Ich lese gerade....

  • Ahh das is super - ich kenne viele, die King nicht gerne lesen, aber den Dunklen Turm Zyklus haben die meisten dann doch auf mein Drängen hin verschlungen :D


    Habe vor kurzem aber von King Das Spiel und Wahn gelesen und die waren langweilig ohne Ende :rolleyes: .
    Na ja, jeder scheint mal ne Schreibblockade zu haben.


    Und dankedanke - ich glaube, das Spiel in meiner Sig wird nie enden :P

  • Da sieht man mal, wie die Geister sich scheiden, "Wahn" fand ich großartig. Das Rauschen des Wassers unter dem Haus, eines der gruseligsten Geräusche, die ich je "gelesen" habe.

    "Das ist die umfangreichste Arbeit meines Lebens. Aber ich gehe abends mit einem Lächeln ins Bett. Und das hat nichts damit zu tun, dass da meine Frau liegt." (Stefan Kuntz)

  • Quote

    Original von Azley
    Ahh das is super - ich kenne viele, die King nicht gerne lesen, aber den Dunklen Turm Zyklus haben die meisten dann doch auf mein Drängen hin verschlungen :D


    So ähnlich ist es bei mir auch, sonst wenig von King gelesen, aber den Tum. Einordnung ins Gesamtwerk versteht man auch so.
    Ende fand ich im Ansatz zwar ganz okay, aber er gibt ja selbst zu, dass ihm nix besseres eingegallen ist ;)




    Sehe gerade hatte smda paar Seiten vorher schon was zu geschrieben :D

  • Quote

    Original von First-Lady
    Da sieht man mal, wie die Geister sich scheiden, "Wahn" fand ich großartig. Das Rauschen des Wassers unter dem Haus, eines der gruseligsten Geräusche, die ich je "gelesen" habe.


    Hm - ich hätte es vielleicht mehr gemocht, wenn das Buch nicht so elendig viele Seiten gehabt hätte - es ist streckenweise nicht viel passiert und das hat mich ziemlich gestört. Oft passierte kapitelweise nix, außer das Edgar Mails geschrieben hat oder sich auf seine Ausstellung vorbereitet hat :/
    Und der große Knall am Ende war für meinen Geschmack auch viel zu lau (Gut, nicht dass der "Endkampf" beim Dunklen Turm spektakulärer gewesen wäre).


    Wireman mochte ich als Charakter - der hat das Buch für mich erträglich gemacht :D



    @Dutch Lion: Es ist faszinierend und erschreckend zugleich wie viele seiner Werke Querverweise auf den Dunklen Turm aufweisen. Ich hab schon rund 30 Bücher von King gelesen und seit ich den Turm gelesen habe fällts mir verstärkt auf =)


    Das Ende an sich (zwecks letzter Satz usw.) fand ich sehr gut, aber der "Endkampf" war echt einfach nur doof :/
    Ist ihm ja schonmal irgendwo passiert, das er sich so in die Ecke geschrieben hat, das er sich selbst als Fährmann eingebaut und seine Charaktere von der Insel geholt hat XD

  • Ich bin im Moment mal wieder voll auf historischen Wegen. Angefangen hat es mit Ian Kershaws "Das Ende". Der bekannte britische Historiker geht der Frage nach, warum die Deutschen noch so lange Krieg geführt haben, obwohl nach der Ardennenoffensive im Winter 1944/45 doch alles verloren war und dies auch eigentlich alle wussten. Höchst interessant und dazu noch sehr gut geschrieben. Weiter ging es dann mit Sebastian Haffners "Anmerkungen zu Hitler". Ein bekanntes Buch, höchst aufschlußreich. Obwohl es nicht mal 200 Seiten umfasst und 1978 erschien, ist es immer noch einzigartig in seinen Schlussfolgerungen. Einzig, dass in meiner Ausgabe Guido Knopp ein Vorwort geschrieben hat, fand ich störend. Naja, und nachdem dieses Buch nun durch ist, bleibe ich doch mal beim Thema: Heute fange ich Joachim Fest "Der Untergang" an. Fragt jetzt nicht, worum es hierbei geht ;).

    An der Liebe zur Schönheit ist nichts auszusetzten. Aber Schönheit ist, sofern sie nicht mit etwas Sinnvollem vermählt ist, immer nur oberflächlich.

  • Ich lese zur Zeit die Hyperion Gesänge von Simmons. Eine Space Opera über alle wichtige Fragen der Menschheit ;). Abgefahren, aber gut. Abgefahren stört mich spätestens seit dem Dunklen Turm nicht mehr ;)

  • In Buchform derzeit folgende drei:
    "Der große Entwurf" von Stephen Hawking und Leonard Mlodinow (Yay! Science! :D )
    Akte X Novel - Band 2 - "Eve"
    "Never have your Dog stuffed" :D (bin ich bald durch)


    Und auf'm NDS schmöker ich immer wieder mal in den Grimm'schen Märchen rum - und das, obwohl ich alles andere als ein Märchenliebhaber bin... - und die "Traumnovelle", von der ich mir eigentlich etwas mehr erhofft hätt. :rolleyes:

  • auf Empfehlung:


    Er ist wieder da




    Leider bis dato erst die ersten paar Kapitel geschafft, aber der Stil gefällt mir unheimlich gut... und die ersten Lachtränen sind auch schon durch :-D

  • Ich will's ja keinem Verderben, aber "Er ist wieder da" lässt im letzten Dritten ziemlich nach... Ich fand es am Anfang recht humorvoll und es ist ein interessanter Ansatz, aber gegen Ende wird es doch recht banal.
    Bin auf eure Meinung gespannt. Buchhändler gieren ja immer nach der Meinung anderer Leser ;)