Posts by Sgt. Klinger

    Fand die Reunion sehr schön. Schön zu sehen/hören wie die Anwesenden in alten Erinnerungen geschwelgt haben. Besonders Jamie Farr, der sich daran erinnerte wie er mit nem Kleid rumlief und nach Drehschluss nicht mehr aus dem Fummel rauskam. :D

    Ne, also bei aller Liebe, aber mich würden nicht mal 20 Pferde Sonntags um 6:15 Uhr aus den Federn bekommen. Da hole ich alles nach was ich in der Woche so an Schlaf verpasst habe. :D

    Eigentlich bin ich schon Naturverbunden, aber mir fehlt leider die Zeit und wenn ich mal Zeit habe (was bei ner 60 Stunden Woche sehr selten vorkommt) kann ich mich nicht wirklich aufraffen.
    Schön wenn man mal durch den Wald (Spandauer Forst sind gerade mal 10 Minuten Fußweg) oder über schier endlose Feldwege latschen kann. Schöner Frühlings- oder Herbsttag, wenn der Nebel über den Feldern liegt oder zwischen den Bäumen hängt. Tja, aber keine Zeit und wenn Zeit da ist hocke ich dann doch lieber vorm PC/TV oder liege im Bett.

    Inzwischen sind es ja sogar 5 Tote. Aber trotzdem habe ich nicht damit gerechnet dass so etwas in England passiert, eher in südlichen Gefilden.
    Könnte mir auch nicht vorstellen dass so etwas in Berlin/Deutschland passiert (mit Ausname von den obligatorischen Maikrawallen hier in Berlin und Hamburg).

    Sacht mal, seit einigen Tagen rumort es ja in London gewaltig. War mir nicht so dass der/die eine oder andere hier aus dem Forum in London ansässig ist?
    Würde mich mal interessieren wie die das erleben.


    Ansonsten kann ich nur sagen: Gewalt ist keine Lösung, aber das diese Gewalt nun in London losbricht, damit hätte ich nicht wirklich gerechnet. Eher mit Spanien oder Italien.

    Japp, echt.


    Quote

    Als der reguläre Betrieb 1973 aufgenommen wurde, fuhren Neufahrzeuge auf den Strecken. Obwohl Nordkorea offiziell behauptet, diese seien im Inland gebaut worden, wird angenommen, dass die vier Züge aus China stammen. 1998 wurden diese an die U-Bahn Peking verkauft, wo sie heute auf der Linie 13 in Betrieb sind. Die Fahrzeuge sind 2,7 m breit, 18,8 m (pro Wagen) lang und fahren mit 750 V Gleichstrom, der von einer seitlichen Stromschiene abgenommen wird. Seit 1998 verwendet die Pjöngjanger U-Bahn ehemalige Züge der Berliner U-Bahn. Es gibt zwei verschiedene Typen von Zügen: GI („Gisela“), Züge aus dem ehemaligen Ost-Berlin, Kleinprofil, hergestellt zwischen 1978 und 1982. 60 Doppeltriebwagen. D („Dora“), Züge aus dem ehemaligen West-Berlin, Großprofil, hergestellt zwischen 1957 und 1965. 108 Doppeltriebwagen. Die Züge erhielten eine neue rot/cremefarbene Lackierung, alle Werbeanzeigen wurden entfernt. In den Wagen sind Porträts der Führer Kim Il-sung und Kim Jong-il aufgehängt. Besucher haben in der letzten Zeit nur den Wagentyp D in Betrieb gesehen. Die schmaleren Kleinprofil-Fahrzeuge des Typs GI sind von der Metro abgezogen worden und fahren nun auf Staatsbahnstrecken unter Oberleitung. Dazu hat man bei einem Vier-Wagen-Zug einen führenden Triebwagen mit je einem Gestell an den Enden ausgerüstet, das einen Bügelstromabnehmer aufnimmt. Außerdem ist in Wagenmitte ein großer Kasten installiert, der einen Umformer aufnimmt, um die Züge für 750 Volt unter 3000 Volt Fahrleitungsspannung fahren zu lassen[1].


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Metro_Pj%C3%B6ngjang

    Die Doku ist nur ein Zusammenschnitt, kenne die komplette Doku und da wurde berichtet dass die U-Bahnen in den 90ern nach NK verkauft wurden und vorher in West-Berlin unterwegs waren.
    Jutes Auge @ Birgit. :D

    Die Musik war teilweise ganz gut, aber das sie nun gestorben ist hat mich nicht sonderlich gewundert. Alles nehmen und von allem zu viel, das konnte nicht lange gut gehen.
    Stelle mir die Frage wie es in so einem Menschen innerlich aussieht. Jeder halbwegs inteligente Mensch weiss dass Drogen und Alkohol der Gesundheit nicht gerade förderlich sind und trotzdem saufen und/oder koksen/spritzen/rauchen sich die Leute regelmäßig ins Delirium. Und Frau Winehouse hat mehr als nur einen Denkzettel bekommen. Da scheint die (vllt. unbewusste bzw. unterbewusste) Sehnsucht nach dem Tod größer gewesen zu sein wie nach dem Leben, anders kann ich mir das nicht erklären.

    Eine weitere Frage ist dann auch, dass wenn die jetzt noch lebenden tot sind und niemand mehr nen Grund hat in den einen oder anderen Teil zu fahren und das Volk sich immer weiter entfremdet, ob es dann noch nen Grund für eine Wiedervereinigung gibt. Mit der DDR hat ja schon nicht zu 100% geklappt, nun stelle man sich vor A.H. der 2te kommt und will die deutschen Ostgebiete wieder haben,ob das dann die jeweiligen Völker überhaupt noch wollen. Die Deutschen haben sich genau wie die Tschechen und Polen an die Situation gewöhnt und sehen sich inzwischen als Deutsche, Polen und Tschechen.
    So stelle ich mir das in ein Paar Dekaden auch bei NK und SK vor, 2 Staaten mit unterschiedlicher Kultur, die nicht mehr viel gemein haben.

    Das alles hat viele Gründe. Die von Manu erwähnte Mentalität, die Erziehung durch Staat/Eltern, Angst vor dem was kommt etc...
    Ich glaube kaum dass an der Grenze Hinz und Kunz Dienst tut. Das wird wie in der DDR sein, dass da nur absolut Linientreue Soldaten ihren Dienst verrichten.
    Mir bleibt da nix anderes übrig wie den Kopf zu schütteln, denn selbst ein Krieg würde da kaum was bringen, denn a) werden die Nordkoreaner bis zum letzten Mann kämpfen und b) frage ich mich ernsthaft, ob die Freiheit den Nordkoreanern tatsächlich mehr nutzt als schadet. Man darf nicht vergessen, im Falle eines Zusammenbruchs fällt für die Nordkoreaner eine Welt zusammen. Sie werden ihrer Ideale/Religion/was-auch-immer beraubt. Momentan "funktioniert" Nordkorea irgendwie noch, im Falle eines Zusammenbruchs funktioniert rein garnichts mehr und Nordkorea ist ein totes Land was ohne Ende Geld kostet, vieeeeeel mehr wie uns seiner Zeit die Wiedervereinigung gekostet hat.
    Ich glaube, dass Nordkorea entweder irgendwann "tot" ist oder es Krieg geben wird. Wenn es Krieg gibt, bleibt noch zu klären ob es ein schneller Krieg wird und es einen schnellen Neuanfang geben wird oder ob es ein langer, teurer, zermürbender und blutiger Krieg wie in Afghanistan wird, der Nordkorea in die Steinzeit katapultiert.

    @ Nina: Die Degus werden in nem Käfig aus Holz/Plexiglas/Volierendraht gehalten. Da ist absolut kein rankommen für Jimmy.
    Mir wurde gesagt, dass er in der jetzigen Familie zwar den Hamsterkäfig ab und an beobachtet, aber bis jetzt keinen Versuch unternommen hat dem Hamster habhaft zu werden. Vermute also stark, dass er es erstmal interessant finden wird, dann aber das Interesse verliert und die Degus einfach als "anwesend" akzeptiert.


    Tja, und Tierheim wollte ich ihm tatsächlich ersparen. Er ist zwar mit 2 Jahren noch sehr jung und mit der rot/weissen Fellfärbung sicher auch ein kleiner Hübschling, aber wer weiss bei wem er dann landet. Und da ich vor einiger Zeit eine Katze zur Pflege hatte (Bekannter war im Urlaub) fand ich es äußerst angenehm dass jemand da ist wenn ich morgens von der Arbeit nach hause komme. Und so wäscht eine Hand die andere, dem Kater bleibt das Heim erspart und ich habe jemanden der morgens an der Tür wartet und maunzt "Na Oller, kommste och schon nach hause?". :D

    Ohne mir den ganzen Fred jetzt durchgelesen zu haben, aber was zum Geier ist dieses "Geocachen"???
    Jemand versteckt etwas, gibt nen Tipp oder Koordinaten durch und alle stürmen los um zu suchen?

    Ich buddele den ollen Thread mal wieder hoch, da morgen bei mir ein neuer Mitbewohner einziehen wird.
    Kater Jimmy (2 Jahre) wird morgen früh bei mir einziehen.
    Werde dann, wenn er sich bei mir eingewöhnt hat mal ein paar Fotos machen.
    Die jetzige Besitzerin hat den Kater von einer Nachbarin übernommen die verstorben war. Und da sie selbst schon nen kleinen Zoo aus Hamster, Staffordshire und Leguan besitzt muss Jimmy leider ausziehen.


    Ich hoffe nur, dass Jimmy meine Degus in ruhe lässt. Frei nach dem Motto: Gucken? ja, anfassen? nein.


    @ Rita: wasn das für ne schöne Katze? Schaut nach Maine Coon aus.

    Naja, Mac Book Air kostet knapp die hälfte wie das Topmodell von der neuen Sony Reihe.
    Aber mal zu dem neuen Sony Teil. Was ich bis jetzt gelesen habe, soll diese Dockingstation lediglich den internen Grafikchip unterstützen und nicht ersetzen. Soll heissen dass man zu hause/im Büro halt etwas mehr Grafikleistung hat wie unterwegs.


    Ich selbst habe ein Asus EEE PC und finde das kleine Ding richtig schnuckelig. Wiegt gerad mal 1,3 Kg und der 10 Zoll Bildschirm ist zwar nicht mit meinem 24 Zöller im heimischen Wohnzimmer vergleichbar, aber für kurz mal unterwegs absolut ausreichend. Fahre morgen wieder mit meiner Tochter zu meinen Eltern in Urlaub und 6 Stunden Bahn fahren können verdammt langweilig werden. Habe ich letztes Jahr schon feststellen müssen und war heilfroh das kleine Asus Netbook dabei gehabt zu haben, so dass meine Lütte sich dann wärend der Bahnfahrt nen Filmchen oder ihre Lieblingsserie anschauen konnte und mich dann nicht genervt hat von wegen "Was machen wir jetzt???" oder "Wann sind wir da???". :D

    Quote

    Original von Tomcat
    Ausserdem könnte man ja anhand der DNA vielleicht noch bestimmen, ob es wirklich Bin Laden war. Aber, wenn er im Meer liegt?


    Da gibt es genug Möglichkeiten. Vllt. haben sie ihm, bevor sie ihn ins Meer geschmissen haben, ja noch Blut abgezapft, eine Haarsträhne abgeschnibbelt oder weiss der Geier was. Verwandte von Bin Laden gibbet ja zu Hauf an denen man testen könnte ob es tatsächlich Osama war.


    Gibt übrigens ein schönes Lied über Osama von J.B.O.
    http://www.youtube.com/watch?v=rB4wnH_kpTI :D


    Das die Amis bei der Todesnachricht gejubelt haben kann ich irgendwie schon verstehen. Die Amis haben ne etwas andere Mentalität wie wir, die sind patriotisch bis in die Haarspitzen und die Anschläge von Osama haben die Amis bis in die Haarspitzen getroffen. Er war der Feind aller Amis und dementsprechend ist der Jubel dann groß wenn der Erzfeind erledigt ist.

    Naja, der Tätowierer hat da schon diverse Zertifikate aushängen nachdem die Tattoofarben bestimmten Anforderungen entsprechen und auch gewisse ISO Normen etc. erfüllen.
    Außerdem ist es nicht mein erstes Tattoo. Das erste ist schon rund 15 Jahre alt, da wurde noch nicht so darauf geachtet was da alles für Inhaltsstoffe drin sind und ich lebe noch.


    Unterm Strich lässt sich da schon sagen "No risk, no fun".