Posts by Sarah

    @ Gudula: Ich verstehe sehr gut, was du meinst, und bin im wesentlichen deiner Meinung.
    Ich halte € 500 Mio. ebenfalls für verdammt viel Geld, die Hälfte hätte es wahrscheinlich auch getan.
    Was ich meine ist, daß man zwei Sachen trennen muß.
    Diese Flutkatastrophe ist plötzlich und unvorhergesehen passiert (ob man es nicht hätte vorhersehen können, ist ein ganz anderes Thema). Für schnelle Hilfe bin ich dann schon mal eher bereit, auch eine größere Summe „lockerzumachen“, denn im Endeffekt tut man ja was Gutes.
    Ausgaben im eigenen Land (z.B. für Obdachlose, für Kinder und Familien, auch für Bildung und und und …) sind dagegen in einem gewissen Rahmen planbar und werden auch nicht einfach aufgestockt. Dafür hätte man von vornherein eine größere Summe vorsehen müssen (oder das vorhandene Geld besser einsetzten sollen).
    Und das riesige Haushaltsloch ist durch Fehlkalkulationen entstanden. Bei vielen Ausgaben, die dazu geführt haben, hätte ich schon bei viel kleineren Beträgen gesagt: Feierabend, das können wir uns nicht leisten.
    Aus diesem Grunde finde ich, kann man diese verschiedenen Sachen – Spende auf der einen, nicht getätigte Investitionen bzw. leere Kassen in Deutschland auf der anderen Seite – nicht einfach gegeneinader aufrechnen.
    Dieses Geld für die Spende wurde zu diesem Zweck eigens „geschaffen“ (natürlich durch Schuldenaufnahme). Hätte man das Geld nicht gespendet, hätte es aber auch nicht für andere Ausgaben zur Verfügung gestanden.


    Uff, ich hoffe, es wird klar, was ich ausdrücken will. Das zu beschreiben ist gar nicht so einfach. Ich habe eine ganze Weile dran gebastelt.


    @ Philipp Gaskell: Ich habe nichts geschrieben von Kindern in Deutschland, die verhungern. Wenn du dazu eine Frage hast, mußt du dich an Gudula wenden. edit: Ups, hat sie ja schon drauf geantwortet. Hatte ich nicht gesehen.

    Erstmal: was ich geschrieben habe, sollte ja wirklich nur mal ein kleiner Einwand sein und nicht alles, was ihr vorher geschrieben habt, wieder über den Haufen werfen.
    Auch ich habe im ersten Moment gedacht: € 500 Millionen? Woher???
    Auch ich finde, das ist unvorstellbar viel Geld.
    Aber dann habe ich mich gefragt, wie ich diese Summe wirklich einzuschätzen habe. Und ich habe mir die Zahlen rausgesucht, die ich oben angegeben habe. Und ich wollte euch die mal mitteilen, nur als Denkanstoß. Ein Spiel mit Zahlen, nicht viel mehr.
    Ich bin für mich dann zu der Einschätzung gekommen, daß diese Spende den bundesdeutschen Haushalt wahrscheinlich nicht vollkommen durcheinander wirft. Ich glaube auch nicht, daß wir davon steuerlich sehr viel spüren werden (was wir spüren, hat ganz andere Gründe).


    Quote

    Original von Charles
    […] Aber trotzdem stellt sich für mich die Frage warum dann nicht auch für Dinge etwas mehr ausgegeben wird die dem eigenen Land nützen. Wenns doch auf ein bissl mehr oder weniger nicht drauf an kommt


    Der Unterschied ist meiner Meinung nach, daß es sich bei dieser Spende für die Flutopfer um eine einmalige Sache handelt. Bei den Dingen im eigenen Land dagegen ist grundsätzlich einiges zu überdenken. Da liegt bekanntlich vieles im Argen. Das traurige ist ja gerade, daß das Defizit so groß ist, daß es auf € 500 Mio. nicht so ankommt.

    Mal ein vorsichtiger Einwand.
    Ich habe mich gerade mal schlau gemacht.
    Das Bundesfinanzministerium gibt an, daß in 2004 ca. € 211.800.000.000 an Einnahmen und ca. € 255.600.000.000 an Ausgaben zu erwarten sind. Das ergibt ein Defizit von € 43.800.000.000. (Es handelt sich um Schätzungen aus dem November letzten Jahres, zu finden auf der Homepage des BFM; was aktuelleres habe ich nicht gefunden.)
    Es sollen € 500.000.000 innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre gespendet werden.
    500.000.000 von 255.600.000.000 sind ca. 0,2%.
    Wenn man es dann noch auf drei Jahre verteilt, hätte man 166.666.666 von 255.600.000.000, das sind ca. 0,07%.
    Und auf fünf Jahre verteilt hätte man 100.000.000 von 255.600.000.000, das sind ca. 0,04%.
    Jetzt denkt man sich mal die ganzen Nullen weg und betrachtet jemanden (eine einzelne Person), der € 2.118 verdient, € 2.558 ausgibt und also € 438 Schulden macht. Wenn jetzt noch mal € 5 gespendet werden (oder nur € 1,66 oder gar nur € 1), würde auch keiner sagen: „Das kann derjenige sich nicht leisten.“ Alle würden doch sagen: „Na, auf das bißchen kommt es jetzt auch nicht mehr an.“
    Ich weiß, das alles ist jetzt ein bißchen sehr vereinfacht.
    Was ich sagen will: € 500 Millionen mag eine unglaublich große Summe sein, wenn unsereiner es so liest. Aber wenn man sie mal ins Verhältnis setzt, ist sie so groß auch wieder nicht.
    Ich teile viele eurer Bedenken: für viele Probleme hierzulande ist auch kein Geld da; für andere Katastrophen wird auch nicht so viel gespendet; Schröder & Co. sagen das nur, weil es so prestigeträchtig ist und um ihr Gewissen zu reinigen; wer weiß, was die Bevölkerung der betroffenen Länder wirklich davon hat und ob nicht doch nur Hotels u.ä. gebaut werden; und und und … Aber alles in allem finde ich, daß es Deutschland so schlecht nun auch wieder nicht geht, die Spende insbesondere unsere Lage nicht drastisch verschlimmert und wir uns ruhig mal was leisten können. So dreckig wie den Opfer dieser Flutwelle geht es uns ganz bestimmt nicht.

    Ich habe auch schon mal gehört, daß sie jemanden mit einem Organspendeausweis schneller für tot erklären, z.B. nach einem Unfall oder so; so nach dem Motto: „Der schafft es eh nicht. Aber sein Herz können wir gut gebrauchen.“
    Aber erstens halte ich das doch für sehr unwahrscheinlich, daß ein Arzt wirklich so denkt, und zweitens schreckt es mich (erstaunlicherweise?) trotzdem nicht. Wenn ich so schwer verletzt bin, daß ein Arzt mich glaubhaft für tot erklären kann, dann ist ohnehin die Frage, wie es hätte weitergehen sollen; auch ich bin nicht scharf auf ein Leben im Koma.


    Und was das lebendig Begraben betrifft, also, das ist schon eine schaurige Vorstellung. Da phantasiert man besser nicht zu lange drüber. Aber die Wahrscheinlichkeit halte ich auch für zu gering, um mir da ernsthaft Gedanken drüber zu machen.

    @ Charles: Das gefällt dir, wenn man dich lobt, was? :D


    @ The Chosen: Deine Meinung über Trapper kenne ich ja. ;)
    Über Trapper und BJ habe ich mich in dem anderen Thread ausgelassen.

    Mich zwischen diesen beiden zu entscheiden fällt mir sehr viel schwerer als die Entscheidung zwischen Frank und Charles.
    Ich habe die Folgen mit BJ zuerst gesehen und mag ihn. Als ich dann die Folgen mit Trapper sah, war ich erst sehr skeptisch. Doch (wider Erwarten ;)) hat er mir sehr gut gefallen.
    Trapper hat so was gemütliches, das fehlt BJ.
    Die früheren Folgen waren ja insgesamt eher lustiger. Und Trapper hatte weniger Zeit, so daß man über ihn nicht so viel erfährt und sein Charakter nicht so detailiert dargestellt wird (bzw. werden kann). Insgesamt finde ich, daß er schon ein wenig im Schatten von Hawkeye steht, der eindeutig die Hauptrolle spielt. Das ist schade, aus Trapper hätte man sicherlich mehr machen können. (Im Film war das ja wohl auch so gedacht, daß Trapper derjenige ist, der das Sagen hat.)
    Aber mit BJ haben sie auch keinen schlechten Tausch gemacht. Er macht ein paar fiese Scherze – OK, ist sonst aber ein wirklich netter Kerl.
    Dazu kommt, daß man Trapper nur als „Gegenspieler“ von Frank kennt. Wer weiß, wie es gewesen wäre, wenn er Charles kennengelernt hätte? Ich finde übrigens, daß BJ und Charles verhältnismäßig gut miteinander auskommen. Während Hawkeye eine sehr extreme Einstellung Charles’ Eigenheiten gegenüber hat, ist BJ da meist etwas gelassener. Die beiden haben sich ja auch schon erfolgreich verbündet, z.B. in Lüge und Betrug oder in Das blaue Wunder.
    Also, wen ich von den beiden, Trapper oder BJ, besser finde, kann ich nicht so recht sagen. Ich tendiere etwas zu BJ, will mich aber lieber nicht endgültig festlegen.

    Ganz eindeutig: Charles!
    Aber weniger im Vergleich mit Frank, sondern weil ich ihn von allen Charakteren am besten finde.
    Obwohl einige sehr gute Lacher auf Franks Konto/Kosten gehen (die auch ich nicht missen möchte), mag ich Charles’ Art von Humor ganz besonders.
    Außerdem gibt es mit Charles auch einige sehr gelungene ernste Szenen, die bei Frank ja nun wirklich sehr selten sind.
    Ansonsten meine ich – wie oben schon mehrfach bemerkt –, daß es sehr davon abhängt, welche Folgen man zuerst gesehen hat. Ich habe halt die mit Charles zuerst gesehen. Als die Serie dann wiederholt wurde und ich die früheren Folgen mit Frank sah, stand ich ihm anfangs eher skeptisch gegenüber. Ähnlich ging es mir übrigens mit Trapper und BJ.

    Ich habe so einen Ausweis.
    Ich weiß gar nicht mehr, wo ich den her habe, aus irgend so einem Infoblatt über Organspende. Ich habe ihn auch schon mehrere Jahre und trag ihn immer brav im Portemonnaie mit mir herum.
    Ich denke immer, wenn ich tot bin, brauche ich die ganzen Organe ja ohnehin nicht mehr. Und wenn sie jemand anderem helfen – umso besser.

    Ihr wißt doch, die Mathematiker darf man nie fragen, warum sie was machen und wofür es gut/nützlich ist. Wir betreiben Mathematik doch nicht für einen bestimmten Zweck sondern allein um ihrer selbst Willen. ;)


    Ich sehe es ähnlich wie Semsemnamm.
    Bei Mathe ist oft der Zweck einzelner Aufgaben (erst recht in der Schule) nicht unbedingt ersichtlich, aber man muß das ganze in einem größeren Kontext sehen. Dieses Urnenspiel ist an sich nicht sonderlich spannend. Aber die Kombinatorik, zu der es gehört, ist ein Teil der Wahrscheinlichkeitsrechnung oder Stochastik. Und daß die nicht so vollkommen nutzlos ist, werden die meisten von euch wohl zugeben.
    Grundsätzlich gilt das für alle Bereiche der Mathematik. Es ist wahnsinnig viel Theorie. Und viele Mathematiker betreiben Mathematik wirklich mehr oder weniger um ihrer selbst Willen bzw. forschen einfach mal drauf los, ohne sich ständig zu fragen, ob es an anderer Stelle nütlich ist oder nicht. Oft hat sich jedoch auch schon herausgestellt, daß mathematische Theorien, die zunächst ohne praktische Relevanz entwickelt wurden, dann doch für ein bestimmtes Problem der Praxis sehr nützlich waren. Man denke nur mal an die Physik.
    Soviel dazu. Ich gehe mal davon aus, daß ihr nicht wünscht, daß ich euch en detail auseinandersetze, wie die Kombinatorik funktioniert.


    He, summisu, haben Dich unsere Lösungen eigentlich noch rechtzeitig erreicht?

    Quote

    Original von Semsemnamm
    Tschuldige, Sarah, aber bei dir fehlen noch ein paar. Z.B. bei a (1,4,2), (1,4,3,2) usw. Es kommt bestimmt nicht nur auf die Reihenfolge der weißen, sondern auch auf die der schwarzen Kugeln an.


    Hast ja recht. Da waren noch mehr Fehler. :( Habe es berichtig.
    Das kommt davon, wenn man sowas noch spät abends macht.

    Aufgabe 1
    Ich schätze mal, bei den Ergebnismengen handelt es sich um die (vollständige) Aufzählung aller Möglichkeiten, die Kugeln zu ziehen.
    Nehmen wir also mal an, die weißen Kugeln haben die Nummern 1 und 2 und die schwarzen die Nummern 3 und 4. Es liegen also in der Urne: 1,2,3,4.
    Jetzt wird gezogen. Ein mögliches Ergebnis ist: 1,3,2. Dann ist stopp, denn die beiden weißen Kugeln sind ja draußen.


    a) Hier kommt es auf die Reihenfolge der Zahlen an.
    Welche Möglichkeiten gibt es, die verschiedenen Kugeln in welcher Reihenfolge aus der Urne zu ziehen.
    (1,2), (1,3,2), (1,4,2), (1,3,4,2),(1,4,3,2)
    (2,1), (2,3,1), (2,4,1), (2,3,4,1),(2,4,3,1),
    (3,1,2), (3,1,4,2), (3,2,1), (3,2,4,1)
    (4,1,2), (4,1,3,2), (4,2,1), (4,2,3,1)
    (3,4,1,2), (3,4,2,1), (4,3,1,2), (4,3,2,1)
    edit: Sorry, ich hatte welche vergessen. Es sind 5+5+4+4+4=22 Möglichkeiten. (Danke, Semsemnamm!)


    b) Hier kommet es nicht auf die Reihenfolge an. (Das erste Ergebnis der ersten und das erste Ergebnis der zeiten Zeile sind also z.B. als eines anzusehen.)
    {1,2}, {1,2,3}, {1,2,4}, {1,2,3,4}
    Insgesamt 4 Möglichkeiten.


    c) Hier kommt es jetzt nur auf die Farben an.
    Wir haben also in unserer Urne nicht mehr die numerierten Kugeln sondern nur noch weiße und schwarze: (w,w,s,s).
    Es gibt folgende Möglichkeiten:
    (w,w), (w,s,w), (w,s,s,w), (s,w,w), (s,w,s,w), (s,s,w,w)


    d) Das ist der einfachste Fall. Es werden auf jeden Fall beide weißen Kugeln gezogen. Da es auf die Reihenfolge nicht ankommt, unterscheiden sich die Ergebnisse nur noch dadurch, wieviele schwarze Kugeln gezogen werden: 0, 1 oder 2.
    {w,w}, {w,w,s}, {w,w,s,s}


    e) Das gleich wie bei d).
    {w,w}, {w,w,s}, {w,w,s,s}


    Aufgabe 2
    Du sollst natürlich alle möglichen Kombinationen dreier Zahlen aus der Menge {1,2,3,4,5} aufzählen. Dabei kommt es auf die Reihenfolge nicht an. Also
    {1,2,3}, {1,2,4}, {1,2,5}
    {1,3,4}, {1,3,5}
    {1,4,5}
    {2,3,4}, {2,3,5}
    {2,4,5}
    {3,4,5}
    Also genau 10 Möglichkeiten.


    Ich hoffe, das hilft Dir weiter und es kommt noch rechtzeitig genug. :)
    Wenn mal wieder was anliegt, ruhig fragen. Wofür habe ich sonst Mathe studiert? So habt ihr wenigstens auch was davon. :D

    Danke für die nette Begrüßung.
    Wenn ich mal links rüber schiele, warst Du aber in der gleichen Zeit sehr viel fleißiger als ich.
    Aber wie gesagt, in diesem Jahr soll alles besser werden. :D

    Hallo zusammen!


    Erst einmal ein frohes neues Jahr.
    Wie schon mehrere vor mir, nutze ich diese Möglichkeit, um mich hier als Neuling vorzustellen.


    Vorname: Sarah
    Spitzname: —
    Geschlecht: weiblich
    Wohnort: Dortmund
    Alter: 25 Jahre
    Status:
    Sternzeichen: Skorpion
    Meine Hobbys: Judo und Ju-Jutsu, im Chor singen und natürlich MASH gucken
    So verdiene ich mein Geld: Ich habe gerade mein Studium in Wirtschaftsmathematik abgeschlossen. Jetzt bin ich auf Jobsuche.
    Ich höre gerne Musik von dieser Gruppe oder diesem Sänger … Einen Lieblingssänger habe ich nicht.
    Meine absoluten Lieblingslieder sind … Habe ich auch nicht.
    Außer M*A*S*H gucke ich wahnsinnig gerne diese Filme und Sendungen … Es gibt viele Filme, die ich gerne gucke. Sie hier alle aufzuzählen, braucht zu viel Platz und ist auch unübersichtlich. Andere Serien (außer MASH) gucke ich selten.
    Ich schätze an Menschen, wenn sie nachdenken, bevor sie handeln oder losquatschen, und wenn sie nicht alles so verbissen sehen und auch mal lachen können.
    Ich könnte in die Luft gehen, wenn ich mit Leuten zu tun habe, die nicht merken, wenn sie Schwachsinn reden.
    Der beste Urlaub ist für mich, wenn ich … Ich habe mal Urlaub in Schweden gemacht, da war es ziemlich klasse. Ansonsten natürlich Faulenzen und Nichtstun.
    Also, ich habe diese/s Haustier/e und kann nur sagen … Ich habe keine Haustiere.
    Mein Motto ist und bleibt: „Always look on the bright side of life“.
    Meine Lieblingsfolge von M*A*S*H ist … Die erste Folge, die ich gesehen habe, war Um Leben und Tod und sie ist immer eine meiner liebsten geblieben. Aber es gibt noch andere Folgen, die ich gut finde.
    Was mir so an M*A*S*H gefällt ist, daß es ernste Themen und Humor nahezu perfekt verbindet (aber nicht vermischt – das soll heißen, über ernste Themen werden keine schlechten Witze gemacht).
    Meine absolute Lieblingsszene von M*A*S*H ist diese: Spontan fällt mir folgendes ein (aus April, April macht was er will)
    Margaret: „Wer hat den toten Fisch in meine Tasche getan?“
    Winchester: „Als ich ihn reinsteckte, lebte er noch. Sie haben ihn ermordet!“
    Mein Lieblingsdarsteller von M*A*S*H ist dieser: … schwer zu sagen … sie sind alle gut.
    Und mein Lieblingscharakter von M*A*S*H kann nur Charles Winchester sein, weil ich seine Art Humor so mag. Er macht nicht so viele Witze wie die anderen, doch wenn, dann richtig (siehe Lieblingsszene).
    Wie lange bin ich schon M*A*S*H-Fan … Ich habe MASH zum ersten Mal gesehen, als es früher mal auf Kabel lief. Müßte etwa 1997 oder 1998 gewesen sein (kommt das hin?).
    Das suche ich noch für meine M*A*S*H-Sammlung … Einige wenige Folgen fehlen mir noch auf VHS. Ansonsten habe ich keine Sammlung.
    Ich wünschte, daß M*A*S*H
    Was ich mich schon immer bezüglich M*A*S*H frage, ist
    edit: Mir ist doch noch was eingefallen, was ich immer schon mal über MASH wissen wollte.
    Bei den allermeisten Militärrängen wurde das amerikanische Original übernommen: Corporal, Sergeant, Lieutenant, Captain, Colonel (auch Major und General, aber da sieht man es nicht, wenn ich es hinschreibe). Die einzigen Ausnahmen: Gefreiter statt Private und Brigadegeneral (deutsche Aussprache) statt Brigadier. Warum?


    Ich bin wie gesagt noch nicht lange dabei. Aber ich habe mir vorgenommen, öfter hier vorbeizuschauen (guter Vorsatz für das neue Jahr :D).
    Euer Forum hier hat mich ziemlich begeistert. Ich habe auch schon viel gelesen.
    Am besten gefällt mir der Bereich Fan Fiction. Mal sehen, vielleicht schreibe ich auch mal was.


    So weit bis dahin, viele Grüße aus DO
    Sarah

    Ich habe die „MASH auf DVD“-Mail natürlich auch bekommen.
    Und „das schlägt dem Faß die Krone ins Gesäß“, wie unser lieber Colonel Potter wahrscheinlich sagen würde.
    Für wie dämlich halten die uns denn?
    Aber wenn da wirklich das Kalkül „wenn's nicht mehr im TV gesendet wird, kaufen sich alle die DVDs (und lassen ihr Geld in unserem K1-Fanshop)“ dahinter steckt, dann habe ich allerdings nicht viel Hoffnung, daß sie es in naher Zukunft wieder ins Programm aufnehmen.


    Und dann wollte ich noch mitteilen, daß heute die Antwort auf meine zweite Mail (abgeschickt am Montag) angekommmen ist. Ich hatte u.a. geschrieben, daß ich wohl bemerkt hatte, daß es sich bei der ersten um eine „Standard-Antwort“ handelte. Als Antwort erhielt ich folgendes

    Hallo Frau ***,
    in der Tat, auch mein letztes Schreiben war vorgefertigt - aber vielleicht haben Sie ein wenig Verständnis für mich ... anders bekomme ich diese Flut nicht hin ...
    Ich persönlich kann Ihnen nicht versprechen, dass MASH bald wieder kommt - vielleicht ist der Hinweis (siehe unten) auf die DVDs ein Trost.
    In diesem Sinne ...

    Die gute Frau kann einem ja fast leid tun, falls sie alleine alle unsere Mails abarbeiten muß ...
    Bloß ... die entscheidenden Fragen beantworten kann sie halt auch nicht.
    Die ist sicherlich auch gar nicht wirklich zuständig, die leitet nur die Mails weiter.
    Man müßte eigentlich direkt an die Programm-Verantwortlichen schreiben, ohne den Umweg über diese Zuschauerredaktion zu nehmen.
    @ Chouwi74: Wenn du da eine gescheite Postadresse hast, wäre das vielleicht wirklich eine gute Möglichkeit.


    P.S.
    @ Honey-Cut: Hast Du's bemerkt? „...auch mein letzes Schreiben war vorgefertigt ...“ – ein klarer Hinweis darauf, daß sie tatsächlich immer (oder zumindest meistens) mit vorgefertigten Mails arbeiten. Die haben die vom Juni wirklich wieder ausgegraben ...

    Hallo zusammen!


    Ich hatte wie gesagt am Donnerstag eine Mail an Kabel1 geschickt und sogar am Freitag nachittag schon Antwort erhalten. Den Inhalt der Antwort brauche ich allerdings nicht wiederzugeben, da ihr alle ihn zur Genüge kennt. Inzwischen machen die sich nicht mal mehr die Mühe, die Anrede und die Unterschrift individuell anzupassen.
    Lieber MASH-Fan
    [...]
    Ihr Kabel 1 Team

    Kommentare zu den einzelnen Aussagen der Mail verkneife ich mir jetzt mal.
    Daß einige von euch nach (über) einer Woche immer noch keine Antwort erhalten haben, verstehe ich von daher nicht ganz. Ich könnte mir vorstellen, daß ihr genau in das „Loch“ gefallen seid, wo sie es aufgegeben haben, „persönliche“ Antworten zu schreiben und wo die „Standard-Antwort“ noch nicht erstellt war.


    Was mich mal interessieren würde ... da hier schon mehrere Leute gesagt haben, daß sie Kabel1 „boykottieren“ wollen ... die Quote einer Fernsehserie (eines Films, einer Talkshow usw.) wird doch nur bei denjenigen Zuschauern gemessen, die so ein Gerät zu Hause haben, das registriert, was sie gucken (genauer: eingeschaltet haben). Das heißt doch im Umkehrschluß, daß diejenigen, die das nicht haben, machen können, was sie wollen, ihr Einschalten oder Nicht-Einschalten nimmt keinerlei Einfluß auf die Quote.
    Berichtigt mich bitte, wenn ich Blödsinn rede.
    Aber wenn dem so ist, würde mich mal interessieren, wer hier denn so ein Gerät zu Hause hat – und also wirklich in dieser Hinsicht etwas ausrichten kann.


    Ansonsten werde ich Kabel1 wohl gleich die nächste Mail schicken, so einfach sollen die es nicht haben.
    „innovativer Fernsehsender“ ...


    Bis dahin.

    Erst mal Hallo zusammen!


    Ich lese nun schon so lange hier mit, und jetzt war doch der Zeitpunkt gekommen, sich endlich mal anzumelden. Denn ich merke, hier rauft sich gerade alles zusammen gegen den gemeinsamen Feind, der da heißt Kabel1.
    Ich habe zwar die allermeisten Folgen auf Video aufgenommen, doch ich warte schon seit Wochen auf die, die ich verpaßt habe. Und was ist? Genau in der Woche, in der eine davon gesendet werden sollte, setzen die die Serie ab. Ja so ein Sch... Und als ich dann noch hier gelesen hatte, daß es ohne Begründung und ohne Vorwarnung geschehen ist, da war echt der Ofen aus.
    Kurzum, meine Mail an Kabel1 ging gestern endlich auch raus.
    Eine Antwort habe ich allerdings bis jetzt noch nicht erhalten.
    Naja, wollen wir hoffen, daß sich bald etwas tut. Bleibt auf jeden Fall alle weiter am Ball.


    Bis dahin.