis ist in den 90ern nur gestiegen, weil die Steuern so hochgejubelt wurden. Eigentlich ist Sprit zu biillig. Was das Zeug teuer macht sind die Steuern.


    Die Nachfrage steigt, das Angebot sinkt, der Preis wird steigen. Was aber reguliert werden kann sind die Steuern, die nach und nach runtergefahren werden müssen, das sonst die Wirtschaft leidet.


    Da muß man eben andere Geldquellen auftun. z.B. Daimler Benz zahlt keine Steuern dieses Jahr, trotz 6Mrd Gewinn! Hä? Wiso nicht? Da liegt der Hase im Pfeffer.

  • Vielleicht bin ich ja wirklich paranoid:
    Aber glaubt ihr wirklich, dass in 100 Jahren Mobilität wirklich die Verbrennung von fossilen Brennstoffen die einzige bzw. beste Lösung darstellt ?
    Ich weiss nicht warum wurden z.B. Solarmobile nicht weiter entwickelt ?
    In den 60er gab´s in der UdSSR mal Pläne eines Atom-Autos (Tank auffüllen nach 10mal Erde-Sonne).
    Also ich glaub wirklich dass die Ölmultis ihre Finger bei der Entwicklung bzw. nicht Entwicklung anderer Antriebsmöglichkeiten im Spiel haben.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller