Posts by Matzemariner

    Das der heilige Vater eines Tages gehen würde war jedem schon seit Jahren bewusst, denke ich. Aber jetzt stellt sich nämlich die Frage - was kommt danach? Denn JP II war der Öffner der röm. kath. Kirche und immer zu Dialogen bereit. Deshalb ist es besonders traurig, daß er nun nicht mehr da ist. Möge er in Frieden ruhen.
    Und eine Menge Menschen sollten anfangen über das Leben und ihr Tun nachzudenken!

    Die Schule war bis jetzt O.K., die Dozenten sind auch recht locker und das sind dieselben, die an den Schulen der einzelnen Kliniken in Berlin Unterricht geben. Ab Montag sind wir dann alle im Bundeswehrkrankenhaus, zum Schnupperpraktikum. Ansonsten haben wir ständig wechselnde Einsatzorte in allen möglichen Einrichtungen in Berlin. So wird es uns wohl auch nicht so langweilig. Von Militär merkt man jedenfalls nicht sehr viel. Alles sehr Zivil.

    Ich bin jetzt seit drei Wochen bei der Bundeswehr.
    Nicht als Soldat, sondern als Krankenpflegeschüler am BWK Berlin.
    Mit mir drücken noch 27 Leute die Schulbank, davon 14 Soldaten und 13 Berufsanfänger. Von den Soldaten war die Hälfte schon bei den Auslandseinsätzen der BW im Kosovo und in Afghanistan in Feldlazaretten tätig.
    Nun weiss ich nicht ob das jemanden interessiert oder ob jemand über seine eigenen Erfahrungen im medizinischen Berufen berichten will, aber das wird sich ja nun wohl zeigen.

    Quote

    ...kommt davon wenn man sich beim Schreiben nicht konzentiert. Mein Chef stört dauernd...


    Dann pass auf, dass er Dich nicht feuert, denn dann wirst Du vielleicht auch noch zum Jammerer!

    Na logisch, unter den Nazis hätte die Industrie wieder Hochkonjunktur - Rüstung und Zulieferung für Militär und Versorgung gleichgerichteter Länder in aller Welt.
    Und bei der NSDAP reichten auch 31% Wählerstimmen um an die Macht zu kommen, heute bräuchten die bloss den richtigen Führungskasper.... (ich glaub ich hör besser auf, nicht das ich später mal dafür in einem Lager lande)

    Quote

    Außerdem, wenn man das weitertreibt, kann man auch wahrheitsgemäß sagen, daß die SED einst aus der SPD und der KPD hervorging


    Da sagen Dir die SPD-Genossen dann aber glatt, dass sie dazu gezwungen worden wären (1946 von wem auch immer) und sie behaupten heute ja auch, dass die KPD durch ihre eigensinnigen Standpunkte der NSDAP ermöglicht hätte, die Macht in Deutschland zu ergreifen. Ja, sie wagen es sogar die Namen von aktiven Widerstandskämpfern wie Thälmann u.a. in den Dreck zu ziehen und vergessen dabei, dass die halbe Partei nach dem Parteigesetz mit den Nazis kollaborierte. Von Zentrum/CDU ganz zu schweigen.

    Quote

    Drei von vier Ostdeutschen wünschen sich die Mauer nicht zurück. Sind also 75%.


    Gestern habe ich im RBB sogar von 80% gehört. Und Ich habs echt satt, dass westdeutsche Politiker immer noch irgendwelche Stammtischparolen benutzen.
    Wenn die die PDS mit der NPD gleichsetzen, dann weiss ich nicht wie mancher noch lebende aktive Antifaschist, der gegen die Nazis gekämpft und noch Mitglied der PDS ist, über dieses Land und seine Herrschenden denkt. Der muss sich vorkommen wie im falschen Film!
    Andererseits ist auch Fakt, da die PDS in einigen Ländern Regierungsbeteiligung besitzt, dass damit die NPD als mindergefährlich eingestuft wird und der Wähler sie als Alternative betrachtet.
    Man sollte aufhören, die PDS im Westen zu verteufeln, denn würde sie anerkannt werden, könnte man ihr Potenzial auch zum Kampf gegen Rechts nutzen.


    Ich bin gespannt, wie der für Sonnabend geplante NPD-Aufmarsch im Wedding verläuft, da leben nämlich viele Ausländer.

    Quote

    Original von Tobac3
    die menschen müßten doch wissen das der kommunismus und das ist ja wohl klar das die pds dafür steht, was auch immer die sagen, nichts gutes bringt. aber die ossis hätten ja auch gerne die mauer wieder...


    An Denselben:
    Da ist mal wieder einer auf Springers Propagandmaschine reingefallen;
    a) in der DDR gab es keinen Kommunismus (lies mal ein Buch)
    b) PDS steht für Partei des Demokratischen Sozialismus
    c) die PDS ist die einzige Partei die sich zu den Bürgern der neuen Bundesländer bekennt und versucht sich derer Sorgen anzunehmen
    d) und das mit der Mauer kannste Dir klemmen, denn das ist idiotisches Gequatsche
    e) "Bild" Dir eine andere Meinung denn nachplappern kann jeder

    Wenn alle Nichtwähler zur Wahl gingen, wählten oder ihre Stimmzettel ungültig machten, dann hätten die "Volksparteien" so um die 10 -15 % ebenso die PDS und alle anderen würden an der 5 %-Hürde scheitern, aber die Wahrheit ist, dass bei mindestens 75 % der Bevölkerung Gleichgültigkeit herrscht und dass viele Deutsche immer noch sehr kleingeistige fremdenfeindliche Gedanken hegen (das gab es auch schon in der DDR) und heimlich oder unheimlich dem Erfolg der"Rechten" Beifall spenden. Unsere superintelligenten Politiker versuchen die NPD zu verbieten und ich frage mich echt ob die über das viele Kohle machen vergessen haben, wie man seine Gegner mit politischen Mitteln bekämpft, denn man muss argumentieren und nicht verbieten.(oh, ich glaube das hat die NPD auch so gesagt)
    Für die Jugend gibt es keine Identifikation mit der BRD, da sich in diesem Teil des Landes niemand um die Jugend kümmert. Dann kommt die NPD, hilft bei der Einrichtung oder Renovierung von Jugendeinrichtunen oder Spielplätzen und schon haben sie ihre Anhänger, ein paar Parolen die bei diesen Bevölkerungsschichten gut ankommenen und sie haben Wähler. Und ich bin mir sicher, dass die ihre Anhänger und das Wählerpotenzial richtiggehend mobilsiert haben und von denen auch fast jeder wählen gegangen ist.


    Fazit: Schuld sind die bornierten Westparteien, die den Zugang zur Bevölkerung offensichtlich verlernt haben!

    Der Hitler ist, wie viele andere auch, "ge(M)acht" worden!
    Das ist eine ureigene Angewohnheit des Imperialismus, sich immer wieder neue Sachen einfallen zu lassen um die "dumme" Menschheit für ihre üblen Zwecke missbrauchen zu können.
    Ich bezweifle zum Beispiel auch die Existenz eines Osama Bin Laden.
    Und die Propaganda ist voll am laufen.
    Gut dass sie jetzt Antidepressiva ins Trinkwasser mischen, so fühlt man sich in dieser tollen Welt gleich nochmal so gut!