"Bruno" hingerichtet !

  • Na toll, können sich mal wieder "tapfere" Waidmänner eine Trophäe an die Wand hängen !!!


    Wie schön, dass ein paar altersschwache Jäger mal wieder beweisen konnten, dass sie doch ganze Männer sind (Gib´s zum Jagdgewehr auch Viagra dazu ?).
    Aus sicherer Entfernung ein Tier abzuknallen, nur weil dieses sich verhielt wie´s seiner Natur entspricht.
    Hoffentlich passiert es mal, dass diese Herren mal in ihre eigenen Fallen treten oder wegen Altersschwäche sich gegenseitig abknallen.

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Man kann sagen was man will.Ich finds ne absolute Sauerei.
    Klar das niemand den Namen oder die Person nennt die den Bären erschossen hat,die achso Mutigen Penner.
    Es hätte jedenfalls andere Möglichkeiten gegeben,auch wenn der Bär mehrere Tiere aufm Gewissen hat(te) :(

    ;)..."Jeder Mensch bereitet auf irgendeine Art Vergnügen. Der Eine wenn er einen Raum betritt, der Andere wenn er ihn wieder verlässt."... ;)

  • Habs heute auch mitbekommen und fand /finde das richtig beschissen.
    Irgendwie hatte der Kerl mich amüsiert,ich fands lustig,dass er einfach nicht zu fassen war.
    Wieso eigentlich immer gleich abknallen? Am Anfang war doch schließlich auch noch die Rede von Betäubungsgewehren und so.

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...



  • ich hab mich auch gefragt, wieso die den abgeschossen haben. Es gibt ja schlieslich noch die Betäubung.
    Der Typ auf der Pressekonferenz meinte doch tatsächlich, dass das Tier verhaltensgestört gewesen sei ?( ich würd ja eher sagen, dass Bruno sich seiner Natur entsprechend verhalten hat, nämlich als Raubtier

  • Quote

    Original von Paragraph8
    Der Typ auf der Pressekonferenz meinte doch tatsächlich, dass das Tier verhaltensgestört gewesen sei ?( ich würd ja eher sagen, dass Bruno sich seiner Natur entsprechend verhalten hat, nämlich als Raubtier



    Ach so, dann war´s für´s arme Tier auch noch eine Erlösung ?
    Nur frage ich mich dann, warum eine Verhaltensstörung bei Kindermördern und - schändern im Gegensatz dazu strafmildernd wirkt ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Da fällt mir eine Serie von Al Bundy ein, wo ihn Aliens besuchen. Da fragt er den Hund, der auf der Treppe liegt ob er wenigstens die Aliens gesehen hätte. Der Hund denkt dann: Ja ist klar, dass ich sowas zugeben würde. Verrückte Menschen kommen zum Psychater, verrückte Hunde werden erschossen...


    Stimmt ja so auch zu dem was du gerade gesagt hast mit den Kinderschändern.

  • Ich habs heute Morgen im Radio auf dem Weg zur FH gehört und es hat mich echt getroffen... Ich hab das schon gar nicht verstanden warum die den davor nie erwischt haben?? Der kann so schnell doch nicht sein. Und warum hätte eine Betäubung nicht gereicht??


    Ich finde es echt eine Schande :(

  • Ich bin zwar nicht unbedingt für die ermorderung des Bären, jedoch auch nicht ganz dagegen.


    Er war eben unberechenbar, aus bisher unerklärlichen Gründen hat es niemand geschafft ihn zu sehen oder zu fangen, dennoch musste jeder morgens nachschauen, dass seine Tiere im eigenen Garten noch am leben waren....


    Ich finde das schon eine bedrohung. Stellt euch mal vor, der würde bei euch hinterm Haus toben und euren liebsten Hund etwas antun oder gar einem Kind das im Wald spielt. Denn man wusste ja anscheinend nie wo er gerade ist...


    Wenn ich mir vorstelle an den betroffenen Orten zu leben mit dem gedanken, er könne jeden moment hier auftauchen und etwas anstellen, ist es schon beruhigend zu wissen das er dies jetzt nicht mehr kann.


    Klar hätte es eine Betäubung auch getan, aber darüber zu streiten hat leider keinen wert mehr. Daher meine Meinung. Es ist nicht unbedingt das beste das er tot ist, jedoch gut, dass er aus dem Verkehr gezogen wurde.

  • Dass er gleich erschossen wurde und kein Betäubungsschuss benutzt wurde finde ich auch nicht ok.
    Aber wie Norman schon geschrieben hat: stellt euch mal vor, er hätte einen Menschen angefallen, dann wäre die Schreierei riesengross gewesen und jeder hätte gefragt, warum er nicht erschossen wurde, als man ihn vor der Flinte hatte.
    Also ich denke auch, dass das man das von zwei Seiten sehen muss.

    .
    Wenn ich nur darf wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich nicht wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf wenn ich will, dann mag ich auch wenn ich soll und kann auch wenn ich muss.
    Fazit: Die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt die Aufregung darum nicht. Der Bär wurde erschossen, schade drum, aber es läßt sich nicht mehr ändern und andere Möglichkeiten gab es genug.
    zB. das Team aus Finnland oder sonst woher mit speziellen Hunden, High-Tech-Betäubungsgewehren... die waren zu blöd den Bären zu finden... da mußten erst drei Jäger kommen, die machen sich mal kurz auf die Suche, finden den Bären und erschießen ihn.


    Da haben doch die Maßnahmen vorher vollkommen versagt und man hat ihn nicht wirklich lebend fangen wollen!

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Genau das meine ich, vermeindliche Profis für viel Geld angeheuert finden den wochenlang nicht und ein paar Jäger brauchen nicht mal einen Tag....

    "Siehst du die Gräber da unten im Tal?"
    "Das sind die Gräber der Raucher von Reval."
    "Siehst du da unten die Gräber daneben?"
    "Das sind die Nichtraucher die auch nicht mehr leben" - Dirty Harry

  • Vielleicht ist es halt so, dass die engagierten Experten mit Vorsicht vorgingen, während diese Sonntagsjäger tötungsgeil auf alles schossen was ein Bär sein könnte ???
    Wer weiss was nebenbei noch alles dabei draufging ???



    -Nur ein angesägter Hochsitz ist ein guter Hochsitz-

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Mir ist noch was dazu eingefallen:


    Eigentlich ist es doch widersinnig: Wieviele Städte, Kreise etc. haben einen Bär als Wappentier und wenn dann tatsächlich mal einer auftaucht...


    Zu Tuttle (von wegen Menschen anfallen):


    Ist doch auch eine Doppelmoral: Ich denke in Afrika, Asien usw. passiert es doch sicher häufiger, dass Meneschen oder Nutzvieh angefallen werden, aber werden da alle Raubtiere erschossen ? Nein im Gegenteil die Tiere werden noch geschützt (was auch gut so ist), Recht eines Raubtieres zu leben ? Ja, aber nur nicht hierr bei uns !!!

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Hmnun, wenn ich ehrlich bin, muß ich meine bisherige Meinung etwas revidieren.


    Jetzt, wo wenigstens ein bischen Druck aus der Klausrenphase draußen ist (Ich hab nurnoch Mathe, Elektrotechnik und Recht vor mir), hab ich mir nochmal die Fernsehbilder durch den Kopf gehen lassen.


    Auffallen tut mir jetzt, daß der Bär die betreffenden Tiere zwar gerissen, aber nicht gefressen hat.


    Jetzt halte ich es doch für möglich, daß mit dem Tier etwas nicht gestimmt hat. Aber man hätte ihn nicht zu töten brauchen, man hätte ihn betäuben und in ein Gehege bringen können.

    Take my love.
    Take my land.
    Take me where I cannot stand.
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

  • @McCoy: Das ist eigentlich eine sehr gute These.... Warum hat er die Tiere nur gerissen, er will doch mutwillig etwas töten!? Vielleicht hatte er sogar mal besitzer die ihm was angetan haben in Richtung Tierquälerei oder so... Denn niemand weiß wo er herkommt, auf einmal war er da. Kann doch sein das er irgendwelchem illegalen spielchen entlaufen ist....



    @Wyzo: der Satz mit dem Wappen, klingt ja recht lustig, aber nicht wenn ein geistesgestörter Bär dieses Wappen ersetzen soll. Hätte er sich normal Verhalten würden ihn alle lieben, da bin ich mir sicher, aber ihm scheint es wirklich nur ums töten gegangen zu sein. Und das brauch ja keiner...
    Ich meine ich verstehe unter einem Raubtier, dass hier leben will oder hier lebt, dass es mal ein Tier reisst und frißt, das gehört dann zur Natur, aber reissen, liegen lassen und nächstes töten!? Hallo!? Ich weiß nicht.



    Ich finde es jetzt gut, das er tot ist. Man hat ihn erlöst...

  • @ Wyzo


    Quote

    Ist doch auch eine Doppelmoral: Ich denke in Afrika, Asien usw. passiert es doch sicher häufiger, dass Meneschen oder Nutzvieh angefallen werden, aber werden da alle Raubtiere erschossen ? Nein im Gegenteil die Tiere werden noch geschützt (was auch gut so ist), Recht eines Raubtieres zu leben ? Ja, aber nur nicht hierr bei uns !!!


    Der Unterschied liegt halt darin, dass sich in diesen Ländern die Menschen an die Raubtiere gewöhnt haben, und umgekehrt. Als ich in Afrika war, da war ich auch verdutzt, dass z.B. die Massai ihre Kühe in der Steppe weiden lassen, während rundherum Löwen und Hyänen rumliegen. Die einzigen Waffen sind ein Knüppel und ein paar Stöcke, die sie mit sich rumtragen (wie man sich damit gegen einen Löwen wehrt blieb mir verborgen).


    Aber stell dir das mal bei uns vor, wo keiner weiss, wie man nen Bären verscheucht oder was man tut, damit er nix tut. Und selbst wenn mans wüsste, heisst das nicht, dass man das dann auch macht. (ich hab gehört, man soll sich auf den Boden legen und warten, bis er weg ist, ich persönlich würd vermutlich weglaufen und so den Jagdinstinkt erst noch wecken)
    Und wenn der Bär, so wie bei Bruno vermutet wird, auch noch einen an der Waffel hat, dann ist denk ich jeder mit seinem Latein am Ende.


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Quote

    Original von Wyzo
    Ist doch auch eine Doppelmoral: Ich denke in Afrika, Asien usw. passiert es doch sicher häufiger, dass Meneschen oder Nutzvieh angefallen werden, aber werden da alle Raubtiere erschossen ? Nein im Gegenteil die Tiere werden noch geschützt (was auch gut so ist), Recht eines Raubtieres zu leben ? Ja, aber nur nicht hierr bei uns !!!


    Klar hast du recht.
    Ich wollte nur drauf hinweisen, wie sich die öffentliche Meinung aufgrund der Vorgeschichte ändert. Ich behaupte einfach mal, dass viele Menschen, und die Presse vorneweg laut geschrien hätten, warum man ihn nicht erschossen hat, als man die "Gelegenheit" hatte, falls er wirklich einen Menschen angefallen hätte. Mal unabhängig davon, wie wahrscheinlich das ist/war.

    .
    Wenn ich nur darf wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich nicht wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf wenn ich will, dann mag ich auch wenn ich soll und kann auch wenn ich muss.
    Fazit: Die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Quote

    Original von Norman


    Ich finde es jetzt gut, das er tot ist. Man hat ihn erlöst...


    Naja,wohl eher die Menschen in den Gebieten,wo er sich herumtrieb...


    Vielleicht hatte er ja wirklich nicht mehr alle beisammen,er tötet Schafe,nimmt aber angeblich vor Kühen reißaus.Wenn er wirklich gestört war,tut er mir fast noch mehr leid.Dann war er krank und dafür wurde er dann abgeknallt.

    It's like a dream you try to remember
    But it's gone
    It's just overkill


    ...