Unsere "freundlichen" muslimischen Mitbürger

  • Also ich stelle das hier mal nur zur Information rein, für die Leute die´s vielleicht nicht gelesen haben - oder nicht lesen wollten !
    Auch wenn ich nun kein Freund des Magazins "Focus" oder "Der Welt" oder des Auftraggebers dieser u.a. Studie (Wolfgang Schäuble) bin, ich las es heute schon in der "Frankfurter Rundschau" und in den "Kieler Nachrichten".


    http://www.focus.de/politik/de…nd/studie_aid_230297.html


    http://www.welt.de/politik/art…nter_jungen_Muslimen.html


    Was soll man dazu noch sagen ? Aber sie dürfen ja !
    Wenn jemand was sagt wird auf einen eingeschlagen von wegen "Nazi" und noch nicht mal von den Gewaltbereiten von denen die Rede ist.


    Edit:


    Ich möchte damit jetzt nicht behaupten, dass alle Anhänger des muslimischen Glaubens Gewalttäter oder schlechte Menschen sind, aber erschreckend finde ich die Sache schon !


    Und ich behaupte einfach mal es gibt genug Leute die ähnlich denken wie ich, aber sich aus o.a. Gründen nicht trauen was zu sagen !


    Und wenn ich dann ddazu noch diese Statistiken sehe: http://www.isoplan.de/aid/2004-3/statistik.htm dann weiss ich auch nicht mehr !
    Sind hier quasi zu Gast und benehmen sich wie die letzten Ar***lö**er ?
    Und noch schön Gelder kassieren !


    Wie schrieb´ Heinrich Heine mal (zugegeben in einem anderen Zusammenhang) "Denke ich an Deutschland in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht !"

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 7 times, last by Matthias ().

  • Tja, Wyzo, wie ist das so mit Verallgemeinerungen?
    Als ich damals in der Berufsausbildung war, war auch mindestens jeder vierte um mich rum theoretisch zum "Ausländerklatschen" oder "Schwulenklatschen" bereit! Jedenfalls nach deren eigenen Aussagen.
    Also, Deutsche aus Deutschland rausschmeißen? Weil Deutsche können ja so gefährlich sein, Deutsche sind ne Gefahr für die Allgemeinheit!

    Take my love.
    Take my land.
    Take me where I cannot stand.
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

  • Quote

    Original von Leonard_McCoy
    Tja, Wyzo, wie ist das so mit Verallgemeinerungen?
    Als ich damals in der Berufsausbildung war, war auch mindestens jeder vierte um mich rum theoretisch zum "Ausländerklatschen" oder "Schwulenklatschen" bereit! Jedenfalls nach deren eigenen Aussagen.


    Ich nehm das dann auch mal wieder raus! ;)
    Ich denke, das solltet ihr dann doch unter euch klären! Wir wollen
    doch sachlich diskutieren miteinander, nicht wahr?! Sehr schön!
    Grüße! das Langohr


    Und bitte ich las es gestern in 4 Zeitungen (s.o.) - klar man sollte nicht alles glauben weil´s in der Zeitung steht, aber ob das wirklich jetzt eine Verallgemeinerung ist ?
    Ich glaube jetzt aber nicht einfach, dass die Statistik nur auf den über krassen Aussagen von heranwachsenden Möchtegern-Gangstas beruhen ich glaube schon, dass die Umfrage seriös ist.




    Quote


    Also, Deutsche aus Deutschland rausschmeißen? Weil Deutsche können ja so gefährlich sein, Deutsche sind ne Gefahr für die Allgemeinheit!


    Hmmm, also wenn Deutsche sich in einem moslemischen Land ansiedeln würden und dann rumprahlen sie würden für´s Christentum Gewalt begehen wollen... Na ja, was wäre wohl das Ende der Geschichte ?


    Und irgendwie ist es doch für mich ein Unterschied ob ich in meinem eigenen Haus Scheisse baue oder dies in einem fremden Haus mache !


    (Ist jetzt natürlich kein Freifahrtsschein für "Ausländer-" oder "Schwulenklatschen" oder für sonstige Gewalt !)


    Aber das ist mal wieder so richtig typisch ! Kaum kommt ein Thema auf den Tisch, das etwas unbequem ist schon kommt der Spruch "aber wir Deutschen" ! Meine Güte kann man sowas nicht mal einfach ohne diese Phrasen diskutieren ?
    Es ist doch kein Wunder, dass unsere (hauptsächlich jugendlichen) Mitbürger mit Migrationshintergrund uns nicht mehr ernst nehmen und sich über uns kaputt lachen.


    Lassen wir uns die Städte mit noch mehr Moscheen zupflastern und führen wir am besten generell die Kopftuchpflicht ein !
    Und auch gleich die Steinigung für Ehebrecherinnen.
    Und Stromkosten können wir dann auch gleich sparen weil uns morgens ein Muezzin wach brüllt. (Der Radiowecker kann aus bleiben.)
    Weil dann sind wir richtig schön tolerant !!! ;)


    Ich sage lieber nicht mehr sonst wird mir ja wieder sonstwas unterstellt !


    Nur Leonard was schrieb ich in meinem ersten Beitrag ?


    Quote


    Ich möchte damit jetzt nicht behaupten, dass alle Anhänger des muslimischen Glaubens Gewalttäter oder schlechte Menschen sind, aber erschreckend finde ich die Sache schon !


    Aber hast du wahrscheinlich überlesen !


    Und:


    Ich habe auch keine Lust mich mit dir oder überhaupt zu streiten !
    Der Beitrag war einfach als Information gedacht bzw. eine Nachfrage was andere fundiert darüber denken !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 7 times, last by Matthias ().

  • Also ich mein diese umfrage hätte man ma in jeder gesellschaftlichen gruppe (und damit meine ich nicht nur deutsche, sondern wirklich alle gruppen) durchführen müssen um sie wirklich wissenschaftlich vorzeigbar zu machen (oder hat man das und es wurd nur nicht erwähnt?).
    Hätte man dies nämlich getan, wären höchstwahrscheinlich genau die ergebnisse in allen gruppen rausgekommen, die jetzt nur für die muslimische Gruppe veröffentlicht wurden. also ziemlich einseitig diese Studie.
    Ich mein es fordern doch genug leute die todesstrafe und finden unser system nicht so in ordnung (werden also als demokratie-feindlich eingestuft).
    Ich würde die Studie zurückgeben und neu überarbeiten lassen.


    Höchst wahrscheinlich hat sich Schäuble etwas ganz bestimmtes von der Studie erhofft. Das unterstellle ich ihm jetzt einfach mal.

  • Zu Paragraph8: Es wäre natürlich auch mal interessant eine entsprechende Umfrage unter Deutschen zu starten um zu sehen was dabei rauskommt.
    Und auch leonard hat vielleicht mit ihrem Beispiel nicht so ganz unrecht, also ich "unterstelle" ihr mal, dass sie mit ihrem Beispiel die Leute meinte die mal schnell einen auf dicke Hose machten vor ihren Kumpels und mal schnell was daher sagten !
    Okay, müsste man vielleicht mal in Erfahrung bringen wie die Umfrage ablief, einzeln oder im Pulk befragt.


    Nur was mich an der ganzen Sache aufregt - wenn ich jetzt diese Umfrage als authentisch ansehe:
    Was wollen diese Menschen dann hier in diesem (noch) von abendländischer Kultur (wozu auch die Demokratie gehört !) geprägten Land ? Wenn´s ihnen nicht gefällt - dann bitte...
    Das ist die Frage die mich beschäftigt ! Müssen wir uns denn "denen" anpassen ? Oder müssen wir sogar noch Mitleid haben, weil ihre Ansichten - kann man glaub´ich so sagen - aus dem Mittelalter stammen ?
    Nee, so ganz - jedenfalls ist das meine Meinung - darf das nicht gehen !
    Umgekehrt finde ich es zum Beispiel auch unmöglich wenn deutsche Touristinnen in islamischen Ländern im knappsten Bikini am Strand rumlaufen - sowas gehört sich einfach nicht - man muss Respekt vor dem Gastland zeigen - auch wenn gewisse Vorschriften vielleicht veraltet sind ! Oder halt wenn man damit nicht klar kommt. Garnicht erst hinfahren !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 2 times, last by Matthias ().

  • Quote

    Original von Wyzo
    Umgekehrt finde ich es zum Beispiel auch unmöglich wenn deutsche Touristinnen in islamischen Ländern im knappsten Bikini am Strand rumlaufen - sowas gehört sich einfach nicht - man muss Respekt vor dem Gastland zeigen - auch wenn gewisse Vorschriften vielleicht veraltet sind ! Oder halt wenn man damit nicht klar kommt. Garnicht erst hinfahren !


    Für Respekt bin ich auch, und zwar in beide Richtungen und unabhängig von jeglichen Gebiets- oder Heimatsansprüchen.


    @Wyzo:
    Die meisten Muslime, die man in Deutschland (und auch Österreich) trifft, leben hier genauso wie du und ich. Deshalb kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum sie deiner Meinung nach nur "Gäste" sind. Welche Bedingungen muss denn ein Mensch, der in Deutschland lebt, erfüllen, um den Gast-Status ablegen zu können?
    Angenommen, ich ziehe morgen nach Deutschland, um dort den Rest meines Lebens zu verbringen. Bin ich dann auch nur Gast und hab mich Euren Gewohnheiten anzupassen?


    Was die Studie angeht, stimme ich Paragraph8 zu. Nimm Jugendliche eines beliebigen westeuropäischen Landes und stell ihnen die gleichen Fragen. Ich glaub nicht, dass sich das Ergebnis großartig vom Ergebnis dieser Studie unterscheiden wird.


    Sicher, der Islam hat seine Ecken und Kanten, aber die hat das Christentum auch (und zwar nicht wenige). Vielleicht würde es ja helfen, sich mal auf die positiven Aspekte und Gemeinsamkeiten zu konzentrieren, als jede kleine Abweichung zum Skandal zu machen.

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • @ Conny


    Also ich denke bei dir wäre das wiederum ein Unterschied, weil du als Österreicherin (nein, kein Angst ich fange jetzt nicht an mit der Diskussion, dass ihr im Grunde ja auch Deutsche seid ;) :D ) stammst aus demselben Kulturkreis, okay vielleicht ist die Sprache etwas anders (ihr habt ja manchmal lustige Wörtchen z.B. "Paradeiser") aber das ist ein genauso grosser bzw. kleiner Unterschied wie zwischen Ostfriesen oder Bayern.
    Ich will ja auch nicht, dass die islamischen Migranten ihre Kultur, die ja zum grössten Teil aus einem anderen Kulturkreis kommt völlig aufgeben, nur nicht dieses "Hoppla jetzt kommen wir" bzw. "Ey, pasch auf Alder wir sind da ! Wasch guckste !" geht mir auf den Sack.


    Mir ist auch bewusst das jede Kultur auch von Austausch mit anderen Kulturen lebt bzw. sich weiterentwickelt, nur ich sehe in dem was hier passiert eine Art Assimilierung unserer Kultur !


    Ich kann mich einfach nciht damit abfinden, dass es hier im Land in Grossstädten (und zum Teil nicht nur da) Stadtteile gibt wo deutsch eine quasi eine Fremdsprache ist !


    Oder wo grundsätzlich jeder Deutsche ein "Scheiss-Deutscher" ist oder halt dt. Mädchen/Frauen nur als "Schlampen" wahrgenommen werden !


    Und es sind mittlerweile mehr als nur "kleine Abweichungen" jedenfalls sehe ich das so.


    Ich mein´ ich kenne auch genug Ausländer (also damit meine ich jetzt die "Südländer" also Türken oder Araber) die sagen "Wir haben uns euch anzupassen aber behalten auch unsere Kultur" das finde ich so auch in Ordnung, weil Mehmet in Krachledernen und am Matjes essen auf dem Weg zum Schlickrutschen muss nicht unbedingt sein ;) :D.


    Bzw. ein Onkel von mir ist Tunese islamischen Glaubens - manchmal sind seine Ansichten etwas "komisch", aber er sieht sich selbst nach all den Jahren (und er wurde damals "reingeholt") irgendwie doch noch als Gast und benimmt sich so ! Obwohl er einen deutschen Pass hat.


    Und von wegen Gast: Ich möchte jetzt nicht schreiben, dass ein deutscher Pass jetzt nicht automatisch jeden zu einem Deutschen macht, aber irgendwie gehört mehr dazu als ein Stück Papier - Kenntnisse der dt. Sprache (okay, natürlich je nach Region verschieden - weil sonst wären Bayern oder Sachsen... ;) :D) z.B. Kenntnisse über Geographie des Landes über grosse Köpfe der Nation (okay, nach dem Bildungsnotstand - der z.T. ja auch hervorgerufen wird durch Migrantenkinder die in die Schule kommen ohne wirklich dt. sprechen zu können und so den Lernprozess aller übrigen Schüler aufhalten...).
    Also ich kann das nicht 100% beschreiben es ist einfach ein Gefühl was dahinter steht !


    Und von wegen "Pass" also sowas wie die doppelte Staatbürgerschaft ist doch für´n Ar*** entweder so oder so ! Weil Wie sieht´s denn aus - diese Leute dürfen in zwei Ländern wählen, können soziale Gelder in zwei Ländern bekommen - also für mich widerspricht das dem Prinzip der Gleichheit !


    Oder noch so´n Punkt mein Bruder erzählte mir letztens es werden bei der Polizei verstärkt nach Rekruten mit türkischem Hintergrund gesucht, damit sich die Polizei bei ihren Einsätzen mit ihren "Kunden" besser verständigen kann ! Geht´s denn noch ist hier Anatolien ?


    Weil er meinte auch ist schon komisch bei Festnahmen oder auch nur bei Überprüfungen kann keiner Deutsch nur die Wörter "Anwalt", "Prozesskostenhilfe" und "Nazi" und/oder "Rassist" werden fliessend beherrscht !


    Nur ein bisschen bin ich am verzweifeln ich bin kein dumpfer Schläger (weil würde langfristig ja eh nichts bringen) aber ich möchte auch nicht miterleben wie hier alles den Bach runtergeht !

    Ich mein´ falls ich doch noch Vater werde was soll ich dann meinen Kindern dann erklären warum Deutschland eine islamische Republik ist ? Und dann davon erzählen als wir noch christliches Abendland waren.
    (Okay, das war jetzt etwas überspitzt - aber ich hoffe der Sinn wird verstanden !)

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Quote

    Original von Wyzo:
    Also ich denke bei dir wäre das wiederum ein Unterschied, weil du als Österreicherin (nein, kein Angst ich fange jetzt nicht an mit der Diskussion, dass ihr im Grunde ja auch Deutsche seid ßß ) stammst aus demselben Kulturkreis, okay vielleicht ist die Sprache etwas anders (ihr habt ja manchmal lustige Wörtchen z.B. "Paradeiser") aber das ist ein genauso grosser bzw. kleiner Unterschied wie zwischen Ostfriesen oder Bayern.


    Aber warum muss man sich denn überhaupt ähnlich sein, um miteinander auszukommen? Es verlangt ja keiner, dass du eine muslimische Frau heiratest. Es geht nur um leben und leben lassen – egal ob in der Nachbarschaft oder in südlicheren Ländern.


    Quote

    Ich will ja auch nicht, dass die islamischen Migranten ihre Kultur, die ja zum grössten Teil aus einem anderen Kulturkreis kommt völlig aufgeben, nur nicht dieses "Hoppla jetzt kommen wir" bzw. "Ey, pasch auf Alder wir sind da ! Wasch guckste !" geht mir auf den Sack.


    Komisch, aber solche Sprüche kenn ich nur aus dem Fernsehen. Und ich habe jahrelang in einem Ort gelebt, in dem es ein eigenes Türkenviertel gab. Ich kann mich nicht erinnern, dass mich oder die Leute in meinem Umfeld je einer blöd angemacht hätte. Vielleicht hats ja auch was damit zu tun, wie man in den Wald hineinruft. ;)


    Quote

    Mir ist auch bewusst das jede Kultur auch von Austausch mit anderen Kulturen lebt bzw. sich weiterentwickelt, nur ich sehe in dem was hier passiert eine Art Assimilierung unserer Kultur !


    Hm.. inwiefern hat sich unsere Kultur dem Islam angepasst (mal abgesehen vom obligatorischen Dönerstand)? Kennst du einen Deutschen, der die islamische Kultur auch nur ansatzweise übernommen hat? Ich habe eher das Gefühl, dass man sich durch das Zusammenleben mit anderen Kulturen seiner eigenen Kultur erst richtig bewusst wird.

    Quote

    Ich mein´ ich kenne auch genug Ausländer (also damit meine ich jetzt die "Südländer" also Türken oder Araber) die sagen "Wir haben uns euch anzupassen aber behalten auch unsere Kultur" das finde ich so auch in Ordnung, weil Mehmet in Krachledernen und am Matjes essen auf dem Weg zum Schlickrutschen muss nicht unbedingt sein ßß .


    Mir gefällt das Wort „anpassen“ nicht so gut. Was ist an der einen Kultur so großartig, dass die andere sich unbedingt daran orientieren muss? Warum können zwei oder mehrere Kulturen nicht einfach nebeneinander existieren? Wegen der Bundesgrenzen oder dem Schubladendenken?


    Quote

    Bzw. ein Onkel von mir ist Tunese islamischen Glaubens - manchmal sind seine Ansichten etwas "komisch", aber er sieht sich selbst nach all den Jahren (und er wurde damals "reingeholt") irgendwie doch noch als Gast und benimmt sich so ! Obwohl er einen deutschen Pass hat.


    Ich find das eher traurig, dass dein Onkel sich nach all den Jahren immer noch als Gast fühlt. Ist bestimmt keine angenehme Situation.


    Quote

    Ich möchte jetzt nicht schreiben, dass ein deutscher Pass jetzt nicht automatisch jeden zu einem Deutschen macht, aber irgendwie gehört mehr dazu als ein Stück Papier - Kenntnisse der dt. Sprache (okay, natürlich je nach Region verschieden - weil sonst wären Bayern oder Sachsen... ßß ) z.B. Kenntnisse über Geographie des Landes über grosse Köpfe der Nation (okay, nach dem Bildungsnotstand - der z.T. ja auch hervorgerufen wird durch Migrantenkinder die in die Schule kommen ohne wirklich dt. sprechen zu können und so den Lernprozess aller übrigen Schüler aufhalten...).


    Naja, mit den Kenntnissen über die Geographie des Landes oder die großen Köpfe der Nation haben selbst Einheimische oft Probleme. Das hieße dann ja, von Migranten mehr zu verlangen als von Nicht-Migranten.
    In Österreich wurde vor wenigen Jahren ein Test für Immigranten eingeführt, in dem verschiedene landesbezogene Fragen beantwortet werden mussten. Spaßeshalber testete man dann mal die Österreicher selbst, wobei ein Großteil gnadenlos durchgefallen wäre. Und was jetzt? 2/3 der Österreicher aus Österreich ausweisen?


    Quote

    Und von wegen "Pass" also sowas wie die doppelte Staatbürgerschaft ist doch für´n Ar*** entweder so oder so ! Weil Wie sieht´s denn aus - diese Leute dürfen in zwei Ländern wählen, können soziale Gelder in zwei Ländern bekommen - also für mich widerspricht das dem Prinzip der Gleichheit !


    Ehrlich gesagt ist mir ziemlich egal, wer von welchem Land einen Pass besitzt. Das ist nichts, worüber ich mich ärgern könnte.


    Quote

    Oder noch so´n Punkt mein Bruder erzählte mir letztens es werden bei der Polizei verstärkt nach Rekruten mit türkischem Hintergrund gesucht, damit sich die Polizei bei ihren Einsätzen mit ihren "Kunden" besser verständigen kann ! Geht´s denn noch ist hier Anatolien ?
    Weil er meinte auch ist schon komisch bei Festnahmen oder auch nur bei Überprüfungen kann keiner Deutsch nur die Wörter "Anwalt", "Prozesskostenhilfe" und "Nazi" und/oder "Rassist" werden fliessend beherrscht !


    Das ist aber oft bei deutsch sprechenden Kriminellen nicht anders. Die verstehen dann auch nur, was sie verstehen wollen. Türken sind da vielleicht nur eine Spur glaubwürdiger. ;-)


    Quote

    Nur ein bisschen bin ich am verzweifeln ich bin kein dumpfer Schläger (weil würde langfristig ja eh nichts bringen) aber ich möchte auch nicht miterleben wie hier alles den Bach runtergeht !


    Was konkret geht denn den Bach runter? Wie beeinträchtigen Moslems dich und dein Leben?

    Sie gehören zur Army, Frank. Wenn ich Sie anritze, bluten Sie wahrscheinlich kakifarben.
    (Henry Blake)

  • @ Conny


    Also zuerst zu meinem Onkel:


    Er sieht es nicht so, dass er in diese Rolle reingedrängt wird, sondern er sieht sich einfach so vielleicht aus Dankbarkeit, dass er damals als Gastarbeiter die Möglichkeit bekam hier in Deutschland sich ein anderes (wahrscheinlich auch - besseres) Leben aufzubauen.
    Und bevor es falsch verstanden wird: Er ist voll integriertes Mitglied unserer Familie ! Er ist mein Onkel ! Und merkwürdig ist ja er findet es auch schlimm was so manche seiner Glaubensbrüder hier erlauben !
    Es war auch so nach dem 11. September auf der nächsten Familienfeier er sass einfach so da - mit gesengten Kopf - bis wir einfach auch sagten, dass er ja ncihts dafür kann !
    Das meine ich mit seiner Rolle als "Gast" (okay vieleicht etwas die falsche Wortwahl) er behält seine Kultur, aber versucht sich soweit wie möglich uns an zu passen.


    Quote


    Komisch, aber solche Sprüche kenn ich nur aus dem Fernsehen. Und ich habe jahrelang in einem Ort gelebt, in dem es ein eigenes Türkenviertel gab. Ich kann mich nicht erinnern, dass mich oder die Leute in meinem Umfeld je einer blöd angemacht hätte. Vielleicht hats ja auch was damit zu tun, wie man in den Wald hineinruft.


    Was willst du mir damit unterstellen ? Das ich mich drüber aufrege, dass mich irgendwelche Migranten beim Aufhängen von NPD-Plakaten beschimpften ? Oder beim entsprechenden Aufmarsch mit den Kameraden ?
    Also da kann ich dich beruhigen ich habe mit den NPD Spinnern nichts zu tun ! Und weder an dem einen noch dem anderen teilgenommen (Im Gegenteil bald Ärger mit dem Schnittlauch bekommen weil ich mit einem Freund mal eben die Plakate von den Schildern entfernte...)


    Aber ich glaube du kennst nicht das Gefühl, dass du fast noch frische Platzwunden von dem letzten Aufeinandertreffen mit den Nazispinnern hast dir die Knochen noch weh tun (weil da wird mir ja auch wohl der letzte Gutmensch Recht geben - weil da darf man wohl zurück schlagen) und dann irgendwelche ach so stolze Türken anpupen bzw. deine Freundin anbaggern ?
    Obwohl du auch noch einen Iro auf den Kopf hast und auf deiner Jacke der Aufnäher "Gegen Nazis" prangt !
    Bzw. auf der Lederjacke noch gross "Nazis raus" steht !!!


    Ja, ja jetzt kommt gleich wieder das Argument "Es sind ja nicht alle so !"
    Aber komischerweise gab es nicht nur diese eine Situation !
    Oder war ich selbst Schuld weil ich ja mit bunten Haaren rumlief und die armen Leutchen das mit ihrer Kultur nicht klar kam ? Dann wirklich schönen Dank !


    Oder überhaupt nur weil ich kurze Haare habe (obwohl im Moment sind sie etwas länger), Bomber-/Harringtonjacke und Rangerboots (auch nur wenn ich länger unterwegs bin) trage erlaubt das jeden MmM (MitbürgermitMigrantenhintergrund) mich blöde an zu machen ?
    Also kurzum: Ich muss Toleranz zeigen, während "die" alles dürfen ?
    Na ja, wenn das so ist... Dann weiss ich ja Bescheid !


    Quote


    Hm.. inwiefern hat sich unsere Kultur dem Islam angepasst (mal abgesehen vom obligatorischen Dönerstand)? Kennst du einen Deutschen, der die islamische Kultur auch nur ansatzweise übernommen hat? Ich habe eher das Gefühl, dass man sich durch das Zusammenleben mit anderen Kulturen seiner eigenen Kultur erst richtig bewusst wird.


    Es ist eine schleichende Assimilierung, z.B. es wurden Tierschutzgesetze geändert, damit hier "geschächtet" werden kann. Es gibt in jeder Grosstadt Moscheen die rein historisch/kulturell gesehen hier nicht hingehören !
    Jede Synagoge ist mir recht ! Aber so was ? Nein !!!
    Und was ist mit den ganzen dt. Jugendlichen die "kanakisch" (ich glaube ich darf das Wort verwenden weil stand auch schon im Magazin "Der Stern" ls Umgangssparche haben ? Weil in ihrem Umfeld halt keiner geradeaus deutsch sprechen kann ? Das soll normal sein ? Ich bitte dich das kannst du mir nicht ernsthaft weiss machen wollen.
    Dazu ein Beispiel -ist etwas länger her- im StudiVZ in einer meiner Gruppe, ein Kommilitone berichtet von einer Kommilitonin die "kanakich" sprach er fragte einfach nach "Woher stammst du ?"
    Da war die doch glatt beleidigt weil sie fand das normal ihr "kanakisch"...
    Also wenn sowas nicht auch den Anfang einer Assimilierung darstellt ?


    Quote


    Naja, mit den Kenntnissen über die Geographie des Landes oder die großen Köpfe der Nation haben selbst Einheimische oft Probleme. Das hieße dann ja, von Migranten mehr zu verlangen als von Nicht-Migranten.
    In Österreich wurde vor wenigen Jahren ein Test für Immigranten eingeführt, in dem verschiedene landesbezogene Fragen beantwortet werden mussten. Spaßeshalber testete man dann mal die Österreicher selbst, wobei ein Großteil gnadenlos durchgefallen wäre. Und was jetzt? 2/3 der Österreicher aus Österreich ausweisen?


    Ich sage jetzt mal so: Es kommt ja auch drauf an auf welchen Bildungsschichten die Tests ausgelegt sind.
    Nur von wegen Bildungsnotstand: s.o.
    Oder heisst das jetzt das Österreicher doch Deutsche sind und Österreich keine eigene Geschichte hat ;) :D
    Nein, Quatsch, es muss halt so sein, dass diese Tests auf die jweilige Bildung basieren, weil so richtig sicher bin ich auch nicht wieviel Deutsche dann Deutsche wären...


    Quote


    Mir gefällt das Wort „anpassen“ nicht so gut. Was ist an der einen Kultur so großartig, dass die andere sich unbedingt daran orientieren muss? Warum können zwei oder mehrere Kulturen nicht einfach nebeneinander existieren? Wegen der Bundesgrenzen oder dem Schubladendenken?


    Hier ist einfach allein schon historisch gesehen christliches (wovon auch nicht ganz viel über ist) Abendland und nicht der Orient !
    Wozu haben unsere Vorväter besonders ja auch deine Conny die Türken zurückgeschlagen ? (Prinz Eugen)
    Damit wir jetzt stillschweigend hinnehmen das in internationalen Zeitungen "Türkisch" als Zweitsprache in Deutschland angegeben wird (ich kann mich jetzt leider nicht direkt erinnern aber das hatten wir hier auch schon mal)


    Quote


    Das ist aber oft bei deutsch sprechenden Kriminellen nicht anders. Die verstehen dann auch nur, was sie verstehen wollen. Türken sind da vielleicht nur eine Spur glaubwürdiger. ;-)


    Ach so, deutsche Kriminelle sprechen kein Deutsch ???


    Quote


    Was konkret geht denn den Bach runter? Wie beeinträchtigen Moslems dich und dein Leben?


    Allein schon dadurch das ich aufpassen muss was für Klamotten/Frisur ich trage und was ich sage !


    @ Paragraph8


    Na ja, ich denke du bist noch jung, wohnst noch schön bei den Eltern auf dem Land, werde mal älter, ich glaube dann wirst du auch vieles mit anderen Augen sehen !


    @ Birgit


    Du weisst, dass ich ich dich respektiere, da du ja sehr viel Auslanderfahrung gemacht hast (schrieben wir ja auch schon drüber), daher finde ich jetzt den Kommentar etwas dürftig, weil ich denke mir dir kann man diskutieren (wie auch mit Conny).


    @ Alley


    Na ja, mir fällt nur ein Wort ein: Wadenbeisser ! Weil wie war das noch als wir uns über´n yahoo Messenger unterhielten ? Deine Meinung über die "Russlanddeutschen" ?

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 2 times, last by Matthias ().

  • Quote

    Original von alley
    das würd mich ja jetzt schon interessieren?
    nastarowje


    Kein Kommentar mehr dazu ! Du würdest sowieso leugnen !


    Aber lassen wir das weil wird [OT]

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited once, last by Matthias ().

  • Würde doch bitte hier mal ein Mod eingreifen ????


    Weil so manche Leute können wohl nicht zwischen Privat und Öffentlichkeit entscheiden !!!

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

  • Okay, den Waffenstillstand nehem ich an !


    Aber trotzdem erst gross loskotzen und dann zurückziehen !


    Obwohl Alley du kriegst ´ne pn was ich vor hin hier so an den Bildschirm brachte !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller

    Edited 3 times, last by Matthias ().

  • OK ... Ich bin zwar kein Mod ... aber muss das jetzt sein?
    Ich hab mir das bissl angeschaut und finds langsam bissl arg.
    (geloescht, weil nicht mehr notwendig)


    Also wie waers mit bissl Wuerde. Loescht halt den OT Bereich raus, bevors ein MOD macht.




    Nen Kommentar zum Thema geb ich vielleicht auch mal noch ab ... Aber momentan hab ich da keine Lust drauf .. mir ist das zu geladen hier. Egal was man schreibt, man wird in ne Ecke gestellt und von der anderen Partei gesteinigt. Da hab ich einfach keine Lust drauf.




    EDIT (oh man.. was schreib ich jetzt hier rein) ::
    Vielen Dank euch beiden!! Und alle anderen! Vergesst es einfach. Wollte noch sagen. Ich schaetze euch beide ,,, jedenfalls, das was ich bisher von euch kenne.

  • @ Majorburns


    Danke für dein eingreifen, ich bin halt kein Mann der was auf sich sitzen lässt !


    Und zum Thema:


    Ich denke ich habe mich mit Conny doch recht ordentlich unterhalten und halt zu den anderen ( was ich halt etwas schwach fand) und zu ihr meine Meinung gesagt.
    Also ich denke du kannst auch schreiben was du denkst - würde mich sogar sehr interessieren !

    Man kann die eigene Situation erst wirklich klären und die Ängste auflösen, wenn man sie fühlen kann, nicht aber in Diskussionen darüber. Erst dann hebt sich der Schleier, ...auf der langen Reise, die man angetreten hat.
    Alice Miller