Zum G8 Gipfel aus "Die Tagespost"


  • Quelle: "Die Tagespost" vom 31.Mai 2007



    Also wie gut ist das denn ?
    Ich habe halt im Netz mal nachgeschaut nach Probeabos u.a. dann auch diese Zeitung.
    Sie bezeichnet sich selbst in der Sub-Unterschrift des Titels als

    Quote

    KATHOLISCHE ZEITUNG FÜR POLTIK, GESELLSCHAFT UND KULTUR


    So einen Artikel bzw. einen Kommentar hätte ich ja kaum von einer Zeitung erwartet die den Titel "katholisch" sich auf die Fahnen geschrieben hat.



    Was sagt Ihr so dazu ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 4 times, last by Matthias ().

  • Der Artikel ist klasse. Ich habe mich voll schrott gelacht.
    Das Ganze artet langsam zur Lachnummer aus. Im Spiegel stand ein Artikel von Enzensberger, der hat den G-8-Gipflern eine einsame Insel empfohlen.


    Katholisch? Warum nicht. Kommt halt drauf an, wer dahiner steht. Ich habe schon den Eindruck, daß die Kirche, und zwar sowohl die katholische als auch die evangelische, sich durchaus kritisch mit den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzt. Die machen zwar selber genug Mist (siehe das mit der katholischen Lehrerin), aber hin und wieder ist eine Mahnung aus der Ecke vielleicht gar nicht so verkehrt.

  • die aus Hessen kommen, haben es bestimmt schon mitbekommen!!


    Für den ganzen Rest!!


    Gefälschtes G8-Rundschreiben in Darmstadt verteilt


    In Darmstadt ist ein gefälschtes Schreiben der Stadtverwaltung im Umlauf: Darin fordern Unbekannte die Darmstädter auf, die Behörden vor und während des G 8-Gipfels in Heiligendamm in ihrer Arbeit zu unterstützen. In dem fingierten Brief der Stadtverwaltung steht zum Beispiel, dass die Darmstädter während des G8-Gipfels auf unnötige Handy-Telefonate verzichten sollen. Damit würden sie den Behörden helfen, Gespräche mit terroristischem Hintergrund besser zu erkennen. Außerdem sollten die Bürger nach Einbruch der Dunkelheit unaufgefordert Polizisten ihre Ausweise vorzeigen. Das Ganze ist mit dem offiziellen Briefkopf der Stadt versehen.


    Ich finde es Klasse!!!

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Hier ist das Schreiben:

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Das kannte ich noch garnet, dabei wohn ich doch hier, aber irgendwie schon geil, vorallem wer fällt denn bitte darauf rein unrennt bei Dunkelheit zu jedem Polizisten den er sieht "Hier ist mein Ausweis, darf ich weiter gehen".
    Wo bei die würden bestimmt dumm schaun, wenn das ein paar machen würden. Oh ich glaub jetzt hab ich eine Beschäftigung für mein Wochenende ;) :D

    "Diejenigen, die immer nur das Mögliche fordern, erreichen garnichts.
    Diejenigen, die aber das Unmögliche fordern, erreichen wenigstens das Mögliche" -Bakunin-


    achja ein nettes hallo an Herrn Schäuble natürlich

  • @ Crackpot


    Als ich das in dem anderen Forum (http://80106.forum.onetwomax.de/ ) sah habe ich das geglaubt !
    Also wundern würde mich nichts mehr...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Von der Aufmachung her schon, aber vom Inhalt?
    Ich mein gut genügend so einen Quatsch machen sie schon, aber eher im Norden, also Heiligendamm, Rostock, Hamburg, da wo auch die Proteste sind, weil was bringt es denen wenn wir hier die Handys ausschalten, was bringt das überhaupt, ich verstehe den Zusammenhang zwischen Gesprächen abhören und Anzahl der Gespräche nicht so ganz. Die können doch eh nicht ALLE Gespräche abhören, oder etwa doch ...?
    Naja ich trau unserem Staat im Moment alles zu

    "Diejenigen, die immer nur das Mögliche fordern, erreichen garnichts.
    Diejenigen, die aber das Unmögliche fordern, erreichen wenigstens das Mögliche" -Bakunin-


    achja ein nettes hallo an Herrn Schäuble natürlich

  • Ja wieso ? Die Demonstranten und G8-Gegner kommen ja nicht nur aus dem Norden, sondern auch aus dem Rest der Republik und wer weiss - rein hypothetisch gesprochen wäre es doch eine gute Methode während des G8 Gipfels nicht nur die Polizei im Norden zu beschäftigen sondern auch bundesweit... So das in Zukunft einfach garnicht mehr genug Sicherheitskräfte bereitstehen um die Herren von ganz obven zu schützen...


    Ach ja es gibt auch noch Solidarität von ungewohnter Seite - die NPD demonstriert auch gegen den G8 Gipfel: ;) :D Rattenfänger !


    Quote


    Das Gericht genehmigt NDP-Kundgebung


    Schwerin - Das Verwaltungsgericht Schwerin hat das von der Landeshauptstadt für morgen verhängte Versdammlungsverbot mit Auflagen außer Kraft gesetzt. Damit darf die rechtsextreme NPD mit angekündigten 2000 Anhängern gegen den G8-Gipfel von Heiligendamm demonstrieren. dpa


    Quelle: Kieler Nachrichten vom 1.Juni 2007

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 2 times, last by Matthias ().

  • Der Artikel ist echt mal klasse, sowas hätte ich auch nicht in einer katholisch geprägten Zeitung erwartet.


    Dieser Brief ist auch mal ne nette idee :)


    Und dass die Faschos auftreten dürfen ist mal voll der Sch**ß, die Polizei ist sowieso schon überfordert mit dem G8-Gipfel (naja, vllt. kriegen die Faschos dann mal was aufs M**l).
    Und dass die gegen den G8-Gipfel demonstrieren ist ja wohl mal voll lächerlich, damit wollen sie doch bloß Sympathien in der Wählerschaft sammeln.

  • Also ich finde 300 verletzte Polizisten nicht toll :(


    Ich habe gestern haben einen Bericht gesehen, wo ein friedlicher Demonstrant auf einen Autonome einwirken wollte ... (keinen Erfolg).


    und dann sage mal einer, da wird keine Polizei gebraucht. diese große Anzahl wird nur benötigt, weil da 2000 Dumme Randale machen. (tut mir leid, aber anders kam man die Autonome nicht nennen)

    Gruß Uwe


    Ich kenne Gelbe, die mir für rote Scheine, grüne Olive auf dem Schwarzmarkt besorgen können :) :)


  • Eben.


    Solche Menschen ziehen dann das Bild der gesamten Demonstration runter. Sicher sind an sowas immer zwei beteiligt, aber mir kann niemand erzählen, dass allein das massive Aufgebot der Polizei all das ausgelöst hat. Ich bezweifle dass die noch Provokation brauchen um Ramba-Zamba zu machen.


    Und was es bringen soll, einen Feuerwagen mit Steinen und Flaschen zu bewerfen dass denen die Scheiben um die Ohren fliegen, ist mir auch unbekannt :rolleyes:

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Quote

    Original von nimrod
    Die Demo gestern hier war auch toll :D
    [URL=http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,486280,00.html] Randale in Rostock - 300 verletzte Polizisten[/URL]
    :]


    mehr dazu hier
    http://forum.cinefacts.de/showthread.php?t=175391


    Also deine Smilies sind nicht ernst gemeint oder ?
    Auch wenn ich früher selber mal so unterwegs war und ab und zu mal in Scharmützel mit der Polzei verwickelt war:
    Lasse den Schnittlauch sein wie er will aber die können nun auch nichts für diesen Sch**ss-G8 Gipfel.
    Ich denke sogar sie denken ähnlich wie die Gegner.
    Aber ich möchte mal wissen wieviel der "Autonomen" tatsächlich politisch sind und nicht nur schwarz tragen und sich vermummen sich "Staatfeind" nennen nur um dann mit einer Erektion stolz davon zu berichten ! Ich mein´ wo sind 2.000 Autonome um mal einen grossen Naziaufmarsch platt zu machen ?
    Aber da halten die Gegner sich ja nicht an gewisse Regeln (okay, es gibt sog. Prügelbullen) und es könnte richtig schön auf´s Maul geben...
    Nee, so langsam - diese Randaletouristen...
    Und wenn sie dann meine kämpfen zu müssen dann sind sie auch noch so feige und verstecken sich unter den "normalen" Demoteilnehmern -
    Also mir wurde gestern ganz anders als ich sah, dass Polzisten dann teilweise kleine Kinder aus dem Pulk holen musste welche ihre Eltern verloren (im Sinne von vermisst) haben. Nee, ein Freiheitskampf sieht anders aus !
    Ich finde es imme rnoch toll was zeitweise z.B. in der Hafenstrasse geschaffen wurde ("Volxküche" usw.) aber das ?


    Aber mal zum Thema in den "Kieler Nachrichten" von gestern war eine kurze Rubrik von wegen was der "Normalbürger" vom Gipfel hält. Eine Antwort fand ich wirklich gut sinngemäss, warum das nächste mal nicht alle Teilnehmer nach Helgoland verfrachten dann wird auch eine Menge Geld gespart welches an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden kann.


    Ich mein´ ist doch wirklich so ca. 15 Mio für diesen Scheiss damit die Bonzen mal schönen Urlaub machen können von den Beschneidungen der Rechte mal ganz zu schweigen.


    Ich lese gerade den Beitrag von First-Lady: Das mit dem Feuerwehrwagen kommt ja auch noch dazu - Feuerwehr ! Leute ! Geht´s denn noch so halbwegs - aber wahrscheinlich ist das jetzt auch SA nur zu Tarnung in roten Autos... *kopfschüttel*

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 4 times, last by Matthias ().

  • Ja, genau das ist es. Wieso kriegen die Polizisten es ab, die müssen ihren Job auch machen. Wenn ich es richtig mitbekommen habe, wurde dort sogar eklatant zur Gewalt auf gerufen. "Wir müssen den Krieg in diese Bewegung tragen!" X( :rolleyes: Na danke ...

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Ja klar, die Polizei ist in dem Moment die einzig greifbare Instanz des Staates so gesehen ist es schon logisch, aber...
    Ich dachte die Leute kämpfen für das Gute....
    Also wenn meinen Bruder so´n Affe einen Stein an den Kopf schmeissen würde - dann würde ich schon wissen was ich mit ihm machen - also entweder ein paar Steine fressen lassen und in der Förde versenken oder halt mal in irgendwelchen Naziviertel im "Osten" aussetzen - kann er dann ja mal zeigen was für´n Kämpfer er ist...
    Obwohl alleine fallen die ja garnicht auf...


    Erinnert mich letztens beim Einkauf da standen dann auch so 4 Gestalten rum in schwarz gekleidet guckten mich mit grossen Augen an der eine trug sogar so´n grosses "Gegen Nazis" T-Shirt...
    Aber glaubst du die haben was gesagt - nö... Also ich bin ja nun kein Nazi aber vom Aussehen her könnte ich ja einer sein (Also nach dem was in Medien so immer gezeigt wird !)...
    Obwohl wahrscheinlich war deren Plenum noch nicht beendet in dem sie erstmal diskutieren mussten ob sie was sagen sollten...
    Oder sie hatten keine eindeutige Mehrheit weil sie ja zu viert waren...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Die meisten Automen sind halt nur auf den Demos um sich mit irgendwem zu kloppen, notfalls auch untereinander. In solchen Punkten sind sie auch nicht wirklich von den Faschos zu unterscheiden.
    Apropos Faschos, die sind gestern in vielen Städten spontan auf die Strass gegangen um sich darüber zu beschweren, dass ihre Demo in Schwerin verboten wurde (da wurden die Antifas etc übrigens gleich am Bahnhof in Empfang genommen und festgenommen, so wie ich das mitbekam ohne Grund). Und überall wo sie waren, musste die Bereitschaftspolizei erstmal von sonstwoher anrücken, weil der größte Teil in Rostock ist.

  • An vielen Bahnhöfen hat die Polizei die Neofaschos auch gleich wieder in den Zug zurückbegleitet, aber wohl größtenteils um Rostock herum, weil die Neonazis auch dort mitmischen wollten (es gab auch kurzzeitig gerüchte bei den Autonomen würden Reichskriegsflagen herumflattern, stimmte aber anscheinend nicht).

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Quote


    Zitat von First-Lady
    Und überall wo sie waren, musste die Bereitschaftspolizei erstmal von sonstwoher anrücken, weil der größte Teil in Rostock ist.


    Nee, ich weiss nicht hätte nie gedacht das mir die armen Mädels und Jungs mal direkt leid tun !!!!


    Quote


    Zitat von Para8
    Die meisten Automen sind halt nur auf den Demos um sich mit irgendwem zu kloppen, notfalls auch untereinander. In solchen Punkten sind sie auch nicht wirklich von den Faschos zu unterscheiden.


    Nur mit dem Unterschied, dass ich mittlerweile feststellen musste das die Nazi mutiger sind als die Antifa...
    "Antifa" und Autonome sind nur wirklich strak wenn sie hinterücks Autos zerbeulen oder 10 zu eins einen umprügeln während bei Nazis die Quote bei 3:1 liegt...


    Quote

    Zitat von Para8
    Und überall wo sie waren, musste die Bereitschaftspolizei erstmal von sonstwoher anrücken, weil der größte Teil in Rostock ist.


    Also meine Gedanken sind im Moment bei meinem Bruder ! Hoffentlich hat er Ruhe - nicht das nicht noch die Bürger mit dem Migranten Hintergrund Ärger machen weil kein Schnittlauch mehr da ist...
    Und ich hoffe das er nicht zum Einsatz muss...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Quote

    Original von Wyzo
    Ich denke sogar sie denken ähnlich wie die Gegner.


    So wie die hier?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Benno_Ohnesorg


    Ich zitiere mal (unter dem Punkt "Demonstrationsverlauf"):


    Quote

    Nachdem das Schahehepaar die Oper betreten hatte, wollten die Demonstranten den Platz verlassen. Nun begannen die Schahanhänger, mit Dachlatten, Holzknüppeln, Schlagringen und Eisenstangen auf sie einzuschlagen. Da Flucht nicht möglich war, brach Panik aus. Viele Teilnehmer wurden verletzt, einige schwer. Die Polizei sah minutenlang dabei zu und griff nicht ein. Sie ließ nach einer Weile aber die Schläger durch eine nahegelegene U-Bahnstation abziehen, ohne jemanden festzunehmen. Danach blockierte die Polizei diesen Ausgang für die Demonstranten und begann nun ihrerseits, auf diese einzuschlagen.


    Um nicht falsch verstanden zu werden: Die meisten Polizisten machen in der Tat nur ihren Job. Aber wenn sie ihn ohne Widerspruch ausüben, muß davon ausgegangen werden, daß sie die Handlungen, die sie begehen (sollen), begrüßen. Warum wehren sie sich denn nicht gegen solche Einsätze? Das ist ihr gutes Recht, nur wenn sie davon keinen Gebrauch machen, müssen sie sich den Vorwurf gefallen lassen, daß sie die Beschlüsse der Polizeiführung, auf Demonstranten einzuprügeln, unterstützen. Niemand darf in seinem Job zu rechtswidrigen Handlungen gezwungen werden. Wer es dennoch tut, macht sich schuldig, und muß dafür bestraft werden.

  • Also Semmse jetzt mal bitte ! Der Tod von Benno Ohnesorg das ist 40 Jahre her ! Die Polizisten von damals waren z.T. noch welche die schon im Dritten Reich Dienst schoben !
    Das halte ich jetzt für nicht vergleichbar ! Auch wenn es heutzutage sicherlich noch schwarze Schafe unter dem Schnittlauch gibt, aber nee...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().