Weihnachtszeit = schöne Zeit?

  • Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken.
    Es ist nicht zu bestreiten wir gehen auf den Winter zu und somit auch auf Weihnachten.


    Wie sieht das bei euch aus?
    Freut ihr euch jetzt schon auf Weihnachten, oder seid ihr auch schon genervt von den Schokoladen-Weihnachtsmänner die man schon seit einem Monat im Supermarkt kaufen kann?


    Was habt ihr für Kindheitserinnerungen im Zusammenhang mit Weihnachten... und wie habt ihr gefeiert und wie wird es dieses Jahr aussehen?


    Was "wünscht" ihr euch und was werdet ihr mir diees Jahr schenken? :)


    Fragen über Fragen.

  • Ohhhhh hauaha... soviele Fragen auf einmal?
    Na, dann fangen wir doch direkt mal an ;)
    Ich freue mich dieses Jahr kein bisschen auf Weihnachten. Am liebsten würd ich es aus dem Kalender streichen.
    Und die Tatsache, dass man seit geraumer Zeit schon Weihnachts-Schoko-Männer, Spekulazius und die heißbegehrten Dominosteine kaufen kann frustriert mich richtig...
    Ganz früher war Weihnachten immer ganz toll!
    Am Heilig Abend haben wir immer erst das Haus aufgeräumt, dann hat meine Mutter uns alle nacheinander(erst meine Brüder, und dann mich *grummel*) in die Badewanne "gezwungen.
    Wir mussten uns alle ganz festlich anziehen, so wie sich das gehört ;)
    Mein Vater war wärenddessen im Wohnzimmer und hat den Weihnachtsbaum geschmückt... für uns anderen hieß es also nur noch warten, warten und nochmals warten.... irgendwann ging im Wohnzimmer das Licht aus, und man sah durch die Glastür nur noch das Leuchten der Kerzen..
    Dann hat mein Vater das Weihnachtsoratorium angemacht (auf seinem alten Tonbandgerät) und dann kam es: das Zeichen! Das Leuten eines kleinen Glöckchens! Sofort wurde die Tür aufgemacht, und wir durften endlich auch ins Wohnzimmer!!
    Später, als meine Eltern sich dann getrennt haben, war es immer eine rumhetzerei. Heiligabend waren wir mittags bei meiner Mutter und abends bei meinem Vater (wo immernoch das Ritual mit dem Weihnachtsoratorium stattfand)...


    Dieses Jahr wird es bei mir keinen Weihnachtsbaum geben.
    Meine Mutter besucht über die Festtage irgendwelche Bekannte (die ich jedoch nicht kenne). Heiligabend werde ich wohl für kurze Zeit bei meinem Vater sein, aber die restlichen Tage verbringe ich hier in meiner Bude alleine...
    Ich weiß nur eins: ich werde mir das Weihnachtsoratorium anhören, und von früher träumen...
    so sieht mein Weihnachten aus.....

  • Ich freu mich schon auf Weihnachten, nur mit Schnee wärs besser. Vielleicht klappts ja dieses Jahr.


    Total stört mich allerdings, dass in den Läden schon Weihnachtszeug verkauft wird.
    Ab Dezember ist das ok, aber nicht früher!

  • Also ich find Weihnachten eigentlich ziemlich blöde, drum werde ich wohl auch dieses Jahr an Weihnachten arbeiten und hoffen, dass sich das weningstens auch lohnt.
    Als alleinstehender Single, muß ich eh an irgendeinem Dezember-Feiertag arbeiten. Da arbeite ich lieber an Weihnachten, als in der Nacht vom 31.12 zum 1.1.
    Das wäre blöd blöd blöd :-)


    Wobei ich gerne mal über Weihnachten vereisen würde, wäre bestimmt auch cool.
    Weihnachten in Kuba.
    Wäre bestimmt auch cool.

  • Die Weihnachtszeit an sich finde ich schön - frühe Dämmerung, Kerzenlicht usw. Was mich stört, ist der ganze Kommerz und die "dezenten" Hinweise in der Werbung, daß nun doch bald Weihnachten ist und man die Geschenke nicht vergessen sollte, wozu sich Produkt X ganz besonders eignen würde. Und daß man die ganzen Weihnachtsbäckereien schon ab Mitte September präsentiert bekommt, nervt mich auch. Bei mir gibt's sowas jedenfalls frühestens zum 1. Advent.


    Da wir nur eine kleine Familie sind, ist Weihnachten bei uns eine sehr ruhige Angelegenheit. Meine Mutter, mein Freund Thomas und ich essen mittags zusammen, nachmittags wird gemeinsam der Stalldienst erledigt und die Pferde beschert und abends sitzen wir noch ein wenig gemütlich zusammen. Am 1. Weihnachtsfeiertag sind wird dann zum Mittagessen bei Thomas' Mutter und damit hat es sich dann schon. Was Geschenke angeht, so haben wir uns schon vor Jahren darauf geeinigt, daß es keine gibt. Ebenfalls Tradition hat es, daß unsere Mütter die Vereinbarung ignorieren :D


    Was meine Kindheitserinnerungen an Weihnachten angeht, so hat sich meine Mutter zwar Mühe gegeben, glaubhaft das Christkind zu spielen, aber da ich schon immer ein mißtrauischer Mensch war ... :D


    Was ich mir zu Weihnachten wünsche, schenke ich mir selbst: Die ersten beiden MASH-Staffeln RC 2 auf DVD.

  • Quote

    Original von Charlie
    Wobei ich gerne mal über Weihnachten vereisen würde


    Über Weihnachten vereisen ?( Hmmm... Ich denke mal, du meintest verreisen, denn vereisen ist bestimmt sehr unschön. :D Soll jetzt nicht besserwisserisch rüberkommen, ich fand's nur lustig.


    Obwohl - so abwegig ist das nicht mal, bei den arktischen Temperaturen, die wir zur Zeit haben.


    MfG Semsemnamm

  • Die Weihnachtszeit an sich finde ich sehr schön, frühe Dunkelheit, Kerzenlicht, schön geschmückte Fenster und ein Spaziergang in der Stadt während der Lichterwochen ... :)


    Nervig finde ich das ganze Trara drumherum, Weihnachtsmänner schon im September, die Kataloge + die TV Werbung voll mit Weihnachtssachen, die man unbedingt haben sollte... Da würde es wirklich reichen, wenn das erst im Dezember anfangen würde.


    Weihnachten wird traditionell mit der Familie verbracht, Baum geschmückt, zusammen gegessen, abends gibt es dann ein paar Geschenke und man sitzt noch zusammen.
    Am ersten Feiertag nachmittags besuchen wir meine Tante, tauschen da ein paar Kleinigkeiten aus und damit hat es sich dann.
    Die Geschenktradition besagt, dass jeder für jeden etwas hat, was einen bestimmten Geldwert nicht überschreiten soll, damit verfällt man nicht dem Geschenkewahn, aber eine kleine Geste ist für jeden drin.


    Was ich mir zu Weihnachten wünsche, ist die 5. Staffel von M*A*S*H auf DVD, die ich mir aber wohl selber kaufen muss, da die Beschaffung den Geldwert übersteigt.


    Verreisen würde ich auch gerne, aber nur dahin, wo zum Fest mehr Schnee liegt als hier!!!!


    Die Kindheitserinnerungen setzen sich auch aus denselben Traditionen zusammen, die heute teilweise noch praktiziert werden, wie Baum schmücken und nicht mehr ins Wohnzimmer dürfen bis das Glöckchen klingelt - letzteres ist heute nicht mehr so - außerdem gemeinsam essen, hinterher schön anziehen, Geschenke kriegen,Verwandschaft besuchen...


    Damals lag noch mehr Schnee als heute, weswegen an den Feiertagen Schlittenfahren angesagt war. Heute wäre das eher den Schlitten übern Asphalt zerren, da der Schnee sich leider erst im Januar oder Februar sehen läßt, an Weihnachten dagegen 12 Grad Regenwetter herrscht.


    Dennoch gebe ich die Hoffnung auf ein weißes Weihnachten nicht auf. :)

    You have to leave the city of your comfort and go into the wilderness of your intuition. What you’ll discover will be wonderful. What you’ll discover is yourself. (Alan Alda )

    Edited once, last by Nina ().

  • nein ! Ich mag Weihnachten schon. Aber wie gesagt, dieses Jahr hab ich gar keinen bock !
    Es ist schweinekalt, ich geh im dunkeln in die schule und komm wenns daemmert wieder raus ! Es ist so deprimierend ! Man kann kaum was unternehmen, zumindest draussen, wenn man so kaelteempfindlich ist ! sprich ,wenn ich lernen muss oder hier rumsitzte und daeumchen dreh kommt man schon ins gruebeln. Man hat ja nicht mal einen Freund an den man sich rankuscheln koennte ! Neiiiiiiin !


    Dann das viele Geld was man da laesst. Aber dieses jahr hab ich mir vorgenommen nicht soviel auszugeben. schliesslich bin ich nichtverdiener.


    An sich hab ich ganz gute Erinnerungen an Weihnachten. Ich hoffe das setzt sich weiter fort.
    Diese jahr feiern wir das erste mal ja im Haus, vorher 10 jahre lang in unseerer Wohnung. Dann ist es immer noch sehr ungewohnt und irgendwie schmerzhaft, dass meine Grosseltern nicht dabei sind. Zwar sind sie schon 5 bzw 2 jahre tot, aber an weihnachten merkt man es halt besonders und ich muss da immer mit den traenen kaempfen.


    Ansosnten ..ja wie laeuft es ab ? kleiner snack zum mittag. vormittags baum schmuecken, nachmittag noch aufraeumen ,etc ... geschenke einpacken. dann gibts kaffee und kekse ,ganz gemuetlich und dann so um 5 halb 6 gibts bescherung. ich hoffe nur das mein bruder dieses jahr dran teilnehmen kann und er nicht arbeiten muss. das waere noch schlimmer fuer mich glaub ich ....


    Meine Wuensche ??? Ne neue handyoberschale, da meine risse hat. Sommerreifen fuers auto und renault Radkappen .Suess wa ?
    Dar war glaub ich noch was .... hmm

    Wer anderen eine Grube grubt, sich selber in die Hosen pupt.
    -neue Galeriebilder-

    Edited once, last by summisu ().

  • Ich denke Weihnachten ist das was du fühlst.
    Die Ruhe in dir selbst. Deine eigene Besinnlichkeit.
    Ich bin ein Romantiker und liebe Weihnachten.
    Wenn du diesen Konsumterror haßt, lass ihn. Wenn du Domminosteine im September schlimm findest, kauf sie nicht.
    Aber mach dir doch dieses schöne Fest nicht selber kaputt.
    Rück zusammen mit deinen Freunden, mit deinen Feinden und mit Allen. Und schließe mit dir selbst Frieden. Und so banal sich das auch anhört, wenn das Alle tuen würden, hätten wir Frieden auf Erden, - die weihnachtliche Botschaft.
    Bei allen Beiträgen hier im Forum haben alle gesagt wie schön Weihnacheten früher war. Ich sage, mach es wie früher und es wird auch wieder schön sein.
    Nach diesem Motto feiern wir bei uns Zuhause Weihnachten und Alle finden es schön.
    ich kann nur sagen - auch wenn es sich hohl anhört - du mußt es in dir drin haben, sonst wird Weihnachten nicht klappen.
    Und es kann schön sein auch ohne Geschenke, Christstollen Domminosteine, und all dem.
    Gruß Henry

  • GIBT ES DEN WEIHNACHTSMANN?


    1) Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. ABER es gibt 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.


    2) Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. ABER da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindus, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl - 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt.


    3) Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw. Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: Das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE.


    4) Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird. Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet - auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.


    5) 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 TRILLIONEN Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: Sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt. Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende seines Schlittens genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.


    Damit kommen wir zu dem Schluss: WENN der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.

  • Doch, doch, eine sehr interessante Ausführung :D


    Wasser auf die Mühlen derjenigen, die noch nie an den Weihnachtsmann geglaubt haben und jetzt auch wissen, wieso nicht!

  • Denkt Euch ich habe das Christkind gesehen,
    es war beim Finanzamt zu betteln und flehn.
    Denn das Finanzamt ist gerecht und teuer,
    verlangt vom Christkind die Einkommensteuer.
    Das Amt will noch wissen, ob es angehen kann,
    dass das Christkind so viel verschenken kann.
    Das Finanzamt hat so nicht kapiert,
    wo von das Christkind dies finanziert.
    Das Christkind rief:
    "Die Zwerge stellen die Geschenke her",
    da wollte das Finanzamt wissen, wo die Lohnsteuer waer.
    Für den Wareneinkauf muesste es Quittungen geben,
    und die Erloese waeren anzugeben.
    "Ich verschenke das Spielzeug an Kinder " wollte das Christkind sich wehren,dann wäre die Frage der Finanzierung zu klaeren.
    Sollte das Christkind vielleicht Kapitalvermoegen haben,
    waere dieses jetzt besser zu sagen.
    "Meine Zwerge besorgen die Teile,
    und basteln die vielen Geschenke in der Eile"
    Das Finanzamt fragte wie verwandelt,
    ob es sich um innergemeinschaftliche Erwerbe handelt.
    Oder kaemen die Gelder, das waere ein besonderer Reiz,
    von einem illegalen Spendenkonto aus der Schweiz.
    "Ich bin doch das Christkind, ich brauche kein Geld",
    Ich beschenke doch die Kinder in der ganzen Welt."
    "Aus allen Laendern kommen die Sachen",
    mit den wir die Kinder gluecklich machen."
    Dieses waere ja wohl nicht geheuer,
    denn da fehle ja die Einfuhrsteuer.
    Das Finanzamt von diesen Sachen keine Ahnung,
    meinte dies waere ein Fall für die Steuerfahndung.
    Mit diesen Sachen, welch ein Graus,
    faellt Weihnachten dieses Jahr wohl aus.
    Denn das Finanzamt sieht es so nicht ein,
    und entzieht dem Christkind den Gewerbeschein.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Geh in den Schuppen und schnitz was.

  • Weihnachten ist doch das Fest der Stille und Besinnung, oder?
    Auf unserem völlig indiskutablen Weihnachtsmarkt, der letztes Wochenende stattfand, hat den ganzen Tag ein Typ durch's Mikro geplärrt, sodaß ich mich fragte, Weihnachtsmarkt oder Marktschreierwettbewerb?


    Ich persönlich fühle mich dieses Jahr mehr in Weihnachtsstimmung als die vergangenen Jahre. Wieso, weiß ich aber auch nicht. :D


    @ Gundi
    Ich dachte, mit Kindern wäre Weihnachten erst so richtig schön?

  • Marina, eigentlich schon. Also letztes Jahr war meine Stimmung auch besser. Aber dieses Jahr fehlt noch irgendetwas.


    Na ja Weihnachten ist ja noch nicht vorbei :D


    Gundi


    PS: Vielleicht wenn dann alle Geschenke eingekauft sind

  • Kennst und magst Du Loriot?


    Wenn man "Weihnachten bei Hoppenstedts" gesehen hat, weiß man, schlimmer kann's kaum kommen ;)


    Ich wünsch' Euch eine schöne, ruhige Adventszeit! *Kerzeanzünd*