Destillierapparat auf der Bude/Zimmer/in der Wohnung

  • Wäre das was für euch ? 0

    1. Bin noch keine 18 !!! (0) 0%
    2. Habe keinen Bock auf strafrechtliche Verfolgung !!! (0) 0%
    3. Würde dann mein Zimmer nicht mehr verlassen !!! (0) 0%
    4. Zuviel Gestank !!! (0) 0%
    5. Trinke nur Milch !!! (0) 0%
    6. Nein Danke !!! (0) 0%
    7. Ja sofort !!! (0) 0%

    So hier also der Destilierapparatthread !!!


    Also ich hätte schon gerne so´n Ding, aber ich hätte auch Angst als erster zu probieren, weil meine "normale" Sehschwäche reicht mir schon...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • :) Ich habe mit ja gestimmt, weil mir eine Antwort fehlt ... Haben ja, Benutzen nein!

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • In Anbetracht des momentanen Ordnungszustandes meiner Wohnstätte ( sehr sumpfähnlich) würde so ein Ding rein stilistisch ein super Dekoelement abgeben.
    Das Trinken würde ich dann wohl auch anderen überlassen, Hochprozentiges ist nicht ganz so mein Ding!

  • aber so ein Destilierapparat hinterlässt keine Rückstände in die man reintreten kann.... :D

    "Was immer es ist, unterschreiben Sie es, sagen Sie es ab oder bestellen Sie fünf mehr."

  • Hätt auch gern so ein Gerät,man muss sich ja nicht jeden Tag die Kanne geben. 8) 8)


    Birgit Es gibt bestimmt im Zubehörhandel 'ne geeignete Halterung damit man das Ding auch an 'ner Kuh festmachen kann. ;) ;)

    Da muss doch irgendwo ein Wisch rumliegen auf dem steht das ICH hier das Sagen habe...

  • Quote

    Original von Laterndl
    aber so ein Destilierapparat hinterlässt keine Rückstände in die man reintreten kann.... :D


    Das wohl nicht, dafür ist aber sicher die Explosionsgefahr bei nem Destillierapparat höher als bei ner Kuh!

  • ja, da hast du auch wieder recht...und wie wäre es mit beidem???

    "Was immer es ist, unterschreiben Sie es, sagen Sie es ab oder bestellen Sie fünf mehr."

  • Quote

    Original von Birgit
    Ich hätt lieber ne Kuh, ich trink lieber Milch. :P


    Du bist doch nicht wie der eine General, der morgens um 5h einen Kakoa will ...


    Du kannst auch ne Explosion mit der Kuh erleben.. der Kot von der Kuh enthält Methan

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Quote

    Original von Wölle


    Du bist doch nicht wie der eine General, der morgens um 5h einen Kakoa will ...


    Kakao??? Jeder Zeit, auch um 5 Uhr morgens. :D


    Aber zwischendurch auch mal einen schönen Wein, Martini, oder auch mal ein Bier. 8)

  • Kakao für morgens....und ein kühles blondes für abends...das lasse ich mir gefallen..... :D

    "Was immer es ist, unterschreiben Sie es, sagen Sie es ab oder bestellen Sie fünf mehr."

  • Quote

    Original von gefreiter charles lamm
    Nix für mich ich trinke nur Milch . 8)



    Kannst Dir ja auch Kokosschnaps mit brennen,das iss so ähnlich wie Milch.
    =)

    Da muss doch irgendwo ein Wisch rumliegen auf dem steht das ICH hier das Sagen habe...

  • Trinkst auch kein Bayleys oder Eierlikör??Da stehn die Mädels doch drauf ;) ;)

    Da muss doch irgendwo ein Wisch rumliegen auf dem steht das ICH hier das Sagen habe...

  • so einen kleinen baileys kann man doch schon mal zu sich nehmen. :P

    "Was immer es ist, unterschreiben Sie es, sagen Sie es ab oder bestellen Sie fünf mehr."

  • Das oben mit der Explosionsgefahr von Kühen wollte ich auch sagen, darum herrscht in Kuhställen auch Rauchverbot !!!


    Aber Baileys Frauenzeug ? Also dann bin ich wohl ´ne Frau früher haben ich/wir das gerne auf Feten getrunken...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller