Kunst ist relativ. Ich muss sie nicht verstehen...

  • Hallo alle miteinander. Aktuelles zeitgeschehen: Dokumenta 12 in Kassel. und es hat mich ganz schön wütend gemacht ...Nach langem hin und her habe ich mich nun doch entschlossen, euch das hier zu zeigen



    (ich wäre eigentlich eher amüsiert gewesen, wenn ich nicht jahre lang versucht hätte mich an diversen hochschulen für kunst oder gestaltung einzuschreiben. Und wer oder was schafft es ganz nach oben zu kommen? Ausstellungen und Vernisagen zu schmeißen? Leute die Kuchen hinstellen und sagen es sei KUNST! AHRGH!!!!! X( X( X( X( X( X( X( X( X( X( X( X( X( X(
    Ich bin ja sicher nicht die einzige, die sich da benachteiligt fühlt, bzw verarscht und mir ist bewusst das Kunst relativ ist, aber wenn DAS kunst ist, dann habe ich anrecht auf einen f****** studienplatz!!!)

  • Also von Kunst halte ich ja eigentlich gaaaanz wenig. Entweder ich bin zu blöd, oder die Künster wolln und alle verarschen und uns weis machen, was man alles in ihren Rotz den sie geschaffen haben hineininterpretieren kann.
    Ich finde eigentlich nur Die gut, die es schaffen Dinge , Landschaften oder Menschen so realistisch wie möglich zu malen. Bob Ross zum Beispiel


    Aber irgendwelche Bilder, wo man nur ein paar Pinselstriche sieht.... nene haut mir blos mit sowas ab.
    Das krasseste ist ja, wenn sie Bilder für was weiß ich für Summen verkaufen wolln, die von Affen, Delfinen oder sonst irgend welchen Tieren gemalt wurde!

  • na gut, ich bin schon kunstbegeistert, aber ich kann dieses ätzende profilierungsgehabe einfach nicht ertragen - schaulaufen - profilieren - selbstdarstellung - usw.
    ich finds einfach nicht ok, zu sagen der Kuchen ist kunst und wir müssen jetzt ehrfürchtig und stumm nickend da stehen, es toll finden und uns eingestehen dass es am ende noch ach so genial ist. Wenn es ausstellungswürdige kunst ist, einen kuchen hinzustellen, dann habe ich auch das recht an einer hochschule für kunst zu studieren. in den absagebriefen von denen steht z.b. drin:
    achtung:


    nicht ausreichend künstlerisch talentiert GEMÄß $ xy.


    ich finde das geht nicht.


    hier noch mehr sogn. Kunst:


    (ps: bob ross ist echt faszinierend =)=)=)=)=)=))

  • Kunst kommt von "KÖNNEN"


    So nen Kuchen irgendwo hinstellen, das kann jeder,
    aber ihn als Kunstwerk zu verkaufen, DAS ist die Kunst dabei.


    ...dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen und dieses ist:
    Sein, Wissen und Glückseligkeit

    Yoga Weisheit

  • Quote

    Original von DerEiserneOberscht
    Kunst kommt von "KÖNNEN"


    So nen Kuchen irgendwo hinstellen, das kann jeder,
    aber ihn als Kunstwerk zu verkaufen, DAS ist die Kunst dabei.



    *absolut zustimm* - ich schätze das aber auch (und vielleicht gerade) in diesen kreisen ('künstler') das gute alte vitamin B eine große rolle spielt. kennste wen - biste wen. und dann darf man auch gern morgens beim bäcker umme ecke n stückchen kaufen, und das dann auf der documenta hinstellen. es ist einfach nur doof. ich habe mich streckenweise einfach nur grün und blau geärgert...

  • Sieht aber lecker aus hast du zufällig das Rezept?Jetzt warst du schon hier und hast nicht mal hier vorbeigeschaut.. Das gibt aber mindestens 2 strafkekse.. Warscheinlich war das eh gerade dann als ich im kh war grins

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Quote

    Original von gefreiter charles lamm
    Sieht aber lecker aus hast du zufällig das Rezept?Jetzt warst du schon hier und hast nicht mal hier vorbeigeschaut.. Das gibt aber mindestens 2 strafkekse.. Warscheinlich war das eh gerade dann als ich im kh war grins


    8o 8o 8o 8o 8o oh wie blöööd, ich wusste nichtmal das hier irgendwer aus kassel kommt, denn du hättest dich uns gern anschließen können, es wurde ja noch sehr lustig NACH der Documenta! Im Park - also da bei der orangerie, da ham wir auch im bus campiert.
    ich nehme die strafkekse hin, wie ein Mann! So.
    nächstes mal!

  • ich verkneif mir da jetzt mal alles meine vernissage war cool und meine ausstellung wurde verlängert und das alles ohne studium ;)
    was auffer documenta is das sollte man glaub ich einfach mal abhaken das ist jenseits allem nur erdenklichen ;)

  • War das echter Kuchen?? Also aus Teig gebacken?
    Ich stelle mir gerade vor, was los gewesen wäre, wenn ein Besucher einfach zugegriffen und sich das Kunstwerk in den Mund gesteckt hätte. :D
    Und dann der Kommentar: „Nicht schlecht, aber meine Oma kann das besser …“


    Ich finde es beeindruckend, wenn jemand etwas wirklich getreu widergeben kann. Am besten weil schwersten sind wirklich gelungene Portaits. Ich stehe außerdem auf Seestücke, also Gemälde von Schiffen und der See, aber das ist schon so ziemlich alles. Mit allem irgendwie überzeichneten, abstrahierten oder sonstwie phantastischen kann ich nichts anfangen. Und mit gegenstänlicher Kunst auch nichts. Ich finde es gut, wenn Möbel, Geschirr oder ähnliches ein witziges Design aufweist, aber da ist dann ja doch noch der Nutzen erkennbar. Gegenstände, die einfach rumstehen, halte ich für recht überflüssig.


    Ich glaube, wenn man ein Kunst-Studium anfangen möchte, muß man doch eine Aufnahmeprüfung machen. Was wird denn da abgefragt? Muß man was malen/zeichnen, was „basteln“ (wie ist der professionelle Ausdruck?)? Und vor allem, wie wird das bewertet, da Kunst doch schon ziemlich Geschmackssache ist?

  • Hallo
    Allso Leute wenn das Kunst ist(Kuchen)bin Ich ein begabter Zauberer.
    Ich kann aus zwei grosse Stück Kuchen einen kleinen Haufen machen. :D
    MfG

    Hawkeye:"Ich kenne einen Roten auf dem schwarzen Markt, der mir für braune Scheine grüne Oliven verkauft." :D

  • Ich bin ja nu kein großer Kunstliebhaber aber.....
    Könnte mir mal jemand erklären was in Gottes Namen künstlerisch wertvolles an einem Blauen Brett oder einem Plexiglascontainer voll altem Schrott / alten elektr. Rasierapparaten oder einem Sandkasten mit Stacheldraht und rostigen Nägeln ist ?
    ( so gesehen in einer Museumsnacht vor ein paar Jahren in Kiel )
    Am lustigsten sind aber noch die Erklärungen von sogenannten Experten, ( "Blaue Phase, vergänglichkeit des Seins..." )was der Künstler uns damit sagen wollte. Ich bleib bei den guten alten realistischen Gemälden, da brauch ich keinen Experten der mir das erklärt.
    Ich weiss nich so recht, entweder bin ich schlicht zu dämlich oder zu intelligent für die moderne "Kunst".

    an mir ist nichts besonderes - aber die anderen haben alle 'ne vollmacke

  • Siehste du bist ein grosse kunstliebhaber und ich eine große kuchenliebhaberin , Ich mach auch am liebsten den kuchen verschwindetrick der geht ganz schnell und ist nebenbei noch sättigend.-
    Kunst ist immer so ne sache für sich das meiste verstehe ich auch nicht denn das meiste ist meist keine kunst es ist wohl nur kunst es allen wiess zu machen es wäre welche.

    -Leben bedeutet unterwegs zu sein.
    Nicht um möglichst schnell anzukommen, sondern um seinen Träumen Zeit zu geben, wahr zu werden.

  • Hmm, Kuchen ist also Kunst, äh ja, also ein Kuchen kann vielleicht im kulinarischen Sinne ein Kunstwerk sein, aber so ? Oder soll das jetzt die Intuition des Künstlers der dieses "Werk" vollbrachte sein ?
    Wahrscheinlich lautet der Name davon dann auch noch "Opus aus Mehl und Embryonen", oder so ? ;) :D [Blocked Image: http://cosgan.de/images/midi/froehlich/k015.gif]


    Aber solange Spinner gibt so selbst ernanntes Bildungsbürgertum ,welches darin ein tieferen Sinn erkennt und wahrscheinlich auch noch ein paar Scheine dafür hinblättern.


    Also so Leute die sich für toll halten weil sie meinen sie verstehn was davon so wie diese kundige Pfosten hier: Hurz ich lache mich jedesmal wieder schief über diese Spacken im Publikum ! Echt solche Leuten sollte man echt mal auf geistige Mündigkeit prüfen ?


    Erinnert mich auch so an den uralten Witz wo in einer Ausstellung ein Feuerlöscher an der Wand hängt und die Leute sich drüber unterhalten was der Künstler damit wohl sagen wollte.


    Und gab´s da nicht auch mal ein Künstler, der auf deutsch gesagt in Gläser kackte und das dann versiegelte und tatsächlich Käufer für diesen Scheiss (im wahrsten Sinn des Wortes !) fand...


    Na ja, gut ich habe keine Ahnung von Kunst, aber ehrlich gesagt wenn ich sowas sehe will ich auch gar keine Ahnung haben !


    Nur ehrlich gesagt jetzt weiss ich wie dieser Begriff "en*ar**t" aus einer dunklen Ziet wohl gemeint war bzw. was er bezeichnen könnte (Ja, ja, ich weiss was ein böser Vergleich !)
    Aber das war im gegensatz dazu wohl doch eher Kunst:


    [Blocked Image: http://kunst.gymszbad.de/natio…acht_und_morgen-klein.png]


    [Blocked Image: http://kunst.gymszbad.de/natio…eierlicher_tanz-klein.png]


    [Blocked Image: http://kunst.gymszbad.de/natio…ir-1941-meister-klein.png]


    [Blocked Image: http://kunst.gymszbad.de/natio…1937-allegorien-klein.png]


    Ich weiss diese Art von Kunst wurde instrumentalisiert, aber trotzdem sowas finde ich ist anschaubar. Obwohl (Oh Gott, wie bin ich denn jetzt drauf) kann Kunst denn durch Missbrauch moralisch schlecht sein ??? ?(


    Aber um nochmal auf den Kuchen zurückzukommen, ich habe mal irgendwo gehört, dass Kunst ja angebliuch unvergänglich sein soll...
    Oder ist das dann des Opus zweiter Teil, der versinnbildlichen soll wie vergänglich doch alles ist ? Vom Speisenden zum Staube ? Obwohl das wäre dann ja schon der Opus dritter Teil, weil davor steht ja noch der Befall durch Schimmel und Maden vielleicht auch ein Sinnbild dafür wie etwas vom Menschen geschaffene als Nahrung für "niederes" Leben dient... ;) ;) ;)


    Müsste man echt mal drüber diskutieren !!! [Blocked Image: http://cosgan.de/images/smilie/konfus/a080.gif][Blocked Image: http://cosgan.de/images/midi/konfus/c070.gif][Blocked Image: http://cosgan.de/images/midi/ekelig/a032.gif]


    @ Songbird
    Äh, gab´s zu den Werken auch ein Beipackzettel, also so´n Dokumenta-"Führer" ??? Würde mich dann nämlich doch mal interessieren was so offiziell dazu gesagt wird das sowas ausstellungswürdig ist ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 5 times, last by Matthias ().

  • Also, wenn ich das zweite Photo so betrachte, was auch immer genau darauf zu sehen sein soll kam mir spontan der Gedanke "wenn das Kunst ist, dann ist mein Schlafzimmer wohl von Zeit zu Zeit ein regelrechtes Kunstmuseum!"
    So sieht es nämlich dort aus, wenn ich irgendwas im Kleiderschrank suche und dabei vorher tausend Sachen auf meinem Bett landen!


    Ok, ich bin aber auch bekennender Kunstbanause. Ich habe nichts gegen schöne Bilder an den Wänden, aber alles was darüber hinausgeht - nee, muss nicht sein! Sowas soll dann für Leute da sein, die sich was draus machen!


    Aber andererseits, wenn Kuchen Kunst ist, ich glaube dann bin ich auch Künstlerin. Allerdings würde ich meine "Werke" dann nicht ausstellen, sondern aufessen!

  • Quote

    Original von Songbird
    in den absagebriefen von denen steht z.b. drin:
    achtung:


    nicht ausreichend künstlerisch talentiert GEMÄß $ xy.



    Haha! Nicht wahr, oder? Wie krank ist denn das? Wer entscheidet denn wieder mal sowas? Ich finde Talent kann man oft erst sehen, wenn ein Künstler schon länger arbeitet und sich einen eigenen Stil erarbeitet hat. Was bei den Hochschulen zählen sollte, ist zunächst einmal die Grundbeherrschung diverser Techniken damit nicht mehr alles von Grund auf durchgekaut werden muss und eventuell das Vermögen etwas so bildlich darzustellen, dass es auf Anhieb wiedererkannt werden könnte und nicht nur ein Strichmännchen oder ein Nikolaushaus ist.


    Saubande alle miteinander. Aber ich glaube das Hauptproblem ist, dass sich viele Denken, Malen und Basteln ist einfach und wenn ich damit so toll Geld verdienen kann, studier' ich das doch mal. Sowas hatte ich im Abijahrgang auch. Nicht mal den LK Kunst gehabt, weil da hätt man ja auch mit Stichsäge und Holz, Leim und Metall und diversem anderen Schweinkram Objektkunst machen müssen und sich die Fingernägel versauen können, aber dann auf die Uni und gross Kunstdesign studieren wollen. Da sind mir fast die Ohren abgefallen, als ich das hörte.

    There are certain rules about a war and rule number one is young men die.
    And rule number two is doctors can't change rule number one.

  • Also das was Wholemess da anspricht kenne ich ähnlich im kleineren Massstab der damls von mir heissgeliebte Kunstunterricht.
    Ich mein´ ein Kunstle(e)hrkörper kann wohl meine Technik bewerten (grauenhaft), aber doch nicht was ich mit meinem "Werk" ausdrücken will. Ich hatte einen Pauker namens Popien den nannten alle nur "Po-peng" (von wegen den Schuss nicht gehört), abgesehen davon, dass er uns ernsthaft erzählte Glas sei Luftdurchlässig, woraufhin einer zu ihm dann meinte "Und wieso läuft ihre Marmelade nicht aus den Gläsern?" "Das liegt daran das die Marmelade grössere Moleküle besitzt..."
    Na ja, er schwärmte dann über ein Bild von Dalí, der dazu wohl meinte, dass er sich nicht dabei gedacht habe... und Herr Lehrer fand das grossartig und schwadronierte minutenland darüber was das für eine grosse Aussage sei und was Dalí damit wohl ausdrücken wollte. Ich bekam zuviel ich meldete mich und fragte ob er irgendwie Paranoid sei ? (Wundert mich eigentlich bis heute warum ich nicht beim Oberindianer dafür antanzen musste.)
    Äh was wollte ich eigentlich, ah ja, schlimm finde ich es wenn dann jemand meint beurteilen zu können, was ich beim Betrachten eines Kunstwerkes empfinde ( ausser jetzt bei 80% Langeweile und Genervtheit).
    So z.B. das Sinnbild für den Tod in der Kunst - der Totenkopf - ich dachte dabei an Leute wie Klaus Störtebeker, zivilen Ungehorsam und nicht zuletzt an den FC St.Pauli, ich mein´ jemand kann eine Meinung über Meinung sie persönlich auch falsch finden, aber durch Noten quasi als Obrigkeit offiziell benoten ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • welch resonanz! 8o - also was den kuchen angeht - der war echt. haben dran gerochen. als bonus sagte uns noch einer der aufseher, dass der kuchen täglich ausgetauscht werden würde - alos wäre ich der bäcker, ich würde geld verlangen!!!



    @ alley: glückwunsch zur vernisage! find ich toll und ja - studiert haben ist ja dafür sinnlos, es gibt halt leute, die habens eben drauf und mir persönlich gefallen deine sachen ganz gut. Weiter so!! :D
    natürlich war mir klar, dass die documenta ein s******* ist, aber ich wollst jetzt mal drauf ankommen lassen. außerdem hatten wir einen heidenspass in kassel, ich und die jungs.


    @wyzo - jaha, klar gabs da so heftchen. wie in einem anderen thread bereits berichtet sagte ein kumpßel am schalter 'haben sie noch so einen deutschen führer?' *tooooootlach* knaller - echt.
    'hurz' beschreibt es schon ganz gut, das gefühl, das man unweigerlich bekommt, wenn man vor einem blatt karopapier im rahmen steht und da ist dann n stichmännchen drauf. man kann sich bei dem thema echt di ebacken heiss telefonieren - es bringt ja doch nix.
    ach, kunst ist doch oft vergänglich, es gibt ja schließlich fluxus und so sachen, die eben kunst in der situation sein sollen (kommt ein mann auf die bühne und haut n klavier kaputt).
    und das mit der kunst, die anno dazumal vergrault werden sollte, da habe ich mal ein recht aufschlussreiches refaerat drüber gemacht. das schlimme daran ist, mir haben die werke von beiden seiten gefallen!!!


    gefreiter charles lamm : ja, hier, nächstes jahr lass ichs dich wissen falls ich wieder hinfahre und dann schmeiss ich ne rund kuchen!


    @ jasse james: ja, das mit den klamotten, gel? hat mich so richtig in wallung gebracht, dass jemand sich sowas traut... das ist ja weder ein handwerkliches können, noch irgendwie schön!!! Pft... *kopfschüttel*


    WholeMess : ja, da bin ich deiner meinung - das kunststudium ist für viele eine attraktive sache weil sie denken es ist bequem und sie malen dann und wann mal n bildchen. daher muss es ein auswahlverfahren geben. aber mir deswegen sowas zu sagen ist eben nicht ok. denn ich bin alles aber nicht untalentiert. und das ist jetzt kein stinkendes eigenlob. Fakt ist: die wollen junge, FORMBARE leute, denen sie noch ihren stempel aufdrücken können. ich habe mich im übrigen erkundigt: eine mappe abgeben nach den vorgaben reicht nicht, es ist wichtig, dass man vorher zu dem mappenterminen geht um da sieb freund mit dem prof zu werden. wenn man schön schleimt dann merkt er sich die leute vor. zum kotzen, denn es ist 1. nicht mein stil und 2. müssen normale menschen vormittags arbeiten.
    http://www.menschenhautkonfetti.deviantart.com - da hab ich ne galerie


    naja, was solls, ich sag mal es ist schon ok wenn das kreativ sein bei mir ein hobby bleibt. ich muss es nicht zum beruf machen!

  • Also von wegen nicht "ausreichend talentiert" finde ich ja sehr anmaßend, und ich denke, gegen sowas könnte man gerichtlich vorgehen (wenn man Zeit und Geld hat). Das ist einfach unglaublich.


    Ich meine, da gibt es Leute wie Tracey Emin, die "My Bed" in der Saatchi Galerie hat, das ist unglaublich. Ich mein, sie hat damit nicht angefangen, aber sie ist eine der ersten, die diese Art von Kunst berühmt gemacht hat.


    Da ist sowas wie der lange Läufer /Tisch (oder was das sein sollte) mit den Unterhosen noch nicht mal originell, weil irgendwie schon da gewesen.


    Kunst ist, was originell ist.
    Daher sind gedruckte Poster von der Mona Lisa ja auch keine Kunst, weil millionenfach erhältlich....

  • Quote

    Original von Songbird
    welch resonanz! 8o - also was den kuchen angeht - der war echt. !!



    Also so gesehen hat der "Künstler" da sein Ziel erreicht über sein Werk wird geredet... Und wir sind drauf reingefallen...

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller