Posts by Drusilla

    Eigentlich kann man es an jedem Wochenende in Bars, Cafe´s, Kneipen, Discotheken und sogar im Kino beobachten:
    SAUFEN.
    Und das nicht zu knapp. Meistens sind es Jugendliche. Das Ende vom Lied sind dann Alkoholleichen, die gröhlend durch die Innenstadt wanken, dabei diverse Parkuhren anreihern und den Anwohnern eine schlaflose Nacht bereiten.
    Warum ist das bei Jugendlichen sooo verdammt cool? Ich bin´s ja auch noch, aber ich kapier´s einfach net. Des is eindeutig zu hoch für mich. Gegen "etwas" Alkohol wäre ja gar nichts einzuwenden, aber wenn man am Montag in die Schule kommt, laufen einem Gestalten über den Weg, bei denen sogar Frankenstein in einen komatösen Schockzustand verfallen würde.
    Wenn es nur beim Alkohol bleiben würde, aber ich kenne genug Personen, die sich dabei auch noch mit E- Pillen oder noch härteren Drogen vollpumpen.
    Was soll denn das verdammt noch mal? So hart es sich auch anhören mag: Aber Leute die sowas machen (vor allem jedes Wochenende!) müssen meiner Meinung nach ein Brett in Form von einem Scheunentor vorm Kopf haben!!!



    Die Gans erwacht im grauen Forst erstaunt in einem Adlerhorst.
    Sie blickt sich um und denkt betroffen: Mein lieber Schwan war ich bes... :D
    (Heinz Erhardt)

    Ob ich Angst vor dem Tod habe?
    Nein. Ich hab nur Angst vor dem "wie". Der Horror wäre für mich so langsam dahinzusiechen, vielleicht geistig noch voll da zu sein und nichts mehr machen zu können. Am besten kurz und schmerzlos. Einschlafen und nie wieder aufwachen wär super. Wann wäre mir auch ziemlich egal. Ich bin der Meinung, dass irgendwann seine Zeit abgelaufen ist, wie bei einer Standuhr, und dann is es halt aus.
    Nach dem Motto:


    "Nichts ist gewisser als der Tod,
    nichts ist ungewisser als seine Stunde. "


    Mein einzigster Wunsch wäre eine Seebestattung.
    Übrigens find ich die Einstellung von den Iren richtig gut: In Irland wird nämlich nicht groß getrauert, sondern ein Fest gefeiert. Diese Einstellung finde ich besser, denn zumindest ich will nicht, dass meine Angehörigen dastehen und ein Jahr lang nur in schwarz herumlaufen u.s.w.. Es ist bestimmt nicht ganz einfach, aber für viele ist der Tod doch schließlich auch eine Erlösung, oder? Außerdem weiß ja auch niemand was danach kommt, aber in beinahe allen Religionen ist es etwas Paradiesähnliches.


    Wer weiss denn,
    ob das Leben nicht Totsein ist und Totsein Leben?
    (Euripidis)


    Ein Spruch den ich auch noch gerne mag, ist von Nikolaus Lenau:


    Wenn wir aus dieser Welt durch Sterben uns begeben,
    So lassen wir den Ort, wir lassen nicht das Leben.

    Tja. Mir is heute mal wieder was passiert, was mich ungewollt zur Lachnummer gemacht hat:
    Laufe gerade nichts ahnend über den (sehr belebten!) Marktplatz, als ich plötzlich bemerke, dass eine Taube vor meinen Füßen rumstolpert. Die Taube erschrickt sich, kommt aber dank ihres Übergewichts nicht richtig in die Luft und fliegt (haha, von wegen Tauben und guter Orientierungssinn!) auf mich zu. Ich kann nicht mehr anhalten und renn voll dagegen (ging so schnell). Aber ich glaub die Taube hat den Zusammenstoß ganz gut verkraftet... Nur sind ein paar Passanten vor Lachen fast zusammengebrochen...

    Hab ich auch mal gehört.


    Allerdings habe ich gar nicht mit einem Sieg von Kerry gerechnet.
    Bush musste schon das erste mal bei den Wahlen bescheißen um Präsident zu werden, also hat er es dieses Mal wahrscheinlich auch wieder getan.
    Hat zufällig jemand das Buch "Stupid White Men" gelesen? Ich hab es nur angefangen, aber das was ich gelesen hab, hat mir gereicht. Bush hat z.B. ganze Stadtviertel (vor allem Schwarze/Californien) für Wahlen sperren lassen, weil sie angeblich alle Vorbestraft wären oder so ähnlich. Die Wahlzettel wurden nicht gewertet. Auch weiß ich von meiner Tante (Chicago/Ill.), dass dort riesige Demos gelaufen sind und bis auf eine Bürgermeisterin alle bei einer Liste gegen Bush unterschrieben haben! Davon hat man hierzulande aber nichts im Fernsehen gesehen...


    Aber das mit Rassismus hab ich auch schon zu spüren bekommen. Einmal hab ich am Bahnhofshandel gestanden, und da kommen tatsächlich zwei Typen auf mich zu (mit schwerem ausländischem Akzent) und beschimpfen mich als "scheiß Russenschlampe". Am liebsten hätt ich die .... Naja. Und dann bin ich mal wieder ein Nazi, weil ich gesagt hab, dass ich Deutsch bin und ich kein türkisch versteh. Die Welt wird immer verrückter ?(

    Komisch, mir ist auch schon aufgefallen, dass meistens zu gunsten der Bayern gepfiffen wird. Auch das die Reporter meistens ziemlich parteiisch daherquatschen.
    Irre ich mich, oder ist da nicht wirklich sportlich? ?(

    Wenn sie´s wenigstens nicht immer so extrem machen würden! Des letzte mal hab ich mit meinem Vater gestoppt: 10 Minuten. Die ham doch einen an der Klatsche! Wenn sie dann noch die letzten fünf Minuten vom Film wiederholen, weil alle Zuschauer Alzheimer haben, dann krieg ich echt die Krise... (Spielfilm a 120 min, ca. 4-5 mal Werbung!) *grrrr* Soll man sich schon den Staubwedel danebenlegen, um nach dem Film die Staubschicht wieder abzukratzen, die sich angesammelt hat...? ?(

    Also, auf grund dessen, dass mein Vater die fernsehbedienungsgewalt hat, hab ich mir oft genug Al Bundy mit angeschaut.
    Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das einzigst intelligente Wesen der Hund ist. Wobei das alte Zotteltier mir besser gefallen hat, als der andere, der danach eingesetzt wurde.
    Im habe lange einen Sinn in der Serie gesucht, und kann eigentlch nur sagen, dass es eine Parodie auf die Amerikaner von den Amerikaner ist, die alle Klischees die jemals im Zusammenhang mit amerik. Familien gefunden wurden in eine Serie gequetscht haben ... Aber wenn ich ehrlich bin: Irgendwie is es doch cool gewesen... :))

    Aha. Wusst ich net. Der Freund von meiner Freundin ist da ziemlich fit (ich bin froh wenn ich meinen eigenen Computer zum laufen bringe!!!) und hat mir des gesagt.
    Will ja hier niemanden zu illegalen Tätigkeiten verführen... :)


    Das Call of Duty ab 18 ist, ist ja wirklich furchtbar schlimm.Erstens sind in diesem Forum schließlich genug Leute über 18, zweitens sind die Altersbeschränkungen auch so ne Sache für sich, (z.B. darf man Tomb Raider" auch erst ab 16 spielen) ob bei Computerspielen oder bei Filmen. Z.B. ist "Top Gun" ab 16, während der neue Film "Der Untergang" bereits ab 12 ist. Ich habe bereits andere Kriegsfilme (Black Hawk Down, Wir waren Helden,...) gesehen und kann sagen, dass der Untergang definitiv nichts für 12 jährige ist während ich bei "Top Gun" nichts kinderfeindliches entdecken kann. Allerdings das mal nur so nebenbei, hab keine Lust mich darüber mit dir jetzt und hier zu behängen.

    Kennt ihr das auch?
    Man scheint vom Pech verfolgt zu werden, eine Blamage folgt auf die nächste, das Gefühl im Boden zu versinken ist unwiderstehlich...


    Mir passiert das so oft, dass ich beschlossen habe das hier mal zum Thema zu machen. Was waren eure peinlichsten Erlebnisse?


    Ich zum Beispiel laufe mitten in der Fußgängerzone gegen eine Parkuhr, drehe mich um und sage auch noch "Entschuldigung". Natürlich auch noch schön laut. Alle haben versucht einen Lachkrampf oder zumindest noch ein schadenfrohes Grinsen zu unterdücken, weil mir das natürlich wieder passieren musste, als alle gerade Mittagspause hatten und deshalb die halbe Stadt auf den Beinen war.


    Natürlich gehören auch kleinere Missgeschicke zu meinen Spezialitäten, wie z.B. meine Lehrerin aufggrund einiger kleiner Gleichgewichts-probleme die Treppe mit hinunterzureißen, mitten in der Pause die Treppe runterzuschlagen oder während des gehens mein Pausenbrot aus einem undefinierbaren, selbst für mich nicht nachvollziehbaren Grund, vor den Augen aller wegzuschmeißen. Und so könnte ich noch eine ganze Weile weitermachen...

    Das ist dann unpraktisch. Aber ich hab ja gesagt, dass man´s auch nur mit heißer Milch und Honig versuchen kann.
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und viel Glück!



    Die Pollen sind Bienen/- oder auch Honigblütenpollen. Kurz "Blütenpollen" bei uns. Wenn man zum Imker geht, weiß der bestimmt bescheid und gibt dir das richtige.
    Übrigens: Wer es wirklich ausprobiert, sollte sich von dem Aussehen in der Milch nicht abschrecken lassen. (Sieht aus wie zu lange eingelagerter Hafermatsch :)
    Hilft im Übrigen bei vielen Leuten auch bei Einschlafproblemen.

    Was glücklich macht, gute Frage.
    Ich selbst gehöre eher in die Kategorie "Oberloser" und wenn man mit mir durch die Stadt läuft, erhält das Wort "Peinlich" gleich ganz neue Dimensionen...
    Also, ich freue mich glaube ich am meisten, wenn ich es mal geschafft habe mich an einem Tag nicht zum kompletten Volltrottel zu machen.
    Alternativen sind aber auch eine gute Tasse Tee, dazu Musikhören und mich mal wieder nach herzenlust mit dem Bleistift oder dem Pinsel austoben (letztes Werk: die drei großen roten Pferde/Franz Marc). Ansonsten wenn ich bei den Pferden bin (selbst wenn ich nur putze oder Boxen ausmiste, Tiere spenden Trost wenn mal wieder grade allles sch... ist).

    Um nochmal zu den Reitern in Athen zurückzukommen:
    Jetzt soll ja Ludger Beerbaum (Springreiten) auch noch die Medaille abgenommen werden, da sein Pferd (ich glaub Goldfiever?) abgeblich gedopt war.
    Beerbaum bleibt dabei, dass es durch eine Salbe die erhöhten Werte gab und es bei dem Pferd keinerlei leistungssteigernde Wirkung hatte.
    Was ist eigentlich daraus geworden, weiß da zufällig jemand? War erst vor kurzem wieder im Fernsehen.
    die ham doch nimmer alle Kästen am Balkon! Warum kommen die mit soetwas immer Ewigkeiten nach den olypmischen Spielen? Ich hab teilweise Springreiten geguckt und kann nur sagen, dass da teilweise so miserable Vorstellungen dabei waren, dass gerade Beerbaum ein Doping nicht nötig gehabt hätte um auf einem der vorderen Pläzte zu landen.

    Da gibt´s ne Menge Beispiele und mit Luftspieglungen, Schwingungen usw. lasse ich mich auch nicht abspeisen.
    Einen Ort weiter gibt´s bei uns ein Haus, in dem es spuken soll. Der Ehemann hat dort seine zwei Kinder ermordet und seine Frau lebendig in eine Wand im Keller eingemauert (nicht gerade meine Vorstellung einer harmonischen Beziehung). Die Frau spukt seitdem in dem Haus. Dieses soll übrigens auch einen schalldichten Raum haben, der allerdings bis heute noch nicht gefunden wurde.
    Das es dort spukt, glauben viele, da dort auf mysteriöse Weise schon Leute aus geschlossenen Fenstern gefallen oder einfach verschwunden sind. Soweit ich weiß, wurde das Haus jetzt an einen Stadtbonzen von außerhalb verkauft. Wenn das alles stimmt, dann hat der Mann bestimmt viel Spaß mit seinem neuen Haus.
    Den echten Knaller schießt übrigens der Tower von London ab. Da sollen über zehn verschiedene Gespenster ihr Unwesen treiben...

    Auch wenn sichs komisch anhört:
    Heiße Milch mit Honig und Blütenpollen. Meine Schwester hat das bei ihrem Abi immer gemacht und hatte den Tipp von einer Prof.
    Hilft wirklich. Die Blütenpollen schmecken anfangs zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht. Die bekommt man ganz normal in der Imkerei. Aber ohne Blütenpollen klappts auch oft bei vielen.
    Mir hilft´s übrigens auch.

    Ich will den Teufel ja weiß Gott net an die Wand malen. Aber wenn die lieben Herrn Politiker so weiter machen, sind wir auf dem besten Weg in einen Krieg.
    Wenn man es so will, beginnt das Wettrüsten. Ob wir wollen oder nicht: Russland ist immer noch eine Supermacht und wenn man einen Idioten an ein so großes gefährliches Spielzeug wie eine bis an die Zähne bewaffnetete Armee lässt... Das Resultat kann man ja bei Bush bewundern (allerdings bin mir absolut sicher, dass er mal wieder beschissen hat bei den Wahlen). Mir ist bei dem Gefühl dass Russland aufrüstet nicht wirklich wohl. Auch wenn Russlands Armee schon mal besser und moderner war. Sie ist immer noch groß, und sie ist gefährlich.
    Selbstverständlich bin ich eine der letzten, die Panik machen würde, aber die Möglichkeit besteht und auch deutsche Politiker denken bereits über die schwierige Außenpolitik nach. Welche Rolle würde dann Deutschland spielen?

    Ich muss ganz ehrlich sein: Ich bin die meisten Antworten nur überflogen.
    Aber Steruverschwendung ist in Deutschland anscheinend langsam ein Hobby geworden.
    Hier ein paar Beispiele aus meiner Gegend:
    1. Vor ein paar Wochen hat doch tatsächlich schon die Straßenbeleuchtung um drei Uhr Nachmittags gebrannt.
    Zugegebenermaßen wird es jetzt früher dunkel, aber um drei?!?
    2. Unsere schönenen Straßen
    Bevor man alles ausbessert, muss man sich natürlich erst mal ein paar Jahre lang damit rumschlagen und immer wieder ein Loch buddeln, neu mit Teer auffülen. Dann macht man ein Loch daneben, usw. Das die Straße am Ende ein echtes Patchworkkunsstück ist, scheint allen zu entgehen. Aber selbstverständlich muss man dann, sobald das letzte Loch gebuddelt und ausgebessert wurde, die gesamte Straße aufreißen. Und drei Jahre nachdem sie fertig ist, reißt man sie dann wieder auf, weil die Leitungen neu verlegt werden müssen!
    3. Bei uns wird eine wundervolle neue Autobahnbrücke gebaut. Vorraussichtliche Fertigstellung: 2030. Jawoll. Bis die alle Pfeiler gebaut haben, können se wieder von vorne anfangen, weil der Rest schon wieder zusammenbricht.
    MUSS SOWAS DENN SEIN? Meiner Meinung nach haben die doch einen an der Klatsche! Schließlich sind das nur wenige Beispiele. Von kleinen Laternenausrutschern bis zur ausgewachsenen Autobahnbrücke...Wenn das in anderen Regionen auch so läuft. Kein Wunder.