Posts by Stethoskopfetischist

    Quote

    . Wenn Hawkeye, Trapper, BJ echten Martini wollten, wäre es bestimmt kein Problem ne Flasche Tanqueray und ne Flasche Noilly Prat und ein Glas Oliven kommen zu lassen


    Stimmt wohl. An mangelnden Fähigkeiten in HSO - Handeln, Schachern, Organisieren - wird es garantiert nicht liegen. Immerhin beschaffen die Jungs zehn Gallonen Himbeereis im koreanischen Sommer und lassen sich ihre Rippchensoße aus Chicago kommen. :D

    Ich werde wohl auch passen.
    Zwei Wochen später ist der 100.Katholikentag in Leipzig und meine Einheit wird voraussichtlich drei Schulen als Teilnehmerunterkünfte betreiben dürfen. Wir werdne also an dem Wochenende in der heißen Phase der Vorbereitungen stecken. Es wird arbeitsreich werden, aber ich freu mich wie ein kleines Kind drauf. 2013 und 2014 haben wir schonmalderartige Einsätze gemacht und wer mal auf Klassenfahrt war, kann sich in etwa vorstellen, wie das hinter den Kulissen bei uns abläuft ;-)

    Gestern Abend gab's Schnitzel mit Ofenkartoffeln und angebratenem Maissalat, inspiriert von Jamie Oliver und mit einer Hingabe zubereitet, wie ich sie nur von Igor lernen konnte...

    Nachdem ich nun gefühlte drei Ewigkeiten und exakte vier Jahre und 72 Tage mich hier nicht habe blicken lassen, will ich nun Besserung geloben.
    Der oder die Ein oder Andere erinnert sich vielleicht noch an mich :-)


    In der langen Zeit ist eindeutig viel passiert, das sehe ich an allen Ecken und Enden des Forums, entschuldigt daher bitte, wenn ich gelegentlich noch nicht auf dem aktuellen Stand bin.
    Was gibt's bei mir Neues?
    Ich bin hier noch während meines ersten Studiensemesters irgendwie verschwunden, studiere noch immer Maschinenbau, hab aber mittlerweile ein Ende in Sicht :-)
    Der Katastrophenschutz ist mittlerweile mein Hobby Nr. 1 geworden, dicht gefolgt von der Erste-Hilfe-Ausbildung und dem verhätscheln alten Blechs, liebevoll "Oldtimerei" genannt.


    Soviel meinerseits zur Lage um 1312 Uhr; man liest sich!

    Ich verzichte nun im sechsten Jahr die gesamte Fastenzeit von 46 Tagen Dauer auf meine rund zwei Kannen Kaffee am Tag.
    Ist mal aus einer Wette entstanden und mittlerweile mach ich's echt gern; sozusagen ein körperinterner Frühjahrsputz - und Beweis der eigenen Willensstärke :D

    Habe es heute morgen in der Vorlesung per SMS erfahren und daher mit einer Freundin sofort den Gedenk-DVD-Abend geplant.


    Möge ein toller Schauspieler, der Mann, der für mich ein bisschen der Geist von M*A*S*H in Person ist, in Frieden ruhen.

    Um mal meinen Religionslehrer zu zitieren:


    "Der Papst... Echt ein suuuuuuuuuuuper Kerl...
    Aber irgendwie ein Vollpfosten."



    Seine Meinung fasse ich dann mal mit meiner zusammen und in eigene Worte:
    Spätestens seit Sigmund Freud ist bekannt, dass sich das gesamte (animalische) Leben auf der Erde um Sexualität dreht. Ziel A ist die Fortpflanzung und Evolution (siehe Darwin). Ziel B ist eine Form von Kommunikation und Gesellschaftlichkeit. Der Beweis puren Vertrauens.


    Laut Papst ist Ziel B böse; unsere Welt muss auch ohne Gesellschaft, Kommunikation und vor allem ohne Vertrauen auskommen. Wie die katholische Kirche auch...


    Warnhinweis: Nichts liegt mir ferner, als jemanden persönlich anzugreifen oder zu beleidigen. mein Verhältnis zur katholischen Kirche ist gespalten, für derartige Verhaltensweise wie das o.g. "Kondomverbot" habe ich kein Verständnis. Sollte sich dennoch jemand angegriffen oder beleidigt fühlen, bitte ich um eine kurze PN an mich, ich bin sicher dies aus der Welt schaffen zu können.

    In den frühen Morgenstunden des Donnerstags starb Hannelore "Loki" Schmidt in ihrem Bungalow in Hamburg-Langenhorn.
    [Blocked Image: http://www.jan-simon.schlei.net/Loki-Schmidt.jpg]


    Nachdem sie ihr Abitur an der Hamburger Lichtwarkschule, an der sie im Alter von zehn Jahren ihren späteren Gatten Helmut kennen lernte, das Abitur abgelegt hatte, studierte Loki Schmidt Pädagogik und unterrichtete lange Jahre an Volks-, Grund- und Realschulen.


    Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft finanzierte Loki ihrem Mann Helmut das Studium der Volkswirtschaftslehre. In den Jahren von 1974 bis 1982 erfüllte sie stets die Protokollaufgaben als Gattin des Bundeskanzlers und erntete für ihreinerseits zurückhaltend-diplomatisches und dennoch bestimmtes Auftreten in der Welt viel Respekt.
    Obwohl sie ihren Traum - das Studium der Biologie - nicht verwirklichen konnte, begleitete sie vielfach Forschungsreisen oder zog sich zur Entspannung in den Biologischen Garten Hamburgs zurück.


    Ihr besonderes Anliegen war stehts der Umwelt- und Naturschutz, unter anderem schuf Loki Schmidt mit ihrem Mann zusammen ein regelrechtes Idyll an ihrem Ferienhaus am Brahmsee, indem sie es der schöpferischen Kraft der Natur überließ. Mittlerweile sind dort seltene Vogel- und Pflanzenarten zu Hause. Für ihr Engagement wurde sie vielfach geehrt, darunter auch mit nach ihr benannten Pflanzen.


    Der Titel ihres zuletzt veröffentlichten Buches beschreibt diese außergewöhnliche Frau sehr treffend:
    Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde



    Ich gedenke Frau Schmidt als außergewöhnlicher Frau, die für mich in mehrfacher Hinsicht ein Vorbild ist. Außergewöhnlich in ihrem Engagement, außergewöhnlich in ihrer jahrzehntelangen Ehe, außergewöhnlich in ihrer Standfestigkeit. Ohne Loki wäre die Ära Helmut Schmidt in der bundesdeutschen Geschichte nicht in dieser Art möglich gewesen.


    Ich wünsche ihrem Gatten Helmut und ihrer Tochter Susanne die notwendige Kraft, diesen schweren Verlust zu verkraften und nach vorn zu sehen.