• So, ich eröffne Mal dieses Unterforum und hoffe, dass mein Thread hier auch reinpasst.


    Heute abend hab ich ein Klaviervorspiel, wofür ihr mir die Daumen drücken dürft. :) Ich muss da drei Flötenstücke begleiten.


    Und nächste Woche bin ich von Montag bis Mittwoch auf Orchesterfahrt in der Musikakademie Marktoberdorf *freu*. Ist die hier jemandem ein Begriff?


    So, nun hoffe ich, dass sich hier alle Klavierfreunde zu Wort melden. :))

  • Danke child, dann kann ja nichts mehr schief gehen.
    Das tolle ist, dass das mein erstes Vorspiel ist, wo bereits bei der ersten gemeinsamen Probe alles bühnenreif klappt. Ist mir bisher auch noch nicht passiert.

  • Ich drück dir ganz fest die Daumen! Und viel Spaß bei der Musikakademie!
    lg
    Blacky

    „Die Hoffnung ist eine Anleihe auf das Glück.“ (Joseph Joubert)

  • Danke, sehr lieb von euch. :))


    Ist wieder ganz gut gelaufen. Und hat Spaß gemacht.


    Ich freu mich schon auf Montag, 3 Tage non-stop Klavier spielen! :]

  • @Para: Es lief ganz gut. Ich denke, wir haben es gut hinbekommen. Bei kleinen Fehlern muss man halt improvisieren, aber das kriegt das Publikum ja meistens eh nicht mit. :D


    @child: Dazu müsste man halt singen können! :D Nee, aber wäre schon sehr cool, mal beruflich was mit dem Klavier zu machen. Muss ja nicht gleich die Superkarriere sein. Allerdings wird einem meist schon auf dem Info-Abend der Musikhochschule gesagt, dass man zu 90% Wahrscheinlichkeit nach dem Studium arbeitslos sein wird. Heureka!

  • Ich hab ne Idee,wir treffen uns alle schneiden eine Art "M*A*S*H Stummfilm" und Steffi begleitet den Film mit dem Klavier. :D ;)


    Hawkeye.88

    M*A*S*H was about people under stress, people standing around in other people's blood and guts, hating being there(The Complete Book of M*A*S*H)


    Krieg ist Wahnsinn!


    meine Klasse online

    Edited once, last by Hawkeye.88 ().

  • Quote

    Original von Steffi
    Danke, sehr lieb von euch. :))


    Ist wieder ganz gut gelaufen. Und hat Spaß gemacht.


    Ich freu mich schon auf Montag, 3 Tage non-stop Klavier spielen! :]


    Na, Du hattest doch nicht ernsthaft Zweifel!

  • Doch, jedesmal! Aber ein bisschen Lampenfieber gehört dazu und ist auch wichtig. Denn so achtet man mehr darauf, dass man auch höchste Konzentration hat.

  • Ich weiß, es kommt ein wenig spät, aber wie war es bei der Musikakademie?
    lg
    Blacky

    „Die Hoffnung ist eine Anleihe auf das Glück.“ (Joseph Joubert)

  • Danke für's Drandenken! ;)


    Es war hauptsächlich ganz gut dort. Aufstehen um kurz vor 8, dann Frühstück, anschließend Orchesterprobe bis zum Mittagessen, danach Probe bis zum Kaffee, dann Probe bis zum Abendessen und nachher nochmal Probe bis um 20 Uhr. *g*
    Zwischendrin ab und zu mal kurze Pausen, wo ich entweder Klavier spielte oder um das Schloss herumspazierte, welches wirklich sehr schön ist.
    Das viele Proben war aber gut, wenn auch ziemlich ermüdend. Ob es sich gelohnt hat, wird sich nächsten Donnerstag im Frühjahrskonzert zeigen!

  • Wie bist du eigentlich zum Klavierspielen gekommen? Hat das bei euch in der Familie Tradition?
    Ich drück dir die Daumen fürs nächste Konzert!

    Wenn man Menschen Liebe predigt, lernen sie nicht zu lieben sondern zu predigen.

  • Danke, gemini!


    Ich bin die erste in meiner Familie, die Klavier spielt. Also ganz früher, mit 6 oder so, hatte ich mal ein Jahr lang Heimorgelunterricht (was dem ja recht nahe kommt). Aber das hat mir auf Dauer nicht gefallen, und ich hatte auch nicht aus Eigeninitiative angefangen, deshalb hab ich es bald wieder gelassen. Und mit 13 hat es mich dann plötzlich wieder gepackt und ich war Feuer und Flamme für das Klavier. Ich weiß selbst nicht, wodurch das ausgelöst wurde. Jedenfalls hab ich mir dann ziemlich bald einen Klavierlehrer gesucht und als meine Eltern sahen, dass es mir ernst ist, stand kurze Zeit später ein E-Piano in unserem Haus.
    Diese Leidenschaft wird bestimmt nie ein Ende finden!