Posts by GordonCTS

    Wenn es klappt, habe ich morgen die nötigen Zeiten für dich.
    Allerdings ist eine zu berücksichtigen. Da ich bei allen Folgen den Vorspann bis zu dem Punkt, an dem der Folgentitel eingeblendet wird, weggeschnitten habe, bleibt zu hoffen, daß dieser Teil immer gleich lang ist. Schließlich musst du diese Zeit ja abziehen. Ich lasse den Vorspann nur bei der jeweils ersten DVD-Folge mitlaufen, sozusagen als Intro. Einmal reicht, finde ich. Außerdem sind das insgesamt ca. 10 Minuten Film, welche die Gesamtqualität der DVD drosseln. Und das sehe ich nicht ein.
    Die Werbepausen sind natürlich auch möglichst szenengenau herausgeschnitten.


    Wenn ich mir das so durchlese, befürchte ich jedoch, daß du wirklich selber ran musst.


    Naja, wir werden sehen.

    Quote

    Original von Semsemnamm
    Och menno, ich krieg keine 08/15 Standardmail von Kabel 1, obwohl ich schon am Samstag geschrieben hab. ;( ;)


    Du hast bestimmt zu böse geschrieben. Schlimmer Junge, du! :D
    Aber vielleicht wird da auch nur per Würfel entschieden, wer wann welche Antwort erhält. Nimm's dir nicht so zu Herzen, du kennst die Antwort doch längst. Oder nicht?


    Quote

    Original von Semsemnamm
    Deswegen hab ich denen heute noch mal geschrieben. Ich habe sehr ausführlich auf ihr goldenes Händchen hingewiesen, das sie haben, wenn es um die Auswahl von Serien geht, wie man an den Einschaltquoten der gestrigen ersten Folge von King of Queens im Vergleich zu der M*A*S*H-Quote von Freitag sieht. :D


    Ich würde sagen, daß du denen damit nichts Neues erzählt hast. Die wissen verdammt gut über die Einschaltquoten Bescheid, davon können wir wohl getrost ausgehen.
    Wenn ich mich nicht irre, hat in der Zu K1 gehörenden Sendergruppe mittlerweile ein Ami das Sagen. Vermutlich hat das mit diesen schwachsinnigen Entscheidungen zu tun.


    Quote

    Original von Semsemnamm
    Desweiteren (und überdies ;)) habe ich denen dargelegt, daß es wohl kaum in ihrem Interesse liegen kann, daß sie es noch nicht mal schaffen, an Tag 4 nach Bekanntwerden der M*A*S*H-Absetzung mal in ihrem eigenen Forum vorbeizuschauen und mal wenigstens Stellung zu beziehen. Aber auch bis jetzt keine Antwort, weder Standard noch sonst was.


    Naja, mal sehen, wie's weitergeht.


    Dazu fällt mir nur eines ein: Arschlinge und Feiglöcher. X(
    Die trauen sich gar nicht mehr, dazu im K1-Forum Stellung zu nehmen. Und da im dortigen Forum zum nicht ganz kleinen Teil deutlich heftiger über K1 hergezogen wird als hier, kann ich das fast (aber nur fast :D) verstehen. Was glaubst du, wie die dann drangenommen werden? Sehr heftig.


    Wie's weitergeht? Ganz einfach. Für längere Zeit ohne Mash, da bin ich LEIDER sicher. X(:evil:


    PS.: Habt ihr euch eigentlich mal im KoQ-Forum bei Kabel1 umgesehen? Es fällt schnell auf, das selbst relativ viele Fans dieser Serie genausowenig mit der Programmpolitik einverstanden sind wie wir. was soll man dazu nur sagen?

    Hallo leute.


    Zu meiner großen Überraschung hat esnoch keine 14 Stunden gedauert, daß K1 auf meine Mail geantwortet hat. Den Text hier reinzusetzen, erübrigt sich, ihr kennt ihn.


    Allerdings weiß ich mittlerweile nicht mehr, welche Argumente von K1 der Wahrheit entsprechen. Ich vermute aber, daß ncihts von dem an uns geschickten Gefasel den Tatsachen entspricht. Die Quoten von KoQ sind kaum besser als Mash, wenn nicht sogar darunter, wie hier zu lesen war. Das kann's also nicht sein. Da die Fans anderer Serien (DS9, AueD, Star Trek, etc) teilweise ebenso verarscht werden, glaube ich auch nicht, daß speziell Mash ein Problem darstellt. Oder wer sieht sich mittags um 14:15 Dallas an? So viele werden es kaum sein. Vermutlich ist man bei K1 der Ansicht, daß die wahren Ursachen für ein solches Verhalten uns schlicht und einfach einen Dreck angehen. Meiner Meinung nach spielt bei dem ganzen Unfug wie so oft wieder mal Geld eine Hauptrolle. Es wird nicht bringen, sich weiter den Kopf zu zerbrechen. Im Gegensatz zur ersten Absetzung werden wir dieses Mal wohl nichts erreichen. Wir werden sehen.


    @ Dirk


    Die von mir erwähnte Internetseite mit der 4-wöchigen Programmvorschau habe ich gestern noch angemailt. Bei denen stand ja für den 02.11.04 um 18:45 Mash noch im Programm. Eine Antwort habe ich nicht bekommen, allerdings ist dort jetzt von Mash auch nix mehr zu sehen. ;( :(
    Tja, ich denke, wir können jetzt nur darauf hoffen, daß Mash irgendwann fortgesetzt wird. In absehbarer Zeit rechne ich damit allerdings nicht. X(

    So, hier ist meine Mail an Kabel1. Ich muß allerdings zugeben, daß ich mich teilweise ziemlich beherscht habe.


    Guten Tag.


    Als Besitzer eines Fernsehgerätes und Freund einiger TV-Serien kann ich wohl behaupten, zu ihren Kunden zu zählen, wenn man das einmal so nennen will.


    Dummerweise gibt mir ihr Sender seit heute wieder das Gefühl, daß sie mit eben diesen ihren Kunden mehr oder weniger umspringen, wie sie wollen.


    Der Grund: Mein Favorit der oben erwähnten TV-Serien ist Mash. Und diese Serie haben sie ohne Ankündigung still und leise aus dem Programm genommen, wie man weiß, nicht zum ersten Mal. Zumindest, was die Absetzung betrifft. Eine Frage stellt sich mir als erstes. Was für ein Problem haben sie eigentlich mit dieser Serie? Sie selber reihen Mash unter Comedy ein. Das mag wohl sein, aber an Niveau dürfte Mash wohl weitaus mehr als die meisten anderen Comedy-Serien aufweisen. Bei Erstausstrahlung der Serie in den Staaten wurden bei der letzten Folge sogar mehrere Stadtratssitzungen verschoben. Das dürfte wohl einmalig sein.


    Im Mash-Forum hatte ich bereits Gelegenheit, ihre Antworten auf die durch ihr Verhalten hervorgerufenen Mails zu "bewundern". Anscheinend haben sie außer einer handvoll von "standartisierten" Antworten nicht viel zu bieten. Es ist wohl recht einfach, sich damit aus der Affäre zu ziehen, aber glauben sie allen Ernstes, daß sie damit auch nur ein positives Echo erhalten? Ganz im Gegenteil, ihr Verhalten ist allenfalls dazu geeignet, eine Menge solcher Kunden wie mich zu verlieren. Wenn das ihr Ziel sein sollte, dann sind sie auf dem richtigen Weg.
    Ihre nun 2. Absetzung von Mash in kutzer Zeit hinterläßt speziell bei den Fans von Mash das Gefühl, daß ihre Wünsche getrost ignoriert werden können. Freunde verschafft sich niemand mit solchem Verhalten, Kunden verliert man damit.


    Was zudem völlig unverständlich anmutet: 1 Folge Mash pro Tag wird gestrichen. Und wofür? Stattdessen werden uns Zuschauern allen Ernstes 5 Folgen King of Queens zugemutet. Die Serie ist ja ganz nett (nur weit unter dem Niveau von Mash), aber 5x täglich dürfte ziemlich übertrieben sein, vor allem angesichts der Tatsache, das die Folgen von 2 oder 3 Staffeln durcheinandergewürfelt werden. Abgesehen davon, daß sie diese Serie seit ich weiß nicht wieviel Monaten wiederholen, wirkt es weder sinnvoll noch professionell. Sie tun einiges dafür, sich ihren einst guten Ruf als TV-Sender zu verscherzen, soviel ist ziemlich sicher. Ihre Ausstrahlung von RENO 911 war eines der herausragendsten Negativ-Beispiele für eine "Programmgestaltung". Ihr Slogan "Kabel1 - Alles Gute" bekommt ein sehr schalen Geschmack.


    In ihren bereits erwähnten lapidaren Antworten argumentieren sie überwiegend mit Zuschauerwünschen und/oder Einschaltquoten. Vor Monaten wurde Mash gestrichen, weil ihren Angaben zufolge sehr viele Zuschauer "Alle unter einem Dach" sehen wollten. Was soll man von solchen Gründen halten, wenn diese Serie dann schon einige Wochen später wieder verschwindet? Im Volksmund nennt man so etwas im Allgemeinen unglaubwürdig. Und die Einschaltquoten von Mash waren so schlecht nicht, auch ein sehr fadenscheiniges Argument, wie nicht nur ich meine.


    Ebenso wie ich fragen sich viele andere, aus welchem Grunde ausgerechnet Mash bei ihnen so problematisch behandelt wird. Einerseits brüsten sie sich mit der Ausstrahlung von Klassikern, andererseits kippen sie genau diese, um als Ersatz eine Serie zu senden, die vom Status eines Klassikers noch weit entfernt ist, falls sie denn wirklich irgendwann einmal dazu zu zählen ist.


    Ich möchte sie also freundlich bitten, Mash wieder zu senden bzw. fortzusetzen. Eine Folge pro Tag, egal zu welcher Sendezeit, würde keinem Schmerzen bereiten, viele Zuschauer erfreuen und ihnen diese zudem erhalten. Kabel1 als Sender und die Zuschauer können dabei nur gewinnen. Denken sie mal drüber nach.


    MfG


    blablabla

    Quote

    Original von dirk
    @gordon


    Die Kabel1 TV-Vorschau geht bis zum 26.11 und dort ist keine Rede mehr von MASH.


    Hallo Dirk.
    Also ich kann auf der Seite von Kabel1 nur das Programm bis zum 31.10.04 sehen. Wo finde ich die folgenden von dir erwähnten Wochen?

    Erst mal ein freundliches Hallo an alle, speziell an diejenigen, die sich noch an mich erinnern. Ich war ja schon eine Weile recht ruhig, aber als ich heute sehen musste, was mein PC statt Mash aufgezeichnet hatte, war mein erster Weg hier ins Forum.


    Nachdem ich mir eben alle Postings zu diesem neuerlichen Schwachsinn von Kabel1 durchgelesen habe, ist es mir ein Bedürfnis, meinen Senf dazuzugeben.


    Vorweg ein (vielleicht nicht ganz ernst gemeinter) Vorschlag, den man K1 machen sollte. Ihr kennt mit Sicherheit die Einblendung nach der Werbung, die da lautet: "Alles Gute".
    K1 sollte statt diesem besser den Spruch: "Alles Verarsche" bringen. Dann passt es wenigstens zu ihrem Verhalten. Und zu dem Gefühl, daß zumindest den Mash-Fans sehr deutlich vermittelt wird. Mir geht es jedenfalls so.


    Ich persönlich finde KoQ durchaus nicht schlecht, aber mir das 90 Minuten lang anzutun, neenee - in the Leben nich.
    Anscheinend ist der Spruch "des Guten zuviel" den Programmdeppen von K1 unbekannt.


    Übrigens scheint es erst einem hier aufgefallen zu sein, daß KoQ nicht 3x, sondern gleich 5x am Tag (2x vormittags und 3x abends) gesendet wird. Allerdings hat auf diesen Einwand niemand reagiert. Für mich persönlich spielt es dabei keine Rolle, das wohl 2 dieser 5 Folgen Wiederholungen vom Vortag oder so sind, aber 5x KoQ am Tag dürften kaum den Geschmack oder die Wünsche des angeblichen Publikums darstellen. Ich habe eher den Eindruck, daß bei K1 ein Blinder ohne Tastgefühl das Programm mit Würfeln gestaltet. Vielleicht ist hier aber der Ausdruck "verunstaltet" angebrachter.


    Auf jeden Fall wird meine Mail an K1 so bald wie möglich auf den Weg gebracht, soviel ist sicher. Und danach geht's direkt zum k1-Forum, da dürfte sicherlich die Freude auch seeeehr groß sein.


    So, jetzt habe ich mich erstmal etwas abgeregt.
    Nun komme ich zu dem Teil, der vielleicht einige von Euch noch mehr interessieren dürfte. Ich hole mir keine Fernsehzeitung, sondern hole mir meine Infos überwiegend von folgender Internetseite: http://www.tvinfo.de/exe.php3?…18&min=30&showSenderID=12
    Dort gibt es eine 4-wöchige Programmvorschau und laut dieser Vorschau soll Mash am 2.11.04 wieder um 18:45 gesendet werden. Allerdings mit der Folge "In vornehmen Kreisen", was bedeuten würde, das 14 Folgen NICHT gesendet werden, nämlich diejenigen, die eigentlich ab heute dran sein sollten.
    Ich werde versuchen, mit der obigen Seite Kontakt aufzunehmen, um herauszubekommen, ob diese Angaben korrekt bzw. gesichert sind. Falls dem so sein sollte, wäre es mehr als angebracht, eure Mails um diesen Punkt zu erweitern. Wenn schon weitersenden, dann gefälligst dort, wo aufgehört wurde. Denn leider Gottes habe ich trotz meiner 45 Jahre auf den Buckel noch nie Mash komplett gesehen. Und darauf lege ich mittlerweile verdammt großen Wert. Die Aussicht auf die DVD's hilft mir übrigens nicht sonderlich. Da ich mittlerweile nur Arbeitslosenhilfe beziehe, werde ich mir die nicht leisten können.


    Desweiteren kann ich gut verstehen, daß viele von euch K1 demnächst meiden wollen. Allerdings dürfte das unbemerkt bleiben, wenn mich mein Gadächtnis nicht im Stich läßt. Soweit ich das hier mal mitbekommen habe, werden die Einschaltquoten doch durch einige Tausend Zuschauer ermittelt, denen man so ein Kästchen hat zukommen lassen. Wieviele von euch haben sowas? Wohl kaum einer, oder.


    Naja, ich komme langsam mal zum Schluß.
    Meiner Ansicht nach kümmert sich K1 schlicht und einfach einen feuchten Dreck um die Wünsche der Zuschauer. Wie sonst ist es möglich, das "AueD" vor einigen Monaten zwecks Erfüllung angeblicher Zuschauerwünsche statt Mash gesendet wurde, aber komischerweise schon vor Wochen aus dem Programm geflogen sind. Irgendwie passt da nicht so ganz, wie ich meine.


    So, dann drücke ich uns allen hier erst einmal die Daumen in Bezug auf Mash. Wir können wieder mal nur hoffen und versuchen, mit unseren Mails etwas zu erreichen. Schließlich haben wir das doch schon einmal geschafft.


    Alles Gute an Alle.


    PS.: Die Mails möglichst individuell zu schicken, kann ich nur begrüßen. Aber vor allem die Masse wird was erreichen können. Also haltet euch ran.

    Ich hab mir den Film angesehen und würde ihn als durchaus gelungen bezeichnen. Es gibt mehr als genug Szenen, ibei denen man sich das Lachen nicht verkneifen kann. Ein Erfolg ist es bestimmt.


    Allerdings: Der Schuh des Manitu ist meiner bescheidenen Meinung nach besser.


    Als totale Sch.... kann ich das Traumschiff nicht sehen, auch wenn andere dieses Urteil abgeben. Aber wie heißt es doch so treffend: Jeder nach seiner Fasson.

    Ein heißes Thema, wie mir scheint. Dazu geeignet, meinen Senf dazuzugeben. Auch, wenn ich mich mit meiner Meinung wohl outen werde.


    Ich bin nämlich für die Todesstrafe!


    Zumindest in den Fällen, bei denen zweifelsfrei bewiesen werden kann, daß jemand aus den sogenannten niederen Motiven heraus mehr oder weniger kaltblütig und berechnend einem anderen Menschen das Leben nimmt. Wer derart handelt und sich damit außerhalb der übrigen Gemeinschaft stellt, sollte nichts anderes zu erwarten haben. Wer Unmenschliches tut, sollte ebenso unmenschlich behandelt werden.
    Das mag sich hart anhören, aber wer materielle Dinge über den Wert menschlichen Lebens stellt und dieses zerstört, um eben dieses Materielle zu befriedigen, der hat seinen Platz in dieser Gesellschaft verspielt.


    Sicher, man kann dafür sorgen, daß ein Mörder nie mehr Gelegenheit bekommt, derartiges zu wiederholen, indem man ihn wegschliesst. Aber daß geht auch wieder zu Lasten der Gesellschaft, der er vorher bereits geschadet hat. Es würde mich durchaus interessieren, was die Unterbringung eines Mörders in einer Strafanstalt oder dergleichen den Staat (Steuerzahler) allein pro Jahr kostet, von 15 oder 20 Jahren Haft oder gar lebenslang mal ganz abgesehen. Man könnte ihn natürlich arbeiten lassen, aber so viele Möglichkeiten gibt es wohl nicht im Kittchen, daß sich das rentieren würde. Außerdem nimmt man damit vielleicht auch noch anderen die Arbeit weg, die wesentlich mehr Anrecht darauf hätten.


    Es gäbe für mich nur eine Alternative zur Todesstrafe. Einen Ort (z.B. eine Insel) ohne eine Fluchtmöglichkeit, groß genug, um Nahrung anzubauen und/oder Viehzucht zu betreiben, sprich, sich ernähren zu können. Da kann man dann alle, die es verdienen, hinstecken und sich selbst überlassen. Da können sie den Rest ihres Lebens verbringen und fallen keinem mehr zur Last. Und die Gesellschaft braucht keine Angst mehr vor diesen Leuten zu haben, ohne daß noch wer von Rechts wegen abgemurkst werden muß.


    Soviel zu meiner Meinug zu diesem Thema.

    Feininger.de ?( nie gehört. Ich hab's mir grad mal angesehen und auch suchen lassen. ;( Kann man getrost vergessen. Selbst, wenn das wirklich die erste Internetauktion war, haben sie wohl keinen Plan davon gehabt, wie man das Ganze ordentlich in Schwung bringt. Allein die Aufmachung wirkt schon recht dürftig. Abhaken.

    Hallo Semsemnamm


    vor allem mal meinen Glückwunsch, daß du mit deinem Freund da heil weggekommen bist. An der Diskussion will ich mich hier nicht großartig beteiligen. Hauptsächlich willst du ja wissen, was du dagegen unternehmen kannst.


    Leider hab ich nirgendwo gelesen, aus wievielen Leuten diese Meute bestand, bzw. wie alt die Gestalten ungefähr waren.


    Als erstes würde ich mal besagte Frau mit ihrem Besuch fragen, warum sie (und ihr Besuch) nichts unternommen hat. Sie hätte z.B. die Polizei rufen können, wirklich kein großer Aufwand. Du kannst sie darauf hinweisen, daß ein derartiges Verhalten auch als unterlassene Hilfeleistung geahndet werden kann. Da hat sie dann schon mal was zum Nachdenken. Ich glaube, daß die anderen Leute nicht zum Personal gehörten. Denn im Allgemeinen ist nach dem Abschließen der Tür nur noch 1 Beschäftigter vor Ort, mehr wären einfach zu teuer. Außerdem dürfte das Tanke-Personal durchaus in der Lage sein, dir zu sagen, wer die Leitung von dem Laden hat, sprich, an wen du dich wenden kannst.


    Du schreibst, das es auch schon zu Gewalttätigkeiten ausserhalb des Tanke-Geländes kam. Also trauen sich die Vögel schon mal nicht allzuviel. Aber! Waren die Opfer zu Fuß unterwegs oder allenfalls mit dem Fahrrad? Dann stellten sie eine recht leichte Beute dar, die nicht so schnell weg kommt wie mit dem Auto. Solltest du da also mal einkaufen wollen ohne Auto, und die Typen sind da, kann ich dir nur raten: Vergiß es!
    Ich frage mich allerdings, wieso du überhaupt an einer Tanke einkaufst. Alles außer Zeitungen und Zigaretten ist doch wesentlich teurer als im normalen Geschäft.


    Als nächstes kannst du in der Tanke wirklich daruf hinweisen, daß man sich mit solchen "Gästen" durchaus andere, friedliche Kunden vergraulen kann. Ob man darauf reagiert, weiß ich nicht, denn da gibt's noch eine andere Kleinigkeit. An ein oder zwei Flaschen Bier, die sie solchen Heinis verkaufen, verdient die Tanke wenigstens soviel wie an einer kompletten Tankfüllung Sprit. Was verkaufen die also lieber? Sollte ein derartiger Hinweis allerdings keine Reaktion zeigen, wäre diese Tanke schon allein deshalb für mich gestorben. Wer sich so wenig für seine Kundschaft einsetzt, der dürfte es auch nicht wert sein, das Geld dieser Kundschaft zu bekommen. Dann laß lieber andere verdienen.


    Zur Polizei würde ich auf jeden Fall gehen. Es ist euch zwar letztendlich nichts passiert, aber das kann sich ja auch mal ändern. Vielleicht fahren die Grünen dann einfach einige Male da vorbei, vor allem abends. Könnte auch schon was bringen. Ein Tip an die Presse wäre auch noch eine Möglichkeit.


    Von der Demonstration bzgl. des Verhaltens der Tankstelle rate ich dir ab, daß kann dir tatsächlich als Geschäftsschädigung ausgelegt werden, so dämlich sich das auch anhören mag. Und die Idee, jemanden mit dem Auto mehr oder weniger beiseite zu schieben (hatte ich hier irgendwo gelesen), wäre so ziemlich das Dümmste, was du machen kannst. Da kann dich jeder wegen Körperverletzung dran kriegen oder womöglich sogar mit Notwehr plädieren, wenn dadurch richtig Rabatz aufkommt. Der hat mich angefahren, heißt es dann. In dem Fall hast du die Arschkarte, aber mit Diadem. Selbst, wenn du daraufhin erst was auf die Gosche kriegst.


    Tja, und dann solltest du dir wirklich überlegen, ob es sinnvoll ist, dort einzukaufen, wenn solches Publikum da grad rumlungert. Oder bist du so "vergnügungssüchtig"? :D Hat sich eigentlich nicht so angehört. Außerdem schont es deinen Geldbeutel, wenn du deine Einkäufe zu normalen Zeiten im normalen Supermarkt oder dergleichen tätigst.


    Dein Wunsch nach Ruhe im Städtchen ehrt dich, aber alleine wirst du leider nichts oder kaum etwas ausrichten. Vor allem ist in solchen Fällen die Obrigkeit gefordert, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen. Dafür werden die sogar bezahlt.


    So, das wär's dann erstmal. Viel Glück beim nächsten Einkauf.

    Nun, zumindest ist die SPD seit gestern der absolute politische Verlierer der Nachkriegszeit. Das kommt davon, Herr Schröder. Gratulation. Wie ist der Vorgeschmack auf die nächsten Bundestagswahlen?


    Unter anderem tätigte ich in meinem ersten Posting in diesem Thread die Vorhersage, das bei den nächsten Wahlen die SPD keine 30% bekommt. Ich wußte nur nicht, wie recht ich damit hatte.
    Irgendwo habe ich sogar leise was von Abwahl läuten gehört. Das wäre dann die Krönung für die SPD und Schröder.


    Wie heißt es doch so treffend bei TUI? Das haben sie sich verdient. Bingo

    Tja, das war mal wieder bezeichnend. Rubens und Michael weitab von ihren sonstigen Startplätzen, und was passiert. Dasselbe wie immer in dieser F1-Saison. Michael gewinnt und Rubens kurz dahinter. Ralf wurde ja leider disqualifiziert, aber dazu gleich mehr. Vielleicht sollten die Startplätze demnächst ausgewürfelt werden. :D Alles andere endet ja doch nur auf die bekannte Weise. Es ist unglaublich, wie sehr Ferrari den Rest vorführt.
    Trotz allem finde ich die Formel 1 nach wie vor interessant. Es ist doch erstaunlich, das seit kurzem Teams vorne mitfahren, die sonst eher unter ferner liefen rangierten. Find ich gut.


    Nun zu Ralf. Er tut mir wirklich leid. Einige werden es vermutlich schon mitbekommen haben, andere vielleicht nicht. ich habe es auch erst vor drei Stunden in den Nachrichten erfahren. Die Teams von Toyota und BMW-Williams wurden komplett disqualifiziert, weil die Rennkommissare bei Untersuchungen nach dem Rennen an deren Autos regelwidrige Teile fanden. Zumindest bei BMW-Williams handelte es sich dabei um Bremsscheiben mit Belüftungsöffnungen, die größer als erlaubt waren. Ob bei Toyota der gleiche Grund vorlag, weiß ich nicht, es wurde nicht ausdrücklich bestätigt. Zumindest scheint es so zu sein.
    Schwer zu sagen, ob es sich dabei um Korinthenkackerei handelt oder ob diese Bremsscheiben tatsächlich etwas bewirken können. Obwohl, vielleicht kommen ja die plötzlich guten Trainingszeiten bei BMW daher, wer weiß?
    Aber meines Erachtens hat man zumindest bei BMW gewußt, was man tat. Nicht umsonst wurde die Disqualifikation kommentarlos hingenommen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, das es sich um ein Versehen handelt, nur fällt es schwer, daran zu glauben. Aber wie dem auch sei, in beiden Fällen gibt es wohl nur einen Kommentar: Wie kann man so dämlich sein?


    Ich glaube eigentlich nicht, daß die Fahrer davon etwas wussten. Zumindest Ralf traue ich solche Tricks eigentlich nicht zu. Ich hätte ihm seinen ersten Bembel in diesem Jahr gerne gegönnt. Und den Toyota-Fahrern ihre Ergebnisse ebenfalls. Um Koksnase Montoya tut's mir ehrlich gesagt nicht leid. :D Er zeigt mir etwas zu oft die Verhaltensweise eines Kleinkindes, und die haben in einem Rennwagen bekanntlich nix verloren. Jetzt ist er schon wieder am Rumpupen. 6 Wochen nach dem Imola-Rennen jammert er darüber, daß der böse Michael ihn abgedrängt hat und nicht dafür bestraft wurde. Er wird langsam peinlich. Wenn es danach ginge, hätte man Montoya in Monaco direkt von der Strecke holen müssen. Stattdessen hat man ihn auch nicht bestraft. Was will er also? Vor allem, nach 6 Wochen? Er sollte vielleicht besser bei Stockcar-Rennen mitfahren, da kann er sich dann austoben.


    Schade finde ich auf jeden Fall, daß es zwischen den beiden Schumi's derzeit wohl etwas kriselt. Wenn man sich Ralf's langes Gesicht trotz des eigentlich 2. Platzes ansah, ich weiß nicht. Oder hat er tatsächlich geglaubt, daß die Pole auch den 1. Platz beinhaltet? Diese Regel gilt bis auf Weiteres wohl nur für ein bestimmtes rotes Auto. :D


    Na denn, schau'n wir mal, wie's weitergeht. :)


    Eins fällt mir da noch ein.
    Vielleicht sollten die Kommissare sich die beiden Silberpfeile nochmal genauer ansehen. Grund? Die sind beide ins Ziel gekommen. :D :D :D Da stimmt doch was nicht. hehe

    Also, ich hab mir vor Monaten mal Azubo angesehen, aber letzlich nicht mitgemacht. Der obige Link funktioniert übrigens nicht, zumindest wird die Seite nicht geöffnet. Via Google klappte dann. Aber die Suchergebnisse bei Azubo = Null.


    OneTwoSold und Hood hab ich eben ausprobiert, bzw. nach Artikeln gesucht, die ich auch schon bei Ebay ersteigert oder aufgerufen habe.


    Alle Seiten hatten eines gemeinsam: Sie haben herzlich wenig Angebote im Vergleich mit Ebay. Zwei relativ grobe Suchbegriffe habe ich eingegeben. Beim ersten ein nur ein Angebot, beim zweiten waren es schon vier. Die Suche bei Hood brachte noch weniger. Traurig. ;( Bei Ebay kommen dabei regelmäßig oft mindestens zwei ganze Seiten voller Angebote.


    Meines Erachtens hat Ebay einige Jahre lang genügend Zeit gehabt, sich zu etablieren. Der Rest scheint sich da mehr als schwer zu tun. Wer die paar Angebote der anderen sieht, wird mehr oder weniger direkt bei Ebay suchen oder anbieten, weil die Erfolgschancen dort ungleich höher sind. Wirkliche Konkurrenz für Ebay gibt es wohl nicht. Die Allgemeinheit hat sich auf Ebay eingeschossen.


    Zum Thema negative Erfahrungen bei Ebay kann ich auch was beitragen. Ich habe bei bisher 3 Versteigerungen Probleme gehabt.


    Einer schickte mir einen Motorradhelm. Ich hatte per Mail nach dem Visier gefragt. Statt dem ausdrücklich vorhandenen Visier in sehr gutem Zustand bekam ich einen Helm mit einem Visier, das allenfalls noch Schrottwert hatte. Nach einer sehr deutlichen Email meinerseits an den Verkäufer bekam ich mein Geld sehr schnell zurück und er natürlich seinen verhunzten Helm, wobei er auch diese Versandkosten tragen mußte. Also kein großes Problem.


    Beim zweiten Mal hatte ich ein nicht sehr teures Teil (5 Euro) ersteigert, dessen Zustand sich nach Erhalt doch deutlich von der Artikelbeschreibung unterschied. Wieder gab's eine Mail und wieder bekam ich mein Geld zurück. Angesichts des geringen Kaufpreises wollte er die Ware noch nicht einmal zurück haben. Seine Entscheidung. Auch hier nur eine Spielerei.


    Beim dritten Mal wurde es allerdings etwas heftiger. Ich hatte mir eine 2,4GHz P4 CPU für 245 Euro ersteigert, zu diesem Zeitpunkt ein sehr guter Preis. Nur die Ware kam nicht, es dauerte 5 Wochen, bis der Prozessor endlich bei mir aufschlug. Bis dahin gab es reichlich Emails, Telefonate und auch Ärger. Beschwerden bei Ebay brachten anfangs nicht viel, eigentlich nur vorgefertigte Antworten. Nachdem ich festgestellt hatte, daß sich der Verkäufer im Lauf von zwei Wochen seine bis dahin gute Bewertungsstatistik gründlich versaut hatte (14 x negativ in 14 Tagen ist schon krass), habe ich mich mit den meisten der anderen ebenfalls Verärgerten in Verbindung gesetzt. Es kam dann heraus, daß der Verkäufer mehr oder weniger clever vorging. Er versteigerte Waren, die er zu diesem Zeitpunkt gar nicht besaß. Es ging größtenteils um ziemlich teure Waren mit Preisen bis ca. 800 Euro). Stattdessen wartete er, bis er die Waren nach Wochen selber so günstig bekommen konnte, um immer noch Gewinn zu machen. Nur hat sich das niemand gefallen lassen.


    Enttäuschend war die anfangs sehr dürftige Reaktion von Ebay, vor allem, weil dieser Kerl unter anderem Namen zugange war, nicht seine Kontodaten benutzte usw. Einer bekam aber auch ohne die Hilfe von Ebay heraus, wer tatsächlich hinter diesen Userdaten steckte, und diese Infos gingen dann an die anderen "Geschädigten". Die darauf folgenden Emails konnten von Ebay nicht mehr so leicht übergangen werden. Wenn man denen ausreichend Druck macht, geht's schon. Der Verkäufer jedenfalls ist dann bei Ebay rausgeflogen. Letztendlich hat zwar jeder seine Ware erhalten, aber dergleichen ist alles andere als korrekt und hat demzufolge ausreichend Konsequenzen gehabt.


    Im Großen und Ganzen fühle ich mich bei Ebay ganz gut aufgehoben. Außerdem gibt es so einige Möglichkeiten der Absicherung, allein der "Treuhandservice" ist als sehr gut zu betrachten. Wer z.B. dort sein Geld hinterlegt, dürfte kaum Gefahr laufen, daß er Ware nicht bekommt oder das man ihm Schrott andreht.


    Fazit: Ebay dürfte die mit Anstand beste Alternative sein, vor allem hinsichtlich des riesigen Angebotspektrums.

    Quote

    Original von DerEiserneOberscht
    Ich hab auch noch einen interessanten Thread gefunden, in dem darum gebeten wurde, klipp und klar darzulegen, was für den Kreationismus bzw gegen die Evolutionstheorie spricht.


    http://zdf.hosted-by-metropoli…Bublath/F498/msg54576.php


    Interessant finde ich doch, dass religiöse gruppierungen Beweise fordern


    Hallo Oberscht.
    Ich hab's mir eben angesehen. Und noch interessanter finde ich, daß auch hier zumindest bis jetzt keine Argumente kommen. Das spricht für sich. :rolleyes:


    Übrigens, dein neuer Avatar gefällt mir, besser als der erste. Irgendwie auch passender.

    Quote

    Original von klinks nachbar
    Soweit ich das mal einwerfen dürfte: Nix gegen den Thread. Aber warum Mittelalter? Das Mittelalter war nur halb so dunkel und böse, wie man allgemein annimmt. Uns solchen Shit, wie diese Fundamentalisten verzapfen, finden wir im Übermaß in der Renaissance, und net im Mittelalter.
    Also lasst das arme Mittelalter in Ruhe :D


    Verzeih mir, oh Herr, denn ich habe gesündigt. :D :D :D :D auf die Knie fall ;(


    Oder mich zumindest geirrt. :rolleyes: Wobei es mir eigentlich nur darauf ankam, aufzuzeigen, was für Leute im 21. Jahrtausend herumkaspern. Scheinbar Vergangenheitsfreaks. Wobei mein "Irrtum" am Rest wohl nix ändert.


    Aber was anderes. Ich habe im ZDF-Forum selber einen Thread eröffnet, in dem ich auf die während der Sendung gezeigte deutliche Manipulation von Kindern einging.
    Wer es sich ansehen möchte: http://zdf.hosted-by-metropoli…Bublath/F498/msg54331.php
    Über 40 Leute haben es gelesen, aber nur einer aus dem Kreationistenlager hat sehr ruhig und vernünftig geantwortet, bzw.versucht, zu kontern. Der Rest schwieg, obwohl sich doch ansonsten gewaltig aufgeregt wurde. Finde ich doch recht interessant. Anscheinend habe ich da einen Treffer gelandet.

    Nun ja, wie auch immer. Das der Film ein Erfolg wird, bezweifle ich allerdings. Um als Komiker erfolgreich zu sein oder zu werden, muß man glaub ich etwas mehr als nur "anders sein" vorweisen können. Warten wir's also mal ab.

    Quote

    Original von Sumpfhuhn
    Gordon, ich glaub, Du hast mich nicht ganz verstanden.
    Daß es in dem Bericht nicht um Sinnbilder geht, habe ich gesehen.
    Und daß diese Kreationisten das für bare Münze nehmen, was sie predigen, auch.
    Aber das ist es ja genau, was ich nicht verstehe: Wie man alles wörtlich nehmen kann, was in der Bibel steht.


    Die Frage kann dir höchstens jemand beantworten, der jahrzehntelang gesammelte Beweise als Unfug bezeichnet und lieber an die Version des Überwesens (Gott) glaubt, der in kürzester Zeit sämtliche Tiere, Planzen sowie den Menschen aus dem Boden gestampft haben soll.
    Ob du diese Antwort dann aber auch nachvollziehen kannst, wage ich zu bezweifeln. Wer sich mehr oder weniger nur an einen Haufen bedruckter Blätter hält (deren Text wohl schwer zu beweisen ist) und an das Überwesen (hat wohl noch niemand beweisen können) allein glaubt, dafür Abertausende Funde (z.B. Fossilien, die weit über poplige 6000 Jahre alt sind) sowie Millionen wissenschaftliche Erkenntnisse damit als Humbug hinstellt, dürfte sich schwer damit tun, dir eine Antwort zu geben, welche du dann auch noch akzeptieren könntest. Es fällt mir ehrlich gesagt schwer, diese Verhaltensweise nicht einfach als Schwachsinn zu bezeichnen. Ich weiß nicht, ob man solche Menschen überhaupt verstehen kann, mir gelingt es jedenfalls nicht.
    Da kann ich mir schon eher vorstellen, daß irgendwelche Außerirdischen hier herumgedoktort haben.


    Das Ganze wirkt auf mich eher wie eine Sekte, die an irgendeinen Firlefanz glaubt. Und bekanntlich sind solche mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten, es hat ja schon einige kranker Auswüchse und Aktionen solcher Gruppen gegeben.
    Vor allem wundert mich sehr, daß man bis gestern eigentlich nix von diesen Leuten gehört hat. Mir waren sie bisher völlig unbekannt. Umso erstaunlicher angesichts der hohen Zahl der Anhänger dieses "Glaubens".


    @Oberscht
    Danke für deinen Vorgriff. :))

    Quote

    Original von Sumpfhuhn
    @ Gordon
    Ich sehe allerdings nicht, wieso die Kirche Angst haben muß, daß die Bibel und damit sie ihre Glaubwürdigkeit verliert.
    Für mich waren die Bibel und ihre Geschichten immer nur Sinnbilder.
    Auch die Schöpfungsgeschichte ist für mich nur ein Sinnbild, daß wir respektvoll mit unseren Mitgeschöpfen und der Natur umgehen sollen, weil nicht wir sie erschaffen haben.


    In dem Bericht ging es weniger um Sinnbilder, auch wenn du es für dich so siehst. Diese Kreationisten predigen das als Realität, und das ist der nicht ganz kleine Unterschied.
    Wie schon gesagt, sieh dich mal im ZDF-Forum um. Da wird es noch deutlicher. Speziell ein User mit dem bezeichnenden Nick "Evolution is a lie" tut sich da hervor. Mehr als ein Posting wirkt ganz schön Banane.


    Quote

    Original von Sumpfhuhn
    Auch die Schöpfungsgeschichte ist für mich nur ein Sinnbild, daß wir respektvoll mit unseren Mitgeschöpfen und der Natur umgehen sollen, weil nicht wir sie erschaffen haben.


    Das haben dann aber mehr als ausreichend Anhänger der Bibel wohl nicht geschnallt. Sogar Glaubenskriege finden bis zum heuteigen Tage statt, siehe z.B. Irland. Und wieviele Tierarten oder Volksstämme wurden bisher ausgerottet?


    Quote

    Original von Sumpfhuhn
    Ohre Glaubwürdigkeit verliert die Kirche (die katholische) in meinen Augen viel eher durch den krassen Gegensatz zwischen dem Reichtum des Vatikans und dem Elend in der Dritten Welt.


    Auch das scheinen viele der sogenannten Gläubigen anders oder einfach nicht zu sehen.
    Laut dem von mir schon erwähnten Brief von Christus ist Gott in keiner Kirche zu finden, sondern in jedem Stück Natur. Und dort solle man zu seinem Gott beten. Da würde aber so mancher Bau leer stehen, wenn die Gläubigen danach handeln würden. Und das würde der Kirche nicht gut bekommen.


    Quote

    Original von First-Lady
    @Gordon Ja, genau das wollte ich damit sagen. Man predigt uns ständig Nächtenliebe, und Die Christen durften damals fröhlich ihre Kreuzzüge unternehmen. oder wie wärs mit der Inquisition?


    Sowohl als auch. Nur hat die breite Masse das damals gar nicht erst mitbekommen. Die Geschichte hat dann aber gezeigt, was da so alles gelaufen ist.


    Der Buddhismus ist eine tröstliche Ausnahme. Der Islam dagegen scheint heutzutage die heftigste Art zu werden (zu sein?)

    Quote

    Original von Rollo
    was Amerika Steve Urkel ist, ist bei uns Daniel Küblböck!! :D :D :D


    Jetzt tust du dem armen Steve aber Unrecht :D Bist aber auch ein Böser, hehehe. :P
    Bei Urkel hab ich schon mal gelacht, bei Küblböck kommen mir allenfalls die Tränen.