Posts by Leonard_McCoy

    Meine Bandscheiben jammern mir das Lied der 10.000 Schmerzen vor und wir sind eigentlich immernoch nicht fertig!


    Aber der gefährdetste Bereich vom gefährdetsten Dach ist geräumt.

    Erstens ist eine Straftat noch nicht automatisch ein Verbrechen. Wenn man sooo inflationär mit dem Begriff umgeht, ist es schon ein Verbrechen wenn ein Hobbyfunker an seiner Kiste rumbastelt und aus Versehen plötzlich den Polizeifunk abhört. Oder wenn ein Mofabesitzer vergisst die Versicherung zu bezahlen und trotzdem rumfährt.


    Zweitens gibt es auch ein Recht auf Leben und dieses kann nur gewahrt werden wenn man auch etwas zu essen bekommt.


    Drittens: Wenn Deine Hauptsorge entstehendes Chaos ist: Das ist doch längst da! Das richten die wahren Verbrecher doch schon lange an! So viel Chaos wie ein Manager, der das eigene Unternehmen absichtlich an die Wand fährt um kurzfristig eine Millionenrendite abzugreifen, der das Geld dann auch noch in der Schweiz versteckt, und beim Wechsel zum nächsten industriellen Todeskandidat die Millionenabfindung auch noch hintenrein geblasen bekommt, kann ein Straßenkind das sich ein Glas Würstchen mopst oder ne Büchse Ravioli, niemals anrichten!

    Nun, ich verliere gerade meine Zuneigung zum Winter....


    Ich machs kurz: http://www.thw-flensburg.de/
    Heute haben wir nen Tag Pause, morgen geht es weiter. Meine Fresse bin ich müde.... und gestern um 15 Uhr habe ich auch noch ne mündliche Prüfung bestanden, gegen 11.40 hat mich die Einsatzleitung fortgeschickt damit ich dort nicht aus dem letzten Loch pfeifend ankomme, trotzdem war ich so fix und alle daß der Prof ne Menge Mühe hatte die richtigen Antworten aus mir rauszuwringen...
    Heute haben wir nen Tag Pause, vor allem die Bergung kann nicht mehr (ich bin Wasserschaden/Pumpen), morgen gehts weiter.


    Es gab noch ein paar Ortsverbände, die auch noch zu tun hatten, so ca. ne Handvoll.... http://www.thw.bund.de/cln_036…02__miriam.html__nnn=true

    Wenn ein Straßenkind essen stiehlt, ist es ungesetzlich. Das darf es nicht, klar. Von Rechts wegen soll so jemand verhungern, denn die Tafeln usw. sind freiwillige Initiativen, es gibt keine staatliche Essensausgabe. Würdet ihr das Straßenkind dafür verurteilen? Habt ihr da auch moralische Bauchschmerzen wegen dem Rechtsbruch?


    Hier wird unheimlich viel über Recht theoretisiert. Aber ein Anzeichen daß in den öffentlichen Kassen immer weniger ist merke ich seit ich in Flensburg studiere: Hier hat die Stadt ihre Aufgabe, die Notbrunnen zu warten, ans THW abgegeben, ich bekomme also mit wie es um selbige steht.
    Jedes Jahr funktionieren weniger....

    micha : Wo bitte sind Gesetz und Moral wenn Millionäre der Staatskasse und damit allen die darauf angewiesen sind, einfach das gesetzlich der Allgemeinheit zustehende Geld vorenthalten dürfen?
    Ich sag nur eins: Die Profs und Laboringenieure die mich ausbilden kriegen ihr Geld auch aus der Landeskasse. Und soooo gewaltig ist deren Gehalt auch nicht, immerhin ist es oft schwer welche zu finden (Beim Studiengang Informatik brennts gerade unheimlich wegen Profmangel und wir haben Chemische Verfahrenstechnik auch schon beim Chemieprof weil sich für den in Rente gegangenen einfach kein Ersatz findet). Und wer finanziert wohl das Gebäude und die Laboreinrichtungen? Hmmm?? Wenn sichs noch weiter einbürgert, daß sich Leute, die einfach nur reich genug sind, alles erlauben dürfen ohne Konsequenzen, bald niemand mehr...

    Weil der legale Weg am schweizer Bankgeheimnis vorbeimuss.
    Und die Schweiz ist unter anderem durchs Bankgeheimnis reich geworden...


    Und während wir drauf warten daß ein Wunder vom Himmel regnet in Form von völlig legalen Steuerakten müssen Hartz-IV-Familien was zu essen haben, Löcher auf der Autobahn gestopft werden, Beamtengehälter und Forschungsgelder gezahlt werden...
    All diese Dinge haben eben keine geologischen Zeiträume Zeit...
    Ach komm, Micha, Du glaubst doch wohl nicht daß die Bundesregierung erst seit gestern versucht hinterzogene Steuern von Millionären einzutreiben!

    Es geht um Geld das dem Staat nunmal z u s t e h t, und das in einer Zeit in der wir um die 4 Millionen Arbeitslose haben, also Leute die von der öffentlichen Hand ernährt werden müssen, dazu noch immer mehr Rentner, außerdem die Schulgebäude marode sind und die Staatsverschuldung droht den Euro in den Abgrund zu reißen.
    Z.B. können Trucker ihre Ruhezeiten oft nicht mehr einhalten, weil Autobahnparkplätze fehlen. Autobahnen werden auch vom Bund finanziert...


    Wenn es da um Geld geht, das gewisse Leute die definitiv Geld HABEN, dem Staat vorenthalten, dann setze ich mich ausnahmsweise GERN mal dem Verdacht der Raffgier aus!


    Sind ja schließlich selten die Leute die wirklich in Schwierigkeiten sind die Geld in der Schweiz verstecken.

    100 Millionen, die in der Staatskasse fehlen... in DER Staatskasse von der die Sozialleistungen kommen, die Autobahnen finanziert werden, die Beamtengehälter, Forschungsgelder usw., nein, da möchte ich nicht kleinlich sein mit dem Gesetz.


    Im Gegenteil: Ich wüsste derzeit keine einzige Begründung mit der ich diese 100 Millionen, die der Staatskasse nunmal zustehen, guten Gewissens durch die Lappen gehen lassen könnte.




    Außerdem: V-Leute, verdeckte Ermittler... wenn wir ehrlich sind agiert die Justiz sowieso schon oft genug mit einem Bein jenseits des Gesetzes, das ist nur ein Fall der eben plötzlich Medienaufmerksamkeit genießt!

    Ich bin nach fast 6 Stunden Schnee schaufeln zu müde um ein Riesenposting zu schreiben, nur:
    Es sind 100 Millionen Euro die da drinstecken in diesen Daten und wir haben ein Jahr mit neuer Rekordverschuldung, hoher Arbeitslosigkeit und daher auch hohen Sozialausgaben.
    Daher sage ich: Her mit den Daten!! Bei der aktuellen Lage kann man sich für 100 Millionen eine kleine Scheinheiligkeit ruhig leisten.

    Samstag hatte ich Erste Hilfe-Auffrischung. Hat echt Spaß gemacht, die Sprüche die da teilweise kamen hätte man mitschneiden sollen! Nur: Dem Kamerad links von mir wurde beim Thema "bedrohliche Blutungen" (wenn eine Arterie offen ist. Wenn sie ganz durch ist, kommt nicht viel Blut!) allen Ernstes schlecht! Hm, vielleicht sollte man so jemand doch nicht in die Bergung stecken, vielleicht wäre er bei den Fernmeldern besser aufgehoben...

    ...nur irgendwann wirds einem echt zuviel, wenn man einen Riesenberg davon produziert. Eine Mülltüte ist voll, die zweite Mülltüte ist voll, weil man irgendwann so hohes Fieber hat daß einem echt alles egal ist dekoriert man die durchs Zimmer und ärgert sich am nächsten Tag drüber....


    Außerdem war das Hemd weich, mit Tempos hätte ich jetzt auch eine außen angegriffene Nase. Das setzt sich dann auch auf der Oberlippe fort und nervt!

    Es gehört schon mir aber ich hatte es nicht an!
    Ist direkt auch heute in der Wäsche gelandet.


    Ich hatte eben die Auswahl ein überdimensioniertes Stofftaschentuch bzw. Hemd zu nehmen oder eine Lokusrolle Stück für Stück vollgerotzt im Zimmer zu verteilen. Die Nase lief echt in einer Tour. Da habe ich doch ersteres bevorzugt....



    Ich hätte auch keins von beiden machen können, dann wäre tatsächlich alles auf dem Hemd gelandet das ich anhatte. Bzw. im Bett.... ;)

    Ich hab das Ding ja nicht gleichzeitig an!! Ich benutze es eben nur wie so diese alten Stofftaschentücher, nur eben ein paar Nummern größer.
    Es kommt heute direkt in die Wäsche, keine Sorge!


    Vorstellungen hast Du...

    Danke... ich mache meiner Heizung Konkurrenz, benutze der Einfachheit halber schon ein Hemd als Tempo und kann kaum noch vor die Tür ohne eine Peinlichkeit zu fürchten

    AUWEIA!!! :( :(
    Das hört sich ja übel an, Lämmchen...


    Ich wünsch Dir ganz doll daß Deine Oma wieder aus der Narkose aufwacht und die letzten noch fälligen OPs nicht so schlimm werden!!



    [SIZE=1]Und ja, leider.... ich gehe sehr ungern zum Arzt, aber z.B. mein selten gesehener Hausarzt hat auch kaum noch Zeit pro Patient und wenn man abends zu ihm hingeht merkt man ihm an daß er kaum noch kann, blos noch genervt ist. Und die Hälfte seiner Arbeit ist irgendein bürokratischer Krempel...[/SIZE]